Schwindel und Herzschmerz

03.05.09 11:21 #1
Neues Thema erstellen

BillyNbg ist offline
Beiträge: 23
Seit: 03.05.09
Hallo
habe seit ca 1 Jahr Bluthochdruck, dazu nehme ich morgens mehrere Tabletten, Blutdruck ist seit dem OK
In letzer Zeit hab ich morgens verstärkt heftige Schwindelanfälle, so das ich oft das Gefühl habe, jederzeit umzukippen, ausserdem hab ich Herzdruckschmerzen, meistens beim Sitzen oder Liegen.
Untersuchungen beim Arzt haben organisch nichts ergeben.
Abends ist das mit dem Herzdruckschmerzen am schlimmsten, dazu kommt meistens noch, das ich im Sitzen das Gefühl habe, das ganze BVlut schiesst in meinem Kopf hoch, mein Kopf ist sehr gerötet, ab Hals abwärts fühle ich das der Körper da sich kälter anfühlt wie am Hals und Nacken??
Hat vielleicht jemand so ähnliches.
Vielen Dank
Jürgen

Schwindel und Herzschmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jürgen,

Blutdrucktabletten haben anscheinend öfters unerwünschte Wirkungen, vor allem, wenn es gleich mehrere sind. Was nimmst Du denn alles, und das auch noch alles am Morgen?

Wie sieht es mit den Faktoren bei Dir aus, die einen Bluthochdruck begünstigen?:
- Übergewicht, mangelnde Bewegung (vor allem Ausdauerbewegung), falsche Ernährung, Diabetes, andere Krankheiten?

Wenn bei Dir organisch am Herzen nichts gefunden worden ist, dann muß das Drücken eine andere Ursache haben. Könnte es sein, daß Du evtl. Sodbrennen oder Magenprobleme hast? Im Englischen heißt Sodbrennen "heartburn", also Herzbrennen...

Falls Du viel Zeit, Neugier und Geduld hast, könntest Du dich hier über viele Fragen zu Blutdrucksenkern informieren: Bluthochdruckforum: Medikamente

Auch diese Artikel sind meiner Meinung nach interessant:
http://www.nam.de/leit.htm]Leitlinie Blutdruck
Blutdruck

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (03.05.09 um 17:09 Uhr)

Schwindel und Herzschmerz

BillyNbg ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 03.05.09
Hallo
danke erstmal für die Tips
ich nehme an Tabletten, BelokZok, Carmen und HCT von Hexal
wenn ich vor der Einnahme der Tabletten Blutdruck messe, hab ich meistens einen sehr niedrigen Wert, so 110/60
Seit ca 3 Monaten hab ich fast nur noch solche niedrigen Werte, auch nach der Einnahme der Tabletten.
Der Schwindel kommt meistens so 30 min morgens nach dem Aufstehen, so schnell er auch gekommen ist, so schnell ist er dann zeitweise weg, kommt aber immer wieder zwischendurch, bis nachmittags, abends hab ich keinen Schwindel mehr, dafür den Druck im Kopf, aber auch nicht jeden Tag.
Bin unsportlich, etwas übergewichtig, aber nicht viel, bei 178/82kg.

Schwindel und Herzschmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Noch mal nachgefragt: Du nimmst als bei einem Blutdruck von 110/60 (der ja eher niedrig ist) noch blutdrucksenkende Mittel dazu?
Also. Du stehst morgens auf, hast einen Blutdruck von ca. 110/60 (wie mißt Du?) und senkst dann erst recht noch den Blutdruck. Daß das zu Schwindel führen kann, wundert mich nicht.

Wie ist denn der Blutdruck am Abend, wenn Du Druck im Kopf hast?

Hast Du mit dem Arzt schon gesprochen (oder mit Dir allein), was er davon hält, langsam z.B. den Betablocker auszuschleichen? Oder eines der anderen Mittel?
Oder was er davon hält, nur dann ein Medikament zu nehmen, wenn der Blutdruck wirklich zu hoch ist?

Gruss,
Uta

Schwindel und Herzschmerz

BillyNbg ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 03.05.09
Ich habe den Blutdruck eine Woche mehrmals am Tag gemessen, er ist immer bei ca 110/120 zu 60/80, der 2. wert ist meistens erhöht auch.
Mein Arzt meint, wichtig ist das der Blutdruck nicht noch weiter senkt, ohne Tabletten hatte ich Blutdruck von 180-200 zu 90/100
Ich nehme abends auch noch eine BelokZok.
Kann es evtl. auch Vitaminmangel sein??
Wenn ich abends den Druck im Kopf habe, dann habe ich Blutdruck von 120/70, also auch niedrig.
Aufgefallen ist mir aber abends, das das nur passiert, wenn ich sitze, dann habe ich auch immer Nackenschmerzen, bewege dann den Hals hin und her, und es sind richtige Verspoannungen zu spüren, kann das ggf mit dem Druck zusammenhängen, da nach ca 30 min, alles wieder vorbei ist,

Schwindel und Herzschmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mein Arzt meint, wichtig ist das der Blutdruck nicht noch weiter senkt, ohne Tabletten hatte ich Blutdruck von 180-200 zu 90/100
Ich nehme abends auch noch eine BelokZok.
Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch:

Dein Arzt möchte, daß der Blutdruck nicht sinkt, aber er bleibt bei dieser Medikation + 1 BelocZok am abend?
Wie begründet er das denn alles?

Ich weiß, es ist immer so eine Sache, gegen die Anweisungen von Ärzten zu handeln. Aber Du könntest ja wenigstens mal zu einem anderen Arzt gehen und den befragen.

Gruss,
Uta

Schwindel und Herzschmerz

BillyNbg ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 03.05.09
Hi Uta,

nun abends die Tablette, da der Blutdruck abends immer hoch war, ich hatte Aufschreibungen über mehrere Wochen den ganzen tag vorher getan, abends hatte ich 150/90.
Ich nehme die Tabletten jetzt seit über 1 Jahr, hatte eigentlich keine Probleme danach gehabt mit den Schwindelanfällen, erst seit ca. letzten Herbst sind diese verstärkt aufgetreten, es wurden Untersuchungen gemacht, aber ohne Befund, alles im normalen Bereich.
Manchmal hab ich keinerlei Beschwerden und dann wieder fast täglich, Blutdruck ist aber meistens immer bei 110-120/60-70, ohne und mit Tabletten,
Ich habe auch schon mal ein paar Tage diese Tabeltten nicht genommen, ergebnis war, schwindelanfälle waren da, Blutdruck ist gestiegen.
Danke für die Antworten

Schwindel und Herzschmerz

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine der Nebenwirkungen von Beloc ist Schwindel. Es gibt aber noch viel mehr Nebenwirkungen: Beloc-Zok Herz 23,75mg/-mite 47,5mg/-95mg/-forte 190mg: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Auch BelocZoc ist nicht ohne Nebenwirkungen:
Beloc-Zok Herz 23,75mg/-mite 47,5mg/-95mg/-forte 190mg: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Carmen, Wirkstoff Lercanipidin:
Lercanidipin: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit

HTC Hexal:
Häufige Nebenwirkungen:
Bei langfristiger Dauertherapie:
Flüssigkeitshaushaltstörungen, Mineralhaushaltstörungen (insbesondere Mangel an Kalium, Natrium, Magnesium, Chlorid, Überschuss an Kalzium).
Bei hoher Dosierung:
Flüssigkeitsverluste, Natriumverluste.
HCT Hexal 12,5 mg/-25 mg: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit
(Hier stehen auch die Nebenwirkungen)

Wurden denn die Leber- und Nierenwerte und die Elektrolyte (Kalium, Natrium, Magnesium usw.) in der letzten Zeit mal untersucht?

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht