Freundin Krank - Ärzte ratlos

20.11.06 21:10 #1
Neues Thema erstellen
Freundin Krank - Ärzte ratlos

Liam ist offline
Beiträge: 7
Seit: 13.10.06
hi,

also das alles kommt mir - in gewisser weise - bekannt vor.
wenn man mit fieber, riesigen roten mandeln, 10kg untergewicht und etlichen problemen zum arzt geht, muss man sich erstmal schwachsinn wie "psycho-probleme ?" anhören ! MANN, ich lag im bett und hätte schüttelfrost und der arzt wollte mir erklären daß stress die ursache sei.
auf mein betteln um einen bluttest hat der depp ein KLEINES BLUTBILD gemacht - den minimal-bluttest, aus dem man kaum was ersehen kann. diagnose: sie sind kerngesund (während ich fast im warteraum zusammengebrochen wäre)...

mein tip: geht zu nem allg. arzt, besser zu einem MEDIZINALRAT (das sind ärzte mit MR im namen, zB "MR Dr. Abc") und veranlasst alle tests, die möglich sind. ja, alle. sagt ihm direkt, daß keine drogen oder psychosachen im spiel sind und ihr einfach nur wissen wollt was los ist.

- macht wie gesagt ALLE bluttests, die man machen kann
- macht einen check auf vergiftungen (GANZ GANZ WICHTIG!!!)
- stellt einfach mal die ernährung TESTWEISE radikal um, d.h. zb eine woche lang nur von kartoffeln, zuccini usw leben und kein leitungswasser (gifte drin!), kein getreide, keine milch, keine gelagerten lebensmittel (wein,käse,fleisch etc)... wenn ihr glück habt, ist sie in 3 tagen wesentlich fitter - was bedeuten könnte, daß sie hochallergisch auf ein element in lebensmitteln / trinkwasser sein könnte.

love
liam

Freundin Krank - Ärzte ratlos

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Noch einen Tipp betr. Infektionen:
Das Fieber deutet m. E. am ehesten auf eine Infektion hin (die Gelenkschmerzen aber auch).
Man kann noch eine Blutkultur machen lasssen, das ist bei Fieber sehr sinnvoll. Da sieht man dann welche Keime im Blut sind (am besten eine auf grampositive Keime und eine auf gramnegative Keime). Allerdings sollte der Arzt oder das Labor dies schon öfters abgenommen haben, denn bei der Blutabnahme kann einiges falsch gemacht werden.

Bei Fieber muss eigentlich jeder Arzt handeln, denn das ist ein Alarmzeichen ersten Grades!!!
Ich würde dem Hausarzt Druck machen, denn es kann da wirklich etwas Schlimmes dahinterstecken. Nicht behandelte Infektionen können letztlich lebensgefährlich sein.
Ich will hier keine Panikmache betreiben.
Ich hatte selbst nach einer Op der Nasennebenhöhle im Frühjahr, wo ich hochdosiert ein nicht ausgetestetes Antibiotikum bekam, monatelang geschwitzt, Fieber hatte ich zum Glück ja nicht, aber das Schwitzen und die erhöhten Entzündungswerte (hohe Blutsenkung), waren mir nicht geheuer. Das Antibiotikum war wohl das Falsche, wie sich später herausstellte.
Vor ca. 6 Wochen bekam ich dann wegen einer leichten Blasenentzündung ein anderes Antibiotikum, das zuvor in einer Bakterienkultur ausgetestet war. Das Schwitzen ging weg, die Blutsenkung wurde wieder normal und sogar meine Leberwerte gingen deutlich zurück.
Bei der Austestung stellte sich heraus, dass ich mit verschiedenen Bakterien, die ich dabei hatte, gegen das erste Antibiotikum resistent war, d. h. es war damit klar, dass das Antibiotikum vom Frühjahr nicht wirken konnte und sich die Bakterien deshalb vermehrt haben, was das ständige Schwitzen, den Anstieg der Entzündungs-und sogar der Leberwerte erklärte.

Ich tippe daher am ehesten auf eine bakterielle Sache, sei es wegen der evtl. nicht richtig auskurierten Blasenentzündung die Deine Freundin hatte, oder wegen anderer Keime, die sie jetzt hat.
Evtl. würde ihr ein Breitbandantibiotikum helfen, das möglichst viele Keime bekämpft und das sie möglichst lang und nicht zu niedrig dosiert nehmen sollte, z. B. Avalox für ca. 10 Tage.
Natürlich muss dies mit dem Hausarzt oder einem anderen Arzt, den sie gut kennt, abgestimmt werden (denn es kann sein, dass bei ihr Gründe vorliegen, die gegen dieses Antibiotikum sprechen; es kann sein, dass die Ärzte dies nicht gern verschreiben, weil es sehr teuer ist, aber es wirkt bei vielen Infektionen) und man sollte auch wissen, welche Antibiotika sie bei der Blasenentzündung genommen hatte (es sollte wohl nicht dasselbe sein, das sie da bekommen hatte).

Gruß
margie

Freundin Krank - Ärzte ratlos

Reina ist offline
Beiträge: 662
Seit: 13.08.06
Hi du!!

Es muss etwas sein...etwas was die Ärzte, die sich untersucht haben nicht kennen...ihr ging es gut und auf ein mal sowas...da stimmt etwas nicht...und das ist bestimmt nicht psychisch..sowas sagen die Ärzte, nur wenn sie nicht weiterwissen oder untersuchen wollen...

Du kannst den Ärzten, das zeigen was du herausgefunden hast...den Ärzten die sie schon untersucht haben...na ja die, die noch Lust haben sie zu untersuchen...

Ich finde es nicht ok, wie Ärzte ihre Patienten im Stich lassen...

Was ihr noch machen könntet, wäre es täglich aufschreiben was sie gegessen hat..usw. wichtig ist es auch zu erfahren, ob die Symptome um den Eisprung herum stärker sind..nimmt deine Freundin die Pille?

Hier 3 wichtige Links zur Pille:

http://www.medizinkritik.de/wi_an_ve/sld17.htm
http://www.medizinkritik.de/wi_an_ve/sld09.htm
http://www.medizinfo.de/annasusanna/...ng/pille.shtml


Ihr solltet an alles denken...Ich fühle mich jetzt wie im Team von Dr. House..

Ich wünsche euch viel Kraft und halte uns auf dem Laufenden!
__________________
Gruß, Reina

Freundin Krank - Ärzte ratlos

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hallo!

Hier wird eine Möglichkeit beschrieben, wie man das Immunsystem so unterstützen kann, das chronische Viruserkrankungen überwunden werden können:

http://www.mueller-burzler.de/art_be...rankungen.html

Alles Gute

Freundin Krank - Ärzte ratlos

meinereiner7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 20.11.06
wow leute! vielen lieben dank für eure beiträge! ! !
danke für die tipps und anregungen, was man noch untersuchen sollte.. ich denke, man sollte das ruhig "eins nach dem andren" abchecken.

Es gibt wieder newz:
Sie ist jetzt nicht mehr meine freundin. Sie hat vor 2 tagen schluss gemacht.
sie sagte, dass sie mich nicht mehr liebt und dass ihr alles zu viel ist…

Freundin Krank - Ärzte ratlos

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Gib Ihr den Freiraum, den Sie braucht. Das mit dem Schluß machen, würde ich mal nicht so ernst nehmen. Sie ist wahrscheinlich überfordert und hat gerade überhaupt keine Kraft eine Beziehung zu führen. Wenn Du Sie liebst, gehst Du etwas auf Distanz und stehst ihr trotzdem bei - ohne sie zu belasten.

Freundin Krank - Ärzte ratlos

meinereiner7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 20.11.06
Ich denke eben auch, dass sie überfordert ist, wegen der Krankheit, stress in der Schule etc..

Fakt ist, dass sie den Kontakt beibehalten möchte. …und sie sagte, dass es vielleicht wieder ändern könnte, die liebe zu mir könnte wieder kommen…
Sie sagt die ganze Zeit wie gern sie mich hat und wie dankbar sie ist, dass ich für sie da bin..und sie wolle auch in Zukunft weiter für mich da sein.

Nun zu ihrer Krankheit. Ich werde da nicht einfach aufhören und die Sache hinschmeissen! Sie ist mir nach wie vor extrem wichtig.
Also:
Sie hat vorgestern erfahren, dass sie eine Autoimunerkrankung hat! Am Donnerstag muss sie sich untersuchen lassen. Dann sehen wir weiter..

Wir sind natürlich alle sehr erleichtert, weil man endlich etwas rausgefunden hat.

Freundin Krank - Ärzte ratlos

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bitte berichte doch mal, was das für eine Autoimmunkrankheit ist...

Grüsse,
Uta

Freundin Krank - Ärzte ratlos

meinereiner7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 20.11.06
Ich habe Neuigkeiten betreffend der Krankheit meiner Ex-Freundin:

Vor ein paar Stunden habe ich mit ihr telefoniert. Am Donnerstag war sie ja bei einem Arzt der sie untersuchte. Es steht nun zu 100 Prozent fest, welche Krankheit sie belastet:
Die sogenannte "Schmetterlingskrankheit" LUPUS

Seit ihrer Kindheit ist sie von dieser Krankheit geplagt und nun, 17 Jahre verspätet, findet man heraus was es ist! Diese Krankheit kann in schlimmsten Fällen ja sogar tödlich Enden..
Der Arzt hat ihr am vergangenen Donnerstag Blut- und Urinproben genommen. Ab Januar kann man sie dann behandeln, laut Arzt.
Bei LUPUS gibt es ja 2 Arten: eine Art betrifft Haut, die andere Art Organe. Bei meiner Ex-Freundin sind beide Arten betroffen...

In der Schule wird das Englisch, welches ihr am meisten Mühe bereitet, gestrichen. Ohne Sonnencréme und Sonnenbrille darf sie nicht mehr aus dem Haus.

Sie muss extrem Leiden. Ihre Hände und Gelenke tun ihr am Abend sehr fest weh...sowie der Kopf.. das Fieber ging vom Sonntag bis Mittwoch zurück (36Grad). Aber ab Donnerstag hatte sie wieder Fieber.

->das ist alles was ich weiss...

Freundin Krank - Ärzte ratlos

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
So eine Schweinerei! Diese Tests hätte man schon längst durchführen können. Ich glaubs einfach nicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht