Depressionen, Fibromyalgie etc.

03.04.09 18:40 #1
Neues Thema erstellen

catherine2626 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 15.01.09
Hallo Zusammen,

meine Name ist Catherine, bin 51 und seit 12 Jahren alleinerziehende Mutter einer Tochter (16) und einem Sohn (12).

Ich leide schon seit vielen, vielen Jahren an Depressionen und Ängsten. Seit nun über 5 Jahren nehme ich ein Antidepressiva. Es war wie ein Wunder für mich. Endlich innerlich ruhig, endlich schlafen können, endlich etwas froher gestimmt sein. Es war ein Segen - aus den ca. 20kg die ich seitdem zugenommen habe. Das macht mir schwer zu schaffen.

Seit ca. 1,5 Jahren gehts leider bergab mit mir und nun hab ich so gut wie keine Energie mehr. Bin müde, lustlos, groggy. Der Haushalt hängt mir zum Hals raus und dementsprechend sieht´s auch aus. Für die Kinder fehlt mir auch die Kraft. Meist bin ich zuhause und wurstel so vor mich hin. Rausgehn tue ich höchst ungern, habe mich total in mein Schneckenhaus zurückgezogen. Hab einfach keinen Nerv für Leute. Für mich ist das Stress.

Mein Doc meinte, dass ich Fibromyalgie habe - wurde aber nie untersucht. Aber es könnte stimmen.

Irgendwie tut mein ganzer Körper weh. Muskeln und Sehenansätze schmerzen. Fühle mich depressiv und bin total vergesslich geworden.

Dann hab ich noch ne Fettleber, meine Blutfettwerte sind ne Katastrophe und meine Galle hab mittlerweile 12 Gallensteine angesammelt.

Ich möchte endlich abnehmen und mich mal wieder wohl fühlen.
Wie oft hab ich schon angefangen, aber nie länger als ein paar Tage durchgehalten.

Auf Brot, Nudeln ......Getreide bekomm ich Sodbrennen und auch sonst bekommt es mir nicht. Es kann sogar sein, dass ich schrecklich nervös und hibbelig werde. Außerdem lösts bei mir Fressattacken aus.

Um es kurz zu sagen: ich fühl mich wie ein Wrack.

Seit gestern ess ich nur Obst, Gemüse (roh) und als Fleischfresser gönne ich mir Fleisch (Geflügel, mageres Fleisch oder auch Fisch)

Ich hoffe, dass mein Körper dadurch entgiftet und ich mich irgendwann mal wieder richtig fit fühle.

Hat Jemand Erfahrung damit gemacht?

Depressionen, Fibromyalgie etc.
Herbstinaut
wenn du zu getreide sagst, dass du es nicht verträgst, könnte ja eine zöliakie dahinterstecken. hast du in der richtung schonmal was untersuchen lassen?

Depressionen, Fibromyalgie etc.

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Fibromyalgie, Depression, Vergesslichkeit, Zurückgezogenheit, Nahrunsmittelintolleranzen, und einige andere die du beschrieben hast sind Symptome einer möglichen Quecksilbervergiftung.

Das könnte eventuell von Amalgamfüllungen kommen.

Liebe Grüsse

Depressionen, Fibromyalgie etc.

Lutzie ist offline
Beiträge: 39
Seit: 19.02.09
Schau mal da nach:

Dr. Thomas Weiss: Druckpunkte - "tender points"
Da wird Dir etwas genauer über FM = Fibromyalgie etwas beschrieben und besonder wichtig sind die Tender Points, nach denen jeder Schmerztherapeut zuerst schaut, um zu sehen, ob eine FM vorliegt.
Cave:
FM kann auch schubweise auftreten, bei Kälte, Wetterwechsel etc.
Depressionenj gehören mit zum Krankheitsbild. Die Psychopharma sind aber meist die, die für die Gewichstzunahme verantwortlich sind. Z.B. Saroten = Amitriptilin, Doxepin, das sind die Lieblingsmedikamente, die die Ärzte dabei aufschreiben und Gewichtszunahmen bis zu 50 kg sind keine Seltenheit.
Schau mal nach, dann können wir weiter "reden".
Herzliche Grüße
__________________
Wenn Dir das Leben nur Zitronen gibt,
mach Limonade draus!!
Liebe Grüße
Lutzie

Depressionen, Fibromyalgie etc.

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Catherine,

Du hast nun schon einige Antworten bekommen; ich möchte mich dranhängen und fragen, ob Deine Schilddrüse schon einmal untersucht worden ist. Wenn ja - bitte Werte einstellen.

Symptome einer diesbezüglichen Erkrankung sind u. a.

- Depressionen, Ängste

- erhöhter Cholesterinspiegel

- Muskel-, Sehnen- und Gelenkschmerzen

- Schlafstörungen

- Konzentrationsstörungen

- Gewichtszunahme

- Müdigkeit

Diese Symptome habe ich in Deinem Beitrag gelesen, und sie finden sich hier wieder:

Symptome Hashimoto-Thyreoiditis:

Die Beschwerden sind sehr unterschiedlich. Durch die hormonelle Behandlungen können sie ganz oder fast ganz verschwinden. Bei etwa 20% der Betroffenen allerdings zeigen sich zahlreiche Beschwerden trotz Hormontherapie.
  • Müdigkeit
  • Frieren
  • Gewichtszunahme
  • Konzentrationsstörungen
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Schwäche
  • grippeähnliche Symptome
  • Depressionen
  • Trockene Haut und Schleimhäute (möglicherweise im Zusammenhang mit einer weiteren Autoimmunerkrankung: dem Sicca-Syndrom)
  • Hautveränderungen (Ausschläge, Pigmentstörungen, neu auftretende Leberflecke)
  • Haarausfall
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Verhärtung von Muskeln und Sehnen
  • Klossgefühl im Hals
  • Heiserkeit
  • Verdauungsstörungen
  • erhöhte Leberwerte
  • erhöhtes Cholesterin
  • Blutarmut
  • Zyklusstörungen bei Frauen (evtl. männlicher Bartwuchs, Brustspannen)
  • Evtl. Augenbeteiligung (häufiger ist die jedoch bei Morbus Basedow)
  • Manchmal: Gestörter Zuckerstoffwechsel (=Insulinresistenz) ••
  • Hormonstörungen bei Männern •••
  • evtl. Knotenbildung in der Schilddrüse (>Ultraschall bzw. Scintigamm zur Überprüfung)
  • Schlafstörungen (z.B. verkürzte Tiefschlafphasen
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Deine Beschwerden müssen nicht von der Schilddrüse kommen, aber in diesem Fall würde ich abklären lassen.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht