Besserung nach Verzicht auf Laktose, Test trotzdem negativ

02.06.09 00:50 #1
Neues Thema erstellen

Nibor ist offline
Beiträge: 1
Seit: 02.06.09
Hallo
Habe seit 4 Wochen auf Rat meines Arztes auf Laktose verzichtet.. Seitdem geht es mir gut.Habe auch Laktose-Präparate benutzt, welche mir auch geholfen haben auch Minus-L Produkte habe ich vertragen.Habe nun den H2-Atemtest gemacht und der fiel negativ aus, hatte auch während des Testes keine Beschwerden. Kann dies veilleicht im Zusammenhang stehen mit Stress, dass LI in stressigen Zeiten (Ich mache gerade mein Abitur), stärker ausgeprägt ist als sonst? und warum hatte ich keine Beschwerden bei dem Test? Kann mir da jemand weiterhelfen ???
Ich wäre euch sehr dankbar


Besserung nach Verzicht auf Laktose,Test trotzdem negativ

Bibo ist offline
Beiträge: 327
Seit: 19.04.09
Hallo Nibor
Ich hab das gleiche Problem wie du ....mein Bluttest war auch negativ.
Bis zum Bluttest hab ich sechs Wochen Laktosefrei gelebt, es ging mir super, die Verdauung normalisierte sich, ich hatte kaum noch Krämpfe und mein Blähbauch war fast weg....
Als der Test dann negativ war hab ich erst alles wieder gegessen und dann kamen sofort die alten Symthome wieder auf.
Meine Ärztin meinte ich hätte entweder einen Reizdarm, ich reagiere auf etwas anderes in der Milch oder ich könne ne gewisse Menge an Laktose vertragen aber nicht viel,
nah ja tolles Ergebnis ,hat mich nicht schlauer gemacht.
Meine Freundin ist Krankenschwester die meinte nur,vergiß die vielen Tests die oft nicht viel aussagen oder falsch gemacht werden , hör auf deinen Körper der sagt dir was los ist.
Und genauso handhab ich es nun.Milchprodukte sind für mich tabu.....und es geht mir wieder gut.
Du wirst irgendetwas in der Milch nicht vertragen können , lass sie einfach weg....hauptsache es geht dir gut.
LG Bibo

Besserung nach Verzicht auf Laktose,Test trotzdem negativ

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo zusammen

Evtl lag es daran daß ihr eben die laktosehaltigen Nahrungsmittel weggelassen habt, sodaß im Bluttest der maßgebende Wert sich normalisiert hatte

Ich denke auch: Hauptsache die Symptome werden besser Von Diät halte ich sonst eher wenig, da es eher die Probleme verschlimmert. Aber bei LI ist es wohl notwendig. Auf Milchprodukte kann man wunderbar verzichten. Übrigens Butter und Sahne werden meist gut vertragen, da sie wenig Laktose enthalten soweit ich weiß
Ich habe auch LI, und mir reicht es vollauf daß mein Blähbauch verschwunden ist

Geändert von Petri (02.06.09 um 07:42 Uhr)

Besserung nach Verzicht auf Laktose,Test trotzdem negativ

Bibo ist offline
Beiträge: 327
Seit: 19.04.09
Da hast du recht Petri.
Ich koche mit den L freien Milchprodukten und das klappt auch ganz gut.
Zu den Tests kann ich so auch nicht viel sagen, nur das es mir 8 Stunden nach dem Test echt übel ging, ich sah auswie im 7.Monat schwanger und hatte Darmkrämpfe...das hat mir gezeigt das ich doch auf diesen Laktosedrink reagier.
Ich hör nun einfach auf meinen Körper und lass weg was ich nicht vertrag.....man kann auch noch zig Tests machen.Vieleicht tu ich das irgendwann auch, aber im Moment gehts mir gut.

@ Nibor wie ging es dir denn nach dem Test und was hast du für Beschwerden wenn du Milchprodukte zu dir nimmst?

Besserung nach Verzicht auf Laktose,Test trotzdem negativ

fotoundmakeup ist offline
Beiträge: 1
Seit: 15.06.11
Zitat von Petri Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Evtl lag es daran daß ihr eben die laktosehaltigen Nahrungsmittel weggelassen habt, sodaß im Bluttest der maßgebende Wert sich normalisiert hatte

Ich denke auch: Hauptsache die Symptome werden besser Von Diät halte ich sonst eher wenig, da es eher die Probleme verschlimmert. Aber bei LI ist es wohl notwendig. Auf Milchprodukte kann man wunderbar verzichten. Übrigens Butter und Sahne werden meist gut vertragen, da sie wenig Laktose enthalten soweit ich weiß
Ich habe auch LI, und mir reicht es vollauf daß mein Blähbauch verschwunden ist
Hallo! habe einen lactosetoleranztest (blut) gemacht, mit folgendem ergebnis:

1. Abnahme 77 mg/dl
2. abnahme 127
3. abnahme 115
4. abnahme 99
5. abnahme 71

-> also eindeutig negativ, oder verstehe ich den befund falsch. soeben ahbe ich probehalber versucht, knapp 1/2 liter buttermilch zu trinken. der darm war so aufgebläht, dass ich den rest nicht mal mehr runter bekommen habe, ich bekam hitzewallungen, schwindel und leite kopfschmerzen (nach ca. 20 minuten). jetzt mache ich mal einen nahrungsmittelalergietest (milcheiweiss, kuhmilch), mal sehen, was da das ergebnis ist, vielleicht ist es ja das :-((

frust :-(

lg aus wien


Optionen Suchen


Themenübersicht