Nahrung wird nicht verdaut?

30.04.09 18:05 #1
Neues Thema erstellen
dave22
Hey Leute,

Ich hab folgendes Problem, und zwar habe ich mich ja ungefähr 2 Jahre lang ausschliesslich von Rohkost ernährt (davon ca. 1 Jahr frugan, dumm ich weiss, aber ich wollts ausprobieren). Tja, kam mir nicht so als der ideale weg vor, als ich von allen Seiten so hinter der Blume gefragt wurde ob ich denn magersüchtig sei ...

Naja wie auch immer, ernähre ich mich nun vollwertig und vegetarisch. Nur seit dem ich von 100% Rohkost auf Vollwertkost umgestiegen bin, verdaut mein Körper die Nahrung nicht mehr. Sprich so wie ich die Nahrung zu mir nehme, kommt sie auch wieder raus. Ich schätze mal schon das mein Körper irgendwie an den ganzen Zucker darin rankommt (esse viel Obst) und das ich deswegen nicht grade abnehme, aber sonst ... das geht jetzt schon seit 6 Monaten so und ich bin langsam echt am verzweifeln.

Ich hab schon so viel experimentiert in der Zeit, was Nahrung betrifft. Kurzen Erfolg hatte ich immerhin. Ich hab vor ca. 3 Wochen 5 Tage lang nur mit Wasser gefastet. Dann hab ich das Fasten gebrochen, zuerst mit Orangen und anschliessend ne riesen Portion Kartoffeln (hatte irgendwie das verlangen danach). Und siehe da, das erste mal nach 6 Monate war wieder alles super verdaut wie es sein sollte, auch meine Hautprobleme die ich so habe, waren an dem Tag so gut wie verschwunden (KP und leichte Rosazea). Naja, dann hab ich was mit Reis gekocht (Vollkornreis) und kurz darauf bekam ich 2 tägigen Durchfall und alles war wieder beim alten.

Ich schliesse darauf das meine Bauchspeicheldrüse irgendwie nicht richtig arbeitet, evtl. ausgelöst durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit!? Was meint ihr? Hat irgendwer ne Idee?


Nahrung wird nicht verdaut?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Dave,

das Problem scheint eher in Ihrer unsteten Ernährungsweise zu liegen, wodurch die Verdauungsorgane immer wieder neuen Stress-Situationen ausgesetzt sind und nicht ordnungsgemäß arbeiten können.

Wenn Sie Ruhe haben wollen, müßten Sie sich endlich mal zu einer bekömmlichen Ernährungsweise durchringen, bei der Sie auch bleiben.

Es dürfte doch völlig klar sein, daß bislang gemiedene Nahrungsstoffe erst einer Eingewöhungszeit bedürfen. Sie können auch Neugeborene nicht sofort mit allem möglichen füttern, ohne Schlimmes zu provozieren.


Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Nahrung wird nicht verdaut?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Nach 2jähriger Rohkost (wieso hats denn nicht geklappt? Wie sah Deine Ernährung denn da aus?) sieht der Körper jede KOchkost als Gift an. Wenn Du weiterhin gekochte Vollwertkost essen möchtest, würde ich auch sagen, dass es einer längeren Eingewöhnungszeit bedarf, sprich kleine Portionen. Hast Du auch andere Beschwerden außer dass die Nahrung unverdaut im Stuhl zu sehen ist und die Hautprobleme? Hattest Du die hautprobleme auch mit der Rohkost?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Nahrung wird nicht verdaut?
dave22
Themenstarter
@Forgeron

Daran hab ich auch schon gedacht ... aber was mich stutzig macht ist eben das nach dem 5 tägigen Fasten alles auf einmal in Ordnung war, für kurze Zeit. Mir kommt das irgendwie so vor als würde mein Körper nicht genügend Enzyme zur Verdauung produzieren, evtl. aufgrund einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Weil es heisst ja das nach 3-4 Tagen meiden des nicht vertragenen Nahrungsmittels die Symptome verschwinden. Könnte ja sein das ich kein Problem mit Kartoffeln habe, mit Reis, den ich danach gegessen habe jedoch schon, das würde dafür sprechen das danach wieder alles beim alten war.

@Carrie

Naja, es ist so, das ich vom Rohkostkonzept mittlerweile nicht mehr überzeugt bin. Ich glaub ich hab dazu hier schonmal was geschrieben.

Meiner Meinung nach resultieren all diese grossen Erfolge der Rohkost daraus, das die Menschen all diese zur Unkenntlichkeit verarbeiteten "Nahrungsmittel" meiden. Meine Deutschlehrerin hat dazu mal ein ganz gutes Beispielt gebracht: "Das wäre als würde man ein Plastiksackerl in den Tank eines Autos werfen. Nur weil das Plastiksackerl auch aus Erdöl ist, heisst das noch lange nicht dass das Auto was damit anfangen kann." Ich finde das triffts ganz gut.

Allein schon nur das Thema Milch, mit dem ich mich vor kurzem ein wenig beschäftigt habe. Pasteurisieren, Homogenisieren ... und was weiss ich was damit noch gemacht wird. Hab vor kurzem einen Artikel gelesen, dass Kälber, die statt Milch direkt von der Kuh, Milch aus dem Supermarkt bekommen, nach 2 Wochen sterben!

Nochmal zurück zur Rohkost. Ich glaube es gibt keinen der Rohkost ausprobiert hat und nicht ein Liedchen von dem Verlangen nach Brot und gekochtem singen kann. Von überall aus der Rohkostszene heisst es ja das wären die Entgiftungssymptome der Kochkost. Hab ich auch lange genug geglaubt. Aber ich bin mittlerweile draufgekommen, das der Körper ganz genau weiss was er braucht bzw will.

Ich kann mich noch an die Rohkostzeiten erinnern, wo ich um 2 in der früh noch immer nicht schlafen konnte und in der früh um 6 Uhr wieder putzmunter auf der Matte stand. War schon beeindruckend. Aber jetzt bei der Vollwertkost, geht es mir was die Energie betrifft genauso gut wie bei der Rohkost, nur das ich nicht alle 2 Stunden essen muss, und nicht mehr dieses Verlangen nach "verschlackenden" Lebensmitteln habe.

Was meine Probleme anbelangt, ja die Hautprobleme sind auch nach und während der Rohkost nicht verschwunden. Was mich so stutzig macht ist ja, das mein Körper gar nichts verdauen zu scheint. Ich kann keine Veränderung der Nahrung erkennen, während sie durch meinen Verdauungstrakt wandert.

hmmmm ...

Nahrung wird nicht verdaut?

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

bist Du schon mal auf die Idee gekommen daß Du vielleicht nicht genug Salz nimmst. Der Körper braucht Salzsäure zur Verdauung.


Möglicherweise fehlen Dir auch Verdauungsenzyme, recherchier mal wo die herkommen und was die für Ausgangsstoffe brauchen.

Oder die Darmflora ist nicht in Ordnung, zum richtigen Verdauen von Grünzeug braucht man soweit ich weiß die bei einem "Gesunden" vorliegenden symbiotischen Bakterien.

Oder es ist ein Mix aus allen 3 Dingen.

Die banalste Erklärung wäre aber die Salzgeschichte.

Medizinmann

Geändert von Malve (05.09.16 um 06:23 Uhr) Grund: Links entfernt

Nahrung wird nicht verdaut?

zadorra125 ist offline
Beiträge: 149
Seit: 28.02.09
Zitat von Forgeron Beitrag anzeigen
Sie können auch Neugeborene nicht sofort mit allem möglichen füttern, ohne Schlimmes zu provozieren.


Frdl. Gruß
Kurt Schmidt
Hallo Kurt

Das ist wirklich ein guter Satz.

Alles liebe Pia

Nahrung wird nicht verdaut?

zadorra125 ist offline
Beiträge: 149
Seit: 28.02.09
Ich denke Kurt hat etwas angesprochen was ich für richtig halte.

Dave hat nun zwei Jahre seinen Darm, aber auch seine Darmflora, mit samt der Enzyme und Bakterien auf Rohkost getrimmt!

Es bedarf Fingerspitzengefühl wie auch nach langem Fasten, wieder zu Essen. Hier muss man den Darm fein umgewöhnen, also Rohkost bebehalten, und jeden Tag Woche für Woche was dazu nehmen. LANGSAM bis der Darm das schafft! Unterstützend würde ich Bakterien unD Enzyme dazu nehmen in Tablettenform, auch mal über eine Darmsanierung nachdenken!

lg Pia

Nahrung wird nicht verdaut?
dave22
Themenstarter
ok nach langem recherchieren, hab ich erfahren das ich nicht allein mit dem problem als "ex-frutarier" dastehe. Tom Billings zB beschreibt genau das selbe Problem, wens interessiert, der kann seine Story hier nachlesen (auf englisch): Tom Billings: dietary bio, Part A.

danke jedenfalls für eure Antworten, jetzt heissts halt abwarten ... und ingwertee trinken.



Geändert von dave22 (07.06.09 um 22:24 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht