Neu hier; Verdauungsprobleme etc.

24.10.06 13:03 #1
Neues Thema erstellen

ich_at_ich ist offline
Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hallo! Möchte mich mal vorstellen.

Ich bin w, 24 und leide schon seit Jahren an diversen Beschwerden. Anfänglich nur gelegentlich Verspannungen im Nacken und in der rechten Schulter, die trotzt Physio und Managen immer schlimmer wurden. Seit der Jugend immer wieder mal depresive Phasen, Totalzusammenbruch im Herbst 2005.
Starke Besserung der Depries und Rückenbeschwerden nach Diagnose FI und HI. Dafür haben meine Magen/Darm-Probleme zugenommen. Regelblutung ist seit 3 Monaten ganz ausgeblieben (Voher Regelmäßig, aber mit Beschwerden). Kämpfe verdammt mit Futteranfällen.Weitere Allergien und NMUs. Volles Beschwerdebild passt auf HPU, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Borreliose, Amalgan, …. Eigentlich find ich mich so ziemlich überall wieder.

Also ausser den Verdauungsproblemen hab ich noch
• Unruhe
• Kloß im Hals
• Verspannungen
• Das Gefühl von nichts satt zu werden
• Antriebsschwäche
• Generelles Unwohlsein
• Einschlafende Gliedmaßen
• Gliederschmerzen
• Einschlafschwierigkeiten
• Knakende Gelenke, Überbewegliche Wirbelsäule
• Belegte Zunge


Symptome, die seit FI und HI Diät verschwunden sind

• Selbsmordgedanken
• Knieprobleme
• Issiasbeschwerden (weiß nicht wie man’s schreibt)
• Wutanfälle
• Das Gefühl völlig in Trance zu sein
• Blackouts weg, Schwindel nur mehr selten


HPU test folgt.

Amalgan: Massig, noch 6 Stück zu entfernen,

Candidia: konnte nicht nachgewiesen werden, aber bin mir recht sicher. Versuche Zucker zu vermeiden, gelingt mir aber nicht ganz.

Stess: 30h Job, Berufbegleitendes Studium, gerade Beziehung beendet.

Hat wer Tipps für mich wie ich die nächste Zeit so überstehen soll? Bin für jede Hilfe dankbar.

Neu hier

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo

Amalgan nur bei Spezialisten nit Kofferdamm, Maske etc entfernen lassen!!!!

Tippe sehr auf Candida. Antipilzmittel und Algen einnehmen.
Alternativ: Die Riniziusbehandlung (siehe traet unter Schwermetallblastung hier)und Zucker meiden

Danach Darm mit guttartigen Bakterein aufbauen

Danach Basisdiät einhalten / siehe treat hier

Danach Schwermetallbelastung und Mineraliendefizite testen lassen (Haaranalyse)

Danach HPU/KPU testen lassen.

Vermute, dass wenn du diues alles so umsetzt, es dir wesentlich besser gehen wird.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Neu hier

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
was bedeutet FI und HI ?

Neu hier

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Fruktose-Intoleranz
Histamin-Intoleranz

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neu hier

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Hat wer Tipps für mich wie ich die nächste Zeit so überstehen soll
Ähem, wie lange definierst Du den "die nächste Zeit" ? So bis zum natürlichen oder unnatürlichen Tod oder so bis zum 31.12.2006 ? Je nachdem könnte man das eine oder andere mit einplanen...

Neu hier

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
Du schreibst: Kloß im Hals + Allergien
Ist evt. auch ein Schilddrüsenproblem vorhanden?

Zu Immunkrankheiten allgemein und Hashimoto im Speziellen, habe ich mal folgende Liste zusammengestellt, die mir oft als Orientierung dient.

Mögliche Ursachen der Erkrankung:

- Vitalstoffmangel (Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Fettsäuren, Enzyme)
- Erreger (Viren, Bakterien, Pilze, Blutparasiten)
- Schwermetallbelastung
- Gifte im Gewebe und Toxine, auch aus dem Darm
- Strahlung (radioaktive Vorschädigung, z.B. in der Kindheit, UV-Strahlung)
- Alter
- Veranlagung (genetisch, Stoffwechselstörungen, Enzymdefekte)

Mögliche Therapie nach folgendem Fahrplan:

I. Erster Ausgleich ernährungsbedingter Defizite an Vitalstoffen, Ernährungsumstellung (Ziel: Stopp der Neubildung von zusätzlichen Immunkomplexen, Vorbeugung einer Verschlimmerung)

II. Entsäuerung, Schwermetallausleitung, Entgiftung

III. Herdsanierung, Anti-Parasiten-Intensivkur

IV. Entgiftung

V. Erweiterte Aufbaudiät mit zusätzlichen Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungen

VI. Entgiftung

VII. Immunmodulation (Fortführung bis zur Symptomfreiheit und bis die messbaren Antikörper verschwunden sind),

VIII. Rückfällen vorbeugen, Beibehalten gesunder Lebensweise

Neu hier

ich_at_ich ist offline
Themenstarter Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hallo!

Ich wollte eigenlich den HPU-Test abwarten, bevor ich mich wieder melde, aber meine Ärztin ist krank geworden .... *grml*

Mal der Zwischenbericht:
* Hab auf empfehlung alle Nahrungsergängzungmittel abgesetzt und fühl mich zwar hungriger, aber nicht unbedingt schlechter.

* Amalgansanierung bei einem Spezialisten beginnt Ende Jänner (früher hatter leider nichts frei)

* Mache zur Zeit eine Darmsanierung mit der Gray-Kur

* HPU-Test, sowie austesten verträglicher Nahrungsergänzungmittel steht an sobalt meine Ärztin wieder gesund ist. Beim letzten Termin hat sie gemeint, ich sei zu blokiert zum Ausstesten und müsste erst mal aller weglassen.

* An Rizinusöl trau ich mich im Moment nicht ran, hab den Thread aber aufmerksam gelesen.


@Mike: so bis Ende Jänner wär ne gute Zeitspanne.

Hat wer Tipps wie ich irgenwie von den 180 auf denen ich zur Zeit laufe wieder runter komme?


@Joh70
An Hashi hab ich auch schon gedacht, allerding waren die Schilddrüsenwerte unauffällig und ich möcht mal die anstehenden Sachen (Amalgan und Darm) zu Ende bringen, bevor ich da intensiver weiter suche. Ich hoffe allerdings stark, das das nicht nötig sein wird (Bitte Daumen drücken).

Noch ne Frage zum Entsäuern:
Gib es noch eine Alternative zu Basenpulvern/Heilerde/massig Gemüse Essen? ... Vertrag ich nämlich nicht.
Ich ess öftern nur das Eigelb und ein paar mal die Woche ein paar Nori-Streifen.

Neu hier

Joh70 ist offline
Beiträge: 945
Seit: 08.10.06
entsäuernd wirken sollte auch Kartoffeln, Dinkelvollkorn. Außerdem Hydrogencarbonat, z.B. als KaiserNatron-Tabletten, oder ein daran reiches Heilwasser wie Hirschquelle, Fachingen, etc.

Neu hier

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ist Dinkelvollkorn wirklich basenbildend? Da bin ich unsicher:
http://www.saeure-basen-forum.de/tabelle.htm

Bitte Vorsicht mit Kaiser-natron-Mitteln; die machen letzten Endes alles noch schwieriger, weil der Magen durch die Säureneutralisierung letzten Endes noch mehr Säure bildet.

Gruss,
Uta

Neu hier

ich_at_ich ist offline
Themenstarter Beiträge: 211
Seit: 06.10.06
Hallo!

So, ich hab gestern mein HPU-Ergebnis bekommen. 49 µg/kg, also ganz schön hoch.

Das es positiv sein würde, wuste ich schon vorher (Kinesiologische Testung).

Bekomm jetzt 1x Kryptosan forte, 3x Coentzym Q10 und 2x 15 mg Zink. Ganz schön heftige Dosis, wurde aber so ausgetestet.

Futteranfälle sind in normalen Appetit übergegangen, Stimmung und Konzentration ganz wenig besser.

Bin gespannt wie's weitergeht.


Optionen Suchen


Themenübersicht