Druck im Oberbauch-Solarplexus?

02.05.09 10:31 #1
Neues Thema erstellen

Erna22 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 02.05.09
Hallo zusammen

Ich habe seit einiger Zeit Gallensteine.
Dies bemerkt ich aber damals zum ersten mal in meiner Schwangerschaft durch ein heftige Kolik.
Bis im Krankenhaus rausgefunden wurde was genau mir fehlt,hatte ich bereits 3 davon.
Zuerst dachte man ich hätte eine Fehlgeburt und beim zweiten mal Verdacht auf Herzinfarkt.
Das äußerte sich dann immer mit heftigem Druck im Oberbauchbereich als wenn mir jemand 1000 Kilo auf die Brust legte.
Ich konnte nicht richtig atmen etc.
Jedenfalls wurde mir ein Schnitt in die Galle gemacht damit die Steine besser abfließen können.
Die Galle sollte mir rausgenommen werden aber ich habe Angst vor OPs und habe es nicht machen lassen.
Hatte seitdem auch keinen richtigen Anfall mehr.
Also ist es für mich auszuschließen,dass es was mit der Galle zu tun hat was ich euch jetzt berichte.

Jeden Morgen wache ich auf mit einem Druckgefühl im Bereich des Solarplexus oder Oberbauch.
Das ist ein ekeliges und unangenehmes Gefühl.
Ich kann das nicht richtig deuten von wo genau es kommt.
Manchmal wird es beim einatmen schlimmer aber nicht immer.
Das hält dann meistens so lange an bis ich was gegessen habe.
Sobald ich was im Magen habe wird es besser oder schwächt deutlich ab.
Manchmal hält es noch bis Mittags an aber keinesfalls länger.
Das finde ich schon komisch...
Es wurde bereits eine Magenspiegelung durchgeführt bzw musste weil die im Krankenhaus ja damals an meine Galle wollten um zu gucken.
War ohne Befund also nichts auffälliges.
Ich weiß auch schon gar nicht mehr wie lange ich dieses Gefühl immer habe.
Das geht schon über mehrere Monate (ich würde sagen Jahre aber kennt ihr das,dass man etwas schon länger hat und denkt man läuft schon total lange damit herum?).
Die Ärzte sagen immer es wäre die Galle aber es ist eben nicht die Galle weil es nicht die Schmerzen sind die ich habe,wenn ich was an der Galle habe *wirr*
Ich komme mir nicht ernst genommen vor und bräuchte mal eure Hilfe.
Liebe Grüße

Erna22

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo Erna,

ich kenne mich damit nicht besonders aus. Ich kann nur von einer Frau berichten die ähnliche Probleme hatte, tagtäglich.
Bei ihr wurde auch nie etwas festgestellt, außer leicht erhöhte Leberwerte. Sie lebt recht gesund und ist auch psychisch relativ ausgeglichen.

Geholfen hat ihr letztendlich ein Heilpraktiker, der ihr die Hulda-Clark-Leber-Kur empfohlen hatte. Sie hat das dreimal hintereinander einmal monatlich gemacht und hat jetzt keine Beschwerden mehr.

Dies soll jetzt kein Patentrezept sein, weil ich nicht weiß ob das auf dich zutreffen könnte oder nicht. Jeder Mensch ist anders. Dies sollte man auch bei den Therapien berücksichtigen.

Hast du schon einmal Homöopathie versucht. Auch das könnte eine Möglichkeit sein, falls ein guter Homöopath bei dir in der Nähe wohnen sollte.

Ich hoffe es kommen noch weitere Tipps.

