Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

13.04.09 20:05 #1
Neues Thema erstellen

Hans2005 ist offline
Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Guten Tag Allerseits

Ich, mänln. 40, schlank und sportlich

Mein Problem ist das ich immer wiederkehrende "Abstürze" habe. Das äussert sich so: Ich wache dann meist nervös und früh auf. Der Appetit fehlt und mir ist übel. Ich habe dann meist auch schlechten Stuhl, nervös und viel. Ich bin dann den ganzen Tag depressiv und nicht belastbar. Ich denke dann auch immer an ganz schlimme Krankheiten. Ich habe dann Zeitweise auch so Stuhlgang der sehr viel ist und manchmal auch massig. Zwar geformt und fast immer 1x am Tag am Morgen. Wie sieht eigentlich normaler Stuhlgang aus? Seit meiner Depression hat sich dieser verändert. Früher war er sehr kompakt und eher härter. Heute ist er eher meist ein bischen Lockerer aber meist noch gut geformt. Und früher musste ich erst gegen Mittag zur Toilette und heuet meist nach dem Aufstehen.

Ich finde für meine Aussetzer keinen Zusammenhang. Ausser dies: Ich kann fast sicher gehen, wenn ich über das Wochenened wegfahre oder in die Ferien gehe, dann passierts. Und ansonsten passiert das alle 2, 3 oder 4 Wochen oder länger. In der Zwischenzeit gehts mir aber sehr gut. Kann gut Sport machen und bin fit. Aber eben dann, dann kommt wieder diese Uebelkeit für ein oder zwei Tage.

Ich habe bereits folgendes untersucht: Magenspiegelung, Blutentnahme, Pankreaswerte (Waren ganz ganz leicht erhöht vor einem Jahr) Ultraschall. Meine Aerzte meine das ich gesund bin.

Und jedesmal wenns mir wieder gut geht (Ala wär nichts gewesen) dann finde ich im Nachhinein meine Vermutungen wegen einer Krankheit (Magen, Darm, Pankreas oder was auch immer) lächerlich. Aber wenns mir wieder übel wird dann geht das grübeln und die Angst wieder los.

Vor ca. 2 1/2 Jahren hatte ich eine Depression die zwar noch immer da ist, aber viel viel besser geworden ist. Ich nehme noch immer eine ganz geringe Dosis Antidepressiva. Sonst keine Medikamente.

Ich hatte in der Akutphase der Depression schwerste üble Zustände mit Erbrechen, Durchfall, Schlaflosigkeit. Also eigentlich das 20 fache an Schlimmheit was ich zwischendurch durchmache.

Was könnte hier für eine Dignose in Frage kommen? Wenn ich nur einen Hinweis hätte und das Uebel ander Wurzel packen könnte! Es ist so mühsam. Dieser Zustand macht mich unzuverlässig: Mal 100% fit, dann wieder Hundeübel. Langsam glaube ich nicht mehr dass es nur psychisch ist. Oder gibt es eine Krankheit die immer wieder zwischenduch mal Uebelkeit verursacht?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Hans

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Hans,

weißt Du denn, warum Du in eine Depression hineingeraten bist? Ich finde es schön, daß die Depression besser geworden ist, und Du nimmst ja auch noch ein Medikament deshalb.

Vielleicht hast Du es schon gemerkt, daß in diesem Forum die Depression oder ähnliche Zustände nicht unbedingt auf die Psyche zurückgeführt werden. Eher auf Umweltgifte jeder Art, evtl. auch bestimmte Viren, die sich dann über das Gehirn auch auf die Psyche schlagen und Auswirkungen haben, die aussehen wie eine Depression oder Panikattacken. Aber sie sehen eben nur so aus und sind in Wirklichkeit eben Veränderungen im Gehirn durch Umweltgifte oder ähnliche Faktoren.

Ich hatte in der Akutphase der Depression schwerste üble Zustände mit Erbrechen, Durchfall, Schlaflosigkeit.
Wo können Umweltbelastungen herkommen?
- Durch Amalgamfüllungen, Palladiumfüllungen, Gold im Mund und einem Mix aus allen Metallen
- Durch Wohngifte: Schimmelpilze, Formaldehyd, Permethrin u.a., Farben und Lacke, Holzschutzmittel
- Durch Elektrosmog, ungeeigneten Schlafplätzen
- Durch Impfungen an sich, aber auch durch die Konservierungsstoffe in den meisten Impfungen.
usw.

Du schreibst, daß Deine Depression vor ca. 2,5 Jahren war. - Kannst Du Dich an einen damaligen evtl. Auslöser erinnern in der Richtung wie aufgezählt?

Dazu könnten auch noch gehören: Unfall, Umzug, neue Arbeit, Stress, Tropenaufenthalt, Virus (z.B. Hepatitis)...
und: Nahrungsmittelintoleranzen (evtl. auch Allergien), z.B. eine Histaminintoleranz (mehr dazu s. Wiki im Forum)

Vielleicht findest Du selbst etwas heraus, wenn Du in unserem Wiki herumschmökerst?
Inhaltsverzeichnis A-Z - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (13.04.09 um 20:54 Uhr)

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Uta

Herzlichen Dank für Deine Hinweise. Diese Ueberlegungen sind natürlich nicht ohne! In diese Richtung habe ich auch schon gedacht, dass ich durch irgend ein Umweltgift, Pilz oder Virus belastet bin.

Ich habe das Wiki ebenfalls auch schon angeschaut. Dennoch vorweg: Spricht es nicht dagegen, dass ich mittlerweile längere Phasen total Beschwerdefrei bin? Damit meine ich, hätte ich eine Vergiftung, Pilz, Virus, Parasit oder was auch immer, wären doch diese Beschwerden anhaltend. Bei mir ist es aber tatsächlich so, dass total fit bin zwischenduch. Und zwar die längere Zeit. Ich habe dieses Symptome nur zwischendurch.

Impfung: Ich habe vor 3 Wochen eine Zeckenimpfung (Encepur) bekommen (1 von 3) diese Woche steht die zweite an. Ich bin mir am überlegen die Impung abzubrechen. Bin nicht sicher ob die Impfung einen Schub/Einfluss gehabt haben könnte (Ging mir aber zwischenducht sehr gut) Wie ist das zu deuten? Was ratetst Du mir?

Amalgam:
Ich habe mir sämtliches Amalgam vor ca. 8 bis 9 Jahren entfernen lassen. In 3 Sitzungen. Hatte aber keinen Kofferdam und auch nie Beschwerden dannach. Wie könnte man dies deuten?

Multivitamin/Mineral- Präparate: Ich habe von 2001 bis 2006 jeden Tag Burgerstein Multivitamin und Multimineral genommen. Dazu auch noch Zink und zwiteise Magnesium. Irgenwann mal merkte ich, dass mir von dem Zeugs immer schlecher wurde. Ich habs dann abgesetzt. Könnte ich damit etwas kaputt gemacht haben?

Herzliche Grüsse,
Hans

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
War heute beim Arzt. Er meinte es sei anhand meiner Symptombeschreibung nichts. Habe mich aber für einen Stuhltest gemeldet. Parasite, Pilze, Infekt und Hämokult. Der Arzt sagte noch, dass er nichts erwartet aus dieser Untersuchung. Aber mir hilft es weiter damit ich nicht dauernd dran rumgrtübeln muss. Vielleicht ist ja ein Darmproblem die Ursache für meine Uebelkeit/Depression.

Herzliche Grüsse,
Hans

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

susanne65 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 26.01.09
.... ich würde bei dir lt. der chinesischen Medizin den 3-fachen Erwärmer untersuchen, der ist bestimmt blockiert. Aber ich glaube, von der Akupunktur hälst du nicht viel?? Der ist nämlich schuld, sagen die Chinesen wenn jemand depressiv ist. Energetisch ist er mit dem Gallenblasen-Meridian gekoppelt.

Gute Besserung!!
gruß susanne

Geändert von susanne65 (14.04.09 um 17:02 Uhr)

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Hans2005 ist offline
Themenstarter Beiträge: 131
Seit: 13.04.09
Hallo Susanne

Vielen Dank für Deine Antwort :-)

Erlich gesagt: Ich weiss nicht was ich von TCM halten soll. Noch nie ausprobiert. Wenn bei mir aber der 3-fache Erwärmer blockiert ist, müsste dieser ja permanent blockiert sein. Ich habe aber lange beschwerdefrei Phasen.

Was mich skeptisch mach an TCM: Diese behebt ja auch nicht die Ursachen. Es kann doch nicht sein, dass ich mich z.B. mit einem Darmparasit oder Fehlbesiedlung des Darms, anstatt Antibiotika für TCM entscheide. Wie sollen da die Nadeln helfen?

Wo ich denke das TCM was hilft ist ev, bei psychischen Ursachen oder Verspannungen usw.. ..aber nicht dort wo Defekte vorhanden sind.

Ich meine das absolut nicht verachtend. Ist die gegenwärtige Meinung welche ich davon habe.

Gruss
Hans

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

susanne65 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 26.01.09
Hallo Hans,

ja ich verstehe dich. Früher dachte ich auch so

Dann wünsche ich dir mal gute Gesundheit.
liebe grüße susanne

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Sintia ist offline
Beiträge: 10
Seit: 23.04.09
Hallo Hans, habe deinen Artikel leider erst heute entdeckt. Dieser Bericht hätte genau von mir sein können. Mir geht es genauso wie dir. Mal ist mir übel, mal bin ich topfit. Das fängt bei mir auch meistens morgens mit einem komischen, nervösen Gefühl im Magen an. Habe auch schon sämtliche Untersuchungen hinter mir, eigentlich die gleichen wie du. Letzte Woche wurde noch zusätzlich ein Bauch CT gemacht. Was dabei herauskam, werde ich Morgen erfahren. Ich kann mir auch nicht erklären was das ist. Was mich stutzig gemacht hat ist, dass auch ich Burgerstein Vitamine eingenommen habe. Zwar kein Multivitamin, sondern Burgerstein AntiOx. Was meinst du, könnte da der Zusammenhang sein? Mir geht es dann auch so, wenn mir übel ist, habe ich das GEfühl eine schlimme KRankheit zu haben und wenn es mir dann wieder besser geht, denke ich nicht eine Sekunde daran.

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Habt Ihr Euch denn mal die Intoleranzen durchgelesen?:
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung

Es wäre sicher nicht schlecht, für ein paar Monaten ein Ernährungstagebuch zu führen, um evtl. Regelmässigkeiten festzustellen.
www.symptome.ch/vbboard/histamin-intoleranz/33978-ernaehrungstagebuch.html

So lange ein entsprechenden Nahrungsmittel noch im Körper ist, wirkt es auch. Insofern könnte es ja sein, daß morgens die Wirkung vom Abend einfach weitergeht und in der Nacht nur nichts zu spüren war?

Gruss,
Uta

Wiederkehrende Übelkeit - Zusammenhang gesucht

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie sieht es denn mit den Spurenelementen Magnesium, Kalium, Calcium aus?

Symptome eines leichten Magnesiummangels sind Schwindel, Antriebslosigkeit, allgemeine Schwäche und häufig Muskelkrämpfe vornehmlich in den Waden. Weitere Anzeichen sind Beschwerden im Magen-Darm-Trakt, die sich durch Übelkeit, Magen-Darm-Krämpfe und abwechselnd Verstopfung und Durchfälle bemerkbar machen
www.aok.de/bund/tools/medicity/diagnose.php?icd=2202

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (29.04.09 um 07:49 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht