Gliederschmerzen, Morbus Crohn u.a.

05.05.09 19:55 #1
Neues Thema erstellen

Dschingi ist offline
Beiträge: 2
Seit: 05.05.09
Hallo, ich leide seit ca. 12 Jahren an Morbus Crohn und vor 2 Monaten hat man bei mir CLL (chronische lymphatische Leukämie) im Anfangsstadium diagnostiziert. Einen akuten Schub des Crohn hatte ich aber seit fast 2 Jahren nicht mehr und die CLL kann angeblich für die nachfolgend aufgeführten Beschwerden auch nicht verantwortlich sein. Was mir aber seit mehreren Monaten weitaus mehr zu schaffen macht sind folgende Symthome:
Schlappheit, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Glieder- und Muskelschmerzen (ähnlich einer Grippe), Ohrensausen (-pfeifen), Depressionen, Schmerzempfindlichkeit, meide jeden Kontakt mit Freunden (bin am liebsten allein) etc. Ich laufe von einem "Spezialisten" zum nächsten und verzweifle langsam. Auch mit dem Arbeitsplatz wird das natürlich allmählich ein Problem, da ich einfach nicht mehr belastbar und konzentriert bin.

Gliederschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Dschingi,

es tut mir leid, daß es Dich so erwischt hat. Erst Morbus Crohn, der ja auch nicht gerade angenehm ist, und nun CLL.

Bei beiden Krankheiten kennt man die genauen Ursachen nicht, also kann man teilweise nur Vermutungen anstellen.
Ursachen (der CLL)
Die Ursachen sind meist unklar. Es gibt jedoch bestimmte Einflüsse, die das Risiko, an Leukämie zu erkranken, erhöhen. Dazu gehören genetische Faktoren (wie z. B. das Down-Syndrom), ionisierende Strahlung (wie z. B. Röntgenstrahlen), chemische Substanzen (wie z. B. Benzol) und aromatische Kohlenwasserstoffe. Wenn sich bestimmte Blutzellarten bösartig verändert haben, beginnen diese Zellen unkontrolliert zu wachsen und verdrängen die normale Blutbildung im Knochenmark
www.aok.de/bund/tools/medicity/diagnose.php?icd=1384

Das gleiche könnte man in etwas für Morbus Crohn schreiben; auch da wird stark vermutet, daß z.B. Schwermetalle eine Rolle spielen.
Magen-Darmentzündung (Morbus Crohn), Erbrechen, Durchfall, Stuhlzwang, Dickdarmentzündung (Colitis Ulcerosa)
http://www.ganzheitliche-medizin.com/amalgam.php

Hier werden auch chemische Substanzen genannt. Wenn Benzol so schaden kann, kann Quecksilber bestimmt auch schaden. Also wäre die Vermutung, daß Amalgamfüllungen schaden können, gar nicht weit hergeholt.
Auf jeden Fall würden Deine Symptome Schlappheit, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Glieder- und Muskelschmerzen (ähnlich einer Grippe), Ohrensausen (-pfeifen), Depressionen, Schmerzempfindlichkei u.a. auf eine Quecksilbervergiftung durch Amalgamplomben passen.
Sie passen auf Gifte überhaupt, aber z.B. auch auf eine Borreliose und sicher noch auf mehr Krankheitsbilder.

Welche Untersuchungen hast Du denn bei den "Spezialisten" schon hinter Dir?

Grüsse,
Uta




Kompetenznetz Maligne Lymphome

Geändert von Oregano (05.05.09 um 20:09 Uhr)

Gliederschmerzen

Dschingi ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 05.05.09
Hallo Uta,

aufgrund des MC und der hohen Lymphozyten-Werte ging man natürlich zuerst von einer Darm-Entzündung aus, was etliche Besuche und Untersuchungen beim Gastroenterologen nach sich zog (Darm-, Magenspiegelung, Ultraschall). Dann kamen CT (Organe), Lungenuntersuchung und selbstverständlich permanent Blutentnahmen. Schließlich wurde ich zu einem Facharzt für Bluterkrankungen verwiesen, der CLL feststellte. Da die Beschwerden jedoch blieben, musste ich zum Neurologen, der wiederum zuerst noch eine CT und Kernspin vom Kopf brauchte. Dort wurden auch keine Auffälligkeiten festgestellt und jetzt weiß ich auch nicht mehr recht weiter.

Gliederschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es bei Dir denn mit Giftbelastungen aus?

Gruss,
Uta

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht