Chronische Magenschmerzen

20.04.09 17:31 #1
Neues Thema erstellen

Suma ist offline
Beiträge: 3
Seit: 20.04.09
Hallo,

Vor ca. genau vier Jahren haben bei mir praktisch von einem auf den anderen Tag Magenschmerzen begonnen, welche seither leider nicht wieder verschwunden sind.

An einem "Normaltag" beginnen die Schmerzen am Nachmittag zwischen vier und fünf Uhr mit starkem Magendruck, welcher bleibt bis ich Abends einschlafe. Hinzu kommt eine sehr stark weiss belegte Zunge und Mundgeruch, was permanent ist. Alle paar Wochen habe ich "ganz schlimme Tage" (meist über ca. 7 bis 10 Tage) an denen ich 24 h am Stück starke Magenschmerzen, Übelkeit, Magenbrennen, sehr bitterer Geschmack im Mund und gegen Abend oft starke Kopfschmerzen habe. An solchen Tagen habe ich Null Appetit und mein Magen verdaut kaum (das Essen bleibt mir bis zu 15 h im Magen liegen). Dies (v.a. in Kombination mit dem Kopfschmerz) nimmt mir jegliche Kraft und dann bin ich oft schon zwischen 19.00 und 20.00 Uhr im Bett, da ich es sonst kaum noch aushalte:mad
Der Schmerz kommt täglich (sehr selten mal einen Tag nicht) und zuverlässig pünktlich, egal ob ich nüchtern bin oder gegessen habe. Nach dem Essen ist es jeweils ca. eine halbe Stunde etwas besser, beginnt dann aber wieder.

Versucht habe ich schon so vieles, leider bisher alles ohne Erfolg. Begonnen mit div. Tropfen für die Magen- und Lebertätigkeit, Tees, Nahrungsmittelumstellung (Versuch von Nahrungsmittelunverträglichkeiten, ink. Ernährungsberatung), Akupunktur, Gastroskopie mit Abklärung auf Helicobacter und Zöliakie, Behandlung gegen Candida, Schwermetallentgiftung, div. homöopatische Mittel und Kügelchen, zudem nehme ich regelm. Magnesium, Zink und Selen; seit einem Jahr bin ich auch in naturheilkundlicher Behandlung zur Lösung von alten Konfliksituationen (und somit allfällige alten, unbewussten Verkrampfungen), leider bisher auch ohne Erfolg.

Ich bin sehr dankbar für jeden Tipp, da ich keine Ahnung habe, was ich noch machen sollte.

Danke, Suma

Chronische Magenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ist denn bei Dir schon eine Magen- und Darmspiegelung gemacht worden?

Wie sehen Deine Leberwerte aus?

Gab es, bevor diese Magenschmerzen anfingen, irgendein Ereignis in Deinem Leben, das Du evtl. als Auslöser ansehen könntest?
Sind Deine Zähne in Ordnung?
Gibt es Nahrungsmittel, die Du nicht gut verträgst bzw. bei denen Du den Verdacht hast, daß Du allergisch oder mit Intoleranz auf sie reagierst?

Grüsse,
Uta

Chronische Magenschmerzen

Suma ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.04.09
Magenspiegelung wurde gemacht, i.O. Mein Darm funktioniert einwandfrei, habe deshalb nie eine Spiegelung machen lassen.
Die Leberwerte sind i.O.
Zwei Monate vor dem Beginn der Schmerzen hatte ich einen unerwarteten Beziehungsbruch. Bin jedoch gut darüber weggekommen (dies wurde bei der Konfliktlösung in der naturheilk. Behandlung auch angegangen und scheint nicht der Grund zu sein).
Meine Zähne sind i.O., habe keine Füllungen.
Allergisch reagiere ich nicht auf Nahrungsmittel, wenn auch Zuckerwaren und Fruchtsäfte (welche ich zwar selten nehme) den Magenschmerz auslösen können, jedoch nur manchmal.

Chronische Magenschmerzen

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Suma,

dass einem "etwas im Magen liegt", ist eine ziemlich alte Volksweisheit - die nichts mit Nahrungsmitteln zu tun haben muss. Und die auch nicht durch Magenspiegelungen ans Licht kommt. Du hast nun einiges allopathisch und sogar homöopathisch ohne positive Wirkungen unternommen. Da würde ich doch noch mal die Sache mit dem unerwarteten Beziehungsbruch angehen. Ob mit oder ohne Konfliktberatung.

Viele Grüße, Horaz

Chronische Magenschmerzen

Suma ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 20.04.09
Hallo Horaz
Danke für deinen Tipp. Da wir über die Konfliktlösung diesbezüglich nicht zu einem Ergebnis gekommen sind, muss ich diesbezüglich einen anderen Weg finden. Bin dir dankbar für einen Tipp, falls du eine Idee hättest, wie dies anzugehen ist. Ansonsten trotzdem danke.
Suma

Chronische Magenschmerzen

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Suma,

niemand spricht hier so nebenbei von einem unerwarteten Beziehungsbruch. Das hat normalerweise seine Bedeutung. Wenn du reden magst, hören wir dir gerne zu und versuchen als Nichtbetroffene vorsichtig zu kommentieren.

Viele Grüße, Horaz

Geändert von Horaz (20.04.09 um 21:36 Uhr)

AW: Chronische Magenschmerzen

Deux ist offline
Beiträge: 1
Seit: 16.12.09
HalloSuma,
ich hatte vor Jahren auch ständige Magenschmerzen, nichts half.
Im Nachhinein: es war eine Übersäuerung, die sich so äußerte.
Komischerweise halfen keine Antazida, nur dies: Ich nahm Magnesium und Calzium zur Entsäuerung.
Seitdem ist es völlig weg.
Habe auch das Feedback von anderen, denen es ähnlich ging.
Gruss


Optionen Suchen


Themenübersicht