Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

20.04.09 14:53 #1
Neues Thema erstellen

Lainey ist offline
Beiträge: 64
Seit: 18.04.09
Hallo,
ich habe lange nach einem Forum wie diesen gesucht und erhoffe mir ein paar Hilfestellungen hinsichtlich meiner Diagnosefindung.
Leider bin ich bei diversen Ärzten, was Nahrungsmittelallergien betrifft, bisher gescheitert. Es wurden diverse Bluttest gemacht, eine Magenspiegelung (um Zölliakie auszuschließen), sowie ne Darmspiegelelung. Alles ohne Befund. Damit war die Sache für den jeweiligen Arzt abgeschlossen und es hieß nur immer ich soll selbst drauf achten, was ich vertrage und mich eben demnach ernähren.
Das ist so einfach gesagt. Mit einer Ernährungsberaterin an meiner Seite wär mir dabei schon viel geholfen.

Was ich selbst schon weiß (daher meine Vermutungen) ist, dass ich Lactose, also sämtliche Milchprodukte (ganz besonders Sahne, Schmand und Milch pur) sehr schlecht vertrage. Daher meide ich die sowieso oder nehme Lactrase-Präperat zur besseren Verwertung der Lactose. Das hilft aber auch nur in Maßen. Einen ganzen Becher Milch würde ich auch damit nicht vertragen.
Und ich reagiere auf Schokolade mit starken Blähungen. Aber ich bin regelrecht schokisüchtig. Und kann mich auch nicht mit Reiswaffeln, Obst oder sonstigem davon ablenken. Alles schon probiert.
Eine andere Sucht wäre übrigens Kaffee – ohne eine Tasse Kaffee am Morgen habe ich den ganzen Tag über Kopfweh. Dieses verschwindet sofort wenn ich Kaffee trinke, scheint daher auch eine gewisse Abhängigkeit zu sein!

Ich selbst hab meine Beschwerden lange Zeit selbst unter Reizdarmsyndrom (meine Hauptbeschwerden sind Blähungen, sowie Durchfall und Verstopfung im Wechsel) zusammengefasst. Je mehr ich aber über Histaminintoleranz lese desto mehr wächst mein Verdacht aber auch daran zu leiden, denn die Symptome passen einfach total (u.a. auch meine Herzrhythmusstörungen könnten damit in Zusammenhang stehen).
Am meisten von allem stören mich eigentlich die Blähungen. Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht morgens dünn und abends dick bin (so dick, dass ich meine Füße nicht mehr sehen kann ). Je nachdem was ich esse, desto stärker sind die natürlich ausgeprägt.

Und was ich auch beinahe 100prozentig weiß ist, dass ich Fertigprodukte schlecht vertrage (tippe auf Glutamat). Gestern z.B. gings mir ganz arg schlecht nach ner Tomatencremesuppe von Maggi. Ich ess sowas nicht mehr so oft, aber es musste mal wieder schnell gehen. Da war zum einem Glutamat drin, zum anderen eben dieses Tomatenpulver(bei Histaminintoleranz vertragen ja auch viele Tomaten sehr schlecht).
Außerdem glaube ich auch auf Hefe (Kuchen, helles Brot) zu reagieren.

Die Diagnose Reizdarm hatt ich mir damals wie gesagt selbst gegeben, weil zum einen bei der Darmspiegelung nix rauskam und zum anderen ich tatsächlich auf Reize (bei Stress-Situationen, Angst etc.) mit Magenschmerzen und Durchfall reagierte. Inzwischen weiß ich dass da sehr viel mehr hinterstecken muss.
Mein neuer Doc (nach dem Umzug Anfang diesen jahres) ist aktuell dabei meinen Herzrythmusstörungen auf den Grund zu gehen und sagt "Eines nach dem Anderen", denn auf die Bauchgeschichte hatte ich ihn auch gleich angesprochen. In Deutschland hat es kein Arzt für nötig gehalten die Ursachen meiner Beschwerden zu suche. Jetzt hab ich wieder Hoffnung, dass mir hier auch in der Hinsicht geholfen werden könnte und bin noch zuversichtlich. Ich weiß, dass so Sachen oft allzuschnell auf die Psyche geschoben werden, so nach dem Motto "Das bilden Sie sich doch alles nur ein." Aber damit will ich mich nicht mehr abspeisen lassen.
Ich habe z.B. schon etwas über Bioresonaztherapie gelesen. Das wäre eine Sache, die mich sehr interessieren würde. Aber das kommt erst viel später…

Hier nochmal ein Überblick über sämtliche Symptome. Diese passen z.T. gleichzeitig auf verschiedene Allergien oder Erkrankungen gleichzeitig (LI, HI, HPU, Canida) über die ich hier schon einiges gelesen habe....

- Magen-Darm-Probleme,
v.a. Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit nach dem Essen und allgemein meist Verstopfung, die sich hin und wieder mit einmaligem Durchfall abwechselt (z.B. eine Woche kein Stuhlgang, dann einmal harter Stuhlgang, am selben Tag noch einmal Durchfall, dann wieder Verstopfung für mehrere Tage),
ab und an Sodbrennen wenn ich zu flach liege
- Müdigkeit, depressive Verstimmungen,
vermutlich durch Unzufriedenheit auf Arbeit und chronischem Schlafmangel (hatte bis mein Kind ca. 1 Jahr alt war selten eine Nacht mit mehr als 4 Stunden Schlaf!),
jetzt nur noch Einschlafprobleme durch das Herzrasen, sobald ich mich hinlege
- Konzentrationsstörungen
- Schwindelgefühl, v.a. bei Postionswechsel (Sitzen zum Stand) oder nach langem Stehen
- Herzrhytmusstörungen: schneller oder unregelmäßiger Pulsschlag in Ruhe, Herzstoplern aber auch bei stärkerer Belastung (was das BelastungsEKG zeigte)
- ab und an, aber nicht regelmäßig Kopfschmerzen (nehme dagegen nur Paracetamol, denn Acetylsalicylsäure wie in Aspirin, welche ja Histamin freisetzt im Körper, vertrag ich gar nicht!)
- meist kalte Hände und Füße
- verstopfte bis rinnende Nase
- oft rauher Hals mit Halskratzen, was sich schnell steigern kann bis hin zum Würgereiz (ich gehe nie ohne Getränk und Halspastillen oder Salbei aus dem Haus)
- Reisekrankheit
- Libidoverlust seit ca. 1 J., evt. seit wenigen Wochen durch Medis für Magen-Darm oder Beta-Blocker (die nehme ich erst seit kurzem) verstärkte Unlust
- Stimmungsschwankungen (Gereiztheit, Lustlosigkeit, Aggressivität), ich war früher eigentlich immer gelassener und eher die Ruhe selbst – jetzt bringen mich Kleinigkeiten auf die Palme
- Lichtempfindlichkeit mit brennenden oder tränende Augen, Nachtblindheit
- Dysmenorrhoe, sehr starke Schmerzen in Begleitung mit Übelkeit v.a. am 1. Tag
- gesteigerte Geruchs- oder Geschmacksempfindlichkeit
- unreine Haut
Mal ganz abgesehen von dieser Liste hab ich da noch noch Glaskörpertrübung zu bieten (mit der ich leben kann, ich versuche mich nicht darauf zu konzentrieren) und einige Donrwarzen, um genau zu sein 5 Dornwarzen an den Füßen. Habe schon als Kind mit Warzen zu tun gehabt, 2 wurden vom Chirurgen rausgeschnitten, eine hab ich selbst rausgeknubbelt, die kam aber irgendwann wieder. Vor ca. 3 Jahren hab ich mich dann nochmal unters Messer gelegt und die Warze entfernen lassen. Nach 2 Jahren kam diese jedoch auch wieder. Verrumal -Warzenlack hat nicht geholfen. Auch eine Warzensalbe vom Hautarzt in Kombination mit Salicylpflaster (Guttaplast) zum aufweichen der Hornhaut und anschließendem Abtragen nicht. Inzwischen behandele ich mit nach Ansage meines Hautazrtzt mit einer neuen Salbe. Diese besteht aus Dithranol und Salicylsäure. Hat aber auch nach einem Vierteljahr noch keinen Erfolg gezeigt, so dass ich wohl auch bald aufgeben werde. (Das ist aber wohl auch kein Thema zu meinen o.g. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, und kann ich auch nochmal in einem anderen threat erwähnen. Dabei sind Warzen aber glaube ich auch wieder ein Ausdruck, dass etwa snicht stimmt im Körper, war das nicht so? Ein Ungleichgewicht oder so..)

Ich hoffe ihr könnt bei mir etwas Licht ins Dunkel bringen...

LG, Lainey

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

Lainey ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 18.04.09








Bin ich ein so schwieriger Fall?

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

troja ist offline
Beiträge: 33
Seit: 03.07.07
Hallo Lainey,

ich hab deinen Bericht gelesen und kann das alles nachvollziehen. Ich hatte exakt die gleichen Probleme, ich hatte wohl jeden erdenklichen Arzt bereits konsultiert...man weiß gar nicht wo man da anfangen soll. Bei mir wurde eine LI festgestellt, bei Fructose wurde mir zu Vorsicht geraten weil meine Werte da recht grenzwertig waren, Histamin sah ebenso aus. Ich hab meinen Hausarzt beinah zur Verzweifelung gebracht. Ach ja, und bei der Magenspiegelung wurde noch der Helicobacter gefunden.
Inzwischen geht es einigermaßen. Viele Sachen haben sich inzwischen relativiert, nur die Verdauung ist noch etwas eigensinnig. Ich vermeide es also meist auswärts zu essen, traue mich aber schon etwas mehr seit ich in homöopathischer Behandlung bin. Ich hab einiges ausprobiert, ich denke da muss man seinen Weg finden, aber bei mir hat die Homöopathie schon viel geschafft.

Aber erstmal eine Frage...Du schreibst, als würdest Du nur vermuten, dass Du unter den diversen Intoleranzen leidest. Hast Du dich denn nicht darauf testen lassen?

Liebe Grüße

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

Lainey ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 18.04.09
Hallo Troja,
wie schon erwähnt bin ich bei sämtlichen Ärzten bisher gescheitert. Es wollte mich niemand auf irgendwas testen. Frag mich nicht warum, vielleicht sind diese Tests so teuer? Die einzige Empfehlung, die ich immer bekam, war alles einfach selbst auszutesten und mit der Zeit würde ich dann schon merken, was ich vertrag und was nicht. Völlig schwachsinnig.

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

troja ist offline
Beiträge: 33
Seit: 03.07.07
Was hast Du denn für tolle Ärzte? Obwohl, ich muss gestehen, ich hatte da auch meine Sorge damit. Bis ich meinen jetzigen Hausarzt gefunden hab musste ich mir auch sehr häufig anhören, dass ich eben einen Reizdarm hätte...damit müsse man eben leben und da braucht man sich auch nicht so anstellen. Wenn mein Mann mich nicht permanent zu neuen Ärzten gezwungen hätte würd ich wahrscheinlich bis heute nicht wissen was mein Problem ist.
Teuer sind die bestimmt nicht, in allen Fällen bekommst Du eine Flüssigkeit zu trinken und danach mehrmals im Abstand von jeweils etwa 20 Minuten ein Röhrchen zum reinpusten. Das kann ja nicht viel kosten.
Kannst Du denn nicht auf so einen Test bestehen? Ich finde die Gewissheit sehr erleichternd..auch wenn sie nicht sooo schön ist...bin nämlich auch schokisüchtig!

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

Lainey ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 18.04.09
Bin ja ehrlichgesagt etwas enttäuscht, weil ich mir doch 2 oder 3 Antworten mehr erhofft hatte. :(

Dir Troja danke ich. Werde meinem Arzt demnächst auch darauf ansprechen. Die Situation ist im Moment bei mir versicherungstechnisch nicht ganz so einfach, daher mach ichz noch keinen Druck (ich bin bisher noch in meiner deutschen KK und unsicher was die an Kosten übernehmen).
Mit was hängt Schokoladensucht zusammen? Da fehlt dem Körper doch irgendwas, oder? Weisst du ob HI und LI oft im Zusammenhang stehen?

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

troja ist offline
Beiträge: 33
Seit: 03.07.07
Das kann ich gar nicht genau sagen, ich glaub aber eher nicht. Mein Arzt hat mir gesagt, dass eine HI eigentlich selten ist, LI hingegen kommt mittlerweile ja doch sehr häufig vor! Ich hab so viel über LI gelesen, viele sehen den Grund für LI darin, dass es eh eher unnatürlich ist lebenslang Milchprodukte zu verzehren. Als Kind müsse man das natürlich, aber mit zunehmenden Alter im ursprünglichen Sinne nicht, Drum hätten die Menschen seit jeher irgendwann die Fähigkeit verloren Milchzucker zu verarbeiten / verdauen. Histamin hingegen wird vom Körper selbst ja auch produziert, da würde dann ja schon die natürliche Begründung fehlen.

Tja, die Schokosucht...ich glaub nicht, dass meinem Körper wirklich was fehlt nur weil er am liebsten täglich eine Tafel Knusperflakes zugeführt bekommen möchte...außer Zucker vielleicht! Ich denke, da übernehmen die Geschmacksknospen einfach mal die Kontrolle und sagen Dir was Du willst! Aber wenn ich ehrlich bin, wenn ich mich dazu zwinge nur ein kleines Stück stattdessen zu nehmen und dann den Rest mit Obstsalat auffülle hab ich jetzt nicht unbedingt Entzugserscheinungen! In der Tat muss ich nach einem deftigen Essen etwas Süßes im Anschluss essen, sonst fühl ich mich nicht wohl (ganz ehrlich), aber das muss nicht gleich so viel sein wie mein Bauch es mir glaubhaft machen will!

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lainey,

könnte es sein, daß Geduld nicht gerade Deine stärkste Eigenschaft ist ?

In diesem Forum gibt es keine festen Angestellten, deren Arbeit es ist, die Fragen hier zu beantworten. Alle machen das nebenbei, und deshalb dauert es eben manchmal ein bißchen, bis eine Antwort kommt. Wenn Du Dir manche anderen Foren anschaust , dann wirst Du merken, daß teilweise gar keine Antworten kommen. Dies nur so nebenbei ,

Ich schließe mich troja an: es könnte sich bei Dir gut um eine Lebensmittelintoleranz handeln.
Wenn Du keinen Arzt findest, der sie austestet (die Atemtests gibt es bei Laktose- und Fruktose-Intoleranz, nicht bei Gluten- und Histaminintoleranz), dann kannst Du das selbst mit ein bißchen Konsequenz austesten: die Lebensmittel, die z.B. bei einer HI nicht verträglich sind, für ein paar Wochen weglassen und schauen, ob es Dir besser geht. Wenn Du dann nach - sagen wir mal - 5 Wochen eine Provokations-Mahlzeit machst mit Lebensmitteln, die bei HI nicht bekömmlich sind, und heftig reagierst, weißt Du, was Sache ist. Das gleiche gilt für die anderen Intoleranzen.

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung > Allergie

Was Du jetzt gleich tun kannst: fange mit einem Ernährungstagebuch an, koche nur selbst und aus frischen Materialien.
http://www.tilactamed.de/ernaehrungs...gstagebuch.pdf


Grüsse,
Uta

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hi,

zu Kaffee und Kopfschmerzen: Bin selber bekennender Kaffeetrinker eben morgens und am Nachmittag und wenn ich den K. vergesse oder nicht dazu komme, kriege ich Entzugskopfschmerzen. Spätestens wenn der Kopfschmerz da ist merke ich: upps du hast heute keinen K. getrunken. Nach ein paar Tagen Kaffeeabstinenz verschwindet der Entzugskopfschmerz aber. Aber dauerhaft keinen K. zu trinken schaffe ich nicht.

mfg Thomas

Hi, LI, oder doch nur RDS? Was ist los mit mir?

Lainey ist offline
Themenstarter Beiträge: 64
Seit: 18.04.09
Thomas, das beruhigt mich zu lesen. Gibt es also doch Entzugserscheinungen bei Kaffeetrinkern.

Uta, da hast du recht, Geduld zählt leider wirklich nicht zu meinen Stärken. Vielleicht hab ich mir aber auch einfach zu viel erwartet von diesem Forum hier. Danke für deine Tipps. Das Ernährungstagebuch wollte ich eh schon längst mal machen und mit zum Doc nehmen beim nächsten Besuch.


Optionen Suchen


Themenübersicht