totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren

11.05.09 14:03 #1
Neues Thema erstellen
totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren =o(

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Falls es eine Schwermetallvergiftung ist, wie kann so etwas kommen?
Amalgam im Mund, Impfungen, Mutter mit Amalgam während Schwangerschaft oder einfach empfindlicher als andere und erhöhte Exposition.

Manche werden durch ein zerbrochenes Thermometer krank. Es gibt viele mögliche Gründe. Der Hauptgrund ist Amalgam.

Geändert von Stengel (11.05.09 um 23:31 Uhr)

totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren =o(

klaus01 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 30.04.09
Hallo kimalainen,
ich habe auch deine Propleme.Seit vielen Jahren schon versuche die richtige Diaknose
zufinden,kein Arzt fand eine Ursache.Es könnte natürlich auch eine Schwermetall-Vergiftung sein,auch Medikamente haben zum Teil Quecksilberanteile,sowie Magenmittel.Ich bin viele Jahre mit Gastraktin behandelt worden,was auch derartige Bestandteile hatte,nur über eine mögliche Vergiftung bei längere Einnahme, hatte man mich nicht aufgeklärt.
Vielleicht findest du noch ein Patentrezept, dann laß es mich wissen.Schöne Grüße klaus

Geändert von klaus01 (13.05.09 um 20:36 Uhr)

totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren

kimalainen ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 16.03.09
Hallo ihr!

Eine Frage am Anfang: kann ich denn die von euch vorgeschlagenen Untersuchungen (mit Ausnahme der von Dr. Kuklinsli) also Borreliose, Leber, Schwermetal etc einfach beim Arzt einfordern? Also, kann ich da hingehen und sagen: bitte untersuchen Sie mich auf dieses und jenes?
ich fühle mich Ärzten gegenüber so unendlich hilflos. Sie hauen einem Fachwörter um die Ohren, starren in den Computer und schreiben irgendwas auf irgendwelche Zettel. Dann wird man angezapft oder auf irgendwelche Liegen gelegt und verdrahtet, muß viele Wochen warten, und dann starrt der Arzt wieder in den Computer und sagt: alles in Ordnung, Sie sind topp gesund.

Ich weiß, der Arzt sollte der Dienstleister sein und der Patient/Kunde König, aber wie kann ich etwas reklamieren, wenn ich nicht mal weiß, was? Und da ich tatsächlich chronisch erschöpft bin, habe ich einfach nicht die Kraft, mich mit denen auseinanderzusetzen.

Zu Borreliose habe ich schon mal ein Buch in die Hände bekommen. Dort wurden viele Symptome erwähnt, die mir bekannt vorkommen. Die Entzündung an der Regenbogenhaut hätte ich längst vergessen, wenn sie dort nicht erwähnt gewesen wäre. Das wurde damals vom "Hausarzt" einfach weggeschoben.

In der neuen Geo stand auch ein Artikel über die Zustände bei den Ärzten. Nicht grade ermutigend. Und den Krankenkassen ist man auch ausgeliefert.

Vielleicht habe ich tatsächlich immer schon eine Krankheit, vielleicht macht sie sich nur immer mehr bemerkbar, weit ich in die Pubertät kam. Meine Mutter hat tabletten zum Abstillen genommen, bevor ich geboren wurde, und ich vermute, damit hängt die Neurodermitis zusammen.
Als Kind hatte ich immer die schon erwähnten Bauchschmerzen, ich erinnere mich, daß mein Bauch nach jedem Essen angeschwollen ist. Diesen "Blähbauch" habe ich heute noch sehr oft. ich kaue das Essen gut und achte auf gesundes Essen, ich habe mich schon oft gefragt, wie das kommen kann.

Ach und weh, und staunen, könnt ihr das wirklich verstehen? "Normale" Leute verstehen nicht, dass es einem nicht irgendwann mal besser geht. Ich selbst rede mir ja immer wieder ein, dass ich nur ein paar Tage Ruhe brauche. Aber das ist immer eine Illusion.
In diversen Foren für Depressive findet man auch Verständnis. Aber ich glaube, sehr viele Leute dort sind auch nicht "nur" depressiv. Ein Beispiel: jemand wurde jahrelang wegen Depression behandelt , und dann hat man eine Schlafapnoe diagnostoziert. Und denjenigen habe ich im Depressionsforum dann nie mehr wieder getroffen.

natürlich schlafen alle sozialen Kontakte ein, wenn man chronisch erschöpft ist. Dann heißt es: mach mal mehr, geh abends weg, dann gehts dir besser. Aber es ist doch total umgekehrt, wenn ich nicht immer müde wäre, würde ich viel viel mehr machen. Aber mich strengt es oft schon an, nur mit Leuten zu reden. Internet ist toll, da kann man viele Pausen machen...

Kennt ihr wirklich diese eigenartigen Gefühle in den Beinen?
Was ist das, bzw wie nennt man das?
Dieses Gefühl, dass man Ewigkeiten gelaufen wäre und die Beine erschöpft, dabei hat man fast nix bemacht? Und dann kann man nicht schlafen und massiert, etc... ???
Gibt es einen Namen dafür?

Ich kenne eine Ärztin in Rostock, sie war ganz nett, hat zwar nichts gefunden, aber immerhin... vielleicht kann sie die Untersuchungen bei Dr. Kuklinski beantragen.

Geändert von kimalainen (13.05.09 um 22:32 Uhr)

totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo kimalainen,

einen Borreliose-Test (ich meine sogar auf 2 verschiedene Antikörper) habe ich vom HA auf Kasse bekommen. Die waren in Ordnung. Die Frage ist aber, ob man damit wirklich eine Borreliose ausschließen könnte - bzw. mit welcher Wahrscheinlichkeit.

Anerkannte Schwermetalltests wird man wahrscheinlich kaum kriegen können. Amalgam soll ja angeblich ungefährlich sein. Falls es anders wäre, dürften Milliarden an Schadensersatzforderungen auf mögliche Verursacher zukommen. Man könnte beinahe vermuten, dass allein aus diesem Grund Amalgam auch in Zukunft als im Grunde ungefährlich gelten wird.

Zu beiden Themen sind andere hier sehr viel kompetenter als ich.

Liebe Grüße
Karolus

P.S. Die Erschöpfung in den Beinen könnte auf eine Laktazidose (Typ II) hinweisen. Sie kann nachgewiesen werden durch ein Laktat-Pyruvat-Verhältnis von > 20:1. Deshalb testet Kuklinski diese beiden Werte.
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (13.05.09 um 22:44 Uhr)

totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren

kimalainen ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 16.03.09
Hallo Karolus!

Bei Dr. Kuklinski werde ich auf alle Fälle versuchen, hinzukommen. Der ganze Ansatz gefällt mir so gut.
Wie oft lachen wir über frühere medizinische Methoden wie "Aderlaß"... dabei glaube ich, werden die Generationen in hundert, zweihundert jahren über uns jetzt noch viel mehr lachen. oder entsetzt sein.

Und auf der anderen Seite hört man oft von traditionellen asiatischen Heilmethoden, bei denen die Ärzte die Augen des Patienten anschauen und seinen Atem riechen. Und Kuklinski testet auch den Atem. Das scheint mir ein sehr guter Ansatz zu sein.

Hallo Klaus! ich hätte wetten können, Du kommst aus dem Schwabenländle, aber dann lese ich, Du kommst aus dem Osten. So kann man sich täuschen ein Patentrezept hätte ich auch gerne. Ich dachte, gesund und fröhlich und mit der Natur leben würde schon alles regeln. Geht aber doch nicht so gut...

totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Kennt ihr wirklich diese eigenartigen Gefühle in den Beinen?
Was ist das, bzw wie nennt man das?
Ja, kenne ich. Könnte der Ausdruck einer Polyneuropathie sein.
Polyneuropathie ? Wikipedia

Die Beschwerden sind diffus, irgendwie schwer zu beschreiben, wie im Schraubstock.

Ich habe eine Hautborreliose. Bei dieser Form der Borreliose ist die Beteiligung der peripheren Nerven häufig beschrieben. Von einer chronischen Müdigkeit bin ich auch betroffen. Ich kenne übrigens einen Betroffenen, dessen borreliosebedingte Hautveränderung auch erstmal als Neurodermitis fehldiagnostiziert wurde. Wenn du eine Borreliose hast, hast du eine fifty-fifty-Chance, dass sie mit den gängigen Bluttests noch nachgewiesen werden kann, denn mit den Tests werden Antikörper und nicht Borrelien direkt nachgewiesen.
Hier noch ein paar gute Bilder aus einem Vortrag mit möglichen Hautveränderungen im Zusammenhang mit Borreliose:
http://www.borreliose-gesellschaft.d...abarz_2009.pdf
Bei Hautveränderungen hat man die Möglichkeit, mittels PCR Borrelien aus einer Hautprobe direkt nachzuweisen. Das war für mich ein absoluter Vorteil, denn ich hatte fast keine nachweisbaren Antikörper. Borrelia afzellii (Verursacher der Hautborreliose) besitzt häufig die Eigenschaft, sich vor dem Immunsystem zu tarnen. Wenn ein Erreger getarnt ist, werden keine Antikörper gebildet, die dann auch nicht nachweisbar sind.
Erfolgreiche Kooperation in der Infektionsbiologie: "Tarnkappe" der Borrelien teilweise gelüftet

Mehr Infos zur Borreliose findest du im Einsteigerbeitrag in der Borreliose-Rubrik dieses Forum ziemlich weit unten. Zum Ausschluss einer Borreliose würde ich mich nur einem von der Selbsthilfe empfohlenen Spezi anvertrauen. Anlaufstellen findest du im Einsteigerbeitrag.

Ansonsten dürfte dein Gesamtbild bei einem CFS entsprechen. Hier noch ein paar mögliche Ursachen:
http://www.cfs-info.de/fileadmin/use...d/med_info.pdf

Zum CFS-Tag am 12. Mai gabs einen interessanten Artikel in der Ärztezeitung mit dem Titel ""Zu 80 Prozent sind Infekte die Ursache der Erschöpfung"
'Zu 80 Prozent sind Infekte die Ursache der Erschöpfung'
Aber ist natürlich nur eine Meinung von vielen.

LG und gute Besserung von einer Leidensgenossin
Mungg

totale Erschöpfung und verschiedene Symptome seit 15 Jahren

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da hat Karolus Dir wirklich einiges zum Knacken gegeben .

Regenbogenhautentzündung
Die Entzündung ist oft eine immunologisch ausgelöste Begleitkrankheit einer rheumatischen Erkrankung (z. B. rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew, Morbus Reiter) oder Morbus Crohn. Eher seltener sind erregerbedingte Regenbogenhaut-Entzündungen: z. B. bei einer Toxoplasmose, Borreliose oder einer viralen Infektion durch Herpesviren, HIV, Grippeviren.
Rheumatoide Arthritis: Rheumatoide Arthritis - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Morbus Bechterew: Morbus Bechterew - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Morbus Reiter (Reiter-Syndrom): Reiter-Syndrom Ursachen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Morbus Crohn: Morbus Crohn - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Toxoplasmose: Toxoplasmose - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Herpes-Viren: Behandlung: Augeninfektionen durch Herpesviren - Onmeda:
Medizin & Gesundheit


Diese Liste soll Dir nur das Nachschlagen erleichtern. Es muß nicht sein, daß Du nun eine dieser Krankheiten hast; aber das kannst Du selbst am besten beurteilen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht