Schmerzender Knoten im Bauch

29.05.09 07:52 #1
Neues Thema erstellen

tac0211 ist offline
Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
Guten Morgen,

ich habe schon gestern, weil ich den Bauch einmal abgetastet habe, einen schmerzenden, villeicht Haselnuss großen Knoten im Bauch festgestellt.

Dieser sitzt ca. 2-3cm weit weg vom Bauchnabel, wenn man man mit der Hand diagonal ein wenig nach oben fährt. Wenn man dann ein wenig drückt, spührt man den Knoten ganz deutlich. Und man merkt auch, dass es genau an dieser Stelle schmerzt.

Nachdem ich nun eine ganze lange Weile schon Magendarm Probleme und Unterbauchschmerzen habe, mache ich mir nun doch noch größere Sorgen.

Ich bin erst 28 und habe definitv keine Lust auf Darmkrebs oder so. Ich meine klar, nun denkt direkt wieder jeder: Ach, kleines Wehwehchen und direkt was schlimmes vermuten, typisch. Aber ich schlage mich nun schon gute 8-10 Wochen mit meinen Probleben rum: Unterbauchschmerzen, Schmerzen im unteren Rücken, teilweise bis in die Hoden hinein.

Blutuntersuchung, Hepatitistest, Urintest, Ultraschall war alles in Ordnung. Nun werde ich am Dienstag der nächsten Woche noch zum Urologen gehen und die Woche darauf muss ich zur Darmspiegelung.

Ich hoffe, dass nichts schlimmes gefunden wird. Aber nach so einer langen Zeit macht man sich so seine Gedanken.

Was könnte dieser kleine Knubbel sein? Ich denke all zu viele Möglichkeiten gibt es da doch garnicht, oder? Ich habe mal gelesen, dass ein Tumor hart (gut ist der Knoten auch) ist, aber nicht schmerzen soll. Ist das richtig?

Vielen Dank und viele Grüße

Chris

Schmerzender Knoten im Bauch

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Chris,

ich denke bei deinen Beschwerden nicht an einen Tumor.
Eher an eine leichte Darmentzündung oder Reizung.

Es ist gut, dass du demnächst eine Darmspiegelung machen lässt. So kannst du auf Nummer sicher gehen und musst nicht ständig Angst vor schlimmen Krankeiten haben. Dort wird dann auch festgestellt ob bei dir eventuell eine Stelle im Darm entzündet ist.

Du hast Magen-Darm-Beschwerden seit einer Woche? Vorher hattest du keine Probleme mit der verdauung? Eventuell hast du ja was falsches/schlechtes gegessen, oder dir einen Virus eingefangen.

liebe Grüße von hexe

Schmerzender Knoten im Bauch

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
entzündung kann man ausschließen:

denn die entzündungswerte sind völlig normal! das sagt zumindest die blutuntersuchung!!

verdauung ist auch völlig normal, bis auf der vermehrte stuhlgang! vielleicht nun von 3x am tag auf 5x hoch. aber: ich denke das hängt damit zusammen, dass ich nicht immer ganz entleeren kann!

naja.. wie auch immer!

ich mache mir tiere sorgen, bosondern, wiel ich diesen knubbel gefunden habe!

Schmerzender Knoten im Bauch

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Chris,

ich hatte leicht entzündete Stellen im Darm, und meine Blutwerte waren dabei alle unauffällig, keinerlei erhöhte Entzündungswerte.

Dieser Knubbel kann schon auch daher kommen. Eine schmerzende, etwas verdickte Stelle. Bei mir war das an den entzündeten Stellen wie ein schmerzhaft pulsierender, aber ebenfalls verdickter und harter "Strang".
Bei mir kam das von Nahrungsmittelintoleranzen. Dadurch wurde mein Darm ständig gereizt.

Ich denke nicht dass du dir Sorgen machen musst. Aber du hast ja zum Glück bald die Darmspiegelung.

liebe Grüße von hexe

Schmerzender Knoten im Bauch

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
ich war gestern mal bei meiner mutter und wir sind durch zufall auf lebensmittelintoleranzen gekommen. sie sagte, dass ich ja auch einige davon hätte!

besonders wohl laktosebakterien. hm.... ich trinke ja soooo gerne milch (zur zeit allerdings nur im kaffee)

vielleicht sollte ich mal lebensmittelallergien testen lassen und diese dann streichen

Schmerzender Knoten im Bauch

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Ich denke das ist eine gute Idee, Chris.
Lactoseintoleranztests macht oft auch der Hausarzt.
Informier dich mal bei deinem Hausarzt.

liebe Grüße von hexe

Schmerzender Knoten im Bauch

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo tac0211,

Ist auch meine Meinung : A l l e r g i e n testen lassen !

1.)"Echte" Allergien sind ererbt (Eltern? Grosseltern?) und betreffen Kuhmilch,Weizen und ebtl.Ei.

2.) Unverträglichkeiten (Intoleranzen) sind während des Lebens erworben.Meisstens dann,wenn das Immunsystem durch andere Belastungen ohnehin geschwächt ist.
Auch auf eventuell solche sollte man testen,weil Allergien oft durch zusätzliche Belastungen noch verstärkt werden.

Was ist jetzt sinnvoll?
In jedem Fall erstmal ein Allergie-Test mit einer Biophysikalischen Methode (Bioresonanz,Kinesiologie,Vega 0.ä.) und dann L ö s c h u n g der Allergie-Bereitschaft (geht in etwa 80% der Fälle gut mit Bioresonanz)

Das W e g l a s s e n von Lebensmitteln wird stets von der in punkto Allergien hilflosen Schulmedizin empfohlen,kann aber ja wohl nicht das Mittel der Wahl sein !

Guten Erfolg,
Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht