Knieschmerzen an der inneren Seite

18.04.09 19:31 #1
Neues Thema erstellen

barhof ist offline
Beiträge: 1
Seit: 18.04.09
Hallo,
Ich bin 39 Jahre alt und weis nicht mehr weiter.
Ich hatte bereits mit 12 Jahren schmerzen in beiden Knien, Damals war die Diagnose: Wachstumsstörungen mit Fangopackungen und Phsyo gingen die Schmerzen weg.
Ich hatte immer wieder schmerzen meistens im rechten Knie vorallem bei kälte,die gingen aber wieder nach 1-2 Tagen vorbei.
Dann wurde mir im Januar 08 in der rechten Hüfte eine Arthroskopische Offset-Korrektur gemacht ( schmerzen hatte ich seit Januar 07 Diagnose im Oktober 07). Im April 08 ging ich wieder arbeiten und dann haben die schmerzen im rechten Knie angefangen dazu hatte ich immer noch heftige schmerzen in der Hüfte deshalb konnte ich nur 50% arbeiten.Für das Knie wurde mir im Mai 08 Physio verschrieben. damals hat mir das Knie wärend der Arbeit weh getan da aber auch die Hüfte nicht besser wurde habe ich angenommen das sei wegen der Hüfte und hatte meinem Hausarzt nichts mehr davon gesagt.
Ich wollte wegen meiner Hüfte eine zweitmeinung und bin im November 08 zu einem anderen Orthopäden gegangen.Am 7.Januar wurde ich erneut an der rechten Hüfte Arthroskopisch operiert:Offset-Korrektur,Labrumteilresektion und vernarbungen gelöst. ich bin 8 Wochen an Krücken gelaufen da hatte mir das Knie nicht weh getan, aber seit ich nicht mehr mit den Krücken laufe schmerzt mein rechtes Knie zuerst nur wenig da ich nicht lange strecken gegangen bin, aber je längere strecken ich gehe desto mehr schmerzt es. Im März als ich beim Orthopäden zur kontrolle wegen meiner Hüfte war habe ich es ihm gesagt wegen dem Knie. Er hat dann das Knie kurz Untersucht und gesagt es sei nichts kaputt ich hätte nur einen Druckschmerz hinter der Kniescheibe er könne nichts machen, dann hat er mr für das Knie Physio verschrieben.Am 7.04.2009 musste ich dann zu meinem Hausarzt habe ihm gesagt das mein Knie schmerzt und die Physiotherapeutin am Tag vorher zu mir gesagt hat das ein MRI vom Knie gut wäre, als ich das meinem Hausarzt sagte meinte er das könne man irgendwann machen aber nicht jetzt. Es wurde dann ein normales Röntgenbild gemacht danach meinte er es sei keine Arthrose aber der Gelenkspalt sei auf der einen seite verschmälert.
Ich musste dann am 14.4 wieder 50% arbeiten gehen (so hatte es mein Orthopäde angeordnet).Nach einer Stunde bereirts schmerzen und nach zwei Stunden sind die schmerzen so stark das ich es fast nicht mehr aushalte habe dann mit Zähne zusammenbeissen noch die restlichen 2 Stunden durchgehalten mein Knie hat sich erst in der Nacht etwas erholt am anderen Tag (Mittwoch) als ich wieder zur arbeit ging genau dasselbe. Am Donnerstag und Freitag hatte ich Frei. Am Freitag bin ich zu meinem Hausarzt gegangen und wollte ein stärkeres Schmerzmittel damit ich die 4 Stunden arbeit aushalte. Er hat mir ein anderes gegeben und gesagt ich solle noch 2 Tage zuhause bleiben und am Montag wieder arbeiten gehen. Ich bin Kioskverkäuferin und muss die ganze Zeit stehen.Die schmerzen waren im letzten Jahr wärend der arbeit im Knie halb so stark.Mein Knie schmerzt vorallem auf der Innenseite des Knies, beim gehen, beim stehen, beim Treppen rauf und runter steigen wenn ich in die Hocke gehe und wenn ich es ganz durchstrecke.Beim draufdrücken einer bestimmten stelle sind die schmerzen sehr schlimm (ca.2cm neben der Kniescheibe innenseite vom Knie).
Auch oberhalb von der Kniescheibe habe ich schmerzen(geschwollen ist es nicht auch nicht überwärmd nur manchmal habe ich das Gefühl das Knie sei unter der Kniescheibe warm beim berühren ist es aber normal).Muss ich mich nun mit diesen schmerzen im Knie abfinden.Ich habe das Gefühl die Phsyo hat nicht geholfen im gegenteil.
Ich habe nie Sport gemacht mein Gewicht ist normal.
Ich entschuldige mich das ich soviel geschrieben habe.
Kann mir jemand einen Rat geben was ich tun soll und was es sein könnte?
Besten Dank Gruss Barbara

Knieschmerzen
Weiblich Pummeluff
Hallo

Es gibt da leider nicht viele Möglichkeiten dir zu helfen ich würde ein MRT des Kniegelenks empfehlen um rauszubekommen ob es sich nicht um einen Miniscusschaden oder Schleimbeutelentzündung handelt.. Außerdem kann es gut sein das es zu einer Verschleisserscheinung des Knorpels gekommen ist was reichtlich beschwerden machen kann.. auf alle Fälle denke ich solltest du am Ball bleiben und das genauer untersuchen lasse...
bis dahin könntest du dir ja eine Genutrain Bandage verschreiben lassen die stabilisiert das Knie und in vielen Fällen ist das schon sehr hilfreich..

MfG Pummeluff


Optionen Suchen


Themenübersicht