gestörte Entleerungsfunktion der Blase

07.04.09 05:41 #1
Neues Thema erstellen

phil7 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Hallo,

Ich habe jetzt schon länger eine gestörte Entleerungsfunktion meiner Blase.
Und zwar muss ich
1) schon nach einer relativ gerigen Trinkmenge auf die Toilette und
2) auch wenn ich etwas mehr trinke, kann ich trotzdem nur etwa einen halben Liter auspinkeln. Ich habe dann KEINEN DRUCK mehr aber die Blase ist noch VOLL! Dann, etwa 15 Minuten später, muss ich wieder.

Ich hatte eine zuvor eine längere Infektion im gesammten Harnbereich, Prostata, Blase evtl waren auch meine Nieren betroffen.

Mein Urologe ist derzeit auch noch ratlos. Hatte jemand schon das Problem, woran könnte es liegen? Wäre für jeden Rat dankbar.


Geändert von phil7 (07.04.09 um 06:29 Uhr)

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Phil,

beim googeln habe ich diesen Beitrag gefunden:
Harninkontinenz, Blasenentleerungsstörung, Harnwegsinfektionen,... #2
Vielleicht kannst Du mit diesen Übungen und auch den anderen Informationen etwas anfangen?

Warst Du denn schon bei einem Neurologen?

Gruss,
Uta

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

phil7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Hallo Uta,

Danke für deine schnelle Antwort. Ich hoffe, Leonessas Ratschläge sind auch auf mein Problem bezogen korrekt.

- Blasentraining
Hierzu habe ich schon im Internet gelesen und auch gehört, das gerade durch diese Übung Schwierigkeiten entstanden sind. Darum werde ich sie nicht machen.

- Toilettentraining
Da ich nicht jeden Tag und zu jeder Tageszeit genau die gleiche Menge trinke wird das schwer... werde es aber versuchen.

- Beckenbodengymnastik
Ok, habe ich schon gehört, aber leider noch nicht probiert, dachte spazieren wäre ausreichend. Sollte mich aber motivieren auch das durch zu ziehen.

-Abnehmen
Das vergessen wir mal lieber. Habe in den letzten paar Monaten schon 14 kg (!) abgenommen, und erreiche fast schon Untergewicht ... mehr geht erst mal nicht.

Bis jetzt war ich nur beim Urologen. Du hast auf Neurologen hingewiesen. Meinst du, es könnte eine Erkrankung des Nervensystems sein?

Phil

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
Hallo Phil,

vielleicht hast Du durch das Abnehmen ein paar Probleme mit Übersäuerung, will heißen Mangel an Calcium, Kalium und Magnesium?

Guck mal hier:

Siklinde Hakushi -

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...51-kalium.html

Ich würde empfehlen: Harntee-Mischung, Brennesseltee, Schachtelhalmtee oder grüner Tee (unaromatisiert).
Brennesseltee und Schachtelhalmtee schmecken sogar durchaus akzeptabel.

Ganz Mutige können auch Brennesselblätter essen wie Spinat.

Rezept: Brennessel - Salat | Vegetarisch Rezepte

Brennessel Brennnessel Suppe Salat Heilkräuter bestimmen

Einschränkung der Salzmenge. Einschränkung von Brot, Fastfood und verarbeiteten Fleischerzeugnissen.

Erhöhung der Gemüse-Menge in der Ernährung. Wenn du möglichst unbearbeitetes Fleisch und viel Gemüse isst (die Gemüse-Menge muss größer als die Fleischmenge sein), dann hältst du mühelos dein Gewicht und tust was für die Nieren, was sich auch auf die Blasenfunktion gut auswirkt.

Gute Besserung!

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

phil7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Hallo Hakushi

Danke für deinen ausführlichen Beitrag. Ohne Zweifel war die Übersäuerung einer der Hauptverursacher meiner Prostatitis. Hätte ich deine Webseite schon vor einem Jahr gesehen, wären mir wohl viele leiden erspart geblieben. Jetzt nehme ich regelmäsig Basenpulver und achte auf meine Säure-Basen Balance, dadurch und durch Heilfasten wurde ich die Prostatitis dann auch los. Was geblieben ist, ist der Harnverhalt, häufiges Urinieren und relativ kleine Nierensteine.

Wenn ich harntreibende Tees trinke muss ich noch öfter auf die Toilette, die Pinkelmenge erhöht sich jedoch nicht. Im Link in Utas Beitrag wird geraten, auf harntreibende Tees zu verzichten ... ich muss zugeben, dass ich etwas verwirrt bin, ob harntreibende Tees denn gut sind oder nicht. Was spricht denn dafür bzw. dagegen?

Phil

Geändert von phil7 (08.04.09 um 11:01 Uhr)

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Phil,

Beckenbodengymnastik wird meistens für Schwangere angeboten. Da fühlst Du Dich vielleicht nicht soooo wohl .
Aber es gibt entsprechend Therapeutinnen, die sich da gut auskennen, und die Du ansprechen könntest.

Was auch hauptsächlich auf Beckenbodenübungen aufbaut ist Cantienica
Cantienica ® - Anleitung für Beckenbodentraining, Tiefenmuskulatur, Gesichtsgymnastik, Rückengymnastikm Lauftraining & Inkontinenz Training

Wenn man die anschreibt, antworten die relativ schnell.

Grüsse,
Uta

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo Phil,

ich würde nicht von "harntreibenden" Tees abraten, jedoch in Deinem Falle von harndesinfizierenden, also von Bärentraubenblättern. Die wirklich nur wenn nötig.

Die anderen traditionellen Bestandteile von Harntees wie z.B. Goldrute, wären für Dich m.E. geeignet.

Schachtelhalm eignet sich zur durchspülenden Therapie bei Nierengrieß, gegen Rheuma und Gicht:

Acker-Schachtelhalm ? Wikipedia

Brennessel wirkt nierenreinigend, u.A. hier Gesundheitsportal - Brennessel zu finden.

Ich würde nicht davon ausgehen, dass die Anwendung solcher Tees den Harndrang verschlimmert, sondern davon, dass ihre Alkali-Mineralien die Nieren und die Muskeln im unteren Harntrakt entlasten.

Auf meiner Seite habe ich gerade einen lange nicht mehr angeschauten Link aufgetrieben zur Thematik:
"Kaliummangel führt zur Vermehrung der Urinmenge und u. U. zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen"

Siklinde Hakushi -

Auf der von mir verlinkten Seite findest Du, dass Kaliummangel zur "Vermehrung der Urinmenge, u.U. mit Schwierigkeiten beim Wasserlassen" sowie zu "Muskelschwäche" führt, u.U. auch des Blasenmuskels.

Daher mein Rat zu o.g. Tees, als Strategie zur Aufnahme von Kalium und der anderen Alkali-Mineralien.

Gute Besserung!

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

phil7 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 15.03.09
Hallo Uta

In der Tat ist die einzige Stelle in der bei mir in der Gegend Beckenbodengymnastik nach Cantienica angeboten wird, eine Hebammenpraxis ... naja wenns unbeding sein muss würde ich da mal vorbeischaun. Können den Phyisoterapeuten denn so etwas nicht?

Hallo Hakushi

Oh, gerade wo ich mir Bärentraubenblättertee gekauft habe, was ist denn so schlimm dran? Und, würdest du Cranberry dann auch nicht empfehlen?
Seit ich gehört habe, es sei gut für die Nieren, trinke ich Schachtelhalmkraut-Tee regelmässig.

Wegen Kaliummangel, im Internet bin ich auf Kalium Verla Granulat Beutel gestossen, meinst du das wäre geeignet?


Nochmals vielen Dank für die Beiträge,
Grüsse, Phil

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Phil

Hier ein Link zu Übungen: http://de.neurotechgroup.com/documen...ungen-mann.pdf

Liebe Grüsse
pita

gestörte Entleerungsfunktion der Blase

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Hallo Phil

nimmst Du Medikamente? Ein Harnverhalten/Rest-Harn-Problem kann auch durch Medis erzeugt werden, z.B Anti-Depressiva.

Alles Gute!

Kathy
__________________
Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe. (Kabir)


Optionen Suchen


Themenübersicht