Alles Nebenhöhlenentzündung?

26.04.09 03:30 #1
Neues Thema erstellen

Raiden ist offline
Beiträge: 7
Seit: 26.04.09
Hallo zusammen,

mein problem ist folgendes: Vor ca. 4 wochen lag ich ganz entspannt auf dem sofa, als plötzlich meine ohren zu gingen, mir schwindlig wurde und herzrasen bekam. Der herbei gerufene notarzt stellte fest, dass ich hyperventiliert habe. Kam kurz in die notaufnahme, wurde dort aber gar nicht untersucht. Es wurde lediglich gesagt, ich hätte wohl zu viel stress gehabt.
Der schwindel ist aber nicht weg gegangen. Bekam dann in den nächsten tagen ständig nen heißen kopf, mal ganz kalte oder ganz heiße hände u. füsse. hab mich gefühlt, wie bei ner grippe nur ohne fieber, schnupfen oder husten.
Mein hausarzt hat mir dann blut abgenommen, belastungs-ekg gemacht u. lungenfunktionstest. Alles in ordnung. war dann beim orthopäden wegen verdacht auf hws. Der hat auch nix gefunden. Dann hab ich mich ins krankenhaus einweisen lassen und war dort beim neurologen u. hab ihm meine geschichte erzählt. Der hat dann nur so tests gemacht wie über meine arme fahren, ich sollte mit geschlossenen augen meine nase antippen usw. Anschließend meinte er, dass ich hier nicht stationär aufgenommen werden. er würde keine anzeigen für ne ernsthafte erkrankung erkennen und ich sollte zum psychologen. Es könnte ne angststörung sein. Nun da bin ich nicht hingegangen, sondern zum hno. Der hat eine nebenhöhlenentzündung festgestellt (ich habe kein druckgefühl, schnupfen oder ähnliches gehabt) u. mir Doxy 100-1A Pharma verschrieben. Der heiße kopf verschwand und auch die heißen/kalten hände u. füße. Der schwindel blieb u. hinzu kam so ein gefühl als hätte ich die ganze zeit ne luftblase im hals oder in den lungen (so als müßte man aufstoßen, klappt aber nicht) und ab und zu das gefühl als bekomme ich nicht richtig luft. Da ich eine Woche später in urlaub gefahren bin, sollte ich die tabletten dort auch noch nehmen. Dies hab ich getan bis die packung leer war. Nach ca. 2 tagen verschwand das gefühl von der luftblase u. auch luft bekam ich wieder besser. Eine woche später, mitten in meinem urlaub in der domrep. wurde der schwindel u. das übelkeitsgefühl plötzlich so stark wie nie. Also bin ich dort ins krankenhaus und da wurde irgendeine entzündung in den ohren entdeckt (weiß leider nicht genau was, weil der arzt kein deutsch sprach). Er gab mir neue tabletten (augmentin) und ohrentropfen (ciriax otic). Nach 3 tagen war der schwindel u. die übelkeit weg, dafür wieder luftblase in der lunge oder im hals. Bin gestern nach hause gekommen. Die medikamente sollte ich nur 3 tage nehmen. Also habe ich sie gestern abgesetzt. Ich merke aber, dass immernoch etwas nicht stimmt. Meine ohren gehen ständig zu - dies wird nur besser wenn ich nasenspray benutze. Also denke ich, ich habe die entzündung immernoch. Aber was viel schlimmer ist: Ich habe immernoch dieses gefühl von luftblase in der lunge bzw. im hals (am schlimmsten wenn ich liege), wenn ich tief einatme wird mir schwindelig, mein linker arm fühlt sich manchmal plötzlich richtig angeschwollen an und vorhin bin ich auf dem sofa kurz eingenickt und wurde wach durch plötzliches herzrasen. Wollte dann ruhig tief ein- u. ausatmen und der schwindel kam sofort wieder.
Ich bin jetzt wirklich richtig verzweifelt. Kann das alles von den nebenhöhlen oder ohren kommen? Oder leide ich vielleicht tatsächlich an einer angststörung? Ich weiß jetzt gar nicht mehr, zu welchem arzt ich überhaupt gehen soll. Zum hno? Zum psychater? Zum lungenfacharzt? Nochmal ins krankenhaus würde ich gerne, aber die werden mich dort wohl 1. wieder nicht aufnehmen und 2. habe ich kein geld mehr (durch meine rechnungen die ich von den krankenhäusern hier und in der domrep bezahlen hab müssen, bin ich in einem monat knapp 1000€ losgeworden).
Es tut mir leid, dass mein text so lang geworden ist. Konnte es leider nicht kürzer machen. Ich hoffe trotzdem, dass sich jemand die mühe macht und das alles liest und vielleicht einen rat für mich hat.
Lieben Gruß
Kevin

Alles nebenhöhlenentzündung??? (sorry, langer text)

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo,

in der Tat sind Herzrasen und Schwindel keine typischen Symptome für eine Nasen-Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Normal wären (eitriger) Schnupfen -gelblich, süßlich-, Schmerzen (Kiefer, hinter den Augen oder und Stirn) sowie Schwächegefühl und Erschütterungsempfindlichkeit. Wovon eine Sinusitis ausgelöst wird, sollte der Arzt VOR Gabe eines Antibiotika -bei Dir augmentin- feststellen um nicht blind um sich zu schießen und damit nicht alles eventuell zu verschlimmern! Einige im Nasen-Rachenraum vorkommende häufige Bakterien sind resistent siehe Wiki MRSA und Sinusitis kann auch von Pilzen hervor gerufen werden. Dann wäre ein B-Lactamen sogar schädlich -siehe Antibiotika !
Bei Dir sollte die Erkrankung richtig abgeklärt werden, da das Herzrasen und der Schwindel zusammen mit einer starken Schwellung der Schleimhäute meiner Meinung auch eine starke allergische Reaktion sein kann, mit der ich jedoch wenig eigene Erfahrung habe. Ich denke, dass Dir dazu andere User von Symptome besser Auskunft geben können.
Sorry, dass ich nicht mehr zu Deinem Problem sagen kann
MfG

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

vitaminmann ist offline
Beiträge: 3
Seit: 12.10.08
Hallo,
ich hatte mal ne Stirnhöhlenentzündung, wo erst nach dem 5.Antibiotikum entdeckt wurde , dass sie von Pilzen verursacht wurde. Gib dazu mal Suchbegriffe wie "Zykloden" oder "biologische Therapie nach Prof.Dr. Enderlein" oder " Dunkelfeldmikroskop" ein.
Vielleicht kann dir dann weitergeholfen werden.
LG
Vitaminmann

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es könnte ja sein, daß bei Dir zwei Dinge zusammen gekommen sind:
- Die Nebenhöhlenentzündung und
- Ein verschobener Wirbel. Daran denke ich, weil es bei Dir mit Herzrasen, "zunen" Ohren usw. los ging. Das kann auch daher kommen. Bei einer internistischen und neurologischen Untersuchung wird das nicht unbedingt gefunden. Orthopäden finden das meiner Meinung auch nicht unbedingt.

Den Tipp mit den Pilzen finde ich gut; allerdings würde ich erst zu einem Lungenfacharzt gehen, damit der sich die Lunge mal anschaut. Ein Abstrich könnte auch nützlich sein um dann in einem antibiogramm zu sehen, welche Antibiotika überhaupt helfen und außerdem um zu sehen, um welche Bakterien oder Pilze es sich handelt. Mal angenommen, da ist ein Virus im Spiel, nützen ja die ganzen Antibiotika gar nichts! Und bei einem Pilz auch nicht!

Da Du jetzt einige Antibiotika genommen hast, wäre es gut, etwas für Deinen Darm zu tun in Form von Probiotika, Brottrunk und ähnlichen Sachen.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (26.04.09 um 12:46 Uhr)

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

Raiden ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 26.04.09
Hallo ihr lieben und danke für eure antworten.

An einen verschobenen wirbel dachte ich auch schon mal. Vor allem, weil ich beim orthopäden das gefühl hatte, der hat überhaupt keine lust mich zu untersuchen (war als notfallpatient dort u. der arzt war sehr unfreundlich zu mir). Also das blöde bei der sache ist, dass ich nur zum hno und zum hausarzt direkt morgen früh hin kann.
Wartezeit beim orthopäden liegt bei ca. 4 wochen, beim lungenfacharzt ca. 3 wochen, will nicht mehr so lange warten, das nervt.
Auch an eine allergie hatte ich schon gedacht. Das untersucht auch der lungenfacharzt oder?
Vielen dank euch nochmal für eure schnellen antworten

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Lungenarzt kann auch Allergietests machen, allerdings soviel ich weiß nur auf Inhalationsallergene, also z.B. Pollen.
Andere Tests machen u.a. Hautärzte /Allergologen, manche Internisten auch.

Die Wirbelsäule würde ich mir von einem Dorn-Therapeuten (Dornfinder) oder Osteopathen (Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home) anschauen lassen. Die finden so einen verschobenen Wirbel schnell und beheben das ganze dann auch gleich.

Wie sehen Deine Zähne aus?

Gruss,
Uta

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

leneken ist offline
Beiträge: 70
Seit: 01.02.09
Hallo Kevin,

das könnte sich nach einer langwierig, bzw. atypisch verlaufenden Virusgeschichte anhören. Allen voran solltest du m.E. ebv abklären lassen. Falls da nichts bei rauskommt, die anderern gängigen Viren, und wenn du schon dabei bist, Borreliose wäre auch nicht falsch. Das kann auf jeden Fall erstmal der HA machen.

Bin auch wochenlang mit Herzrasen und Schwindel durch die Arztpraxen gezogen und keiner konnte was finden. Die "typischen" Symptome wie dicke Lymphknoten, Halsschmerzen etc. gingen erst viel später los.

LG Lene

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

Raiden ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 26.04.09
Hallo Uta,

ja meine zähne sind schön weiß aber leider auch voll mit amalgan. Wollte ich eigentlich gar nicht haben, da ich sehr vorsichtig bin bei solchen sachen, aber meine zahnärztin meinte damals, amalgan hält viel länger als z.b. kunststofffüllungen.

Hallo Lene,

sorry aber was ist ebv??? ein virus?
Das blöde ist auch, dass ich fast jeden tag andere symptome habe. Dieses gefühl von ner luftblase in der lunge hab ich gott sei dank seit gestern nicht wieder gehabt (ob das vielleicht von den medikamenten kam?). Der schwindel ist jetzt auch besser geworden u. ich kann wieder tief durchatmen (ohren gehen noch manchmal zu aber das verschwindet sobald ich nasentropfen nehme).
Stattdessen fühlt sich mein linker oberarm so geschwollen an (fühlt sich nur so an. Wenn ich ihn anfasse, merk ich das er nicht geschwollen ist). Und ich fühle mich den ganzen tag über sehr müde. Tja und dann natürlich noch die angst, dass dieses herzrasen zurück kommt und vielleicht noch schlimmer wird. Das macht mir die meiste angst.
Hattest du noch andere symptome außer herzrasen und schwindel?
Meine lymphknoten sind auch nicht angeschwollen, was auch merkwürdig ist, weil ich die öfters kontrolliere und die bei mir schon beim kleinsten schnupfen anschwellen.
Man macht sich schon selbst bekloppt. Ich sitz hier und warte schon darauf, dass es gleich wieder los geht.

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Für den Fall, daß Du so gar nicht weiterkommst, würde ich mich vorsichtshalber mit dem Thema Amalgam beschäftigen:

Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Grüsse,
Uta

Alles Nebenhöhlenentzündung? (sorry, langer Text)

Raiden ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 26.04.09
Ich hab befürchtet, dass du mir das empfiehlst. Das problem ist nur, dass ich mir dann die symptome, die da erwähnt werden, dann alle bekomme. Aber du hast natürlich recht, das amalgan die ursache für meine probleme ist. Kann man denn da nen test machen oder müssen sofort alle füllungen raus und man muss abwarten, ob es besser wird?
werde gleich mal all meinen mut zusammen nehmen und deinen link nutzen.
LG
Kevin

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht