Bandscheibenvorfälle Brustwirbelsäule

14.04.09 23:28 #1
Neues Thema erstellen

AnimateAngel ist offline
Beiträge: 2
Seit: 14.04.09
Hallo zusammen

seit nun mehr als drei Jahren quälen mich verschiedene Symptome die mein Leben stark beeinflussen Angefangen hat alles mit Rückenschmerzen, was ich zunächst nicht all zu ungewöhnlich fand denn die hat man halt mal . Nachdem sie aber nach ein paar Wochen, trotz Spritzen Medikamenten und verschiedener Behandlungen, immernoch da waren und auch schlimmer wurden, schickte mich mein Arzt zum MRT. Da die Schmerzen im Bereich der BWS waren, dachte er an einen Bandscheibenvorfall, erklärte mir aber gleichzeitig das Bandscheibenvorfälle an dieser Stelle eher sehr selten sind (1%aller Bandscheibenvorfälle) und nicht wirklich glaubt das da einer ist. Tja Doc, Irrtum , denn es wurden gleich zwei gefunden
Nachdem das geklärt war, schickte er mich zur Krankengymnastik, Muskelaufbau , Masagen usw . Leider brachte das aber auch nicht´s , die Schmerzen wurden von Tag zu Tag schlimmer . Auch Medikamente ( von Tramadol, Tilidin, Tetrazepam bis Morfin ) zeigten außer den "Neben" keine Wirkung und allmählich machte sich Verzweiflung breit denn zu den Schmerzen kamen andere Symptome wie z.B. spastiche Krampfanfälle in Händen und Füßen , Herz-Kreislaufprobleme bis hin zum Zusammenbruch , keine Seltenheit ist auch ein Ruhepuls von weit über 100 usw usw. Nach wenigen Monaten war ich zu den einfachsten Dingen wie Hausarbeiten nicht mehr im Stande,bis heute. Mein Geschäft,das noch in der Aufbauphase steckte, musste ich aufgeben .Teilweise versagen meine Beine,ich habe dann das Gefühl das diese nicht zu mir gehören und kann nicht mehr gehen. Ich habe unzählige Krankenhausaufenthalte hinter mir, gebracht hat es nicht´s, es gab kein Arzt der mir helfen konnte oder eine Erklärung bzw Lösung für mein Problem hatte. Ende letzten Jahres,nach einem erneuten Aufenthalt im Krankenhaus,diesmal auf der Intensivstation, bekam ich dann doch noch eine Antwort auf das "wieso". Mir wurde gesagt das es hier bei uns (Saarland) kein Arzt gibt der sich mit Bandscheibenvorfällen an BWS auskennt . Ein Freund suchte dann im Internet nach Spezialisten und wurde fündig .Anfang diesen Jahres hatte ich dann endlich einen Termin bei einem Spezialisten für Neurochirurgie und Neurologie in Stuttgart. Ich habe sehr viel Hoffnung in diesen Termin gesteckt,erlebte dann aber eine böse Überrachung. Nach verschiedenen Untersuchungen,SEP, CT´s; MEP+EMG und Labor1, stellte sich heraus das all diese Symptome nicht´s mit den Bandscheibenvorfällen der BWS zu tun haben sondern einen anderen Ursprung. Er ordnete eine Lumbalpunktion und ein NMR Schädel an und ich muss zugeben das ich eine Sch... Angst vor dem Ergebniss habe zumal neue Symptome dazu gekommen sind. Seit ungefähr drei Wochen plagen mich tägl. regelrechte Übelkeits-Attacken, in der einen Sekunde geht´s mir gut und in der nächsten hab ich das Gefühl ich müsste erbrechen.
Was ist nur los mit mir
Hat jemand ähnliche Symptome oder kennt jemanden mit diesen Problemen ? Wer weiß was ?
Vorab schon mal Danke

Bandscheibenvorfälle Brustwirbelsäule

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo AnimateAngel,

sind denn bei den vielen Untersuchungen auch schon ein CT/MRT vom Kopf gemacht worden? Von der HWS? Von der LWS?

Was ist ein SEP und ein MEP?

Weißt Du, ob Deine Spurenelemente und Vitamine in der Norm liegen, also Calcium, Magnesium, Kalium, Vitamin B's ?

Reagierst Du auf manche Nahrungsmittel besonders? - Da denke ich vor allem an eine Histaminintoleranz, aber auch an Allergien und andere Intoleranzen.
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung > Allergie, aber auch > Amalgam > Wohngifte

Gruss,
Uta

Bandscheibenvorfälle Brustwirbelsäule

AnimateAngel ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 14.04.09
Hallo Uta,
sorry das ich jetzt erst antworte, habe gestern mal wieder den ganzen Tag flach gelegen wegen Magen. Mir war gestern sowas von übel, ich wäre am liebsten ... und gerade fängt es schon wieder an :( Also HWS und LWS wurden gründlich untersucht , da ist alles in Ordnung. Bei der SEP wird die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen und MEP*EMG ist Muskelmessung + Magnetstimulation , bei dieser Untersuchung werden dünne Nadeln in einzelne Muskeln gesteckt durch die dann Strom läuft, was man damit feststellen kann, kann ich nicht genau sagen,ist nur sehr unangenehm . Eine Intoleranz habe ich gegen Laktose,wurde vor Jahren mal festgestellt. Was ist eine Histaminintoleranz ?
Wie schon erwähnt wird noch ein NMR vom Schädel gemacht + diese Lumbalpunktion , diese Lumbalpunktion wurde vor drei Jahren schon mal gemacht und vor der drück ich mich am meisten denn nach dieser Untersuchung ( bei der vor drei Jahren nichts rauskam) hab ich fünf Tage ganz extrem schlimme Kopfschmerzen gehabt und ich wollte nur noch sterben , genau wie momentan. Ich kann diesen ganzen Mist einfach nicht mehr ertragen, wenn man drei Jahre lang unter täglichen Schmerzen leidet und vom einen zum anderen Arzt rennt,unzählige Untersuchungen über sich ergehen lassen muss,ist selbst bei dem stärksten Mench irgentwann die Luft raus, zumal es ja inzwischen nicht mehr nur die Schmerzen oder Symptome sind die einen fertig machen, nein, ich und nicht nur ich,auch meine Kinder, sind Nervlich so am Ende , das kann man nicht beschreiben . Ich bin wegen dem Mist Arbeitslos, kann meinen Haushalt nicht mehr richtig führen und was mit das schlimmste ist, ich bin noch nicht mal in der Lage unsere Freizeit zu planen, Spielen oder mit den kleinen , gerade jetzt wo es wieder warm ist, Spazieren gehen oder oder oder,alles hängt davon ab wie es mir gerade geht. Meine armen Kids :( Sie haben sehr viel Verständnis , gar keine Frage, aber muss das sein !?!?!! Ich hoffe das des alles bald ein Ende hat und ich wieder die sein kann die ich eigentlich bin .
LG

Bandscheibenvorfälle Brustwirbelsäule

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04


Optionen Suchen


Themenübersicht