Grüsse von Juliette

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

exatlanti ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.11.09
halo ERNA 22

ich habe seit ca 6 jahren ähnliche beschwerden, die allerdings oft so schlimm werden, daß man am liebsten ''einen strick nimmt''. es fängt mit einem druck an, der sich dermaßen steigern kann, bis es unerträglich wird.man kann weder schlafen, sitzen, noch stehen. es helfen auch keine pillen.am anfang wurde mir ebenfalls gesagt- das ist die galle, erst seit kurzem weiß ich, daß es nicht daran liegt,der gastroeterologe kann auch nix anderes feststellen. und das schlimmste-kein anderer arzt, mit dem ich zu tun hatte weiß es einzuordnen. ich nehme es langsam selbst in die hand. die nächsten vermutungen von noch paar ärzten sind: 1)das liegt am vegetativen NS - plexus solaris, in diesem fall hätten wir vll verloren; 2) eine ärztin meinte, ich soll CT vom abdomen machen lassen, aber vorher die brustwirbel durchchecken lassen. mein nächster termin ist beim orthopeden. wenn auch Sie was näheres herausfinden, schreiben Sie.

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Auch wenn beim Orthopäden evtl. nichts herauskommt, würde ich in der Richtung weiter suchen und einen Termin bei einem Dorn-Therapeuten oder bei einem Osteopathen ausmachen.

Ist eigentlich die Bauchspeicheldrüse in Ordnung?
Gruss,
Uta

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Wie sind die Leberwerte und das CRP? Und ist auch schonmal eine Blutsenkung gemacht worden? Ich empfehle das Labor Ganzimmun und einen Heilpraktiker oder Arzt der mit diesem Labor zusammenarbeitet. Die Beschwerden hören sich sehr nach Leber an.

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo dickie,

mich würde interessieren, warum Du in diesem Fall gerade GanzImmun empfiehlst?
Leberwerte und CRP kann doch jedes Labor, mit dem ein Arzt zusammen arbeitet, machen.

Gruss,
Uta

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

dickie ist offline
Beiträge: 372
Seit: 30.09.09
Die bieten im Zusammenarbeit mit Arzt oder Heilpraktiker eine spezielle Blutuntersuchung für die Leber an, die ich so noch bei keinem anderen Labor gesehen habe ( Zusammenstellung verschiedener, aufwendigerer Leberwerte in sinnvoller Kombi).
Es muß aber selber gezahlt werden. Ich habe noch nie einen Arzt ausser in der Klinik gesehen, der diese manchmal notwendigen, aber sehr teuren Untersuchungen bei einem Kassenpatienten in Auftrag gibt. Gerade was die Leber betrifft, kann ich aus eigener, sehr leidvoller Erfahrung reden.
Aber ich arbeite nicht für das Labor . Ich kenne die nur, weil ich dort schon ein paar Mal meine Stuhlprobe hingeschickt habe und noch ein paar Laborbögen hier habe.
Aber wenn es nach dem Essen besser wird, dann hängt es sicher schon mit den Verdauungssäften zusammen. Gibt es bei dir in der Familie Verwandte mit ähnlichen Symptomen?

Geändert von dickie (17.11.09 um 17:55 Uhr)

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

exatlanti ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.11.09
die drüsen sind alle ok, es ist nichts auffälliges zu finden. ich habe keine einzelnen tests zu den drüsen gemacht, weil der arzt es nicht für nötig hielt, da im ultraschall keine veränderungen zu sehen waren. mein mrt-termin ist im dezember, wenn da nichts herauskommt, gehe ich entw.zum neurologen oder zum hausarzt, damit wir besprechen was ich noch tun kann. zum heilpraktiker würde ich nur dann gehen, wenn ich wüste wo das problem ist...

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von Erna22 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen [***]
Das äußerte sich dann immer mit heftigem Druck im Oberbauchbereich als wenn mir jemand 1000 Kilo auf die Brust legte. [***]
Liebe Grüße

Erna22
... möglicherweise handelt es sich hier um einen Enzymmangel der Bauchspeicheldrüse - früher nannte man Enzyme auch Fermente.

Die Bauchspeicheldrüse ist eines der wichtigsten Verdauungsorgane unseres Körpers. Sie befindet sich in der Mitte des Bauches etwas oberhalb des Nabels. Zu ihren Aufgaben zählt die Produktion von Insulin für den Zuckerstoffwechsel. Daneben ist sie für die Bereitstellung verschiedener Verdauungsenzyme zuständig, die der Körper zur Verarbeitung von Kohlenhydraten (Amylase), Fetten (Lipase) und Eiweißen (Proteasen) benötigt. Die Enzyme wandern in den Dünndarm und sorgen dort für die Umwandlung und Aufnahme der einzelnen Nahrungsbestandteile.

Die Beschwerden entstehen durch den Enzymmangel im Dünndarm, wodurch unverdaute Nahrungsbestandteile in tiefere Darmabschnitte gelangen. Hier können zwar kleinste Einheiten, wie Aminosäuren (Eiweiß) oder Fettsäuren (Fett) aufgenommen werden, jedoch keine ungespaltenen Eiweiß- oder Fettmoleküle. Diese werden erst von im Dickdarm befindlichen Bakterien zersetzt. Dabei entstehen große Mengen von Gasen, die Blähungen und Bauchschmerzen verursachen. Darüber hinaus kann es bei der Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse zu einer starken Fettunverträglichkeit kommen.

Gegen Schmerzen und starken Druck (Luft) im Oberbauch, nehme ich seit 30 Jahren "fermento duodenal" kurmäßig.

FERMENTO DUODENAL Kapseln magensaftresistent - suche nach FERMENTO DUODENAL Kapseln magensaftresistent www.pharma24.de

Die Kasse zahlt es nicht und die Ärzte konnten mir nicht helfen. Glücklicherweise fand ich vor 30 Jahren ein Buch über die Leber/Galle/Bauchspeicheldrüse und deren Fermente, wo meine Beschwerden genau beschrieben wurden und dieses freihverkäufliche Medikament angeraten wurde. Es half mir sofort. So 1 bis 2x im Jahr brauche ich eine kleine Kur. Es wurde als Veranlagung und nicht als Krankheit beschrieben (obwohl es auch einen krankhaften Fermentmangel gibt).

Deshalb - so erkläre ich mir das - konnte in meinem Fall auch kein Arzt etwas finden. Andere Kautabletten aus der Apotheke mit Dimeticon gegen Luft im Bauch können nicht helfen, da das Problem sich nicht im Magen befindet, sondern im Dünndarm. Deshalb handelt es sich bei "fermento duodenal" um eine magensaftresistente Kapsel, die sich erst im Dünndarm auflöst um den Druck (Luft + Gase) zu nehmen.

Einfach mal ausprobieren - entweder es hilft, oder man muss weitersuchen.

LG, Ellen

***

Druck im Oberbauch-Solarplexus?

Reina ist offline
Beiträge: 662
Seit: 13.08.06
Hallo Ihr!

Mir ist das Gleiche 2 mal passiert..aus dem Nichts bekam ich diesen unangenehmen Druck im Oberbauch..

Ich kann dann schwer atmen, ich fühle mich als ob ich mich verrenckt hätte..ich bewege mich dann hin und her, sitze mich hin, stehe wieder auf..massiere mein Oberbauch usw. usw. Nach ein paar Minuten ist alles wieder weg..

Gestern hatte ich es ganz stark, danach war ich schwach..habe mich hingelegt und bin einfach ruhig geblieben..

Das erste Mal passierte es als ich in der Kuche war und etwas backen wollte, (vor 2 Monaten) und das 2 Mal war gestern, nachdem ich Abendbrot gegessen hatte..sofort danach..

Es war schlimm, man kriegt Angst..da man schwer atmen kann, als ob jemand einem sehr stark drucken würde.. Nach 3 Minuten oder so, war es wieder weg..

Was meint ihr zu welchem Arzt soll ich gehen?

PS: Mein Herz tat aber nicht weh. Ich mach Sport und gehe gelegentlich in die Sauna, habe nie Herzschmerzen gehabt. Ab und zu (einmal im Zyklus) kriege ich hohen Blutdruck, da tut mir mein Herz schon ein wenig weh..
__________________
Gruß, Reina


Optionen Suchen


Themenübersicht