Viele Symptome, eine Ursache?

02.05.09 22:07 #1
Neues Thema erstellen

bambus85 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 02.05.09
hi an alle,

seit der Pubertät habe ich bestimmte Beschwerden, die mich zwar nicht umbringen, aber sehr mein Leben beeinträchtigen. Die Symptome sind:

- Schwere Müdigkeit, Abgeschlagenheit, oft schlechte Laune
- Konzetrationsschwäche, langsames Denken
- Muskelschwäche
Bei diesen Symptomen tritt eine erhebliche Besserung ein, wenn etwas koffeinhaltiges zu mir nehme. Die Müdigkeit macht mir am meisten zu schaffen.

und weiter
- Entwicklung von Allergien während der Pubertät,
- sehr oft "leicht" Erkältet
- sehr viel Appetit (besonders Süßigkeitensucht)
- beängstigende Stimmungsschwankungen
- Magen- und Darmbeschwerden
- Probleme mit der Haut(Kopfhaut fettig und schuppig; Rücken fleckig und fettig, Gesicht trocken)

Ich habe besonders morgens eine sehr ängstliche, pessimistische Haltung und komme sehr schwer nur auf die Beinen dazu kommen noch morgens sehr starke Darmbeschwerden dazu.

Das, was mich aber immer wieder am meisten wundert ist, dass es mir bereits nach einer Tasse Kaffee extrem besser geht. ich weiß, dass koffein anregend wirkt, aber bei mir ist das extrem. Ich werde dann wirklich vom ängstlichen Pessimisten zum redefreudigen Optimisten und bin voller Tatendrang und das den ganzen Tag über. Meine Freundin bekommt schon manchmal angst, wenn sie sieht wie ich mich von einem auf den Anderen Moment wandle.

Ich wünsche mir einfach nur, dass etwas gefunden wird, eine Ursache für die ganzen Beschwerden.

Danke an alle Antworten.

Viele Symptome, eine Ursache?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo bambus85,

zuerst einmal heissen wir Dich herzlich willkommen!

Bezüglich Deiner Beschwerden möchte ich Dich gerne fragen, ob Deine Schilddrüse schon einmal untersucht worden ist. Die Symptome, von denen Du berichtest, findet man häufig bei Schilddrüsenerkrankungen. Schau Dich doch bitte einmal auf dieser Seite unseres Wiki um:
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Vielleicht erkennst Du Dich dort wieder, wenn Du Dir die Symptome durchliest?

Du kannst Dich auch gleichzeitig darüber informieren, welche Untersuchungen notwendig wären, um hier abzuklären.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (19.02.13 um 11:20 Uhr)

Viele Symptome, eine Ursache?

bambus85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 02.05.09
Hi, ich war beim Arzt und habe eine Blutuntersuchung durchführen lassen. Meine Werte sind vollkommen in Ordnung. Das macht mich ziemlich fertig, wenn ich ehrlich sein soll. Mittlerweile wünsche ich mir nichts sehnlicher, als das etwas gefunden wird, etwas körperliches. Ich habe von meinem Hausarzt die Empfehlung bekommen einen Psychologen aufzusuchen. Bevor ich diesen Schritt gehe möchte ich gerne 100% auschließen können, dass keine körperlichen Ursachen vorliegen. Was könnte ich da tun, welche Untersuchungen und Fachärzte empfehlen sich, wenn die Blutuntersuchung nichts aussagt? Man kann doch alle körperlichen Ursachen aussschließen, durch eine Blutuntersuchung, oder?

Viele Symptome, eine Ursache?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo bambus,

könntest Du Deine Werte hier einmal einstellen? Wurde ein Ultraschall beim Endokrinologen/Nuklearmediziner gemacht?

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (19.02.13 um 11:20 Uhr)

Viele Symptome, eine Ursache?

bambus85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 02.05.09
Hi Malve,

danke für dein Interesse und deiner Hilfe. Hier sind meine Werte, hab alle Werte aufgeschrieben, die auf dem Zettel standen.


PARAMETER:

BSG 2
KLBB ---
LEUK 6.5
ERY 5.3
HB 14.7
HK 0.44
MCV 83
MCH 28
MCHC 33
RDW 13.1
THRO 286
MPV 10.5
GLUK/S 70
Leuko (urin) Neg
Nitrit (urin) Neg
pH (urin) 5
Eiw (urin) +
Gluc (urin) Neg
Keton (urin) Neg
Ubg (urin) Neg
Bil (urin) Neg
Blut (urin) <5-10Ery
KREA 0.77
HSRE 6.2
CHOL 228
TRIG 111
GGT37 20
TSH 1.79
GROESSE 187
GEWICHT 99.3
HIRISK RR_SYST
GLUKSE 70

Nee, hab beim Endokrinologen/Nuklearmediziner noch kein Ultraschall machen lassen. Macht es denn Sinn, wenn die Blutwerte ok sind?

Danke nochmals!

Geändert von Malve (19.02.13 um 11:21 Uhr)

Viele Symptome, eine Ursache?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo Bambus,

der einzige Schilddrüsenwert, den ich finden kann, ist das TSH. Das ist zwar in Ordnung, aber zur Abklärung, ob eine Störung/Erkrankung vorliegt, fehlen noch:
fT3, fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK, TRAK.
Eine Ultraschalluntersuchung beim Endokrinologen/Nuklearmediziner ist zusätzlich notwendig. Es wäre am besten, Du würdest auch die fehlenden Blutwerte dort machen lassen.

Es gäbe also Einiges nachzuholen...

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (19.02.13 um 11:21 Uhr)

Viele Symptome, eine Ursache?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
... und es wäre schön, wenn Du bei den nächsten Blutwerten auch die Referenzwerte des Labors dazu schreiben würdest .....

Gruss,
Uta

Viele Symptome, eine Ursache?

bambus85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 02.05.09
Ok. Kein Problem. Du, ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum mein Hausarzt die fehlenden Blutwerte nicht gemessen hat. Ist es nicht fahrlässig von ihm? Hab ihn nämlich erst seit 2 Monaten als neuen Hausarzt ausgewählt.

Ich danke dir auf jeden Fall für deine schnelle antwort, gibt mie ein bisschen Hoffnung.

Grüße

Viele Symptome, eine Ursache?

bambus85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 02.05.09
Noch eine Frage: Bin schon fleißig am Suchen nach einem Endokrinologen/Nuklearmediziner. Finde jedoch nur Endokrinologen oder Nuklearmediziner, nicht beides. Welchen soll ich den vorzugsweise besuchen, oder etwa beide?

Liebe Grüße

Viele Symptome, eine Ursache?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo bambus,

schau mal hier:
von Patienten empfohlene Ärzte (Ben's Liste)

Vielleicht findest Du auf dieser Liste jemanden für Dich?

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (19.02.13 um 11:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht