Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

20.05.09 00:20 #1
Neues Thema erstellen

Alissia ist offline
Beiträge: 15
Seit: 19.05.09
Hallo an alle Mitleidenden,

bei mir wurde vor ca. einem halben Jahr eine Lactoseintoleranz nach einer Nierenentzündung festgestellt. Die Intoleranz bezieht sich auch auf kleinste Mengen von Lactose, unter 1 g, wie bspw. in Salatdressings oder Mayonaise. Davor hatte ich keine Probleme mit dem Verzehr von Milchprodukten, habe sogar sehr gerne Käse gegessen.

Mitlerweile habe ich Lactose komplett aus meinem Speiseplan gestrichen, aber die Symptome, v.a. die Koliken sind trotzdem 1 bis 2 mal die Woche da und Durchfall habe fast die täglich.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich evtl. noch ander Intoleranzen oder Allergien entwickelt habe.

Da ich teilweise auch Lactosefreiprodukte, wie Käse oder Jogurt nicht vertrage, herstellerabhängig. Dagegen habe ich kein Problem mit lactosefreier Milch. Also würd ich mal Milcheiweisallergie ausschließen, oder?

Auch nach dem Essen von Bananen hatte ich heftige Koliken, sogar Brechreiz. Bei anderen Obstsorten, wie Äpfeln oder Erdbeeren, tretten keine Symptome auf, d.h. wohl doch keine Fructoseintoleranz?

Auch bei Gluten bin ich mir noch unschlüssig? Im Prinzip ist mir nach fast jeder Malzeit schlecht und ein paar Stunden (ca. 2) renne ich wieder aufs Klo.
Habe in den letzen Monaten stark abgenommen (ca. 8 Kilo), ich weis eigentlich ein Grund zur Freude, aber naja.
Leide außerdem unter
- Kreislaufprobleme, wie Schwindel, Müdigkeit oder Atmenprobleme, habe das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen wenn eine Kollik anfängt, meine Ärztin meine ich würde Hyperventilieren, aber die Atmung ist nicht schneller als normal.
- Kopfscherzen sind jetzt neu hinzugekommen (dumpf), keine Migräne,
- Durchfall bzw. häuftiger Stuhlgang (täglich 3 bis 5 mal), teilweise auch blutig, Blähungen, v.a Blähbauch, wenn ich eine Kolik habe, d.h. krampfartige Bauch- bzw. Unterleibsschmerzen, die zu den Seiten/Rücken hinziehen.
(ja, ich weis die Liste ist sehr lang)

Letzte Woche hatte ich einen Kreislaufkolaps und bin mitten in der Innenstadt umgekippt, weil mir schwarz vor Augen wurde und ich Atemprobleme hatte. War vielleicht eine Mangelerscheinung oder Reaktion auf mein Frühstück (Brötchen mit Ei, eigtl. keine Lactose).

Meine Hausärzte konnen mir bislang nicht weiterhelfen, sondern haben mich immer nur an andere Spezialisten überwiesen, die auch nix anderes, außer Lactoseintolernz, gefunden haben. Magen- und Darmspiegelung habe ich schon hinter mir, war unspezifisch, bin danach allerdings auch umgekippt.

Vielleicht hat einer von euch eine Idee was das sein könnte oder hat bereits ähnliches erlebt.

Danke schon mal für euer Antworten


lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei Deinen Überlegungen fehlt noch die Histaminintoleranz, gegen die zwar die Verträglichkeit von Erdbeeren spricht, aber manchmal ist eben nicht alles gleich für Jeden.

Sonst würde eine HI gut passen. Hast Du Dich damit schon mal näher befaßt.

Am besten testet man das selbst, indem man so histaminarm wie möglich ißt für eine Weile und dann "provoziert" mit einer histaminreichen Mahlzeit.

Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Intoleranzen, Allergien und Reizdarm schließen sich ja nicht gegenseitig aus. Ein Reizdarm entsteht durch ständige Reizungen und damit letztlich (Zer)Störungen der Darmschleimhaut. Der Grund dafür wäre interessant zu finden, und da kommen u.a. Gifte wie Quecksilber in Frage, aber auch Candida-Pilze, unverträgliche Ernährung usw.

Gruss,
Uta

lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier beschreibt Alissia noch einmal ihre Probleme:
www.symptome.ch/vbboard/laktose-intoleranz/50287-denn-noch-essen.html

Gruss,
Uta

lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Alissia ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 19.05.09
danke für den Tipp mit dem Histamin, aber das war es nicht.
Habe allerdings festgestellt das ich Hühnereiweis nicht vertrage in größeren Mengen und bei Nüssen und Hülsenfrüchten, v.a. Mandeln probleme bekomme, also meide ich diese auch. Problematisch ist nur das ich dadurch viele Nahrungsmittel erst gar nicht essen kann und dadurch mit best. Vitaminen, Eiweis, usw. unzureichend versorgt bin.
Nehme daher Nahrungsergänzung und Vitamien via Tabletten zu mir, aber das kann ja auch nicht die Lösung sein, oder?

Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Lady ist offline
Beiträge: 49
Seit: 23.11.07
Hallo Allisia
Ich habe auch das Problem ganz plötzlich bekommen 2006 nach einem Virus und nach Problemen mit den Zähnen.Ich habe Laktoseintoleranz,Pankreasinsuffienz erst jetzt kam eine Fruktoseintoleranz dazu.Ständig Darmentzündungen mit teilweise Blut.Der Darm ist wohl fehlbesiedelt und zwar der Dünn und Dickdarm.Dazu noch CANDIDA: Habe innerhalb 4 Monaten 15 KG abgenommen.Wenn dein Darm nicht in Ordung ist und durchlässig kommen Stoffe ins Blut die da nicht hingehören und das Einschmeißen von Vitaminen und Mineralstoffen bringt dann auch nur geringst was weil der Darm es gar nicht aufnehmen kann.Merke ich auch da ich es auch mache und die Werte im Blut trotzdem nicht besser werden.
Also als Erstes würde ich
Pankreas Elastase im Stuhl nachprüfen lassen (wurde bei mir erst letztes Jahr gemacht)
Candida im Stuhl
Bakterien Status im Stuhl prüfen lassen
Gezielt Mineralstoffe und Vitamine im Vollblut prüfen lassen
Zähne kontrollieren lassen(Paradontose,Füllungen Amalgam ,Entzündungen)
Habe so ziemlich alle Probleme die du auch hast .Auch Atem und Kreislaufprobleme und Schwindel.Seitdem ich weiß was ist meide ich die Sachen die ich nicht vertrage und esse 5 kleine Mahlzeiten am Tag dann belastest du den Darm nicht so.Die Atemprobleme habe ich teilweise noch wenn ich zuviel esse und der Darm so gebläht ist dass er auf die Lunge drückt Hatte früher auch immer Panik und Angstattacken deswegen die sind aber weg weil ich jetzt weiß was es ist .Dann ist man was beruhigter

LG Andrea

Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Alissia ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 19.05.09
hallo ich bins wieder,
die Probleme sind immer noch da und die Diagnose unklar!?
Reizdarm wurde mitlerweile von meiner Internistin ausgeschlossen, wegen der dauerhaft wiederkehrenden Gewichtsabnahme, momentan 5 Kilo seit Jahresanfang.
Glutenintoleranz wurde getestet und war negativ, Magen- und Darmspiegelung auch ohne befund. MRT vom Unterbauch brachte auch keine neuen Erkenntnisse.
Allerding ein was positives gibts meine Blutwert sind besser geworden, die zusätzlichen Vitamine und Nahrungsergänzungsstoffe haben also was gebracht.
Aber der Durchfall der bleibt, trotz strenger Diät und systematischem Weglassen aller Lebensmittel die ich nicht vertrage auch wenn nicht durch die Tests bestätig wurde.

@Lady:
Mit meinen Zähne hatte ich bisher keine Problem, habe keine Amalganfüllungen oder sonstiges.
Backterien und Pilze im Stuhl wurde auch mehrmals untersucht, es wurden aber glücklicherweise keine gefunden.
PMN-Elastase war erhöt und IgA zu niedrig. Nach der Stuhluntersuchung hab ich Mutaflor und Polilevo bekommen, hab glaub ich n bissel geholfen. Aber die Symptome gehen trotzdem net ganz weg und habe trotzdem regelmäßig Kolliken und Schmerzen und Kreislaufproblem, wie gehst du damit im Alltag um.

Gruss Alissia

Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Alissia,

wie sieht es denn nun mit Histaminproblemen aus?

HISTAMIN-INTOLERANZ > Krankheit > Chronische Verlaufsform

Grüsse,
Oregano

Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Alissia ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 19.05.09
hab jez n normalen Allergietest auf 64 verschiedene Stoffe machen lassen,
da war histamin auffällig (ist ja auch normal glaub ich).
mein Hautarzt hat mir dann geraten, dass mit Bluttest im Labor nachzuprüfen, geht aber nur in nem bestimmten labor, bin noch nicht dazu gekommen wegen feiertage usw. wird aber nachgeholt.
an Ostern wurd mir dann auch wieder schlecht wegen Fisch am Karfreitag und den gefärbten Eier, naja keine Feiertage ohne kollik

Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?

Alissia ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 19.05.09
so hab nun endlich den Histamintest gemacht, nach lagen hin und her auch wenns die krankenkasse net zahl und es teuer is. Aber die werte weisen eher darauf hin das ich es net hab.

DAO 14,05 also über 10 erhöht und
Histamin 0.19 also weng zu niedrig

müsste das nicht umgekehrt sein!?

und jez hab ich noch was gefunden wogegen ich hochgradig allergisch bin,
hab n anaphylaktischen Schock nach dem essen von ananas bekommen und da war keine lactose oder ähnliches drinnen, schon weng strange.

also bin ich jez weng ratlos auf was ich mich noch testen lassen soll, da irgendwie alles irgendwann ne allergie verursacht oder auch nicht.

Lactoseunverträglichkeit oder Reizdarm ?
lisbe
Hallo Alissia!

Hast Du Haustiere? Oder irgendwie mit Tieren zu tun?
Hast Du schon mal daran gedacht, Dir einen Parsiten eingefangen zu haben? Das mit dem Blut im Stuhl gefällt mir hierbei gar nicht.... Hast Du irgendwelche Blutbilder liegen, die Du hier einstellen könntest?

Gruß!


Optionen Suchen


Themenübersicht