Laut Arzt: Nervenentzündung durch Zug an der rechten Kopfhälfte

02.05.09 14:33 #1
Neues Thema erstellen

Tanja79 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 02.05.09
Vor vier Tagen war ich bei meinem Hausarzt weil meine rechte Gesichthälfte sich voll komisch anfühlte. Angefange hat es aber mit starken schmerzen am rechten unteren Kiefer! Ab und zu hab ich auch oben am Kopf leichtes ziehen als würde mir jemand an den Haaren ziehen. Der Hausarzt meinte es könnte ein Nervenentzündung sein die ich mir durch einen Zug geholt habe. Deswegen hat er mir auch Tabletten verschrieben und gemeint in 3 bis 6 Tagen müsste es wieder besser sein. Aber dem ist bis jetzt noch nicht so. Komischerweise sind all die Symptome nachts wenn ich schlafe weg. Das komische Gefühl am Kieferbereich ist durch die Tablette zwar weg aber das Haarziehgefühle ist immer noch da! Aber wie gesagt, Nachts ist gar nichts!
Hat schon mal jemand so etwas gehabt oder kann mir irgendjemand weiterhelfen? Vielen Dank schonmal!


Laut Arzt: Nervenentzündung durch Zug an der rechten Kopfhälfte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Tanja,

hast Du denn tatsächlich Zug abbekommen?

Was auch sein könnte, wäre eine Verschiebung von einem Halswirbel. Auch das kann auf eine Gesichtshälfte wirken und evtl. auch das GEfühl vom An-den-Haaren-Gezogenwerden.
Daß nachts alles weg ist, deutet meiner Meinung nach auch auf die HWS hin.

Da könnte dann eine Behandlung nach Dorn oder ein Osteopath nützlich sein.

Grüsse,
Uta

Laut Arzt: Nervenentzündung durch Zug an der rechten Kopfhälfte

Tanja79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 02.05.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Tanja,

hast Du denn tatsächlich Zug abbekommen?

Was auch sein könnte, wäre eine Verschiebung von einem Halswirbel. Auch das kann auf eine Gesichtshälfte wirken und evtl. auch das GEfühl vom An-den-Haaren-Gezogenwerden.
Daß nachts alles weg ist, deutet meiner Meinung nach auch auf die HWS hin.

Da könnte dann eine Behandlung nach Dorn oder ein Osteopath nützlich sein.

Grüsse,
Uta
Hallo Uta,
ich bin zwar vor einiger Zeit mit offenen Fenstern gefahren aber ich kann mir auch nicht unbedingt vorstellen das es davon kommt.
Was mir halt irgendwie ein bißchen Angst macht ist ab und zu ein kurzer stechender Schmerz oben am Kopf und kurz darauf das Haarziehgefühl. Kann das auch HWS sein?
Aber irgendwie denk ich mir dann immer, wenn Nachts gar nichts ist kann das doch nichts schlimmes sein??

LG Tanja

Laut Arzt: Nervenentzündung durch Zug an der rechten Kopfhälfte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das denke ich auch, Tanja. - Nachts liegt bzw. steht ja die ganze Wirbelsäule anders. Insofern kann es schon sein, daß Du Du die Beschwerden nur in der Vertikalen hast.

Grüsse,
Uta

Laut Arzt: Nervenentzündung durch Zug an der rechten Kopfhälfte

Tanja79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 02.05.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Das denke ich auch, Tanja. - Nachts liegt bzw. steht ja die ganze Wirbelsäule anders. Insofern kann es schon sein, daß Du Du die Beschwerden nur in der Vertikalen hast.

Grüsse,
Uta
Vielen Dank nochmal Uta, irgendwie bin ich jetzt schon beruhigter. Hab schon an Tumore und was weiß ich nicht gedacht aber da ja Nachts gar nichts ist hab ich den schlimmen Gedanken irgendwie schon wieder verschoben!

Laut Arzt: Nervenentzündung durch Zug an der rechten Kopfhälf

Emanu ist offline
Beiträge: 1
Seit: 11.09.12
Zitat von Tanja79 Beitrag anzeigen
Vielen Dank nochmal Uta, irgendwie bin ich jetzt schon beruhigter. Hab schon an Tumore und was weiß ich nicht gedacht aber da ja Nachts gar nichts ist hab ich den schlimmen Gedanken irgendwie schon wieder verschoben!
Hallo ich hab das gleiche problem was das du hast. Hws op hab ich gehabt jede mögliche behandlung. Und jetzt vor 1 woche wurde per zufall ein knochen bruch unterm kiefer festgestellt der zum zugenbein fürt der heist proccesus styloideus recht ist gebrochen und links ist verlängert und krum. Das heist Eagle Symptrom und führt zu kiefer,geschicht hals nacken kopf u.s.w beschwerden. Es ist sehr selten aber ich habe es die meinten der bruch ist ca. 3 jahre alt und meine probleme fingen auch vor ca. 3 jahren an jetzt hoffe ich nach op das das entlich aufhört und ich wieder leben kann ganz normal weil ich würklich viel durchgemacht habe. Und ich hab keine ahnung wie er brechen könnte oder wann er gebrochen ist.


Optionen Suchen


Themenübersicht