"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

28.05.09 10:20 #1
Neues Thema erstellen
"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Mariekristin,

danke für deine Antwort.

Und über die letzten Monate kamen neue AI-Krankheiten hinzu
.
Welche denn?

Ist in deiner "neuen" Wohnung etwas auffällig? Evtl bischen Schimmel? War Pakett bereits in der Wohnung oder Teppich?

Darf ich fragen wie häufig Du beim Zahnarzt warst? Wurden evtl Amalgam-Füllungen ausgebohrt? Hast Du außer der Keramikkrone andere Kronen? Hattest Du Wurzelbehandlungen, bzw hast Du tote Zähne?

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Marie,

danke! Das sieht ja soweit ganz gut aus. Es gibt zwar noch zwei weitere Antikörper, die nicht untersucht worden sind, jedoch ist die Sache durch die erhöhten TPO-AK klar.
Es kann allerdings eine Weile dauern, bis sich der Körper (trotz Hormonwerten im "Normalbereich") an die Hormonzufuhr gewöhnt hat; manchmal bleiben trotzdem leider einige Symptome.
Wurde Dir Selen empfohlen? Oft raten Endokrinologen dazu, weil dieses Spurenelement die Autoimmunaktivität hemmt.

Weitere Fragen bezüglich Zähne, eventuellen Wohngiften etc. wurden bereits gestellt; hier müsste man weitersuchen...

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (12.03.14 um 22:51 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Marie ist offline
Themenstarter Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Hallo Petri

meine Liste
- Hashimoto
- Typ A-Gastritis
- perniziöse Anämie
- Vitamin B12-Mangel

Ist in deiner "neuen" Wohnung etwas auffällig? Evtl bischen Schimmel?
manchmal ein bißchen an den Fensterleibungen im Schlafzimmer.... :( Wir beseitigen den dann, teiweise mit Spülmittel oder Schimmelentferner.

War Pakett bereits in der Wohnung oder Teppich?
Hauptsächlich Teppich, ansonsten auch noch Steinfußboden. Vorher hat ein Hund hier gewohnt, ein Bernhardiner oder so was ähnliches.


Grüße Marie

Geändert von Marie (15.06.09 um 09:56 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Marie ist offline
Themenstarter Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Hallo Malve,

danke dir!
Zitat von Malve Beitrag anzeigen
Es gibt zwar noch zwei weitere Antikörper, die nicht untersucht worden sind
Schreibst du nochmal, welche du meinst? Danke.

Es kann allerdings eine Weile dauern, bis sich der Körper (trotz Hormonwerten im "Normalbereich") an die Hormonzufuhr gewöhnt hat; manchmal bleiben trotzdem leider einige Symptome.
Ja, das bestimmt. Ich denke aber immer, wenn ich weiß, woher welche Symptome kommen, kann ich sie besser anpacken.

Wurde Dir Selen empfohlen? Oft raten Endokrinologen dazu, weil dieses Spurenelement die Autoimmunaktivität hemmt.
Nein. ich habe erst seit 3 Wochen eine fähige Endokrinologin, die davor war eine Katastrophe.

Liebe Grüße Marie

Geändert von Malve (12.03.14 um 22:51 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Marie,

die beiden anderen Antikörper sind die Tg-AK (Antikörper gegen Thyreoglobulin) und TRAK (TSH-Rezeptor-Antikörper).

Ich denke aber immer, wenn ich weiß, woher welche Symptome kommen, kann ich sie besser anpacken.
- so sehe ich das auch; man fühlt sich nicht mehr so ausgeliefert.

"Fähige" Ärzte, die mit Schilddrüsenerkrankungen umgehen können, sind dünn gesät - das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen...

Auf dieser Seite kannst Du Dich zu häufigen Begleiterkrankungen von Hashimoto informieren:
Hashimoto Thyreoiditis und andere autoimmune Erkrankungen

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (12.03.14 um 22:51 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Mariekristin,

all deine Symptome, auch die kalten Füße und Hände sprechen für eine Schwermetallvergiftung. Schätze daß auch Umweltgifte wie Lösungsmittel und Schimmel eine Rolle spielen.

Ich würde mit einem Umweltmediziner, evtl Dr M Kontakt aufnehmen. Die Adresse usw habe ich dir bereits per PN zugesandt.

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Marie ist offline
Themenstarter Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
@Malve und Petri,

danke für Eure Informationen.
Grüße von Marie

Geändert von Malve (12.03.14 um 22:52 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Marie ist offline
Themenstarter Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Nun habe ich eine Gesamtdiagnose bekommen, die viele meiner Symptome erklärt. Neue Einzeldiagnose NNR-Insuffizienz = Nebennierenrinden - Unterfunktion. Ergibt mit einigen anderen Sachen polyglanduläres Autoimmunsyndrom
War ein richtiger Riecher von Dir, Uma. (häufige Begleiterkrankungen von Hashimoto)

Weitere Testwerte stehen noch aus. (BE)

Gerne würde ich dieser Lumbalpunktion aus dem Wege gehen, es ist mir einfach zu riskant. Dabei sollten Immunopathien des ZNS und der Muskeln geprüft werden.
Gründe für meine steifen Beine und die Taubheit der Hände hab ich ja nun genug. :(

Marie

Geändert von Marie (23.06.09 um 12:36 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

Marie ist offline
Themenstarter Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Was mich besonders frustriert, ist, dass ich seit über 10 Jahren Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) habe und kein Arzt hat 's gesehn. Wurde als Narben von Verbrennungen auf meinen Händen angesehen und das im Gesicht war immer "na ja, mmh".
Inzwischen weiß ich, dass eine Vitiligo sehr häufig mit einer Schilddrüsenerkrankung und anderen AI-Krankheiten einhergeht. Ist leider nicht so bekannt.

Geändert von Marie (23.06.09 um 10:29 Uhr)

"Hölzerne" Beine und Sensibilitätsstörungen der Hände

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Zitat von Mariekristin Beitrag anzeigen
Hallo Uta,
vielen Dank für deine Hinweise!
Mglw hat meine Internistin schon diese Werte veranlaßt, bekomme sie am Mittwoch zu sehen.
Hallo Marie,
Und? Wie waren die Werte des B12 tests?
Ich kriegte zu Beginn meiner Behandlung eine Zeitlang wöchentlich Neurorubin Spritzen (B1,B6,B12). Dazu tägl. Folsäure oral. Als das Depot wieder einigermassen gefüllt war, wurde das Präparat gewechselt, nur noch B12. Das Präparat heisst Vitarubin (Spritzen) und enthält B12 in Form von hydroxocobalamin. Ich würde darauf achten, dass Dein Präparat auch hydroxocobalamin enthält und nicht das häufig verwendete cyanocobolamin. Das kann Nebenwirkungen hervorrufen, es wird schlechter vertragen (wurde hier schon diskutiert).
Zur Zeit reicht mir eine Spritze alle ca 2 Monate.

lg
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.


Optionen Suchen


Themenübersicht