Atembeschwerden/Gelenkschmerzen/Heuschnupfen

26.05.09 18:14 #1
Neues Thema erstellen

Tobi104 ist offline
Beiträge: 37
Seit: 05.10.08
Hallo zusammen, ich habe folgende Beschwerden. Und weiß einfach nicht, welchen Bereich ich diese zuordnen soll. Kommen mehrere in Betracht. Vielleicht, könnt Ihr mir ja helfen.

Ich bin Allergiker und habe gerade jetzt, während der Heuschnupfenzeit, sehr viel mit niesen und Augentränen zu tun. Das war schon immer so, aber jetzt, dieses Jahr, kommen noch heftige Atembeschwerden hinzu. Meine Lunge ist geröntgt worden, allerdings nicht deswegen, sondern, weil ich Kontakt mit einer Tuberkulosen infizierten Person hatte. War aber alles in Ordnung, und diente als reine Vorsichtsmaßnahme. Somit, können Erkrankungen an der Lunge / Bronchien, auch durch Heuschnupfen, schon mal ausgeschlossen werden, da man Sie ja sonst im Röntgenbild entdeckt hätte. Richtig oder falsch? Oder, müssen, um zu sehen, ob Erkrankungen an der Lunge / Bronchien die Atembeschwerden ( Heuschnupfen ) hervorrufen, andere Untersuchungen ( Lungenfunktionstest ) gemacht werden bzw. wären sinnvoller? Ich bin zum Beispiel auch allergisch gegen Wespenstiche. Auch dann, habe ich Atemnot.

Ein weiterer Verdacht, geht in Richtung des Herzens, da die Atemnot bei geringer, bzw. starker körperlicher Belastung auftritt bzw. nur dann auftritt, wenn ich draußen bin. Also, den Pollen ausgesetzt bin. Ich gerate schnell aus der Puste. Wenn ich draußen bin, habe ich immer einen Spalt den Mund offen. Außerdem tun mir meine Beine so weh. Jeder Schritt, ist einer zuviel. Besonders schlimm, ist es, wenn ich Treppen steige oder Berg auf gehe. Laufen, geht schon gleich gar nicht mehr, unabhängig von den Gegebenheiten. Armschmerzen, habe ich auch. Ich kann jetzt zum Beispiel nicht ein schnurloses Telefon bzw. Handy, länger als 30 sek. ans Ohr halten, ohne, dass mir dabei die Arme schmerzen. Da das Blut ja Zeit braucht, bis es z. B. von der Beinmuskulatur zum Atemzentrum im Gehirn gelangt, setzt die verstärkte Atmung erst nach Beginn einer körperlichen Belastung ein, manchmal sogar erst nach Belastungsende. Ob das eine, die Gelenkschmerzen, mit dem anderen, Atembeschwerden, zu tun haben? Habe auch Durchblutungsstörungen in Verdacht. Wenn ich längere Zeit im Zug sitze, und überall dort, wo die Beinfreiheit eher gering ist, habe ich das Bedürfnis, die Beine auszustrecken. Ich bin zwar kein Arzt, aber, das könnten für mich Anzeichen einer Durchblutungsstörung, sein. Ich habe vor paar Jahren, auch mit Ohrengeräuschen zu tun gehabt. Dagegen habe ich Krankengymnastik im Bereich der Halswirbelsäule bekommen, hatte aber kurz später auch Urlaub, so dass ich mich vom Stress auf der Arbeit erholen konnte. Außerdem, hatte ich Tabletten gegen Durchblutungsstörungen bekommen. Die Ohrengeräusche verschwanden wieder, was aber letztendlich geholfen hat, weiß ich nicht.

Auch, hatte ich, vor paar Jahren, allerdings nicht im gleichen Zeitraum mit den Ohrengeräuschen mit Schwindel zu tun, was ja auch ein Zeichen von Durchblutungsstörungen sein kann. Auch dort, habe ich Tabletten verschrieben bekommen, und mit dem Schwindel, wurde es besser. Hat alles irgendwie mit Durchblutungsstörungen zu tun, kann aber auch Zufall sein. Ich habe schon, verschiedene Frische Gels für müde schwere Beine ausprobiert, allerdings ohne Erfolg.

Eine andere Ursache, könnte für mich einfach Überlastung sein, da ich vom Beruf Postzusteller bin, und jeden Tag sehr viel zu laufen und Post auszutragen habe. Aber, an mangelnder Fitness, kann es nicht liegen. Obwohl, man mangelnde Fitess und Überlastung eigentlich für sich sehen müsste. Auch hier, habe ich es schon mit Heilbädern, Schwefelbäder, Magnesium Bäder, Calciumbäder, Solebäder, Salzstollen etc ausprobiert, ohne Erfolg.

Was auffällt, ist, dass, wenn draußen strahlendblauer Himmel ist, sind die Beschwerden nicht so extrem. Deshalb, habe ich die Gelenkschmerzen auch immer auf Wetterfühligkeit geschoben bzw. mit als Verursacher gesehen.

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Bianka ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.03.09
Hallo Tobi,

ich habe auch Heuschnupfen und eine Allergie kann durchaus zu Atempropblemen führen.
Nimmst Du irgendwas gegen die Allergie?

Die Schmerzen bzw Kribbeln in den Armen können mehrere Ursachen haben:
Durchblutungsstörungen
Überlastung durch Schweres Tragen
Irgendwas an der Halswirbelsäule
Karpaltunnelsyndrom

Ich habe auch desöfteren ein starkes Druckgefühl im Brustbereich und es wurde
zufällig herausgefunden, dass mein Herzmuskel vergrößert ist.

Da Du ja einer körperlich anstrengenden Arbeit nachgehst, könntest Du bei Deinem Hausarzt mal eine Überweisung zum Kardiologen anfordern.
Würde dann mal ein EKG und Belastungs-EKG machen lassen.

Allerdings können die Symptome zusammen auch auf ein Burn-Out hinweisen, dann kannst im Grunde nur Du selbst was an Deiner Lebenssituation ändern.

Alle Angaben ohne Gewähr, ich bin ja kein Arzt.

Aber ich hatte lange Zeit auch gedacht, dass ich Durchblutungsstörungen haben könnte, bis dann der Zufalllsbefund mit dem vergrößerten Herzmuskel kam.
(Das wurde nur festgestellt, weil bei mir eine Not-Sectio gemacht werden mußte, wegen einer Schwangerschaftsvergiftung, mit hohem Blutdruck, Leberversagen etc. Da haben die dann halt mal nach dem Herzen geschaut, wäre sonst nie raus gekommen).

Liebe Grüße und gute Besserung

Bianka

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Tobi,

für den Heuschnupfen empfehle ich Dir, die Stellen an deinen Händen immer wieder zu kneten, welche in diesem Link: http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...tml#post250978 rot markiert sind. Wenn diese beim Drücken nicht mehr schmerzen, solltest Du auch keinen Heuschnupfen mehr haben.

Für Deine Beine solltest Du Deine Armmuskulatur kneten, welche auch etwas empfindlich sein wird - hilft meistens bei Beinproblemen.

Am besten wird sein, wenn Du Deine ganzen Fusssohlen mit einem kleinen Ball massierst, so wie es im Reflexzonenthread beschrieben ist. Wird Dir für viele Probleme sehr viel bringen!

Gruss Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Daeel ist offline
Beiträge: 70
Seit: 26.05.09
Wie äußern sich die Atembeschwerden denn genau? Eher Schwierigkeiten beim Einatmen oder beim Außatmen? Pfeift's (beim Ausatmen)? Das könnte auf ein Asthma hinweisen, das sich am Entwickeln ist (allergisch oder belastungsbedingt). Ist gar nicht mal so selten bei Heuschnupflern, wenns nicht behandelt wird. Hoffe, du hast Notfallmedis für solche Situationen.

Für Asthma gibt nen extra LuFuTest, bei dem man dann auch das Allergikum einatmen darf.

Mangelerscheinungen fällt mir auch noch grad ein. Schonmal getestet worden?

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

clungwitz ist offline
Beiträge: 57
Seit: 11.04.09
Hallo,
eventuell Amalgam Füllungen im Mund ?
Wenn Ja, seid wann und wie viele.
Hat in letzter Zeit ein Zahnarzt Besuch stattgefunden ?
Bitte nicht lachen, aber viele Probleme können auch von
Zähnen bzw. durch Zahnherden verursacht werden.
Manche haben auch durch verschiede Metalle im Mund
durch den Batterie Effekt üble Gesundheitsprobleme
bekommen.

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Tobi104 ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 05.10.08
Hallo, erst mal vielen Dank für Eure Antworten. Ich fasse einfach mal mit Pro und Conta zusammen.

@Bianca

Die Atemprobleme treten auch nur dann auf, wenn ich draußen bin. Dann ist ein Spalt vom Mund immer geöffnet, um genug Luft zu bekommen. Deshalb, vermute ich auch mal, dass die Pollen die Auslöser für meine Atemprobleme sind.

Beim röntgen der Lunge ist alles in Ordnung. Ich komme ja auch sehr schnell aus der Puste bzw. Kurzatmigkeit, beim Sport bzw. körperlichen Belastung, und das, egal, an welchem Ort. Werde auf jeden Fall mal ein EKG bzw. Belastungs – EKG machen lassen, und dann berichten.

Über Burnout habe ich auch nachgedacht und sehr viele Alarm- und Warnsignale für Burnout, deuten auch bei mir darauf hin. Natürlich können die Symptome aber auch in irgendeiner, wenngleich abgewandelten Form auf andere Missstände hindeuten. Es ist schwierig, sich auf Burnout festzulegen. Müssten dann nicht alle Kollegen, die die gleiche Arbeit, wie ich verrichten, auch Burnout haben. Die sind aber alle noch sehr fit.

@pegasus

vielen Dank, für Deine Tipps. Probiere das auf jeden Fall mal aus. Ich gehe einmal im Monat, zu meiner Fußpflegerin und kann mir ja mal bei Ihr auch eine Fußreflexzonenmassage machen lassen.

@daeel

pfeifen tut es nicht. Probleme, gibt es eher beim einatmen. Ein LuFuTest, wurde noch nicht durchgeführt, allerdings, ist die Lunge geröntgt worden. Da ist nichts festgestellt worden. Hab demnächst vor, auch mal ein Check Up 35 zu machen. Vielleicht, lässt sich ja dabei was feststellen.

@clungwitz

Meine Zähne, haben schon viel mitgemacht, zuletzt, wurde eine neue Zahnbrücke eingesetzt und eine Krone. Aber, die Beinschmerzen, habe ich auch schon länger, unabhängig davon, was an meinen Zähnen gemacht worden ist.



Ich, habe auch schon von Kind an, immer Beschwerden, mit meinen Knien gehabt, und habe auch sehr lange Einlagen in festen Schuhwerken getragen. Trage ich Turnschuhe, habe ich keine Probleme gehabt, deshalb, trage ich nur ganz selten, festes Schuhwerk. Manchmal, habe ich allerdings auch den Verdacht, dass in Wirklichkeit, die Knie schmerzen, und ich nur das Gefühl habe, als ob die Beine schmerzen bzw. die Schmerzen, in die Beine ausstrahlen.


Nur, welche Untersuchungsmethoden, wären sinnvoll, herauszufinden, was die Ursache, für meine Gelenkschmerzen und meine Atemprobleme sind?

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Tobi,

ich denke auch die Allergien sind wohl für den größten Teil Deiner Probleme verantwortlich. Was widerum die Ursache für Deine Allergien ist...? Hast Du denn Amalgamfüllungen in den Zähnen?

Nimmst Du denn ein Antihistamin wegen Deiner Allergien?

Wie sehen denn Deine Blutwerte im allgemeinen aus? Wenn man z.B. Eisenmangel hat und eine daraus resultierende Anämie kann das "kräftemäßig" auch ganz schön zu schaffen machen:
MedizInfo®: Allgemeine Symptome bei Anämie


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Tobi104 ist offline
Themenstarter Beiträge: 37
Seit: 05.10.08
Ich muss gestehen, ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt und wenn, noch viele Amalgam Füllungen habe. Mir sind nämlich auch schon viele Füllungen herausgefallen, die dann durch neue Kunststoffüllungen ersetzt wurden. Ob unter den herausgefallenen auch Amalganfüllungen dabei sind, weiß ich nicht. Kann man Amalgan Füllungen optisch von den anderen unterscheiden bzw. im Röntgenbild erkennen ?

Nein, Antihistamin nehme ich nicht. Halte davon nicht viel, weil vielleicht auch mal umgekehrt gefährliche Stoffe, als harmlos eingestuft werden könnten. Ich hab zwar auch Tabletten, die nehme ich aber auch nur dann ein, wenn es wirklich sehr akut ist. Ich bin vom Beruf Postbote, und jeden Tag den Pollen ausgesetzt.

Ich habe vor, demnächst zum Arzt zu gehen, mir mal das Blut, auf Mangelerscheinungen, wie z.B. Eisen aber auch mal auf Rheuma untersuchen zu lassen, Belastungs EKG zu machen + Schilddrüsenwerte, Lungenfunktionstest und Tests zwecks Durchblutungsstörungen zu machen. Lässt sich eigentlich mit einer Dunkelfeldmikroskopie nicht alles in einem nachweisen ? Wenn euch noch was einfällt, was ich noch untersuchen lassen könnte, um meinen Symptomen auf die Spur zu kommen, immer her damit. Sollte alles in Ordnung sein, müsste man vielleicht in Richtung Burn Out denken. Sowas lässt sich ja nirgendwo nachweisen, ... Und da treffen auch sehr viele Dinge, die auf Burn Out hindeuten, auf mich zu.

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Tobi104,

Amalgamfüllungen sind silbrig bis schwarz; es wäre sicher wichtig zu wissen, ob Du solche Plomben im Mund hast.

Die Dunkelfeldmikroskopie ist leider nicht dazu geeignet, "alles in einem nachzuweisen"...

Liebe Grüsse,
uma

Atembeschwerden / Gelenkschmerzen/ Heuschnupfen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Tobi,

die Amalgamfüllungen sind silber bis schwarz, also unverkennbar! Wenn Du davon welche hattest wäre es vielleicht auch sinnvoll Deinen Körper zu entgiften. Denn Amalgam kann die diffusesten Symptome auslösen. Das muss zwar nicht sein aber ist durchaus möglich:
Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Sieh Dich hier doch mal um.

Wegen der Antihistamine, sieh mal, vielleicht findest Du hier eine natürliche Alternative:
http://www.1-allergien.de/allergie/

Das Blut untersuchen zu lassen ist eine gute Idee, bin gespannt was dabei herauskommt...

Lässt sich eigentlich mit einer Dunkelfeldmikroskopie nicht alles in einem nachweisen ?
Dazu kann ich Dir leider nichts sagen, vielleicht liest jedoch jemand mit der darüber Bescheid weiß.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)


Optionen Suchen


Themenübersicht