Ratlos - wie vermutlich einige andere auch...

24.04.09 12:27 #1
Neues Thema erstellen

CuteDwarf ist offline
Beiträge: 6
Seit: 24.04.09
Bin 27 Jahre komme aus Bayern und habe folgendes Problem...

Es fing vor 8 Wochen mit Sodbrennen und verengten Bronchien an..


Vor 6 Wochen die erste allergische Reaktion... meine Hand und Fußinnenflächen fingen an zu brennen und ein Stechen durchfuhr meinen Körper, ein paar Minuten später Nesselsucht am ganzen Körper und zugeschwollene Augen und dicke Lippen, warmer Nacken und Ohren, Zittern am ganzen Körper. Krankenhaus folgte mit Kortison, ich durfte gleich wieder heim.


Vor 4,5 Wochen die nächste allergische Reaktion, diesmal wieder ein Stechen im Magen-Darm und ein feuerroter Körper, unkontrolliertes Zittern am ganzen Körper, warmer Nacken und Ohren,--> Krankenhaus und Kortison.


Vor 2 Wochen die letzte allergische Reaktion, wieder Stechen im Magen-Darm und feuerroter Körper, Zittern am ganzen Körper, Sehstörungen --> Krankenhaus und Kortison


Was ich bisher unternommen habe:


Bricktest - negativ


Bluttest auf Lebensmittel - negativ


Bluttest im Krankenhaus, allg. Blutbild - bis auf höhere Werte der Schilddrüse alles ok, angeblich muss es nur beobachtet werden u keine Medikamente.


Thorax geröngt alles ok


Ganzkörperultraschall alles ok


Seit der letzten allergischen Reaktion habe ich Hitze im Nacken und an den Ohren.. manchmal kaum, teilweise richtig schlimm, ab mittag. Kribbeln in den Händen und Füßen, das Gefühl weniger Luft zu bekommen und die Nase ist teilweise auch öfter am Tag ganz bis halb zu, Durchfall.


Ich halte mich aktuell mit Fenistilkapseln und tropfen, Zink und Calcium über Wasser und muss gestehen mir gehts mehr als schlecht.


Ich weiß einfach nicht weiter... Kann mir jemand weiterhelfen

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ja,da könnte einer mit ziemlicher Sicherheit helfen.Das sollte allerdings kein Schulmediziner mehr sein,sondern ein Arzt oder HP,der mit einer Biophysikalischen Methode arbeitet (Bioresonanz,Kinesiologie,EAV,Vega o.ä.).

Ich halte das so aus der Ferne betrachtet für eine A l l e r g i e oder Unverträglichkeit.Dass die Schulmedizin da nichts gefunden hat,besagt überhaupt nichts.Die haben keine ausreichenden Diagnose-Verfahren.Da wird alles viel zu schnell abgetan.

Neben einem Allergie-Test wäre sicher auch ein weitergehender Test sinnvoll,um möglicherweise zusätzliche Belastungen zu erfassen,die,wenn stark genug,allergische Symptome verschlimmern oder gar die Löschung einer Allergie behindern können.

Ich wünsche auf diesem Wege guten Erfolg und bin zu weiteren Ratschlägen gerne bereit.
Nachtjäger

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

Elbarto ist offline
Beiträge: 25
Seit: 08.04.09
Hi,
also wenn du allergische Reaktion schreibst mit Nesselsucht liegt es ziemlich auf der Hand, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit eine Lebensmittelallergie ist. Da liegt meiner Meinung nach die größte Chance etwas herauszufinden.
Da gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Du führst Täglich Buch über die Dinge die du ißt. Dabei ist wichtig, was für Zutaten im Essen vorhanden sind.
Oder:
2. Du machst eine Ausschlussdiät. Das heißt du fängst an erstmal nur Reis zu essen, bis es dir richtig gut geht. Dann fängst du an und nimmst immer mehr Lebensmittel zu dir. Allerdings immer nur von einer Sorte und auch immer nur nach 4 Tagen ohne Symptome. Das ist natürlich die anstrengenste bzw. unangenehmste Variante. Beides kann zum Erfolg führen.
Das Problem ist, dass du nach 1-2 Tagen erst Reaktionen auf Lebensmittel erfahren kannst. Das heißt, du ißt etwas, was du nicht verträgst und 2 Tage später ißt du wieder etwas, was aber harmlos ist und Schwupps bringst du das Harmlose in Verdacht. Deswegen wäre das Buch auf lange Sicht aufschlussreich und die Diät die sichere Variante.
Kostet beides kein Geld nur Nerven.
Wenn es nichts mit der Nahrung zu tun hat wäre ein Standortwechsel soweit möglich mal abzuwegen(Urlaub), wegen Allergien auf Wohnraumgifte oder Ähnliches.
Nicht zu vergessen die Zahnblomben Variante, die man hier auch noch in Erwägung ziehen kann.
Das schlimmste wäre eine Kombination aus mehreren leichten Allergien, die zusammen eine völlige Überreaktion ergeben. Hab mal so ein Bericht gesehn, wie ein Mann immer Ohnmächtig wurde, wenn er etwas spezielles gegessen hat und dann noch irgendetwas anderes harmloses gemacht hat. Ich glaube irgendend wie etwas körperlich anstrengendes. Ist wohl aber extrem selten.
Gruß
Marco

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

perfectcircle ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.04.09
Durch einen Reflux (Zurücklaufen von Magensaft in die Speiseröhre > Sodbrennen - suche dochmal bei google etc. nach der Refluxkrankheit) kann ja ein Asthmaanfall ausgelöst werden. Ich weiß nun nicht, wie es da aussieht mit einer globalen Histaminausschüttung (wofür ja deine Symptome allgemein sprechen - eben eine typische allergische Reaktion), aber da dies ja bei nem Asthmaanfall zumindest lokal begrenzt (Lunge, durch die IgE-Antikörper) der Fall ist - eventuell ist das ein Ansatz!?

Sind deine Hände denn auch taub oder kalt? Wie stehts denn bei dir (insbesondere bei diesen Attacken) mit Werten wie Blutdruck und Puls?

Hast du zzT. besonders viel Stress o.ä. ?

Das Zittern (Tremor) & der Durchfall kann im übrigen durch die Schilddrüse bedingt sein (Hyperthyreose).

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

CuteDwarf ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 24.04.09
Ich habe morgens wenn ich aufstehe meist garnichts..
gestern abend zum Beispiel hab ich mir einfach mal aus trotz McDonalds gegönnt und heute morgen, klar wie immer Durchfall, aber kein kribbeln in den Händen oder ähnliches.. das kommt meistens erst zum Mittag hin, bzw noch viel mehr diese Hitze an den Ohren im Nacken vor allem am Dekollete, am Dekollete habe ich auch Rötungen zum Mittag bis Abend hin.
Wenn ich jmd. bitte mir zu sagen ob ich warm bin am Ohr oder Nacken wird mir immer gesagt, dass es normale Temperatur sei, also vermute ich dass das eher innerlich ist und es ist auch so eine Art "Brennen". Das Kribbeln an den Füßen und Händen fühlt sich an, als würden sie einschlafen.. so dieses Gefühl wenn man weiß oh, jetzt schläft die Hand ein oder ein Arm, wisst ihr was ich meine? Außerdem fällt mir auf, dass meine Füße bis Hände realtiv schnell im Gegensatz zu früher das Kribbeln anfangen wenn ich sie einknicke beim Sitzen oder so. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber das ist aktuell meine Wahrnehmung.

Kann eine Allergie oder Schilddrüsenüberfunktion durch Stress ausgelöst werden? Bin grad total verblüfft. Also Stress habe ich schon, aber es war mir nicht bewusst, dass es so auf meinen Körper geht, bzw. ist der Stress schon viel weniger geworden.

Diese Ausschlussdiät, die macht man dann mit weißem Reis oder? Morgens, mittags, abends... nur Reis bis die Symptome weg sind? Würde ich ja mal ausprobieren... -Darf ich dann weiterhin meine Calcium und Zinkbrausetabletten nehmen?

Was würdet ihr mir in Sachen Ärzte Raten? Nochmal die Schilddrüse untersuchen lassen?

Ich pumpe mich momentan so sehr mit Antihistamenika voll, dass ich schon schiele.. hab einfach Angst dass ich wieder eine allergische Reaktion bekomme.

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

CuteDwarf ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 24.04.09
Zitat von perfectcircle Beitrag anzeigen
Durch einen Reflux (Zurücklaufen von Magensaft in die Speiseröhre > Sodbrennen - suche dochmal bei google etc. nach der Refluxkrankheit) kann ja ein Asthmaanfall ausgelöst werden. Ich weiß nun nicht, wie es da aussieht mit einer globalen Histaminausschüttung (wofür ja deine Symptome allgemein sprechen - eben eine typische allergische Reaktion), aber da dies ja bei nem Asthmaanfall zumindest lokal begrenzt (Lunge, durch die IgE-Antikörper) der Fall ist - eventuell ist das ein Ansatz!?

Sind deine Hände denn auch taub oder kalt? Wie stehts denn bei dir (insbesondere bei diesen Attacken) mit Werten wie Blutdruck und Puls?

--> meine Hände sind nicht taub und auch nicht kalt, sie kribbeln halt so als würden sie einschlafen... Blutdruck aktuell seit dem er regelmäßig gemessen wird 90/60 nicht der Brüller, ich weiß aber ich tippe darauf dass es an den vielen Antihistamintabletten liegt.. --> Fenisitil

Hast du zzT. besonders viel Stress o.ä. ?

--> meinst Du sowas alles allergie/schilddrüsenüberfunktion kann vom Stress kommen?

Das Zittern (Tremor) & der Durchfall kann im übrigen durch die Schilddrüse bedingt sein (Hyperthyreose).
--> das Zittern kam immer im Zuge der allergischen Reaktion, bin dann ins Krankenhaus gefahren und habe die Infusion bekomen mit Kortison´und dann ging das unkontrollierte Zittern weg... so habe ich das zittern nie

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo CuteDwarf,

wenn bei den ganzen Allergietests nichts herausgekommen ist, könnte es sich um Intoleranz-Reaktionen handeln. Die sind genauso wie allergische Reaktionen, aber sie werden bei den Allergietests nicht gefunden.

Als erstes würde ich mir die Histaminintoleranz durchlesen, aber auch die anderen Intoleranzen sind wichtig in dieser Beziehung.

Hast Du vor mehr als 6 Wochen eine Zahnbehandlung gehabt, eine Krankheit, Antibiotika, Umzug, neue Möbel, Impfung, Zeckenbiß .....?

http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Allergie > Intoleranzen

Ist bei Dir geklärt,ob Du evtl. Probleme mit Deinem Blutzucker hast?

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (25.04.09 um 08:16 Uhr)

Ratlos... wie vermutlich einige andere auch...

Elbarto ist offline
Beiträge: 25
Seit: 08.04.09
Hi,
ja wenn du eine Ausschlussdät machen möchtest würde ich weißen Reis nehmen.
Noch ein Tip: Keine Gewürze oder anderen Zutaten. Ich weiß, dass das der Horror für die Geschmacksnerven ist. Es gibt auch Reiscracker ohne alles. Die kannst du zwischendurch mal essen. Sind aber auch sehr ernüchternd. Außerdem versuche dann viel zu trinken(Wasser). Wenn es nach drei Tagen gar keine Besserung gibt würde ich es abbrechen.
Wenn doch kannst du wie schon beschrieben immer mehr hinzunehmen oder was glaube ich schneller geht, du nimmst Nahrungsmittel hinzu, die sehr viel Histamin haben dann die viele Gluten haben und etc. . Wenn es dann bei einer Sorte wieder sehr schnell schlechter wird hast du zumindestens einen Ansatzpunkt.
Die Schülddrüse macht auch verrückte Sachen. Da aber was herauszufinden solltest du zum Endokrinolgen.
Viel Glück
ELBArto

Ratlos - wie vermutlich einige andere auch...

perfectcircle ist offline
Beiträge: 22
Seit: 24.04.09
Also das akut wichtigste wäre hier - seit wann nimmst du denn Fenistil, wie häufig und in welcher Dosierung? Zusätzlich wäre interresant in welcher Form du es einnimmst (Retardkapseln etc.)

Das mit dem Fenistil habe ich in deinem ersten Beitrag leider völlig überlesen, deine Palette an Symptomen kann unter anderem durch eine Überdosierung durch Fenistil entstehen (lies mal die Packungsbeilage) - fühlst du dich denn auch Matt und irgendwie etwas betäubt?

Ansonsten wäre zum Blutdruck noch wichtig, welche Statur du hast. Wenn du nun 180cm groß bist und 60kg wiegst, ist der Blutdruck normal - bei 100kg wäre er dann doch etwas zu niedrig

Was mich im Blutbild interessieren würde, wäre die Blutsenkung (BSG) und das Hämatokrit.

Was die Gliedmaßen anbelangt, das ist normal, dass sie schneller einschlafen, bei einem niedrigen Blutdruck. (oder bei dickflüssigerem Blut)

Das mit dem Stress war eher differentialdiagnostisch gedacht und hatte weniger mit der Allergie und rein garnichts mit der Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) zu tun. aber generell kann psychischer Stress eine Allergie "triggern" also verstärken.

Ratlos - wie vermutlich einige andere auch...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Stress bei Histaminintoleranz:
(Wobei eine Intoleranz eben keine Allergie ist)

Wie viele andere Hormone und Enzyme
tragen wir als Menschen das Histamin in uns,
was mir allerdings neu war, in Stressituationen,
baut man auch mehr Histamin auf:-(
So kam es das ich vor kurzen mir den Kopf zermatterte,
was hab ich denn jetzt schon wieder gegessen, und nicht vertragen..

Fazit war, ich durchlief eine aussergewöhnliche Stressituation
die mein Histamin zum entgleisen brachte,
und ich eine Anfall vom feinsten durchlebte,
also meine Mitbetroffenen, auch mal etwas ruhiger treten!

und nicht immer nach Essen suchen
Histaminintoleranz-Stress - Der Orkan Themen aus menschlicher Sicht

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht