Andauernd kalte Hände

14.05.09 18:50 #1
Neues Thema erstellen

Christopher1991 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 14.05.09
So ich frage mich schon seit Zeiten was ich habe.. jetzt bin ich auf euer Forum gestoßen und mich ein bisschen durchgelesen...

Erstmal zu mir..
Ich heiße Christopher bin 17 Jahre alt und komme aus Hannover...
Nun zu meinem Problem...
Ich habe andauernd kalte Hände auch im Sommer..
Die laufen dann immer so lila orangemäßig an.. Heute war ich im Freibad (nicht gerade warme Zeit) und nach einiger Zeit im Wasser ist mein einer Finger komplett Weiß angelaufen so als wenn kein Blut mehr drinne ist und ich konnte ihn auch schwerer Bewegen....
Meine letzten Blutdruck messungen waren 90/66 bei einem Puls von 64....
Ich rauche eine oder zwei Zigaretten am Tag ( weiß nicht ob das was damit zu tun hat aber denke nicht)...
Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio (3 mal die Woche)... (Da ist mir auch was aufgefallen beim trainieren meiner Arme laufen die komplett Rot an obwohl ich gut Atme)...
Hat evtl nichts damit zu tun aber meine Hände sind auch ständig Trocken (kann auch evtl Schuppenflechte sein da mein Dad das auch ziemlich oft hat)...
Sooo nun bin ich durch das ganze recht verunsichert und war auch mal beim Arzt und der konnte mir nur sagen das das auf meine Diät zurückzuführen ist nur die ist lange her und jetzt bin ich eig wieder am zunehmen... Er konnte aber auch feststellen das ich ein niedrigen Blutdruck habe...
Sorry das es so lang geworden ist ich wollte mich eig kürzer fassen...
Bitte helft mir..

Andauernd Kalte Hände

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
www.mdr.de/hauptsache-gesund/6040032-hintergrund-6003067.html
Werden Finger oder Zehen plötzlich eiskalt und weiß, deutet das auf ein sogenanntes Raynaud-Syndrom hin. Schon ein geringer Kältereiz reicht aus.

Diagnose bei einem Raynaud-Patienten
Bei dem Raynaudsyndrom kommt es zu einem Gefäßkrampf. Die Durchblutung in den Gefäßen stockt, sodass die betroffenen Bereiche nicht mehr ausreichend versorgt werden. Sie erscheinen dadurch extrem blass, anschließend aber auch blau und rot.

Über 40 Krankheitsbilder werden mit dem Raynaud-Syndrom in Zusammenhang gebracht. Dazu zählen Herzfehler, Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen und zu niedriger Blutdruck. Zirka 20 Prozent aller Raynaud-Patienten leiden unter rheumatischen Grunderkrankungen wie beispielsweise Sklerodermie. Dabei verhärtet die Haut und drückt die Blutgefäße dadurch mechanisch ab. Auch innere Organe wie Lunge, Nieren oder Herz sind im weiteren Krankheitsverlauf betroffen.

Starkes Rauchen, Koffein oder Überdosierungen bestimmter Medikamente fördern ebenfalls die unangenehmen Gefäßverkrampfungen. Wird die zugrundeliegende Krankheit behandelt, verschwindet auch das Syndrom. Tritt das Raynaud-Syndrom aber eigenständig auf, ist eine Heilung nicht möglich. Lymphdrainage, Physiotherapie oder autogenes Training können dann dabei helfen, die Durchblutung von Händen und Füßen besser zu steuern und Kälteanfälle zu vermeiden.
Für mich klingt Deine Beschreibung nach M.R. Es bleibt die Frage, ob der Morbus Raynaud bei Dir als eigenständiges Problem auftritt oder als Folge von etwas.

Auf jeden Fall solltest Du das abklären lassen.

DermIS - Raynaud-Syndrom (Information zu der Diagnose)
Raynaud-Syndrom - DocCheck Flexikon

Gruss,
Uta

Andauernd Kalte Hände

Christopher1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.05.09
Vielen dank erstmal für deinen Beitrag....
Als ich mir den Text durchgelesen habe war mir besonders ( Niedriger Blutdruck) im Auge... Sind meine Werte 90/66 Puls 64 denn zu tief ? Was kann man gegen niedrigen Blutdruck alles machen ?

Andauernd Kalte Hände

Fenja ist offline
Beiträge: 22
Seit: 11.10.08
Ja, das ist vermutlich in der Tat ein Raynaud-Syndrom. Wundert mich etwas, dass der Arzt nichts damit anfangen konnte...

Wie Uta schon schreibt, muss man beim Raynaud-Syndrom vor allem sehen, ob es ein primäres (eigenständiges) oder eben sekundäres (durch eine andere Erkankung bedingtes) Geschehen ist. Ich habe dieses "Phänomen" auch und denke, dass bei mir etwas anderes zu Grunde liegt. Nur findet halt keiner heraus, was...

Das Raynaud-Syndrom an sich ist übrigens in den allerwenigsten Fällen eine ernstzunehmende Erkrankung, sondern lediglich etwas lästig. Nur ganz selten kann es durch die mangelhafte Durchblutung zu Folgeschäden an den Gefäßen der Hand bzw. Finger kommen.

Lass das am besten noch einmal abklären.

Alles Gute!

Andauernd Kalte Hände

Christopher1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.05.09
Scheiße ich will das nicht haben =/ Es war doch früher nicht so das kam auf einmal ganz plötzlich vor nem halben Jahr...

Andauernd Kalte Hände

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Keiner mag eine Krankheit oder so etwas .

Aber es wäre doch wichtig, wenigstens einige der möglichen Gründe für dieses Raynaud-Syndrom abzuklären, vor allem Schilddrüse, Diabetes, Herzprobleme und niedriger Blutdruck.

Dein Blutdruck ist relativ niedrig; ich würde damit gar nicht in die Gänge kommen. Da Du Sport machst, könnte es sein, daß Du sehr viel Sport machst und entsprechend der Dauerblutdruck eher niedrig ist.
Da wäre ein 24-Stunden-Blutdruckmessen gar nicht schlecht, um da mehr zu erfahren.
Schilddrüse und Diabetes sind Krankheiten für einen Endokrinologen. Du könntest dort ja mal einen Termin ausmachen mit der Begründung, Du möchtest wissen, ob Schilddrüse und Diabetes als Auslöser für das Raynaud-Syndrom bei Dir in Frage kommen.

Gruss,
Uta

Andauernd Kalte Hände

Christopher1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.05.09
Ja bevor ich ins Fitnessstudio ging hatte ich das auch noch nicht... Ich komm auch erst wieder richtig in Fahrt wenn ich ne Zeit im Studio bin..
Danke für deine Antwort!

Andauernd kalte Hände

Stefan 76 ist offline
Beiträge: 31
Seit: 04.02.09
Hallo Christopher,

ich hatte exakt das gleiche wie Du - bei der geringsten Gelegenheit (eigentlich immer) kalte Hände, die im Winter so kalt wurden dass sie richtig "tot" waren. Sahen dann auch immer so komisch weiss und abgestorben aus . Ich hatte im Winter schon immer überhaupt keine Lust mehr einkaufen zu gehen etc. weil mir auf dem Weg dahin, selbst beim Autofahren, die Finger "abgestorben" sind. Das schlimmste war dann, damit an der Kasse das Geld aus dem Portmonee zu kramen. Ich hatte auch mal einen entsetzten Blick von einem Bekannten im Fitnessstudio geernet als ich im Winter mit solchen Fingern dort auftauchte. Sehr sehr unangenehm.
Das letzte Mal hatte ich das Leiden im Winter vor zwei Jahren. Im letzten Sommer habe ich mir meine Amalgam-Füllungen rausnehmen lassen, entgifte seitdem und diesen Winter -obwohl er viel kälter war als der letzte- hatte ich null Probleme mit "toten Fingern". Habe überhaupt noch äußerst selten kühle Hände. Meine Vermutung im Moment ist, dass ein extremer Magnesiummangel vorlag, der dazu führte, dass die Gefäßwände sich verkrampft haben. Magnesiummangel=Krämpfe. Der Mangel wiederum war Teil eines gestörten Mineralhaushaltes der durch Quecksilber durcheinander gebracht wurde. Oder eher: es wurden wohl sämtliche Drüsen im Körper dadurch durcheinander gebracht. Ich hatte nämlich auch immer extrem niedrigen Blutdruck.
Du hattest geschrieben dass das Problem erst auftauchte als Du im Fitnessstudio angefangen hast. Ich vermute dass die jetzige körperliche Belastung mehr Mineralienzufuhr erfordert als Du durch Deine Ernährung bereitstellst. Wie ernährst Du Dich denn so? Hattest oder hast Du Amalgam-Füllungen? Hatte Deine Mutter welche?
"Raynaud-Syndrom" ist erstmal nur ein Symptomkomplex der eine Ursache haben muss. Lass Dich davon nicht verrückt machen.

Geändert von Stefan 76 (14.05.09 um 22:32 Uhr)

Andauernd kalte Hände

Christopher1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.05.09
Zitat von Stefan 76 Beitrag anzeigen
Hallo Christopher,
Wie ernährst Du Dich denn so? Hattest oder hast Du Amalgam-Füllungen? Hatte Deine Mutter welche?
"Raynaud-Syndrom" ist erstmal nur ein Symptomkomplex der eine Ursache haben muss. Lass Dich davon nicht verrückt machen.
Also meine Mutter hat 2 Amalgam Füllungen aber ich hab keine.. Ich ernähre mich eig ziemlich normal... Hab mir gestern im Studio Magnesiumpillen geholt und werd mal gucken obs dadurch besser wird..
Danke erstmal für deine Hilfe!

Andauernd kalte Hände

Christopher1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 14.05.09
Sooo...
erstmal ich spüre leichte Besserungen evtl ist es auch nur Einbildung...
Hab darüber auf jedn Fall mal mit meinem Arzt geredet.. Er meinte das hat was mit Entspannung und Stress zu tun.. D.h wenn ich entspanne wird auch alles gut durchblutet und wenn ich stress habe stellt sich iwas enger... Dann meinte er noch iwas mit ich müsste mich selber finden z.b wenn ich auf einem Weihnachtsmarkt stehe und Präsenz zeige geht jeder um mich rum und wenn ich nicht in mir bin sondern 10 Schritte weiter würde ich von jedem angerempelt werden und das das was mit Biogenetischer Energie zu tun hätte... Z.b hat er in einem Abstand seine Hand zu mir gehalten und ich hab sie gefühlt .. dann hat er es im gleichen Abstand gemacht und ich habe sie weniger gespürt... Er meinte auch er könnte Autogenes training oder so geben... Das klingt nun iwie alles Verwirrend da ich nur wegen kalten Händen da war =D Also hat das schonmal wer gemacht oder ist das sinnvoll ? ^^


Optionen Suchen


Themenübersicht