Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

21.04.09 18:22 #1
Neues Thema erstellen
Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
hatte ich noch vergessen:

das einzige das der arzt übrigens zum thema nieren gesagt haben: ultraschall ok, urin ok.. was soll sein mit den nieren! nein nein, da ist alles ok!

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo chris,

ich glaube, Du musst Dich allmählich damit abfinden, dass bei Dir "organisch" alles ok ist... Von der Magenspiegelung erwarte ich nichts Anderes - also lass es ohne Stress angehen! Vor der Darmspiegelung hattest Du auch grösste Bedenken, und letztendlich war auch da alles in Ordnung.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (05.05.14 um 23:02 Uhr)

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

sirmatrix ist offline
Beiträge: 28
Seit: 20.02.09
Musst du lange auf die Magenspiegelung warten, also den Termin?

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
@Malve

ich hoffe, dass du damit recht hast! habe ja auch keine lust auf eine größere krankheit! wirklich nicht. mir würde kein befund absolut ausreichen! dann kann ich auf andere arzt und weise auf ursachenforschung gehen.

ich weiß gerade jedenfalls, dass ich kaum beschwerden habe, bis auf einen unangenehmen druck im magen/solarplexus bereich. und wenn ich dann auf den magen drücke, muss ich aufstoßen. naja.. vielleicht kommt alles auch nur vom rücken! das wäre mir das liebste! denn der tut nach wie vor weh!

vielleicht geh ich auch einfach mal zu einem anderen orthopäden anstatt zu dem ****** von gestern!

@sirmatrix

ich weiß nicht. habe den termin noch nicht vereinbart! rufe da jett nach mittag einmal an. hoffe, dass es vielleicht 1-2 wochen dauern wird. die darmspiegelung hatte auch nur eine wartezeit von ca. 1,5 wochen.

liebe grüße

Geändert von Malve (05.05.14 um 23:03 Uhr)

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
hallo zusammen,

also mein termin ist in der nächsten woche am montag. ich hoffe mal, dass es human von statten geht und vor allem hoffe ich, dass nichts schlimmeres gefunden wird. man man, ich wüsste gerne mal, wie groß mein risiko für eine schlimmere erkrankung nach diesen ganzen restlichen untersuchungen überhaupt noch ist.

ich meine es wurde ja nichts anderes gefunden: außerlich durch sonographie nix, keine größeren unregelmäßigkeiten im blut, und auch sonst nix. nur eben diese luft ium bauch.

naja.. wie auch immer.

der arzt vermutet wohl eine gastritis. als er mir die magenspiegelung vorgeschlagen hat, habe ich einfach einmal nachgefragt. er sagt es könnte eine leichte gastritis sein, die mir diese probleme bereitet. nach magenkrebs habe ich ihn nicht gefragt. traue mich ja schon fest gar nicht meine befürchtung hier ins forum zu schreiben, aufgrund meiner bedenken für bekloppt erklärt zu werden.

man, hoffentlich geht alles gut!

Geändert von tac0211 (06.07.09 um 12:01 Uhr)

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
"Erster Schritt der Diagnose einer Magenschleimhautentzündung ist zunächst ein ausführliches Gespräch mit dem Betroffenen (Anamnese). Eine Blutuntersuchung kann andere mögliche Ursachen der Symptome ausschließen, ebenso eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) der Bauchorgane."

Habe dies gerade im Internet gefunden. Zum Thema Diagnose von Gastritis. Wenn ich das Mit der Diagnose des Magenkrebs vergleiche, dann komme ich zur folgenden annahme:

Bei einem vorhandenen Tumor, kann es vorkommen, dass die Blutwerte völlig durcheinander geraten. Wenn nun mein Blut im großen und ganzen in Ordnugn war, und auch bei der Sonographie nicht sfestgestellt werden konnte, konnte der Arzt einen Magenkrebs zu einem gewissen Prozentsatz ausschließen??

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
ach so, was ich euch auch noch fragen wollte, wie schnell bildet man sich eigentlich soetwas ein? ich meine ich habe mich immer für einen recht stabilen menschen gehalten! aber irgendwie scheint das ja nicht mehr der fall zu sein, wenn ich mir sooo viele gedanken über meine gesundheit mache, oder? ich steiger mich ja schon fast rein!

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

sirmatrix ist offline
Beiträge: 28
Seit: 20.02.09
Ich glaube wenn es um das eigene Wohlbefinden und die eigene Existenz geht, geht es sehr schnell, sich sowas einzubilden! Wäre auch schlau von unserem Gehirn, da man so schneller (Aus Angst) handelt und etwas unternimmt, als wenn man sorgenlos zusieht, wie die Gesundheit den Bach runtergeht.

Jetzt warte einfach den kommenden Montag ab. Und hände Weg von Google und Wikipedia. Du machst dich damit nur unnötig verrückt.

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

noname19 ist offline
Beiträge: 111
Seit: 14.02.09
Moin, hatte fast das gleiche wie du.

Hatte auf einmal Magenschmerzen.

Magenspiegelung - O.K
CT Abdomen - O.K
2x Blut - O.K
3x EKG - O.K
3x Blutdruck - O.K
SD Diagnostik - O.K
3x Ultraschall vom gesamten Bauch - O.K
HNO Arzt - alles O.K
100x abgetastet - i.wie alles O.K
Nierenszintographie - alles O.K (muss ich jedes Jahr machen)

Alles seit 1 Jahr.
Das letzte mal war ich vor 2-3Monaten beim Internisten, wegen Unterbauchbeschwerden, auch son Druck. Der hat zwar gemeint, wenn es nach 2 Wochen net besser is soll ich noch mal zur Magen-Darmspieglung kommen, hab ich aber nich gemacht.

Unterbauchschmerzen hab ich netmehr so doll wie am Anfang, aber hab sehr viel Luft drin, stoß häufig auf und hab n komisches Gefühl im Hals.

Ich tipp bei mir i.wie auf Rücken, weil alles anfing als ich im Bett lag, aber war bisher noch net beim Orthopäden.

Ich hab i,wie schon aufgegeben, weil keiner was gefunden hat...

Druck im Darm / Schleim im Stuhl?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
ich meine, mir geht es ja nicht richtig schlecht! es sind kleinigkeiten, aber zu viele auf einmal. aber mittlerweile mache ich aus jedem zwicken einen elefanten! ehrlicher weise. ich fange ab heute einmal an obst zu meiden. mal sehen, vielleicht gaht es ja dann etwas besser.

bei meinen untersuchungen:

3x urin
4x blut
2x ekg
1x darmspiegelung
1x enddarmspiegelung
4x ultraschall vom gesamten bauch

konnte einfach nichts festgestellt werden. ich habe auch viel viel luft im bauch und stoße daher auch gerade in den letzten tagen viel viel auf. vielleicht ist es einfach eine unverträglichkeit mancher nahrungsmittel und ein paar zusätzliche probleme mit dem rücken. also als ich mich heute morgen im auto mal versucht habe zu strecken hat es richtig übelst gezwickt und weg getan im rücken. und dann hat es ein bisschen geknackt (bisschen ist gut! war echt übel). und da sagt der orthopäde es wäre alles ok!

tzzzzz der hat keine ahung glaube ich!

naja... wie auch immer! ich hoffe nicht, dass ich etwas schlimmes habe. aber ich bin da ja auch etwas überempfindlich, weil jemand aus dem bekantenkreis an magenkrebs gestorben ist! vor kurzem. gut, die symptome hatte ich auch schon vorher, zumindest den druck im unterbauch, aber naja...

wird so eine gastritis eigentlich schlimmer? bzw. können sich symptome verstärken??

ach so, und wenn ich mri mal selber in die rückenmuskulatur pieke, mit dem daumen oder so, dann tut es auch ziemlich weh und es zieht duch den bauch nach vorne. meine ich jedenfalls! aber ich gleube mittlweile ich kann mir das auch alles einbilden.

Geändert von tac0211 (08.07.09 um 11:53 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht