was fehlt mir?

05.05.09 16:03 #1
Neues Thema erstellen

jots ist offline
Beiträge: 2
Seit: 05.05.09
ich bin ansich eine frau, die den arzt sehr selten sieht und wenn, dann auch nur, wenns gar nicht mehr anders geht.
denke ich muss weiter ausholen: nach 5 kindern, verh, hab ich vor 2 jahren über nacht meine existenz verloren. die firma, die ich gegründet hab, meinen namen hatte, jedoch nur noch von meinem mann geleitet wurde.
ich viel in ein loch, die sehnsucht nach endlosem schlafen, keine post mehr geöffnet, die hausarbeit wurde nur noch notdürftig geführt. für die kinder hielt ich mich aufrecht, wenn aber alle aus dem haus waren, legte ich mich wieder ins bett.
vor einem jahr dann über nacht in die klinik, da ich vor schmerzen keine luft mehr bekam, gallensteine waren das ergebnis, sie wurde dann noch am nächsten tag operativ entfernt.
anschl kuraufenthalt, es ging mir dort gut, allerdings kam ich wieder zurück und ich habe atemnot, kann keine langen strecken laufen, hab auch wieder zugenommen, ohne dass ich übermässig esse.
schlafstörungen, ständige müdigkeit, juckreize an den beinen, ständig knoten am hals / schilddrüse, und auch ständig gereizt.
migräne sind die neuesten beschwerden, sowie auch unregelmässige regelblutungen.
da ich vor einigen monaten bei einem hausarzt war, dieser sich jedoch nicht einmal die mühe machte, genauere untersuchungen durchzuführen, habe ich das vertrauen in diese doch etwas verloren.
wer weiss rat?

was fehlt mir?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo jots,

von Deiner Schilderung her habe ich den Eindruck, daß Du nicht wirklich aus dem Loch wieder herausgekommen bist. Die Op war ja noch zusätzlich Stress, und vorher hattest Du ja schon genug davon. Ich denke,daß Du eine Depression mit totaler Erschöpfung hattest und wahrscheinlich noch hast.
Dazu könnte eine Fehlfunktion der Schilddrüse kommen, evtl. auch anderer Hormone, die das ganze noch viel schlimmer macht.
Vielleicht reagierst Du nicht nur auf die Situation an sich allergisch sondern auch noch auf Lebensmittel? Auch eine Intoleranz auf Lebensmittel (Gluten, Fruktose, Laktose, Histamin) käme in Frage.

Was ich tun würde:
Vor allem die Schilddrüse von einem Facharzt untersuchen lassen mit sämtlichen Werten: TSH, fT3, fT4, Antikörper, Ultraschall.
Zusätzlich: Schauen, ob Du evtl. Mängel hast: Vitamin B (vor allem B12), Zink, Calcium, Kalium, Magnesium.
Ein großes Blutbild mit Leberwerten und mehr wäre auch gut.

Gruss,
Uta

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht