Übelkeit bei Hunger

16.04.09 00:34 #1
Neues Thema erstellen

Schmunzelhase ist offline
Beiträge: 25
Seit: 16.04.09
Hallo,

ich hab folgendes Problem und mein Arzt hat dazu auch nichts finden können:
Wenn ich Hunger habe wird mir schlecht. Also richtig schlecht. Fühlt sich dann so an als ob ich mich übergeben müsste, was aber noch nie vorkam. Als ob mein leerer Magen in meinem Hals steht. Ich muß dann unbedingt etwas essen und wenns nur ein Bonbon ist, dann geht der Brechreiz weg.
Hab auch ständig Blähungen die bei Hunger schlimmer werden und einen Blähbauch und muß ständig "Börpsen". Also nicht rülpsen sondern die Luft kommt únwillkürlich die Speiseröhre hoch, aber nicht sauer.
Wenn ich diesen unerträglichen Hunger habe muß ich auch dauernd zur Toilette(groß), hab auch sonst mindestens 2-3mal am Tag Stuhlgang, ganz normalen, also kein Durchfall. Aber ich esse nicht zu wenig, sondern ganz normal. Wiege 60kg bei 1,73m. Außerdem fühl ich mich dann richtig schwach. Es kann doch nicht sein das sich Hunger so schlimm anfühlt, mir gehts dann echt mies. Kann aber auch nicht immer was essen wenn ich bei der Arbeit bin. Aber schon ein Bonbon hilft, das ist doch komisch oder?
Blutwerte sind ok, hab kein Zucker und Ultraschall vom Bauch hat auch nichts ergeben. Ich hoffe so sehr das mir hier jemand weiterhelfen kann!!!

Danke schonmal fürs Lesen!
Liebe Grüße
Isabell

Übelkeit bei Hunger

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Guten morgen Isabell,

wurden auch deine Schilddrüsenwerte kontrolliert?

Einer Übelkeit kann auch durch Unterzucker hervorgerufen werden. Da die Übelkeit besser wird wenn Du etwas gegessen hast, würde ich auf Unterzucker tippen.

Übelkeit bei Hunger

Schmunzelhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 16.04.09
ja meine Schilddrüsenwerte wurden auch kontrolliert, alles bestens.
Aber bei einer Unterzuckerung wär mir doch eher vom Kreislauf her übel und nicht vom Magen, oder?

Übelkeit bei Hunger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei einer Unterzuckerung ist einem überhaupt übel; insofern hast Du Recht.
Trotzdem könnte es ja nicht schaden, mal den Blutzucker zu messen, wenn es Dir gerade so geht. Auch wenn dabei nur herauskommt, daß es das nicht ist.

Gruss,
Uta

Übelkeit bei Hunger

Schmunzelhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 16.04.09
ich glaub zwar nicht das es am Zucker liegt, aber messen kann ja nicht schaden. Kann ich das irgendwie selber machen? Oder muß ich dann zum Arzt wenns mir so schlecht geht?
Hat sonst vielleicht noch jemand ne Idee was das sein könnte?

Übelkeit bei Hunger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich würde mal in der Apotheke fragen, ob die dir ein Blutzuckermeßgerät ausleihen können. Das wäre am einfachsten.

Gruss,
Uta

Übelkeit bei Hunger

Schmunzelhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 16.04.09
Hallo,

also war jetzt nochmal bei einem anderen Arzt. Hab auch meinen Blutzucker messen lassen. Der war zwar minimal zu niedrig, aber davon kann es nicht kommen.
Der andere Arzt hat jetzt auf Reizmagen getippt. Das hat sich für mich auch sehr plausibel angehört.
Er meinte aber das sei psychisch bedingt und deshalb kann man da nicht viel mit Medikamenten ausrichten. Stimmt das???

Übelkeit bei Hunger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schmunzelhase,

Blutzucker messen lassen. Der war zwar minimal zu niedrig, aber davon kann es nicht kommen.
Da mag Dein Arzt Recht haben, aber vielleicht auch nicht.
Um starke Blutzuckerschwankungen wirklich auszuschließen bzw. Unterzucker, wäre es gut, mal ein Tages-Zuckerprofil machen zu lassen oder selbst zu machen:

nüchtern messen
1 Std. nach dem Frühstück messen
2 Stunden nach dem Frühstück messen

4 Std. nach dem Frühstück messen = vor dem Mittagessen, also nüchtern
1 St. nach dem Mittagessen messen
2 Std. nach dem Mittagessen messen

4 Std. nach dem Mittagessen = nüchtern messen
.....

Abendessen.....

Interessant wäre noch ein Wert etwa um 2 Uhr nachts.

Außerdem könntest Du aus dem Blut den HBA1C-Wert bestimmen lassen. Der zeigt den durchschnittlichen Blutzuckerwert in den letzten ca. 8 Wochen an.

Von einem Wert auf "kein Zucker" zu schließen, ist nicht möglich.

Laß Dir doch bitte mal Deine Schilddrüsenwerte geben und stelle sie hierher.

Was ißt Du denn so am Tag?

Gruss,
Uta

Übelkeit bei Hunger

Schmunzelhase ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 16.04.09
Hallo,

das mit dem Tageszucker messen ist nicht ganz so einfach, weil ich arbeite in Schicht. Demnach ess ich auch unregelmäßig.
Bei Frühschicht z.B. fang ich um 6 Uhr an, trink um halb 6 einen Kaffee, dann um 9Uhr ist Pause, da gibts ein Brot mit Schokolade, um 12.30Uhr ist wieder Pause, da gibts nochmal ein Brot mit Schokolade. Dazwischen immer Bonbons und Wasser. Um 14Uhr Feierabend, dann koch ich mir was. Z.B Nudeln oder Pizza oder Kartoffeln...Und um 19Uhr noch ein Schokomüsli mit Banane.
In der Spätschicht schlaf ich lang, ess dann um 12.30 was warmes(Nudeln, Würstchen...). Um 18Uhr in der Pause ein Sandwich und nach Feierabend um 23Uhr wieder Schokomüsli mit Banane.
Am Wochenende Frühstücke ich dann mittags zwei Brötchen, nachmittags Eis oder Kuchen und abends gegen 20Uhr koch ich was.
Hatte auch mal Nachtschicht aber da hat das alles erst so richtig schlimm angefangen, fällt mir grad ein.Deswegen kann ich jetzt keine Nachtschicht mehr machen.

Liebe Grüße

Übelkeit bei Hunger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
mhhm : Optimal ist Deine Ernährung ganz bestimmt nicht. Da scheinen mir viele "schnelle" Kohlehydrate dabei zu sein (Brot, Schoko, Bonbons, Kuchen). Das heißt, daß sie schnell den Blutzucker in die Höhe schnellen lassen, aber dann auch genauso schnell wieder in den Keller. Im Keller bekommt man dann die Unterzuckerungssymptome, die nicht gerade angenehm sind und auch letztlich ungesund:
Senkt sich der Blutzuckerspiegel relativ schnell innerhalb von einer bis eineinhalb Stunden von 120 auf 40 mg/dL, verspürt er die ganz normalen Hypoglykämie Symptome, wie kalter Schweiß, blasse Haut, Herzklopfen, Hungergefühl, Zittern der Hände, zittern am ganzen Körper, Unsicherheit und verlangsamte Reaktionszeit. Diese Symptome bezeichnet man auch als Adrenalin Symptome. Wenn sich der Blutzucker allerdings von über 300 auf 120 in kürzester Zeit senkt, verspürt er die gleichen Unterzuckerungssymptome wie wenn er in Mitten einer Unterzuckerung wäre. Dies kommt daher, dass der Blutzuckerspiegel innerhalb von kürzester Zeit, von einem ziemlich hohen Wert, der längere Zeit vorhanden war, auf kürzeste Zeit wieder in einem normalen Wert sank. Der Körper ist dann das Gefühl des zu hohen Wertes gewohnt und fühlt sich deshalb bei einem normalen Wert dann im Unterzucker. Bis dieses Gefühl wieder verschwindet, kann es einige Stunden dauern. Achten sie deshalb genau auf ihren Blutzuckerspiegel, denn über längere Sicht hin schädigen sie sich durch zu hohe oder zu niedrige Werte selbst.
• Hypoglykämie Symptome | Mister Info

Was mir bei Deiner Ernährung total fehlt (hast Du evtl. vergessen?) ist Gemüse, richtiges Fleisch (also keine Würstchen), Obst, Nüsse, gutes Öl.
Auch bei Schicht ist das nicht so schwierig zu erreichen. Du könntest Dir z.B. Gemüse schnippeln und mitnehmen und zwischendurch essen. Du könntest Dir eine Gemüsesuppe zum Frühstück machen oder mitnehmen usw. usw.

Wieviel Wasser trinkst Du so über den Tag verteilt?

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht