kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

29.04.09 13:13 #1
Neues Thema erstellen

Svenni ist offline
Beiträge: 191
Seit: 03.09.08
hallo!
also dass ich mich nach meiner lungenentzündung im januar noch immer mit schnupfen und husten rumplage lasse ich jetzt mal aussen vor.
seit ca 2 wochen habe ich ständig schwindel- Übelkeitsattacken und bin unendlich müde.

war letzte woche zum Blut abnehmen und es wurde ein Abstrich aus der Nase genommen.

Die Blutwerte im allgemeinen sollen wohl ALLE gut sein. das einzige ist, dass ich zu wenig Sals im blut habe.

kann man sich davon schlecht fühlen???

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Bei zu wenig Natrium im Blut würde ich immer an die Nieren denken. Vielleicht sind die Bakterien der Lungenentzündung in Richtung Nieren gewandert. Oder aber das Antibiotikum, wenn Du eins wegen der Lungenentzündung genommen hast, hat die Nieren beeinträchtigt. Wurde da mal nach geschaut?
__________________
Liebe Grüße Carrie

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

Svenni ist offline
Themenstarter Beiträge: 191
Seit: 03.09.08
also er sagt ALLE Werte: Niere, Leber, leukos, thrombos, eisen, alles in der Norm!
ich hab ja auch so ständig hunger, obwohl mir schlecht ist. entweder süßes oder deftiges...

aber ich muss auch sagen - ich salze so gut wie nichts. und wenn wirklich nur ein kleines bißchen...

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

perfectcircle ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.04.09
also, das was du hast ist eine sog. hyponatriämie. wichtigstes symptom ist starke müdigkeit. hinzukommen schwindel und kopfschmerzen, weiterhin kommt es zu einer appetitlosigkeit.

weißt du den wert? generell ist es immer ratsam, sich die blutwerte vom doc ausdrucken zu lassen, du hast ein recht darauf.

ich würde auch tippen, dass es im rahmen deiner erkrankung dazu gekommen ist. könnte aber auch eine schilddrüsenunterfunktion sein. niere wurde schon gesagt und ansonsten vlt. trinkst du zu viel. aber da du ja eh sagst, du salzt fast nie...wird das ein ernährungsproblem sein.

fällt dein natriumspiegel im übrigen unter 120 mmol/l ab, hat das sehr unschöne konsequenzen. bist du unter 125 bist du bereits soweit unten, dass du nur sehr langsam dagegentherapieren darfst. also jetzt nicht salz in dich reinkippen noch und nöcher. aber bringe bei deinem arzt mal den wert in erfahrung (geht auch telefonisch). und dann solltest du gegebenenfalls durch venöse gabe einer "ringerlösung" (NaCl-Infusion) aufgepeppelt werden (ist besser steuerbar als die nahrungsaufnahme).

generell ist zu sagen, dass salz absolut lebensnotwendig ist und dass du vlt. deine ernährung mal etwas anpassen solltest !

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier ein ausführlicher Link zur Hyponatriämie:

Natriummangel / Hyponatriämie

Gruss,
Uta

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

Svenni ist offline
Themenstarter Beiträge: 191
Seit: 03.09.08
hallo perfectcircle,
erstmal vielen dank für die antwort. also er hat gesagt, dass das das einzige wäre, was auffällt, ich soll ein bißchen mehr salz zu mir nehmen. denke wenn der wert wirklich schlecht wäre hätte er das gesagt.
Uta, dir auch vielen dank. habe auch mal in der liste geguckt. da steht ja auch was von darmentzündung. da ich morbus crohn habe, kann das ja auch zusammenhängen.
das wichtigste symptom war ja das merkwürdige für mich. ich war so unendlich müde. hab 12 stunden geschlafen bin aufgewacht und war gleich so erschöpft. und dann der schwindel und die übelkeit. nein, appetitlos war ich nicht, eher das gegenteil, was ich ja auch so komisch finde. Zu viel trinken kann bei mir auch nicht der fall sein. ich muss mich schon zwingen die 1,5 liter zu schaffen :-) komischerweise wird es jetzt nach einer woche von alleine ein bißchen besser. also ich bin nicht mehr so extrem müde. nur schwindel noch ab und zu.
ich werde einfach das essen jetzt mehr salzen. war mir nur nicht bewusst, dass es auch krank machen kann.
ich esse ja auch ab und zu mal fast food, da ist doch sicher auch ordentlich salz dran.

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

perfectcircle ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.04.09
naja, man sagt, dass man so 4-5 gramm salz am tag braucht - bei krankheit kann das auchmal verdreifacht werden. allerdings muss man mal dazu sagen, dass du als morbus crohn patient ja nicht zu arg salzen sollst. kann durchaus sein, dass dein körper das ungleichgewicht langsam wieder ausgleichen kann.

zum thema arzt und vertrauen...kontrolle ist bekanntlich besser & für einen selbst ist es ja auch immer geschickter, wenn man was in der hand hat von einer solchen untersuchung.

dann hoffe ich mal, dass es dir bald wieder besser geht - und an mcdonalds pommes findet man denke ich schon das ein oder andere salzkörnchen

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

mein Rat besorg Dir ein gutes Buch über Wasser und Salz. Man soll glaube ich 1/4 TL Salz pro Liter Wasser zu sich nehmen. Auch die Salzqualität ist wichtig, schau zu daß Du ein gutes Salz von irgendwoher kriegst, NICHT FLUORIDISIERT und NICHT JODIERT, z. Bsp. ein gutes Meersalz. Und hör vor allem nicht auf die verrückte Antisalzpropaganda der Ärzte...es wird Salz immer als weiß Gott wie schädlich dargestellt. Das liegt daran, daß die meisten Leute zuviel Salz zu sich nehmen weil das (genauso wie weißer Zucker) heutzutage überall "tonnenweise" reingekippt wird aus Geschmacksgründen, und dazu trinken sie dann noch zuwenig oder das Falsche und unter diesen Voraussetzungen ist zusätzlich salzen sicher schädlich. Aber nur weil es bei den meisten so ist muß es bei Dir noch lange nicht so sein.

Liebe Grüße

Medizinmann

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

perfectcircle ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.04.09
a) zuviel salz ist auch schädlich, genauso wie zuwenig

b) morbus crohn patienten sollten insbesondere auf überdosierung schauen - ich denke mal daher kommt dein "quasi salzverzicht" !? @medizinmann, da muss man halt schon etwas mehr drauf achten, als wie wenn man nen "normal funktionierenden" verdauungstrakt hat - ist halt eben so

kann man sich schlecht fühlen durch zu wenig Salz im Blut?

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Wurde mal auf Streptolysin-Antikörper getestet? Das sind die Toxine der Streptokokken (einer Lungenentzündung z.B.) die sich gerne in Nieren festsetzen, nachdem die eigentlichen Baktierien schon wieder verschwunden sind. Die machen dann oft Probleme mit den Nieren. Heilt oft von alleine aus nach ner Zeit, sollte aber trotzdem mal gecheckt werden, wenn noch nicht getan.
__________________
Liebe Grüße Carrie


Optionen Suchen


Themenübersicht