Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

30.03.09 22:01 #1
Neues Thema erstellen
Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Die Problematik ist die, was ist im Blut und was ist in den Zellen. Im Blut macht ein Mangel ja nichts, dort kreist es ja nur, aber in den Zellen wirken Vitamine usw. Die Messung im Blut macht die Kasse, weil sie günstiger ist.
Du sprichst Magnesium an. Warum gerade das, warum sollte es dir fehlen, warum sollte nur das fehlen ?
Es gibt einfach Ärzte oder Labore die mehr machen. Sie messen ein Defizit richtig und dann kannst du bessere Diagnosen stellen und gezielter substituieren.
Magnesiumcitrat z.B ist nicht so günstig, wirkt aber am besten. Sicher kannst du es nehmen, nur eventuell bist du zum Schluss teurer dran als wenn du so ungezielte Eigenversuche startest. Ich spreche aus Erfahrung und die war nicht positiv.
So, jetzt du wieder....
Wie genau heisst dann der Test den ich machen muss und kennt sich da der normale Hausarzt aus? Und sind die Ergebnisse dann stimmig? Dachte das grosse Blutbild ist das Maximum?

Magnesiummangel ruft Muskelverspannungen hervor die ich definitiv habe übrigens nicht nur im Nacken sondern auch im Lendenbereich und häufig in der BWS. Und ich habe oft Augenlidzucken, deutlich sichtbar.
der festgestellte Spiegel ist laut meinem Doc der empfohlene für Normalos. Ich arbeite jedoch im Schichtdienst, habe sehr viel Stress und muss häufig auch nahe am machbaren Dinge ertragen (Tote, Verletzte ...). Da ist der Bedarf an Magnesium deutlich höher meinte mein Doc, liegt er jetzt da (auch) wieder falsch?

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Dein Doc liegt nicht falsch, aber Sicherheit nur durch Symptome hast du nicht.
Der Test hat keinen Namen. Hast du Kuklinskis Buch wirklich gelesen ?
Dort geht es ja sehr viel darum, wie man Defizite von Vitaminen, Mineralstoffen usw. ermittelt ! Z.B. Metylmalonsäure sagt was über den B12 Status aus.
Letztlich musst du eine Adresse/Arzt finden, die etwas mehr tut als ein normales Blutbild. Bie mir im Ort ist z.B. ein Orthomolekularmediziner.
Oder es gibt dies, hab ich einfach gegoogelt:
Orthomolekular Mediziner - In Person
Oder geh zu Kuklinski nach Rostock/Wien.
Es gibt viele Adressen, zahlen wirst du vieles selber müssen.

Übrigens würde ich wegen dem Rücken zu Osteopathie tendieren, nur mal so in den Raum gestellt.

Gruß

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Dein Doc liegt nicht falsch, aber Sicherheit nur durch Symptome hast du nicht.
Der Test hat keinen Namen. Hast du Kuklinskis Buch wirklich gelesen ?
Dort geht es ja sehr viel darum, wie man Defizite von Vitaminen, Mineralstoffen usw. ermittelt ! Z.B. Metylmalonsäure sagt was über den B12 Status aus.
Letztlich musst du eine Adresse/Arzt finden, die etwas mehr tut als ein normales Blutbild. Bie mir im Ort ist z.B. ein Orthomolekularmediziner.
Oder es gibt dies, hab ich einfach gegoogelt:
Orthomolekular Mediziner - In Person
Oder geh zu Kuklinski nach Rostock/Wien.
Es gibt viele Adressen, zahlen wirst du vieles selber müssen.

Übrigens würde ich wegen dem Rücken zu Osteopathie tendieren, nur mal so in den Raum gestellt.

Gruß
Danke für die Tipps. Ostheopathin war ich mittlerweile schon 6 mal hat gar nichts verändert obwohl sie einen sehr guten Ruf hat und auch eine "richtige" ist mit Studium in den USA.

Feldenkrais hatte ich heute den ersten Kurs das hat gut getan und macht für mich Sinn, da ich die Haltung dadruch auch verbessere was ja der Grund des Übels zu sein scheint. Feldenkrais empfiehlt Kuklinski übrigens auf Seite 66 oben rechts auch (und ja ich habe es gelesen). Ostheopathie empfiehlt er da übrigens nicht.

Was ich ab heute teste ist wie von Kuklinski empfohlen ein Federkissen statt Nackenkissen. Habe mir eines mit maximalem Dauengehalt geholt war sauteuer aber na ja ich hoffe halt ... Man liegt schon gut drauf aber heute nacht wird es sich zeigen. K. meint ja auch damit wären 2/3 des Problems gelöst, ich habe ja auch vor allem früh schon Nackenschmerzen.

Ich habe wirklich den Bereich der Nährstoffe nur angerissen werde heute abend mal in Ruhe das weitere Lesen. Ich habe jedoch verstanden das man erst mit Vit B12 dann mti weiteren Mineralstoffen ansetzt und zu guter Letzt Vitamine einschiesst. Ich kenne einen gute Heilpraktiker mal sehen ober der helfen kann.

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?
Anne B.
Hallo,

weshalb hast du denn eigentlich Antibiotika bekommen?
Hast du manchmal Probleme mit den Nasennebenhöhlen?

Liebe Grüße, Anne

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von Anne B. Beitrag anzeigen
Hallo,

weshalb hast du denn eigentlich Antibiotika bekommen?
Hast du manchmal Probleme mit den Nasennebenhöhlen?

Liebe Grüße, Anne

Manchmal ist gut, eigentlich fast immer. Zudem Heuschnupfen im Sommer.
Warum? Antibiotika wegen Strepptokokken mit eitrigen Mandeln.

Ach ja eine Frage, woran erkenne ich einen guten Heilpraktiker?

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?
Anne B.
Gibt es denn Rö-Aufnahmen von den Nasennebenhöhlen?

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von Anne B. Beitrag anzeigen
Gibt es denn Rö-Aufnahmen von den Nasennebenhöhlen?
Ja laut meiner HNO ist meine rechte Scheidewand zu schmal die andere in Ordnung. Sie meinte einen Operation bringt mir mehr Lebensqualität. Ich zögere aber seit 2 Jahren.

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

tom1 ist offline
Beiträge: 210
Seit: 20.10.07
hallo reinhardu,
deine Probleme kommen mir auch sehr bekannt vor. Ich habe auch einen Beitrag hier ins Forun gestellt, kannst ka mal schauen ob da eine Ähnlichkeit besteht. Ich war auch schon bei allen möglichen Fachärzten , bekam eine Lumbalpunktion, aber die Ursache für meien Schwankschwindel, Benommenheit, Verlangsamung, leichte Kopfschmerzen, Sehstörungen, kennt niemand. Wenn du magst schreibe mal, gern auch PN.
Tom1

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

Dianaa ist offline
Beiträge: 23
Seit: 15.10.09
Hallo,

ich habe seit über 3,5 Monate: Schwankschwindel, Tinnitus und Benommenheit und Funkensehen/Sehstörungen, leicht verschwommen-mal mehr mal weniger.
...und das alles Täglich, bis auf den Schwindel, dazu später mehr!
hin und wieder auch etwas kribbeln in den Fingern, einmal auch in der Unterlippe !


Blut ist ok
MRT-Schädel auch ok,
Und HNO auch ohne Befund

beim Neuro war ich noch nicht!
Werd ich aber noch tun.

Mein HNO geht von einer Verspannung (durch Psyche) aus, darum machte er einmal Akupunktur bei mir, womit die Schwindelsympthome für einige Tage (2-3) weg waren!
Ich sollte jetzt 10-15 sitzungen Akupunktur machen...

Habe nur wenig Nacken oder Rückenschmerzen, meine Frage ist jetzt, ob man die Verspannungen immer nur mit Schmerzen verbunden merkt, oder sie vielleicht auch nur durch Druckschmerzen, an bestimmten Punkten, ausgelöst werden könnten?
Oder sich auch gar nicht erst durch Schmerzen zeigen müssen???

Wenn ich auf einge Stellen drücke, im Nacken oder Schulter, tuts etwas weh, aber ertäglich!
Das wars auch schon an Schmerzen.

Jetzt lag ich einige Tage nur im Bett und habe viel mehr Rückenschmerzen!
allerdings ist der Schwankschwindel dann einige Tage verschwunden, wenn ich viel gelegen habe-der taucht aber langsam nach und nach wieder auf :(

Ich habe lange Zeit viel vor dem PC gesessen, erst im Juni fing ich mit einem neuen Job an (Betreuerin in einem Behindertenwohnheim)
Und ausgerechnet da, an meinen ersten Tag, fing der Schwindel an.

aber es sind sicher keine Angststörungen, davon gehe ich gar nicht aus!!!

besonders ätzend ist diese Benommenheit und der Schwankschwindel

ist Schwankschwindel eher typisch für HWS oder doch der Drehschwindel??
Man liest immer unterschiedliches :(

übrigens ist im Liegen gar kein Schwindel zu merken, am anfang, als die Sympthome anfingen, war er auch im sitzen zu merken, aber jetzt ist er auch beim sitzen nicht mehr aufgetaucht, nur noch beim laufen und bei schon leichter körperbewegung im stehen.

danke schonmal für eure Antworten

Ich werds jedenfalls mal mit Akupunktur versuchen!

Geändert von Dianaa (21.10.09 um 05:10 Uhr)

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

Soleus ist offline
Beiträge: 316
Seit: 23.02.09
Hi zusammen,

vielen Dank Diana für die präzise Beschreibung deiner Beschwerden im Nackenbereich. Diese sind tatsächlich sehr oft die primäre Ursache für Schwindel, Sehstörungen und V.m. Lokal sind Veränderungen im Bereich der 1-3 HW als kausal zu bezeichnen. Empfehlung meinerseits: "Dornbehandlung" Mit Hilfe diese Therapie kann man Veränderungen entlang der Dornfortsätze lokalisieren und diese oft schmerzhaften Stellen recht einfach beseitigen. Das Ergebnis ist ein freier Kopf mit deutlich weniger oder sogar gar keine spürbaren Beschwerden. Hier findet ihr einen versierten Dorntherapeuten in "eurer Nähe": Dornfinder
In You Tube kann man sich eine Dornbehandlung anschauen:

Gruß
Soleus


Optionen Suchen


Themenübersicht