Zungenbelag

18.05.09 21:41 #1
Neues Thema erstellen
Zungenbelag

Sandra1968 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 01.11.08
Danke Zahnah.........jetzt ist es mir auch wieder eingefallen.........ach jeeeee die Gehirnzellen .L.G. Sandra

Zungenbelag
parfum
hallo zanah ,also ich kann über den Urlaub nicht viel sagen ,hatte Alkohol getrunken Party gemacht und eben diese Frau geküsst die ich dort kennen gelernt habe > am nächsten tag lalaa wie erzählt die symptome ,hierzu muss ich sagen ich renn damit jetzt seit 2 Jahren rum, und bis auf ein Dermatolge sagten alle anderen Ärzte, es wäre ganz normal Zungenbelag zu haben !
In deinem Fall da du antibiotika genommen hast ,könnte es sich ja doch um candida handeln .lass es doch mal testen lol
Aber bei mir ?? Hier schreibt jemand :
zungenbelag > magen darm > candida
ja super und jetzt ???hab ja zieg abstriche im mund machen lassen alles nicht auffällig ,da ja etwas candida in jedem von uns herum schwirrt !
so und tips wie essen pürieren und weiss nicht was ,na von mir aus baue ich mein immunsystem damit auf -aber mir gehts ja ansonsten bestens bis auf die trockene Zunge -bzw extrem hässlichen Zungenbelag und ab und an Durchfall und den meistens ok ich gebs zu wenn ich mich nicht richtig ernährt habe .
Muss sagen was soll ich jetzt einen 5 elemente kochkurs belegen wenn ich doch ein medikament ,gegen candida oder evtl sogar irgendwelche viren benötige .
oder bewirkt soja reis drinks was gegen Infektionen ??

Zungenbelag

Sandra1968 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 01.11.08
@parfum

Versuchs mal mit Ampho-Moro Lutschtabletten

Zungenbelag
parfum
ach so und zum tcm terapeuthen ,er sagte das es kein Pilz wäre ,keine viren kein gar nix ,ausser ne belastung die von unten nach oben steigt und den belag verursacht !irgendwann verliert man auch den glaube an irgendwas ,zumindest gehts mir so !jede erkältung die in uns schlummert ,bricht früher oder später aus > oftmals bekämpft unser immunsystem diese von selbst .
ich hatte hier gelesen das zungenbeläge oftmals von selbst verschwinden .
auch haarzunge etc die durch rauchen oder candida ausgelöst wurden ,aber wie behandelt man so etwas richtig ?weiss das jemand ?

Zungenbelag
parfum
@sandra hatte doch geschrieben amphomoronal, habe ich schon a 6 wochen
"kur" hintermir

Zungenbelag

zanah ist offline
Beiträge: 14
Seit: 03.04.09
Hallo parfum,

du hast ja schon einige Mittel gegen Candida eingenommen,sogar eine diät gemacht.Das müßte ja eigentlich helfen.Es sei denn der Pilz,wenn es einer ist, ist sehr hartnäckig.
Hattest du früher mal Probleme mit deinem Magen,Darm?Ich meine vor dieser ganzen Geschichte?
Ich könnte mir bei dir vorstellen, daß es vielleicht doch mit deinen Ernährungsgewohnheiten zusammenhängt.Du schreibst, dass du mittags meistens nicht ißt,erst abends.Um wieviel Uhr? Regelmäßige Mahlzeiten sind schon wichtig.

lg

Zungenbelag

Sandra1968 ist offline
Beiträge: 21
Seit: 01.11.08
Zitat von parfum Beitrag anzeigen
@sandra hatte doch geschrieben amphomoronal, habe ich schon a 6 wochen
"kur" hintermir

Sorry,

hatte ich überlesen

Ich mußte bei der Candida-Sanierung alle 5 Tage die Zahnbürste wechseln. Das hatte mir mein Arzt gesagt, weil das sonst nichts bringt.

Aus Sicherheitsgründen hatte ich bei der Behandlung jeden Tag die Zahnbürste erneuert. Ich kaufte mir die billigsten und warf sie täglich weg, bis die Behandlung vorbei war.

Viele Grüße,

Sandra

Zungenbelag

believer ist offline
Beiträge: 2
Seit: 22.08.09
Hallo Allerseits:

@ Parfum: ich habe die gleichen Symptome wie du, allerdings möchte ich in Urlaub, und fahre erst, wenn dieses Symptome verschwunden sind.
  • weißer, nicht schmerzhafter Zungenbelag
  • besonders nachts trockene, pelzige Zunge, die am Gaumen klebt
  • komischer Geschmack
  • manchmal Durchfall (alte Diagnose: colitis ulcerosa (Dickdarmentzündung)),die ich mit Pentasa behandel (Amino-salicyl-säure))

Die weiße Zunge trat nach nur 1 Woche Antibiotika-Einnahme auf.
Ich war beim Allgemein- und Hautarzt, und beide haben mir durch reine Beschau Candida-Infektion bestätigt, aber wohl deshalb, weil ich ihnen von der Antibiotika-Einnahme erzählt hatte.
Die Hautärztin nahm noch einen Zungenabstrich vor, der aber negativ war, da ich bereits einige Tage Anti-Pilz-Mittel eingenommen hatte (?)
Zuerst nahm ich Nystatin-Mundgel (echt eklig), wechselte dann zur Hautärztin, die mir Hammer-Anti-Pilz-Tabletten gab (Fluconazol), die sehr stark auf die Leber gehen. Die nahm ich nur 3 Tage hintereinander, und dann auslaufend in größeren Abständen ein. Gleichzeitig wechselte ich von Nystatin-Gel auf ein Nystatin-Spray um, und zwischen den Fluconazol-Tabletten auf Daktar-Mundgel (Miconazol), in der Hoffnung, dass dieses Produkt besser hilft.
Parallel dazu habe ich eine Anti-Pilz-Diät gemacht (morgens auf nüchtern Magen 1 Löffel Sauerkraut, kein Brot, nur noch Knäcke ohne Hefe, keine Zucker, oder Ersatz-Zucker-Produkte, keine Früchte, viel frisches Gemüse, besonders viel Kartoffeln, viel Joghurt, etwas Milchzucker zum Süßen), was dazu dienen soll, dem Pilz die Nahrung (Kohlehydrate, die in Zucker gewandelt werden) zu entziehen, und auszuhungern. Diese Diät soll aber auch etwas unsinnig sein, da alle Kohlenhydrate (auch die aus Gemüse) sofort vom Speichel in Zucker gewandelt werden, und eine Anti-Pilz-Diät auch dazu führen kann, dass "hungrige" Candida Pilze im Darm ihren Weg dann durch die Darmschleimhaut ins Blut bahnt - sehr schlechte Prognose!
Das ist jetzt schon fast 2 Monate her, und ein erneuter Abstrich war wieder negativ. Die Hautärztin sagt aber, dass Candida sehr lästig und ausdauernd sind, und ich nur allmählich mit etwas Früchten anfangen kann.
Inzwischen habe ich wohl ziemlich derben Mundgeruch ab und an (wohl durch die Übersäuerung durch zuviele Milch-Produkte)

Aber, genau, wie dir, kommen bei mir so Zweifel hinsichtlich der Diagnose auf.
Da überall immer erwähnt wird, dass Candida im Mund bei Erwachsenen Hinweis auf eine ernstere Grunderkrankung seien (Krebs, Aids, Immunschwäche), werde ich jetzt noch abklären, ob folgende andere Krankheiten die Ursache sein könnten:
  • Heliobacter Pylori im Magen (Blut-und Atemtest, evtl. Biopsie) wegen Verdacht auf Magenschleimhautentzündung
  • Diabetis mellitus
  • Lactose-Intoleranz (Blut-und Atemtest) wegen Mundgeruch

Ich habe zwischendurch auch mal Spülugen mit Chlorhexamed gemacht, in der Hoffnung, dass alle mögliche Keime dadurch erledigt werden. Aber das kann man auch nicht wochenlang machen...fühlte sich aber gut an.

Auch hormonelle Umstellungen oder Stress können evtl. eine chronische Magenschleimhautentzündung hervorrufen (könnte beides bei mir der Fall sein)

Schreib doch mal, welche Erfolge du inzwischen mit TCM etc gemacht hast.
Ich weiß inzwischen auch nicht mehr, was man als Betroffene noch machen kann..


Gruß
Believer

Zungenbelag

believer ist offline
Beiträge: 2
Seit: 22.08.09
Ach ja, hatte ich noch vergessen:

Da man sich ja gut vorstellen kann, dass Pilze/Keime gut im feuchten Milieu leben, benutze ich alle 2 Tage eine neue Zahnbürste, um auch wirklich jede Ursache auszuschließen..


Optionen Suchen


Themenübersicht