Schmerzen unter linkem Brustkorb

13.05.09 21:08 #1
Neues Thema erstellen

jogi99 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 13.05.09
Hallo würde wie viele hier gerne wieder gesund sein.
Bin 27 Jahre. Mein Problem:

Vor einem halben Jahr hatte ich auf einmal so einmal Schmerzen unter dem linken Brustkorb. Der Arzt konnte nichts feststellen. 1 Woche später konnte ich auf einmal nicht mehr aufstehen ohne das mir schwindelig wurde. Desweiteren schlug mein Herz sehr doll und ich hatte Schmerzen überall über den Linken Brustkorb verteilt und wahnsinnigen Druck im Kopf. Der Arzt stellte nur hohen Blutdruck fest auch der KArdiologe nicht anderes. War dann bei einem Heilpraktiker (sehr guten, leider auch teuren) der mir 3 Zähne aufzeigte (Karies, und Entzündungen) die gemacht wurden. Als die gemacht bzw gezogen wurden hatte ich das Gefühl als wenn eine riesige Belastung von mir gefallen ist.

Der Blutdruck ist wieder normal. Leider hab ich immer noch Schwindel. Meistens im Sitzen. Und ich fühl mich schwach und bin meist sehr müde. Ausserdem mekr ich immer noch manchmal einen stechenden Schmerz im linken Brustkorb und ab und zu auch meinen puls. An Sport ist leider nicht mehr zu denken und seit neuesten tuen mir auch noch die Gelenke weh.

Jetzt meine Frage hat jemand schon ähnliches durchgemacht? Weil ist echt blöd wenn man keine Dianose bekommt und ne Therapie anfangen kann.

Die Arztuntersuchungen Ortopäde hno neurologe usw alle schon ge,acht wurde nichts festgestellt. Ich hab auch eine CT machen lassen der Zähne dort wurden 2 kleine Entzündungen über toten Zähnen diagnostoziert wo der Zahnarzt sagte das sein normal. Jetzt meine Frage können tote Zähne einen vergiften kann man dies irgendwie schulmedizinisch testen? Bin echt verzweifelt und kurz davor mehrere Zähne ziehen zu lassen. Vielleicht habt Ihr noch eine Idee?

Bitte um Hilfe
Weiblich Arda
Hallo Jogi,

erst einmal herzlich willkommen hier bei uns

Wenn du schon so viele Untersuchungen durch hast, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass deine Probleme tatsächlich im Zahnbereich liegen könnten.

Du schreibst ja, dass es schon eine Erleichterung bei deinem bisherigen behandelten Zähnen gegeben hat, wie wäre es denn, wenn du noch einmal zu dem Heilpraktiker zu gehen würdest?

Oder du suchts dir einen Zahnarzt, für den Entzündungen über wurzeltote Zähne nicht normal sind, wenn ich so etwas schon höre, bekomme ich fast einen Wutanfall ,
Wurzeltote Zähne können einen Körper grossen Schaden zufügen, und wenn die noch Entzündet sind muss es doch Auswirkungen geben..............
und vermutlich bekommst du die gerade zu spüren!

Also, ich würde dir wirklich raten dir einen ganzheitlichen Zahnarzt zu suchen, im Wiki findets du sicher einen,

der vielleicht auch in deiner Nähe ist.

Du kannst auch dein OPT hier ins Forzum stellen, es gibt hier sehr kompetente Leute die es recht gut beurteilen können.

Stelle es dann aber bitte in die Ruprik für Zahnmedizin.

Bitte um Hilfe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jogi,

diese Schmerzen im linken Brustbereich können auch vom Magen oder der Wirbelsäule her kommen.
Das eine wäre also eine Frage an den Orthopäden oder auch an einen Manuellen Therapeuten wie Osteopath oder Dorn-Therapeut. Das andere wäre erst einmal die Beobachtung, ob irgendwelche Nahrungsmittel oder auch Medikamente diese Schmerzen verschlimmern.
Es gibt ein Roemheld-Syndrom, das solche Schmerzen wie von Dir beschrieben, verursachen kann:
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...d-syndrom.html

Gruss,
Uta

Bitte um Hilfe

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo jogi99,

Ich bin ein naturheilkundlich orientierter Zahnarzt,der seit 20 Jahren nur noch Störfeld-Test's macht.
Mein Rat : Vergessen Sie die Aussagen von Ärzten und Heilpraktikern bezgl. Ihrer Zähne. Vertrauen Sie sich einem Zahnarzt an,der mit der Elektroakupunktur oder einer ähnlichen biophysikalischen Methode testet. Das gibt genaue Resultate.
Nur nach dem Röntgenbild urteilen zu wollen,ist sehr zweifelhaft.Verschattungen an der Wurzelspitze können,aber müssen durchaus nicht Anzeichen einer Entzündung sein.Auchein überlasteter Zahn(wodurch auch immer) wird einen sog. "verbreiterten Wurzelhautspalt" aufweisen und dann fälschlich als Entzündung gewertet werden. Ein Röntgenbild l ü g t nie,aber es t ä u s c h t oft !

Rufen Sie die Zahnärztekammer Ihres Bundeslandes an,die wissen im allgemeinen,wer in Ihrer Gegend EAV oder Bioresonanz anbietet. Sie können mir im Zweifelsfalle auch eine pn schicken.

Guten Erfolg, Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht