Besserung durch Alkohol

09.11.06 09:40 #1
Neues Thema erstellen

Demian3 ist offline
Beiträge: 27
Seit: 20.04.06
Es ist nicht das erste Mal.

Wie bereits in der Candida-Sparte erwähnt, bekämpfte ich den Candida mit Sanum-Mitteln und der Ernährung, was aufgrund einiger Anzeichen erstmal erfolgreich verlief.

Der Nachteil sind (anscheinend) Übersäuerung, Entschlackung und eine Art Infektion (Halsschmerzen, Grippesymptome), die sich nicht ganz "echt" anfühlt.

Gestern Abend habe ich mich etwas gehen lassen und 2 Gläser Rotwein getrunken und wieder ist das eingetreten, was ich schon vom letzten Jahr kenne - die o.g. Symptome sind weg, genau wie bei der Einnahme von Asperin.

Kein Arzt und kein HP kann mir das bisher erklären. Mit meiner Klinghardt-Therapeutin vermuten wir, dass alles blutverdünnende dem Körper gut tut, weil noch Schlacken und Gifte den Blutfluß behindern, aber Übersäuerung und Schlackenabtransport wären genau die Auslöser für obengenannte Probleme. Was sonst kann Alkohol da bewirken? Bin ich auf dem Holzweg?

Gibt es eine logischere Erklärung?
Hat das jemand schon erlebt?

(... ich werde trotzdem NICHT das >regelmäßige< Trinken anfangen, noch nicht ... ich will nur wissen, was in meinem Körper passiert)

Gruß, Demian

Besserung durch Alkohol!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das einzige, was mir dazu einfällt ist, daß Diabetiker mit einem Glas Schnaps vorübergehend ihren Blutzucker senken können. Das kommt wohl daher, daß die Leber dann mit dem Schnaps so beschäftigt ist, daß von dort aus keine anderen Aktivitäten wie z.B. Zucker freisetzen, möglich ist.

Vielleicht spielt es ja auch eine Rolle, daß sich bei Alkoholgenuß die Gefässe erweitern, was im Prinzip bewirkt, daß der Blutdruck sinkt und wahrscheinlich noch mehr?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht