Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

19.04.09 21:29 #1
Neues Thema erstellen

jpwavesurfer ist offline
Beiträge: 6
Seit: 19.04.09
männlich 44 j.alt.bin seit 14 mon. krank.Fing an mit Diagnose herzmuskelentzündung.11 wochen Kortison vom Internisten.Anschliessend
riesengroße magenprobleme.Arzt hat vergessen mir etwas für den magenschutz
zu verschreiben.später herzkatheteruntersuchung,diagnose Herz ist doch gesund.Versuch Therapie Heilpraktiker und Akkupunktur.keine besserung.
Blutegeltherapie leichte besserung der magengeschichte.habe amalgam entfernen lassen.magensymptome starke Übelkeit und Brechreiz oft Durchfall
dann wieder Verstopfung.Magenspiegelung mit Befund stark gereizte Schleimhaut
das gleiche bei darmspiegelung.Nehme als Medikament wenns nicht anders geht
MCP Stada ansonsten Kamilosan und Silicea Siliciumgel.Versuche ab morgen Senfkörnerkur.Zur Herzgeschichte,Physiotherapeut hat herausgefunden das ich
starke Rückenprobleme(Blockaden)habe bin in behandlung bei Ihm seitdem etwas
besser.Magengeschichte nicht in den Griff zu kriegen.
Beruflich bin ich Gastronom und Küchenchef.In meinem Unternehmen immer alles
frische und natürliche zutaten,kein Glutamat und sonstiges.
Nichtraucher seit 11 monaten wenig Alkohol.

hat jemand irgendwelche tips oder meinungen bin für alles dankbar.
gruß roland

Seit 14 monaten Krank und kein Ende in Sicht

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

Helicobacter Pylori wurde nehme ich an schon längst abgeklärt.

Übelkeit und co. deuten ansonsten meist auf eine Vergiftung hin. Eine Erklärung für eine mögliche Vergiftung hast Du ja schon selbst geliefert...die meisten Zahnärzte (99,999%) entfernen Amalgam ohne jeglichen Schutz, daher hast Du JETZT mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit entweder eine Schwermetallvergiftung oder wenigstens eine Schwermetallbelastung. Wie hoch diese ist solltest Du labortechnisch abklären "lassen" (selbst organisieren und selbst bezahlen, Ärzte unterstützen Dich hier nicht, da sie keine Ahnung von dem Problem haben).
Wenn Dir bereits vor der Schwermetallentfernung regelmäßig schlecht war dann gab es bereits davor irgendwas in der Richtung. (z. Bsp. Vergiftung mit Chemikalien, Innenraumluftschadstoffen oder Allergien auf irgendetwas)

Möglicherweise hattest Du bis jetzt auch eine Amalgam-Gold Kombination, die ist besonders tückisch
und würde sich eben auch direkt aufs Herz auswirken.

Natürlich könnte es auch an allen möglichen sonstigen Dingen liegen. Bevor Du wild irgendwelche (meist absurd teuren) Naturheilverfahren aufs Geratewohl ausprobierst bei Heilpraktikern, die meist ebenso unfähig sind wie die liebe Ärzte, solltest daher erst mal Diagnostik machen "lassen" (selbst organisieren und selbst bezahlen, Ärzte...lol aber das hab ich ja schon gesagt)...
www.spezialklinik-neukirchen.de/diagnostik.html
Insbesondere natürlich einen DMSA Test um herauszufinden wieviele Schwermetalle bei Dir vorliegen. Abgesehen davon wäre die ganze Vergiftungsdiagnostik usw. wie im o.a. Link angegeben sicher nicht fehl am Platze.

Bei unklaren Beschwerden usw. solltest außerdem immer auch Borreliose abklären lassen.

Schilddrüsenstörungen sowieso.
(Achtung die meisten Schulmediziner sind dazu nicht wirklich in der Lage, die achten nur auf den TSH Wert, Aussagen von wegen daß die Schilddrüse schon in Ordnung sei bedeuten daher meist nicht viel)

Oh und E-Smog und geopathogene Störzonen (Erdstrahlen) solltest natürlich auch immer überprüfen. Ersteres beim Baubiologen (der sollte die Meßgeräte dafür haben) und letzteres beim Geopathologen (bzw. beides beim Geopathologen). Einfacher gehts wenn Du Haustiere hast. Katzen sind Strahlensucher und Hunde sind Strahlenflüchter. Daher ist der Schlafplatz des Hundes für einen Menschen auch ok, aber der Schlafplatz der Katze nicht. D.h. wenn bei Dir die Katze gern auf Deinem Bett schläft dann könnte dort ein Erdstrahlenfeld sein.

Etc. etc. etc. es gibt noch viel mehr mögliche Gründe für die von Dir geschilderten Beschwerden aber ich habe mal einige Dinge genannt.

Ein gutes Hausmittel für den Magen ist übrigens der ORIGINALE (!) Schwedenbitter nach Maria Treben. Es gibt in Deutschland und möglicherweise europaweit ganze 2 Firmen, wo man ihn bekommt. Nämlich bei http://anonym.to/?http://www.ihrlich.de und bei http://anonym.to/?http://www.tee24.de Irgendeinen "Schwedenbitter" hingegen bekommt man in jeder Apotheke (der Name Schwedenbitter ist nicht geschützt).

Warum der Schwedenbitter so gut sei steht im Buch von der Maria Treben "Gesundheit aus der Apotheke Gottes":
http://anonym.to/?http://www.scribd....S-DER-APOTHEKE
Die Treben hat auch ein Buch geschrieben das sich nur mit Magen und Darmleiden befaßt.

Liebe Grüße

Medizinmann

Geändert von Malve (05.09.16 um 08:19 Uhr)

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

Bill ist offline
Beiträge: 7
Seit: 16.03.09
Lieber Medizinmann,
Wann hast Du das Amalgam entfernen lassen? wurden die Symptome danach schlimmer? Oft wird durchs Entfernen nochmal einiges im Körper aufgewühlt und schlafende Hunde geweckt.
Hat ein darauf spezialisierter Zahnarzt das gemacht mit spezieller Absaugung und Koferdamm?
Und hast Du danach eine Almagamausleitungstherapie gemacht?
Quecksilber stört im lauf der Zeit sehr viele Regelmechanismen im Körper, und macht vielfältige Symptome. Ich empfehle das Buch von Uwe Karstädt: entgiften satt vergiften. Das erklärt vieles, gibt aber auch gute und nicht so komplizierte Behandlungsmöglichkeiten an die Hand.
Zu beachten ist bei Versuchen, die Schwermetallbelastung durch Labortests zu erfassen, daß das Quecksilber sich in sehr unterschiedlicher Konzentration in den verschiedenen Organen befindet, und Du willst sicher nicht ein Stück Deines Gehirns als Probe abgeben. ( dort wirkt es sich am störendsten auf viele Regelmechanismen im Körper aus) Die normalen Tests sind sehr wenig aussagekräftig. Und wenn Du Q-Amalgam in den Zähnen hattest und die beschriebenen Symptome, solltest Du auf jeden Fall eine Entgiftung machen. Da gibt es wiederum sehr effektive und auch ineffektive solche.
Ich bin gerne bereit, Dir weiters zu sagen, wenn Du Interesse hast.
Herzlichen Gruß
Bill

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

herringbone ist offline
Beiträge: 7
Seit: 06.04.09
Hallo!

Hast Du denn noch Probleme mit dam Herzen, z.B. Luftnot bei geringen Belastungn oder beim Treppen steigen, muß Du mit erhöhtem Oberkörper schlafen? Die Angiographie wurde gemacht, um zu beurteilen wie schwer das Herz geschädigt wurde, wieviel Blut bei jedem Herzschlag in die Arterien gepumpt wird. Man kann auch ein KardioMrt machen. Wurde das bei Dir schon gemacht? Man muß es nicht immer machen, am Besten fragst Du Deinen Kardiologen. Wenn Du noch keinen Kardiologen hast, solltest Du Dir einen Suchen, der Dein Herz regelmäßig untersucht.

Alles Gute

Herringbone

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von jpwavesurfer Beitrag anzeigen
männlich 44 j.alt.bin seit 14 mon. krank.
Fing an mit Diagnose herzmuskelentzündung.
11 wochen Kortison vom Internisten.
Anschliessend riesengroße magenprobleme. Arzt hat vergessen mir etwas für den magenschutz zu verschreiben.
Hallo ... surfer,

endlich mal jemand, der zur Eröffnung Angaben zu seiner Person macht ...

Herzmuskelentzündung ist ja eine ernst zu nehmende Erkrankung- gut, dass es auskuriert wurde und Dein Herz keinen Schaden genommen hat.

Zitat von ... surfer
... später Herzkatheteruntersuchung, diagnose Herz ist doch gesund.
Könntest Du uns bitte noch mitteilen, wie groß Du bist und wieviel Du wiegst?
Wieviel hast Du wegen des Kortisons zugenommen?
Außerdem wäre es hilfreich, wenn Du uns mal aus dem Gedächtnis aufschreibst, was Du so den gesamten Tag über isst und trinkst. Alles, auch Süßigkeiten.

Wichtig wären vor allem Dingen auch Vitamine, Mineralien, Medikamente etc.
Alle selbst gekauften und verschriebene Medikamente auflisten, auch Schmerztabletten.


Zitat von ... server
... Versuch Therapie Heilpraktiker und Akkupunktur. keine besserung.
Blutegeltherapie leichte besserung der magengeschichte. Habe Amalgam entfernen lassen. Magensymptome starke Übelkeit und Brechreiz oft Durchfall dann wieder Verstopfung.Magenspiegelung mit Befund stark gereizte Schleimhaut das gleiche bei Darmspiegelung. Nehme als Medikament wenns nicht anders geht MCP Stada ansonsten Kamilosan und Silicea Siliciumgel. Versuche ab morgen Senfkörnerkur.
Hier hast du doch schon Deine Diagnose: Die Magenspiegelung sagt was Sache ist!!! Die wichtigste Untersuchungen, Magen-Darmspiegelungen hattest Du schon. Frag den Arzt, ob bei der Magenspiegelung ein Helicobacter Pylori Test gemacht wurde. Wenn der (noch) vorhanden ist, dann muss er mit Medikamenten neutralisiert werden. Das ist keine große Sache, aber der
1. wichtige Schritt zur Heilung des Magens.

Zitat von ... server
Zur Herzgeschichte, Physiotherapeut hat herausgefunden das ich
starke Rückenprobleme(Blockaden) habe bin in behandlung bei Ihm seitdem etwas besser.
Was hat Dein Rücken mit dem Herzen zu tun? Weiter oben sagst du, dass das Herzproblem ausgeheilt sei ...

Zitat von ... sever
Beruflich bin ich Gastronom und Küchenchef. In meinem Unternehmen immer alles frische und natürliche Zutaten, kein Glutamat und sonstiges.
Nichtraucher seit 11 monaten wenig Alkohol.
Sehr lobenswert, doch wie sieht Deine tägliche Ernährung wirklich aus?
Wie viel ist wenig Alkohol?

Zitat von ... server
hat jemand irgendwelche Tipps oder meinungen bin für alles dankbar. gruß roland
Dein Problem kannst du nur über eine gezielte Ernährung lösen.
Was Du sonst bisher getan hast, hat nichts oder wenig mit Deinem Magen -Darm-System und Stoffwechsel zu tun. Die Lösung Deines Problems liegt bei Deiner Ernährung, da bin ich mir ziemlich sicher.

Gruß vonne Ellen

***

Geändert von Ellen48 (21.04.09 um 11:14 Uhr)

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Das Posting von Bill oben das er scheinbar an mich geschrieben hat weil er "Lieber Medizinmann" geschrieben hat war natürlich für jpwavesurfer bestimmt. Hat er mir gerade per PN geschrieben. Ich schätze Bill hat die Editierzeit überschritten und kann das jetzt nicht mehr ändern.

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

jpwavesurfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 19.04.09
Erst mal vielan dank an alle für die vielen Tips.schön das es so viele Leute gibt die sich für Sorgen und Schmerzen anderer Interessieren.
Zu den Tips:
Ich hatte nur eine einzige Plombe,Die wurde sauber ausgebohrt?(Magenprobleme hatte ich schon vorher),entfernung Oktober 2008.Kofferdamm?Absaugung?
speichel wurde abgesaugt,vieleicht bin ich etwas blauäugig da ran gegangen!
Im Jahr 2007 Hatte ich helio Pilori wurde von Arzt mit Zack-Pack ausgemerzt,
nach 5 Wochen nochmal,danach fings an mit ständig wiederkehrenden Problemen
Anschließend bei Heilpraktiker in Behandlung weil die Magen und Darmflora nicht mehr O.K war. seitdem immer wieder Probleme Magen,Lymphknoten schwellung
am Hals und unter den Armen.Alle par Tage mal wieder leichtes Fieber und
Schüttelfrost.Habe jetzt Untersuchung Magen-Darmspiegelung und CT machen
lassen,Ct steht Befund noch aus,Befund Magenschleimhaut entzündet Darmschleimhaut ebenso,Darmflora
eingeschtänkt.habe ständig Übelkeit mit Brechreiz und Magen und Darmkrämpfe.
Zur Herzgeschichte,wurde alles untersucht zuerst mit ?Fehldiagnose
Herzmuskelentzündung und 11 Wochen Kotisontabletten ohne Magenschutz.
Anschliessend Fachkrankenhaus Herzkatheder und Mrt.Herz ohne Befund
und mit Aussage Internist könne Herzmuskelentzündung mit Ultaschall gar
nicht feststellen und warum Kortison.Warum die starken Herzschmerzen da waren konnte mir die Herzklinik aber auch nicht beantworten.Belastungs-EKG
konnte ich bis 250 Watt ohne Probleme machen.Anschliessend 6 Monate Odysee von Heilpraktiker zu Akkupunktur usw.Tip vom Akkupunkteur noch mal
Herz überprüfen lassen in anderer Herzklinik,wieder ohne Befund aber mit tip
Rücken überprüfen.Diagnose Orthopäde Rücken altersbedingt abgenutzt aber
ansonsten OK.Durch Zufall zu Physiotherapeuten nach Dorn gekommen
nach 10-12 Behandlungen besserung und Auftrag Rückenschule Stärkung
und Rückenaufbau.
Körperliche Verfassung.181 cm,92 kg Ernährung wenig Schweinefleisch,
Alkohol 2-3 mal in der Woche 0,33 l Jever sonst kein Alkohol,ca 2 l Wasser am Tag,bin auf grund der körperlichen Verfassung keine Leistungsfähigkeit.
Privat:Erfolgreich im Beruf,klasse Frau,supertolle Kinder und ganz einfach
keine Sorgen ausser meiner Gesundheit.

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

jpwavesurfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 19.04.09
Zitat von jpwavesurfer Beitrag anzeigen
Erst mal vielan dank an alle für die vielen Tips.schön das es so viele Leute gibt die sich für Sorgen und Schmerzen anderer Interessieren.
Zu den Tips:
Ich hatte nur eine einzige Plombe,Die wurde sauber ausgebohrt?(Magenprobleme hatte ich schon vorher),entfernung Oktober 2008.Kofferdamm?Absaugung?
speichel wurde abgesaugt,vieleicht bin ich etwas blauäugig da ran gegangen!
Im Jahr 2007 Hatte ich helio Pilori wurde von Arzt mit Zack-Pack ausgemerzt,
nach 5 Wochen nochmal,danach fings an mit ständig wiederkehrenden Problemen
Anschließend bei Heilpraktiker in Behandlung weil die Magen und Darmflora nicht mehr O.K war. seitdem immer wieder Probleme Magen,Lymphknoten schwellung
am Hals und unter den Armen.Alle par Tage mal wieder leichtes Fieber und
Schüttelfrost.Habe jetzt Untersuchung Magen-Darmspiegelung und CT machen
lassen,Ct steht Befund noch aus,Befund Magenschleimhaut entzündet Darmschleimhaut ebenso,Darmflora
eingeschtänkt.habe ständig Übelkeit mit Brechreiz und Magen und Darmkrämpfe.
Zur Herzgeschichte,wurde alles untersucht zuerst mit ?Fehldiagnose
Herzmuskelentzündung und 11 Wochen Kotisontabletten ohne Magenschutz.
Anschliessend Fachkrankenhaus Herzkatheder und Mrt.Herz ohne Befund
und mit Aussage Internist könne Herzmuskelentzündung mit Ultaschall gar
nicht feststellen und warum Kortison.Warum die starken Herzschmerzen da waren konnte mir die Herzklinik aber auch nicht beantworten.Belastungs-EKG
konnte ich bis 250 Watt ohne Probleme machen.Anschliessend 6 Monate Odysee von Heilpraktiker zu Akkupunktur usw.Tip vom Akkupunkteur noch mal
Herz überprüfen lassen in anderer Herzklinik,wieder ohne Befund aber mit tip
Rücken überprüfen.Diagnose Orthopäde Rücken altersbedingt abgenutzt aber
ansonsten OK.Durch Zufall zu Physiotherapeuten nach Dorn gekommen
nach 10-12 Behandlungen besserung und Auftrag Rückenschule Stärkung
und Rückenaufbau.
Körperliche Verfassung.181 cm,92 kg Ernährung wenig Schweinefleisch,
Alkohol 2-3 mal in der Woche 0,33 l Jever sonst kein Alkohol,ca 2 l Wasser am Tag,bin auf grund der körperlichen Verfassung keine Leistungsfähigkeit.
Privat:Erfolgreich im Beruf,klasse Frau,supertolle Kinder und ganz einfach
keine Sorgen ausser meiner Gesundheit.
Nachtrag:Habe ca. 8 kg nach kortison zugenommen,nehme wenns nicht anders geht MCP STADA oder Buscopan.
Für Pollenallergie 2xtägl.Ceterizin Ratiopharm.
Ansonsten aus dem Naturkostladen 3 x tägl. Silicea Siliciumgel und
3xtägl.senfkörner.
Ernährung Nudeln und Reis,weißbrot und Schwarzbrot,Salat und Tägl.
etwas Schokolade,keine scharfe und stark gewürzte Nahrung,geht gar nicht.
seltsamer weise keine Gewichtsabnahme obwohl ich viel weniger Esse als
früher,allerdings habe ich vor meiner Erkrankung sehr viel gearbeitet,
ca 300 bis 350 Std. im monat.Jetzt durchschnittlich 3-4 std. am Tag.

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

gut dann ist das ja schon viel besser eingegrenzt.

Ich würde sagen Du hast mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine unbekannte Infektion (oder nach wie vor Helicobacter oder etwas in der Art).

Du könntest Dir ein Rife / Clark / Beck Kombinationsgerät besorgen und mit Rife auf der/den Helicobacter Frequenz(en) zappen. Dazu Beck zappen 2 Stunden täglich, dazu einen guten Beck Pulser anschaffen und täglich 15 Minuten damit pulsen. Vorsicht daß Du gute Geräte kaufst davor gut informieren.

Damit Du die Viecher im Magen erreichst würde ich es mit kolloidalem Silber versuchen (wieder absetzen nach Infektionsfreiheit!). Zum kolloidalen Silber solltest Du unbedingt ein gutes Fachbuch lesen (z. Bsp. Josef Pies Immun mit kolloidalem Silber) und es Dir selbst herstellen mit hochreinem destilliertem Wasser und hochreinen Silberelektroden.

Eine weitere Möglichkeit wäre, eine Antiparasitenkur auf Verdacht zu machen z. BSp. mit Pararizol (such Dir das entsprechende Pararizol) und L-Cystein.

Danach entsprechenden Darmfloraaufbau machen mit GUTEN Präparaten (was man in der Apotheke kriegt ist meist ein Witz).


Wenn es wirklich eine Infektion ist und es sieht ja sehr danach aus, würdest du sie mit diesen Maßnahmen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in längstens 2 Monaten dauerhaft los sein.

Oh und Vitamin C solltest nebenher noch einwerfen das ist gerade bei Infektionen wichtig.
Die Präparate aus der Apotheke kannst normalerweise alle vergessen (extrem unterdosiert, extrem überteuert, meist mit schädlichen und (für den Patienten) sinnlosen Zusatzstoffen versetzt). Besorg Dir gepuffertes Vitamin C oder Acerola Reinpulver (in Europa dank Pharmas wahnsinnig teuer, in USA günstig).

Liebe Grüße

Medizinmann99

Geändert von Malve (05.09.16 um 08:10 Uhr) Grund: Links entfernt

Seit 14 Monaten Krank und kein Ende in Sicht

Ellen48 ist offline
Beiträge: 355
Seit: 02.07.08
Zitat von jpwavesurfer Beitrag anzeigen
Nachtrag:Habe ca. 8 kg nach kortison zugenommen,nehme wenns nicht anders geht MCP STADA oder Buscopan.
Für Pollenallergie 2xtägl.Ceterizin Ratiopharm.
Ansonsten aus dem Naturkostladen 3 x tägl. Silicea Siliciumgel und
3xtägl.senfkörner.
Ernährung Nudeln und Reis,weißbrot und Schwarzbrot,Salat und Tägl.
etwas Schokolade,keine scharfe und stark gewürzte Nahrung,geht gar nicht.
seltsamer weise keine Gewichtsabnahme obwohl ich viel weniger Esse als
früher,allerdings habe ich vor meiner Erkrankung sehr viel gearbeitet,
ca 300 bis 350 Std. im monat.Jetzt durchschnittlich 3-4 std. am Tag.

Hallo ... surfer,

... gute Beschreibung.

Zwar weiß ich (noch) nicht, wo das Grundübel ist, doch kann ich Dir bezüglich Deiner Ernährung einige Tipps geben.

Ich bin nicht der Meinung, dass der Helicobacter Pylori noch immer für Deine Beschwerden verantwortlich ist, sondern die Behandlung mit Antibiotika für Deine Verdauungsbeschwerden mitverantwortlich sein kann. Später, wenn uns nichts mehr einfällt, kannst Du immer noch einen Atem-Test beim Hausarzt machen lassen, ob der Pylori sich noch irgendwo versteckt hat.

Hier meine Ratschläge Deinen Magen-Darmtrakt betreffend:

Zitat von surfer
Körperliche Verfassung.181 cm,92 kg Ernährung wenig Schweinefleisch, Alkohol 2-3 mal in der Woche 0,33 l Jever sonst kein Alkohol,ca 2 l Wasser am Tag,
a) Absolut kein Rind-oder Schweinefleisch, sondern nur Pute -Hähnchenfleisch und zwar nur 600 Gramm in der Woche.
b) Solange der Magen entzündet ist, absolut keinen Alkohol. Außerdem ist Bier für Allergiker nicht optimal, da es Histaminträger ist.

Diese wird vornehm als Reifung und weniger vornehm als Fäulnis bezeichnet. Gereifte Lebensmittel: Käse, Wein, Bier, Sauerkraut, geräucherte Fleisch- und Wurstwaren, Fisch u.a.m. Sehr große Mengen an Histamin können ein Zeichen von Verderb sein. Frischer oder sofort tiefgekühlter Fisch z.B. enthält fast kein Histamin. Im Gegensatz dazu bildet sich in älterem oder bereits verdorbenem Fisch durch bakterielle Zersetzung eine eventuell lebensgefährliche Menge an Histamin.
Frischkäse, der nur wenige Tage einer Reifung ausgesetzt wird, beinhaltet ebenfalls weniger Histamin, als lange gereifter Käse. Auch unreine Hefekulturen (z.B. bei der Bier- und Weinproduktion) begünstigen die Histaminbildung.


http://www.akse.de/de/pdf/Testsatz_Dental_Infomappe.pdf ( Seite 9)
Zitat von surfer
magensymptome starke Übelkeit und Brechreiz oft Durchfall
dann wieder Verstopfung. Magenspiegelung mit Befund stark gereizte Schleimhaut das gleiche bei Darmspiegelung. Nehme als Medikament wenns nicht anders geht MCP Stada ansonsten Kamilosan und Silicea Siliciumgel. Versuche ab morgen Senfkörnerkur
c) MCP Stada gegen Übelkeit und Erbrechen, versuchen abzusetzten - aber das tust Du ja schon.
d) Kamillosan Tropfen gegen Magenschleimhautentzündung absetzten, da Kamille für Allergiker nicht geeignet ist.
e) Silicea Siliciumgel = Kieselsäure, mitverantwortlich für Deine Verstopfung. Wenigstens langsam ausschleichen, wenn möglich.
f) Eine Senfkörnerkur nennt sich auch eine Darmbürste, das ist das Letzte, was Du brauchen kannst. Du musst jetzt sanft und zart mit Deinem Magen-Darm sein ...

Zitat von surfer
Nachtrag:Habe ca. 8 kg nach kortison zugenommen,nehme wenns nicht anders geht MCP STADA oder Buscopan.
Nebenwirkungen aller Spasmolytika wie Buscopan (krampflösender Arzneimittel) können Hautrötungen, Völlegefühl, Verstopfung, Sehstörungen, verminderte Schweißbildung, Herzrasen (Tachykardie), Akkommodationsstörungen und ein trockener Mund sein.

g) Buscopan weglassen, siehe Nebenwirkungen. Die 8 Kilo sind die schon in den 92 kg enthalten? Na egal, das Übergewicht drückt aufs Zwerchfell (Bauch) und führt zu Druck, Sodbrennen etc. Mit Deiner Ernährung wundert es mich nicht, dass du die elenden 8 kg nicht mehr los geworden bist. Du bist ja vom Fach (Gastronom), deshalb wirst Du meine Ernährungtipps vorbildlich umsetzten können. Dazu später.

Zitat von surfer
Für Pollenallergie 2xtägl.Ceterizin Ratiopharm.
Ansonsten aus dem Naturkostladen 3 x tägl. Silicea Siliciumgel und
3xtägl.senfkörner.
Das Ceterezin ist der Hammer für Deinen Magen.
Ich bin selbst Allergikerin und spreche aus Erfahrung. Gräser -und Pollenallergiker ? Dann lohnt sich eine Desensibilisierung bei einem Allergologen.Das kannst Du aber erst wieder außerhalb der Saisong, im Winter angehen. Weil ich Magenbeschwerden von Antihistaminen wie Ceterezin bekomme, gehe ich zum HNO-Arzt und verlange eine Kortisonspritze gegen meinen Heuschnupfen. 40 oder 80 mg reichen mir im Jahr. Ein Entzündungshemmer wie Du weißt und manchmal das letzte Mittel im Kampf gegen Allergien. Manchmal ist es in der Tat sinnvoll eine Kortisonspritze gegen Allergien zu verabreichen. Mehr als 3-4 Spritzen im Jahr sollten es aber nicht sein, zur Akutbehandlung kann man es durchaus einsetzen. Besser die Cortisonspritze, als einen versauten Magen. Du musst Dich selbst entscheiden und abwägen.

Zitat von surfer
Ernährung Nudeln und Reis,weißbrot und Schwarzbrot,Salat und Tägl. Etwas Schokolade,keine scharfe und stark gewürzte Nahrung,geht gar nicht. seltsamer weise keine Gewichtsabnahme obwohl ich viel weniger Esse als früher,allerdings habe ich vor meiner Erkrankung sehr viel gearbeitet,
ca 300 bis 350 Std. im monat. Jetzt durchschnittlich 3-4 std. am Tag.
Es wundert mich nicht, dass Du Herzschmerzen hattest, wenn Du 300 -350 Std.gearbeitet hast. Außerdem weiß jeder Sportler, dass man nur abnehmen kann, wenn man den Stoffwechsel beschleunigt, ergo, man muss essen.

Dein kranker Magen/Darm hat Probleme Kohlenhydrate zu verdauen. Am schlimmsten ist das Weißbrot. An Deiner Stelle würde ich auch kein Schwarzbrot (was meinst Du? Roggenbrot???) oder Nudeln essen.
Als Brot unbedingt Vollkornbrot aus dem Bioladen oder Reformhaus. Keine sichtbaren Körner, sondern das Getreidekorn muss mit Haut des Kornes gemahlen sein, nur dann handelt es sich um Vollkornbrot. Nur mit Vollkornbrot führst Du Dir die fürs Herz wichtigen B-Vitamine zu und wirst auch nicht dick davon. Für Roggen Allergiker am besten Dinkel versuchen. Schmeckt gut. Morgens ein trockenes Brot-oder Brötchen.
Tee-oder Wasser ohne Soda trinken.

Gemüseeintopf kochen, evtl.etwas Vollkorn-Reis extra. Gerne tiefgekühltes Biogemüse in Brühe aus dem Reformhaus "Klare Suppe & Allzweckwürze" als Pulver.
Egal welche, da gibt es viele Sorten, nur eine Maggi-Brühe tut es nicht. Zu viele schädliche Stoffe für den Magen. Alle 4 Std. etwas essen. Trockenes Vollkornbrötchen evtl. Am Vollkornbrot kannst Du Dich satt essen.
Damit Dein Stoffwechsel wieder in Gang kommt und Dein Zuckerspiegel stabil wird und bleibt. Außerdem >>>

3-4 Teelöffel gute kaltgepresste ÖLE pro Tag.
5 Gramm Fett pro Tag (Fett evtl in Wurst)
Nur 600g Wurst in der Woche.
Keine Milchprodukte und nur 3 Eier pro Woche, weil Du Allergiker bist.

Du kannst zwar Vitamin C nehmen, wie vom Medizinmann angeraten, jedoch wegen Deines Magens niemals als Brausetablette oder was sonst so angeboten wird.

In der Apotheke erhältlich: Calciumascorbat das ist Vitamin C in gepufferter, ph-neutraler Form, gebunden an 9% Calcium und 8,4 % Kristallwasser. Die PZN-4656507 Fa. Feingold (?) Weil es so preiswert ist, wollen die Apotheken es nicht gerne verkaufen. !00 g ca. 9,-Euro

Hoffentlich konnte ich den Plan einigermaßen verständlich rüberbringen.
Deine wichtigste Mahlzeit ist Gemüsesuppe selbst gekocht. Jeden 3.Tag 200Gramm Putenfleisch=600 Gramm /Woche. Salate mit Öl, etwas Zitrone. Vorsicht mit Essig.
So müsstest du auch abnehmen können. In 3 Tagen geht es Dir besser.
Dein Darm liebt Gemüse. Keine Hülsenfrüchte.
Grundsätzlich bist Du momentan mit einer Trennkost am Besten dran.
Als Fachmann weiß Du ja, wovon die Rede ist.
Wenn Du Fragen hast, nur zu ...

Hau rein!!!

Gruß von Ellen

***


Optionen Suchen


Themenübersicht