Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

14.04.09 23:39 #1
Neues Thema erstellen
Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Übrigens habe ich seit nun fast einem Jahr eine Splenomegalie (Milzvergrößerung). Ich glaube ich werde mal den Arzt wechseln. Vielleicht finde ich einen, der Lust hat die Ursache dafür zu finden. Das Internet macht mir da mal wieder Angst, denn oft sind böse Krankheiten daran schuld.

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

genial vital ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.09.08
Hallo Computerfuzzy,
eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr melden. Aber habe soeben Deinen o.g. Beitrag gelesen. Wenn Du googlest "Epstein-Barr-Virus" und "Milzvergrösserung", wirst Du eine ganze Menge finden.

Gruss
Doro

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Ja, ich weiß. Wobei das eigentlich nur im Zusammenhang mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber wissenschaftlich erwähnt wird. Allerdings hoffe ich selber, dass es etwas derart "harmloses" ist.

Auf jeden Fall vielen Dank, nochmal den möglichen Zusammenhang anzusprechen!

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

genial vital ist offline
Beiträge: 68
Seit: 18.09.08
Eben deshalb, weil Deine Symptome ja geradezu nach einer "chronischen EBV-Erkrankung" schreien ...

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Ich weiß, dass ich da vielleicht etwas zu skeptisch bin. Aber chronisches EBV ist keine von der Medizin anerkannte Erkrankung. Es gibt keine Möglichkeit das irgendwie nachzuweisen, dass man es hat. Ich weiß, dass ich Antikörper in meinem Blut habe, aber das hat jeder der einmal Pfeiffer hatte.

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hi, Computerfuzzy,

Amalgam raus kann bestimmt nicht schaden, wenn es richtig gemacht wird. Schwermetalle gibts aber auch zum Inhalieren: Hast Du einen Laserdrucker / Kopierer bei Dir rumstehen ?

Gruß,

ChriB

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Nein, nichts dergleichen.

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Warst Du bei der Blutabnahme am 14.1. eigentlich nüchtern? Da war der Blutzucker relativ hoch mit 124, während er am 2.2. mit 54 ziemlich niedrig war. War das spät am Morgen?

Was machen die Überlegungen zur Entfernung der einen Amalgamplombe? Hast Du Dir schon überlegt, was Du danach als Füllung oder Inlay haben möchtest? Das sollte dann sicherheitshalber auch noch getestet werden.

Gruss,
Uta

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Ich wollte es eigentlich erst schreiben, wenn ich mehr darüber weiß, aber:

Anscheinend habe ich gar kein Amalgam im Mund. Mir hat das auch der Arzt nur anhand eines Röntgenbildes gesagt, ohne mir bis dahin in den Mund geschaut zu haben. Auf dem Röntgenbild war die Füllung des Zahnes absolut weiß, so dass wohl die Vermutung nahe lag, es wäre Metall. Eine andere neuere Füllung, die aus Kunststoff ist, war auf dem Röntgenbild bei weitem nicht so deckend.

Bei einer Routineuntersuchung letztens habe ich den Arzt dann nochmal darauf angesprochen, worauf er meinte, dass ich gar kein Amalgam hätte. Es wäre ganz klar eine Kunststofffüllung. Natürlich habe ich ihn dann darauf angesprochen, wie er denn früher darauf käme, es wäre Amalgam. Dann er er sich das Röntgenbild nochmal angesehen und meinte auch, dass das seltsam wäre.

Nun habe ich also eine Kunststofffüllung, die auf einem Röntgenbild aussieht wie Metall. Nun habe ich versucht rauszufinden aus welchem Material genau denn die Füllung nun wirklich ist, damit man darauf einen Allergietest machen könnte. Nun war ich also bei meiner vorherigen Zahnärztin, die für diese Füllung nach ihren Unterlagen aber nicht verantwortlich ist. Nun habe ich das Problem, dass die Füllung demnach schon über 10 Jahre alt sein müsste (sonst würde ich mich wohl auch noch daran erinnern sie bekommen zu haben, was ich nämlich nicht tue). Der Zahnarzt, den ich also noch davor hatte, den gibt es schon lange nicht mehr. Ist aber auch egal, weil nach 10 Jahren werden sowieso alle Aufzeichnungen vernichtet.

Ich habe auch versucht von meiner Krankenkasse und Kassenzahnärtzlichen Vereinigung (oder so ähnlich) mehr zu erfahren, aber auch die haben eine Unterlagen mehr darüber.

Nun stehe ich also da. Was tun? Das Ding auf gut Glück austauschen lassen, gegen möglicherweise das selbe Kunststoff wie vorher? Oder gegen ein anderes, gegen das ich dann vielleicht allergisch reagiere? Ist schon alles irgendwie doof.

Ich bin aber nach wie vor der Ansicht, der manchmal sogar über Tage auftretende Geschmack im Mund auf der Seite der Füllung wäre sehr metallisch!

Was den Blutzucker angeht: Tut mir leid, ich weiß wirklich nicht mehr, zu welcher Tageszeit das Blut genommen wurde und ob ich da nüchtern war oder nicht. Normalerweise kannst du aber davon ausgehen, dass das Blut nachmittags entnommen wurde, denn das ist mein "morgens".

Aber jetzt wo du's sagst: Du hast ja recht, dass meine Glucose-Werte mehrmals auffällig waren. Einmal habe ich das sogar vergessen in meiner Liste rot zu markieren. Ich glaube ich werde mal den Arzt darauf ansprechen, habe sowieso nächste Woche einen Termin.

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Dein Arzt hat ja sowohl das C-Peptid wie auch den HBA1C-Wert bestimmt. Beide sind perfekt. Insofern sieht das gar nicht nach Diabetes aus.

Das mit der "weißen" Füllung auf dem Röntgenbild ist wirklich seltsam. Das wäre doch eine interessante Frage für einen Zahnmedizin-Studenten? Kennst Du nicht einen?

Der metallische Geschmack könnte evtl. auch von einem irritierten Nerv in diesem Zahn kommen. Ist wirklich sicher, daß der Zahn ok ist und nicht evtl. die Füllung nicht dicht abschließt?

Gruss
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht