Viele Symptome, eine Ursache?

02.05.09 22:07 #1
Neues Thema erstellen
Viele Symptome, eine Ursache?

Gastkommentar ist offline
Beiträge: 35
Seit: 16.07.09
Wie viel Schläfst du pro tag? Fühlst du dich morgens immer total gerädert? Verschläfst du oft? Hörst deinen WEcker nicht sofort?

Hast du Hitzewellen?

Deine Symptome erinnern sehr stark an einen hohen Cortisolspiegel durch Streß und der wird sehr oft durch Schlafstörungen dann verursacht.


- Entwicklung von Allergien während der Pubertät,
- sehr oft "leicht" Erkältet
Das erinnert an schwaches Immunsystem

- sehr viel Appetit (besonders Süßigkeitensucht)
Das ist eine Reaktion der Müdigkeitserscheinungen. Dein Körper will ja fit sein und das schafft er durch sehr sehr schnell verfügbare Energie --- Süßes Zeugs eben!

- beängstigende Stimmungsschwankungen
DAs ist typisch für Streßerscheinungen

- Magen- und Darmbeschwerden
- Probleme mit der Haut(Kopfhaut fettig und schuppig; Rücken fleckig und fettig, Gesicht trocken)
Das scheinen mir normale somatische Reaktionen auf deinen körperlcihen Streß zu sein.

Ich habe besonders morgens eine sehr ängstliche, pessimistische Haltung und komme sehr schwer nur auf die Beinen dazu kommen noch morgens sehr starke Darmbeschwerden dazu.
Das kann wieder auf den hohen Cortisolspiegel bei Schlafstörungen hinweisen und schlechten Schlaf. Der Cortisolspiegel wird durch Süßes und Koffein und Bewegung abgebaut.

Also in allen Punkten würde ich auch dir empfehlen, die Symptomatik bei einem Schlaflabor abklären zu lassen.
Ansonsten ist die Schilddrüse ein guter Hinweis, ein Endikronologe sollt das dringend prüfen.


Optionen Suchen


Themenübersicht