immer krank - was jetzt?

12.05.09 15:35 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

nadina ist offline
Beiträge: 2
Seit: 12.05.09
Hallo liebe Leser,
mir geht es seid 2 jahren jeden tag schlecht.....vielleicht habt ihr ja eine idee????

Ich stell mich mal kurz vor....
Ich bin 19 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Bürokauffrau.

Ich beschreibe jetzt einfach mal meine Liste mit Syptomen:


Schwindel (in den Augen) nicht erklärbar, aber kein Schwank oder Drehschwindel und auch nicht das Gefühl als würde es mich gleich umhauen...
*Augendruck ist aber wieder besser geworden
*Augentrockenheit, die kleinsten luftzüge, und es geht mir noch schlechter
*Schluckbeschwerden
*Kropf im Hals
*brennen im Hals (manchmal auch Brust)
*Knoten im Hals (beidseitig) warsch. Lympknoten
*Kieferknochenknacken
*häufige Halsschmerzen
*starke Kopfschmerzen (alle zwei wochen mal) Asprin hilft nicht nur Voltaren Migräne
*Nackenschmerzen
*Rückenschmerzen
so dass müssten so ziemlich alle syptome sein...
ich habe sie meistens durchgehend, bei vielen keine pause....


so und dass waren die ersten Diagnoseversuche:
Langzeit EKG
*Langzeit Blutdruck
*Blutzuckermessung
*CT Nasennebenhöhlen (verdacht Sinusitis)
*Magentherapeutikum
*Schwindelklinik (Befund: phobischer attacken schwankschwindel) keine besserung nach 1 Jahr
*Augenarzt (alles in Ordung)
*CT Kopf (alles in Ordnung)
*Ultraschall
*Neurologischetest mit anschließender Anti Depressiva (völlig hirnrissig)
*HNO: Abstriche, Allergietest, Hörtest, so ziemliche alle untersuchungen,
mit andauernden neuen Befunden die dann doch nicht stimmen
Bitte helft mir und gibt mir Tipps was ich noch tun kann!!!!!!

Vielleicht eine Diagnoseklinik??????

liebe grüße Nadina

Geändert von nadina (12.05.09 um 16:05 Uhr)

immer krank....was jetzt?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Hast du oder hattest du Amalgam?

immer krank....was jetzt?

Lilith ist offline
Beiträge: 53
Seit: 24.03.09
Hallo Nadina!

Hast du einen Freund oder jemanden der mal mit dir im gleichen Zimmer schlafen bzw wachen kann?
Meine beste Freundin hatte ähnliche Beschwerden und es stellte sich heraus das sie (unbewusst) Stress hatte. Der äußerte sich dann darin das sie im Schlaf total verkrampfte und extrem die Kiefer aufeinander presste. Bei ihr kam es zufällig heraus als beim Zahnarzt fest gestellt wurde das ihre Backenzähne ungewöhnlich stark abgenutzt sind, was vom nächtlichen "zähneknirschen" kam.
Der extreme Druck durch den zusammen gepressten Kiefer und die Knirschbewegungen hatte dann Kopf, Hals, Nacken, Schultern, Arme und Brustbereich in Mitleidenschaft gezogen!

Sie hat daraufhin einen Kurs für autogenes Training besucht und auch andere Entspannungstechniken erlernt, die sie nun jeden Abend vor dem Einschlafen anwendet. Dadurch ließen die Beschwerden innerhalb weniger Wochen nach. Und wie ich bei einem Übernachtungsbesuch fest stellen konnte knirscht sie nachts auch nicht mehr.

Weiß nicht ob es bei dir ähnlich ist, aber mit Entspannungstechniken kannst du nichts falsch machen falls du es mal probierst.

LG Lilith

Edit: Es könnte auch von der Sitzhaltung am Arbeitsplatz kommen. Viel am Schreibtisch zu sitzen ist für die Wirbelsäule anstrengend und führt oft zu Verkrampfungen der Nackenmuskulatur, was ein Auslöser für deine Probleme sein könnte. Evtl. könnte eine veränderte Sitzhaltung oder z.B. ein anders eingestellter Monitor Abhilfe schaffen.

Geändert von Lilith (12.05.09 um 17:30 Uhr)

immer krank....was jetzt?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Nadina,
da muss ich mal wieder raten,doch mal einen Allergie-Test durch einen Arzt oder HP machen zu lassen,der mit einer Biophysikalischen Methode arbeitet.Die schulmedizinischen Allergie-Test's sind leider "für die Katz" ,also wenig aussagekräftig und viel zu wenig umfassend!

Dabei wäre es auch gut,wenn der gleich mal etwas mehr testet,wie z.B. Pilze (Allergiker haben sehr oft eine Pilzbelastung),Impfbelastung,Metallbelastung (Amalgam?) , Strahlenbelastung und noch so manches wichtige mehr. J e d e der genannten Belastungen kann schon für sich alleine einen Menschen in die Knie zwingen !

Alle Symptome passen zur echten Allergie (ererbt) oder Unverträglichkeiten (erworben). Beides kann a l l e s machen,nicht nur die allseits bekannten Neurodermitis,Asthma ,Heuschnupfen,Urticaria und Morbus Crohn.

Sollten Sie keinen passenden Therapeuten finden,schicken Sie mir einfach eine pn,dann kann ich weiterhelfen.

Besten Gruss, Nachtjäger

immer krank....was jetzt?

Oregano ist offline
Beiträge: 53.671
Seit: 10.01.04
Hallo nadina,

mich würde auch interessieren, wie Deine Zähne aussehen.

Außerdem: hattest Du einen Zeckenbiß? Denn Deine Symptome könnten auch darauf hindeuten.

Wie sieht es mit eventuellen Wohngiftbelastungen bei Dir zu Hause und im Büro aus? Gibt es z.B. Schimmel oder behandeltes Holz, Teppichböden, Teppiche oder so etwas?

Wie fing das ganze bei Dir überhaupt an: wann, mit eindeutigem Auslöser oder unklar? Gab es eine Impfung? Verträgst Du alle Lebensmittel und Getränke gleich gut? Verträgst Du Medikamente gut?

Gruss,
Uta

immer krank....was jetzt?

nadina ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 12.05.09
Danke für eure Hilfe!!!!

Also Amalgam hatte und habe ich nicht!!!
Dass mit dem Zähneknirschen ist anscheindend wirklich so bei mir,
aber nur ab und zu...auch beim autofahren fällt es mir ab und zu auf...
werde mich gleich daran setzen was dagegen zu tun...

Stress hab ich keinen, wirklich nicht!!!
In meiner Firma gibt es seid ungefähr 1 Jahr nichts mehr zu tun...
Bin also am Buch lesen oder an kleinen Sachen beschäftigt!!!
Mein Arbeitsplatz ist wirklich perfekt eingerichtet für die Haltung,
glaub also auch nicht dass es daran liegt!!!

Einen Zeckenbiss hatte ich als Kind, wurde aber anscheinend auch überprüft...

Meine Zähne sind in Ordnung, meine Weißheitszähne sind draussen und mein Biss
stimmt auch!!!

Dass mit dem Teppich finde ich sehr interessant, meine ganze Wohnung besteht aus
Teppichboden, Umweltbelastungen aber (denke ich) eher nicht!!!

Es fing schon an einem bestimmten Tag in einer bestimmten Situation an:
Ich hatte meinen Erste-Hilfe Kurs für den Führerschein bei der Feuerwehr,
dort sind wir zu 5 in einem kleinem Raum gessesen und haben uns dass ganze angehört
und ab dem Punkt ging es mir schlecht, ich bin Raus an die frische Luft und
seid dem habe ich es!!!!

Essen und Trinken kann ich alles, bis auf Orangen!!!

Medikamente habe ich bis jetzt alle vertragen!!!

Vielleicht hilft ja meine Vorgeschichte was???
Als ich klein war hatte ich mindestens 15-20 Lungenentzüdungen,
meine Mandeln wurden rausgenommen weil die Schmerzen unerträglich
waren, ich hatte Krupphusten, 5 Hallux Vallgus Operationen und eine Op
am kleinen Finger nach einem Splitterbruch, bin mehrere Wochen immer wieder
im Krankenhaus mit irgendwelchen Infektionen gelegen, war aber noch ziemlich klein.

Entschuldigt meine ganzen Schreibfehler!!! schreib zu schnell.....

liebe grüße und Danke nochmal....

Geändert von nadina (13.05.09 um 13:31 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht