Meine Werte spinnen!

08.04.09 09:36 #1
Neues Thema erstellen
Meine Werte spinnen!

DNG ist offline
Weiblich DNG
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 05.12.07
Hallo miteinander!

Ich wollte kein streit anzetteln, ich bin mit meinem latain am ende..
und ich habe das gefühl.. meine derweiligen ärzte momentan auch..
deswegen bin ich um jede meinung und um jeden rat froh..
mir geht es sehr schlecht.. und irgendwo muss das problem liegen.

Tobi: Vielen Dank für den Link! ich bin schon lange in Therapie wegen meiner HWS. Doch meine Symptome werden immer schlimmer..
Ich kann zwischen Schwindel und Nackenschmerzen auch überhaupt keinen zusammenhang feststellen.. weiss aber nicht ob das auch sein kann..

ich hoffe fest auf weitere hilfe!
Vielen Dank!!!
liebe grüsse

Meine Werte spinnen!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04

Meine Werte spinnen!

Sonora ist offline
Beiträge: 2.952
Seit: 10.09.08
Hallo DNG!

Tut mir leid, dass solche Misstöne in deinen Thread gekommen sind. Ich bin offen gesagt noch immer geschockt darüber.

In den letzten Wochen ging es ausschließlich darum, dir für deine Suche die richtigen Informationen an die Hand zu geben. Niemand hat behauptet, dass deine Beschwerden ausschließlich von der Schilddrüse kommen, es sollte aber festgehalten werden, dass es ein wichtiger Faktor ist, der von dir im Auge behalten werden sollte.

Der Hinweis auf die Halswirbelsäule und nitrosativen Stress ist sicherlich sehr gut. Ich habe auch eine schlimme HWS. Außerdem hat sich herausgestellt, dass zu meinen Schilddrüsenproblemen HPU kommt. Bei diesen beiden Dingen ist sich die Forschung bis heute nicht einig, was zuerst da war: die Henne oder das Ei.

Auf jeden Fall ist HPU etwas, das den ganzen Stoffwechsel entgleisen lassen kann, so dass es auch zu Nahrungsmittel-Intoleranzen kommen kann und man sich sehr krank fühlt. Unter dem folgenden Link kannst du einen kostenlosen Online-Test machen, ob HPU bei dir evtl. möglich ist. Ich hatte dort hohe Werte, während meine Freunde und meine Schwester nicht auffällig waren. Der 24-Stunden-Urintest hat es dann bestätigt. Ich denke, wenn du den Test fix mal machst, könnte das schon ganz aufschlussreich für dich sein.

KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®: Online-Fragebogen

KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®: HPU - Index

Auf jeden Fall musst du jetzt am Ball bleiben und darfst nicht aufgeben. Jeder Mensch reagiert auf alles immer ganz anders als ein anderer und feste Regeln gelten für niemanden. Was bei mir gut ist, kann bei dir schlecht sein. Sicherlich wird es für dich ohne einen guten Arzt sehr schwer, den richtigen Ansatzpunkt zu finden, wo der Riesenknoten gelöst werden kann, der meistens aus vielen Dingen gleichzeitig besteht.

Ich bin bei einem Umweltarzt gelandet, der sich mit solchen Dingen sehr gut auskennt. Allerdings muss ich dort viel selbst bezahlen, auch wenn er über Krankenkasse abrechnet, was nur geht. Während er andere jedoch gleich mit Hormonen behandelt, sieht er bei mir keinen anderen Weg, als mich zuerst mit Vitamin B6, B12 und Folsäure aufzupäppeln und mich strenge Diät leben zu lassen. Ich habe einen teuren Test machen lassen, bei dem 36 Allergene der verzögerten Art festgestellt wurden, also welche, die erst bis zu 2 Tage verzögert reagieren. Da hat man keine Chance, selber drauf zu kommen, warum man wieder krank ist. Jahrelang bin ich mit Durchfall und Übelkeit rumgelaufen und keiner verstand, was los ist. Seit ich diese Allergene weglasse, ist der Durchfall weg. Außerdem habe ich Fructoseintoleranz und seit ich alles mit Fructose weglasse, habe ich kaum noch Augenschmerzen und Nebenhöhlenentzündungen.

Außerdem musste mein Darm saniert werden, was auch sehr wichtig war. Zusätzlich muss ich jetzt noch täglich bestimmte Probiotics einnehmen, weil mein Körper das noch braucht.

Trotzdem ist in meinem Fall klar, dass die Schilddrüse einer der Hauptübeltäter bei mir ist und auch die Nebennieren schon einen Schuss weg haben. Da ich meinen Ärzten, die ich nach langer, langer Suche gefunden habe, vertraue, denke ich, es ist nur eine Frage der Zeit, bis ich endlich Thyroxin vertrage. Hätte ich schon vor 10 Jahren damit angefangen, hätte mein Körper nicht solche "Entzugserscheinungen" aufgebaut und mir wäre viel erspart geblieben (incl. 2 Operationen). Obwohl meine Werte – bis jetzt – noch so unauffällig sind, dass die meisten Ärzte keinen Handlungsbedarf sehen würden, hat meine Schilddrüse zu lange Schwerstarbeit geleistet und alles kam aus dem Tritt – SÄMTLICHE Hormone und die gesamte Stoffwechsellage.

Ich hoffe, du kommst weiter bei deiner Suche. Halt uns auf dem Laufenden, was du herausfindest!!!

Liebe Grüße
Sonora

Geändert von Sonora (11.04.09 um 10:07 Uhr)

Meine Werte spinnen!

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Zu KPU/HPU hat Kuklinski übrigens eine eigene Theorie, die mir sehr plausibel erscheint.

KFS
__________________
Gruß Tobi

Meine Werte spinnen!

DNG ist offline
Weiblich DNG
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 05.12.07
Hallo!! Ich war zwischenzeitlich im Spital,
leider kam nicht allzuviel dabei heraus.. Zinkmangel, Lactoseintoleranz und das ich mal das EBV Virus hatte.
Die Schildd. werte haben sie auch abgenommen.

ich liste mal alles auf:

Schilddrüsenunterfunktion: 12.03.2009

TSH basal 5.83 0.10-4.00
ft4 17.4 10.0-28.0
ft3 4.8 3.0-9.5

Cortisol basal 0.65 0.20-0.63



ca. 15.03.2009 Recht viel Kortison in Nacken erhalten


Labor: 19.03.2009

Freies ft3 4.6 (3.0-9.5)
freies ft4 19.4 (10.0-28.0)
TSH basal 1.26 (0.10-4.00)

Ak gegen Tareoglobulin <20 (<99)
AK g. Thyr. Mikros <1.5 ( 1.5)
Ak g. thyreoperoxidase tpo <10 (<34)


Schilddrüsenvolumen 4.6ml


Labor 01.04.2009

TSH basal: 2.9 (0.27 - 4.2)
T3 1.5 (1.3 - 3.1)
FT3 4.8 (3.3 - 6.8)
FT4 19.8 ( 12.4 - 20.4)



Könnt ihr mir was dazu sagen?

Meine Werte spinnen!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was mir auffällt ist, wie stark sich die TSH-Werte verändert haben. Es sieht für mich so aus, als ob durch das Cortison der TSH gefallen wäre.
Wie aber der genaue Zusammenhang ist, weiß ich leider nicht.

Die Frage ist für mich, ob der "normale TSH" - wenn er durch das Cortison zustande gekommen ist - so quasi "künstlich" gesenkt wurde, in Wirklichkeit aber immer noch hoch ist? Klingt verwegen, aber könnte ja sein. - Das würde bedeuten, daß in dem Moment, in dem alles Cortison verbraucht und abgebaut ist, der TSH wieder steigen müßte.
Was Cortison + fT3 und fT4 bedeutet: keine Ahnung .

Sind denn die Antikörper gar nicht gemacht worden?
Antikörper:
TgAK = Antikörper gegen Thyreoglobulin:
< 100 U/ml = negativ
100-200 U/ml = grenzwertig
> 200 U/ml = positiv
TPO AK oder MAK = Antikörper gegen Schilddrüsenperoxidase:
< 100 U/ml = negativ
100-200 U/ml = grenzwertig
> 200 U/ml = positiv
TSH-R AK oder TRAK = Antikörper gegen den TSH-Rezeptor
< 9 U/ml = negativ
9-14 U/ml = grenzwertig
> 14 U/ml = positiv
TRAKhuman:
< 1 IU/l = negativ
< 1-2 IU/l = grenzwertig
> 2 IU/l = positiv
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Grüsse,
Uta

Meine Werte spinnen!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hier wird der Zusammenhang von Cortisongabe und TSH-Wert angesprochen:
Frage: Muss ich bei der gleichzeitigen Einnahme von Schilddrüsenhormonen und Cortison etwas beachten?
Antwort: Ein erhöhter Cortisonspiegel verstärkt die Wirkung der SD-Hormone. Ein niedriges Cortison im Blut kann hohe Mengen an Thyroxin vertragen, deswegen sollte man immer den Cortisonspiegel prüfen, wenn Patienten ungewöhnlich hohe Dosen an Thyroxin vertragen.
Ebenso bleibt bei manchen Patienten der TSH-Wert trotz Hormonsubstitution und gutem Befinden hoch. Auch hier sollte man das Cortison bestimmen
Wird also Cortison von außen zugeführt, verbessert dies die Wirkung von Thyroxin. Dies kann unter Umständen zu einer Überdosierung führen.
www.schilddruesenpraxis.de/sem_200405.shtml

Dies könnte eine Erklärung für die rasche Senkung des TSH-Wertes sein.

Liebe Grüsse,
uma

Meine Werte spinnen!

DNG ist offline
Weiblich DNG
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 05.12.07
Sind das nicht alle Antikörper die bei mir gemacht worden sind?
Muss ich die auch immer wieder machen lassen?

Meint ihr das etwas mit meiner schildi faul ist oder muss das problem wo anders liegen?

Vielen dank für die Hilfe!!!!

Meine Werte spinnen!

DNG ist offline
Weiblich DNG
Themenstarter Beiträge: 109
Seit: 05.12.07
Hallo!

Heute war ich beim Ulltraschall.. und jetzt weiss ich echt nicht mehr weiter..
laut arzt alles super und normale schilddrüse.. nichts von eher klein oder so..
was soll ich jetzt glauben?
Ich weiss echt nicht mehr weiter... und meine symptome sind sehr schlimm... soll ich doch wo anders suchen .. und nicht bei der schildi?

Hier der Berricht:


Schilddrüsensonographie:
Normales Schiddrüsensonogramm mit regelrechter Lappengrösse und normaler Parenchymechotextur, kein Nachweis duffuser oder fokaler Organläsionen.

Sonographie der Glandual submanitbularis bds:
Morphologisch normale Glandula submandibularis bds. insbesondere ohne Nachweis chronischer Entzündungszeichen oder gar einer sonographisch fassbaren Sialoihiasis.

Bitte um hilfe!!!

Meine Werte spinnen!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Die Grösse der Schilddrüse allein ist wohl nicht wirklich ausschlaggebend, wie diese Zeilen aussagen:

Krankheiten die zu einer Verkleinerung des Organs
führen wie z. B. eine atrophe Hashimoto-Thyreoiditis finden bislang nur wenig Beachtung und auch einem
sehr kleinen Organ wird häufig kein Krankheitswert beigemessen. Aber wie sollen unverändert ausreichend
Schilddrüsenhormone produziert werden können, wenn immer weniger funktionsfähiges Schilddrüsengewebe
vorhanden ist?
Schilddrüsenvolumen bei Kindern und Jugendlichen
Neugeborenes < 2 ml
2 bis 4 Jahre < 3 ml
bis 6 Jahre < 4 ml
bis 10 Jahre < 6 ml
bis 12 Jahre < 7 ml
bis 14 Jahre < 10 ml
15 - 18 Jahre < 15 ml
Schilddrüsenvolumen bei Erwachsenen
Frauen < 18 ml
Männer < 25 ml
Einige Ärzte sehen eine mögliche Untergrenze für das Schilddrüsenvolumen eines Erwachsenen bei ca. 10
ml. „Normalerweise ist die Schilddrüse bei der gesunden Frau etwa 15-18 g schwer, beim Mann etwa 20-25
g. Wird die Schilddrüse durch die Hashimoto-Thyreoiditis kleiner, kommt es zur Unterfunktion. Die
Gewichtsgrenze bzw. Volumengrenze, bei der die Unterfunktion einsetzt liegt etwa bei 10 g bzw. 10 ml. Dies
ist ein empirischer Erfahrungswert. Es gibt jedoch Patienten, die mit 8 g noch eine völlig normale
Schilddrüsenfunktion haben, andere haben mit 20 g bzw. 20 ml schon eine Unterfunktion. Insoweit ist die
Größe allein nicht aussagekräftig. Es muss immer die Funktion der Schilddrüse gemessen werden (TSHWert).
“ (L. A Hotze: "Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse - mögliche Ursachen, Folgen und

Behandlungsmöglichkeiten, Mainz-Kasteler Arzt-Patienten-Seminar 2002)

http://www.schilddruesenguide.de/sd_groesse.pdf

Trotzdem finde ich, dass Deine Schilddrüse extrem klein ist...

Liebe Grüsse,
uma




Optionen Suchen


Themenübersicht