Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

30.03.09 22:01 #1
Neues Thema erstellen
Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Deine Bluttest sehen OK aus, aber das war bei mir auch immer so.
Man findet nur wonach man sucht. Nix für Ungut, aber die Untersuchung was sicher notwendig, aber jetzt muß man halt weitersuchen. Der Borretest ist so allein nicht aussagefähig !
Gruß

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Deine Bluttest sehen OK aus, aber das war bei mir auch immer so.
Man findet nur wonach man sucht. Nix für Ungut, aber die Untersuchung was sicher notwendig, aber jetzt muß man halt weitersuchen. Der Borretest ist so allein nicht aussagefähig !
Gruß
Nun ja ich denke das man im Blut nicht viel finden kann. Es ist letztlich leicht bzw. sicherlich auch verständlich zu hoffen man findet einen "Wert" kriegt daraufhin Medis und alles ist gut ohne selber was zu tun. Bei dieser Suche nach der Ursache kann man auch schnell anfangen zu spinnen und sich was einzureden. Ich sehe das so das man denkbare andere Ursachen also HWS nun ausgeschlossen hat. Borreliose waren 4 verschiedene Werte auf die Antikörper im Blut dieser wird nach 4 Wochen wiederholt, was soll daran nicht aussagefähig sein?
Welche Probleme hast du denn weil du schreibst bei dir war das auch immer so?

Für mich ist einleuchtend das durch meine jahrelange und auch sichtbar schlechte Haltung verbunden mit zuviel Sitzerei vor PC´s ein hoher Druck auf die Kopfgelenke und Nackenregion vorliegt (zumal dies durch Orthopäde und Physio bestätigt wurde). Ich selber werde nun mit Feldenkrais meine Haltung verbessern, die Physio machen bis es gut locker ist und dann durch Veränderung meiner Lebenssituation deutlich mehr Bewegung und Sportanteile einbringen. Dann bin ich optimistisch das das geht.
Ach ja hab ich vorhin nicht gelistet ist soviel, meine "Frohwerte" wie es der Doc nannte (Magnesium, VitB12 etc.) sind alle im oberen Bereich.
Was kann man da noch testen?

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...in-befund.html

Was du da jetzt alles anschaust bleibt dir überlassen, die Befunde sind sicher alle interessant. Auch was dazu geschrieben wurde ist lesenswert. Am Anfang geht es lange um die HWS-Kuklinski. Viel Spass....

-zwei normale Bluttest
-Nitrosativer Stress, Metylmalonsäure (B12 Marker)
-Stuhltest
-Borreliose LTT (geht 4 Wochen)
-ausserordentliche Entzündungswerte (TNF-alpha,Interleukin)
-Neurostressprofil (Hormunstatus)

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...in-befund.html

Was du da jetzt alles anschaust bleibt dir überlassen, die Befunde sind sicher alle interessant. Auch was dazu geschrieben wurde ist lesenswert. Am Anfang geht es lange um die HWS-Kuklinski. Viel Spass....

-zwei normale Bluttest
-Nitrosativer Stress, Metylmalonsäure (B12 Marker)
-Stuhltest
-Borreliose LTT (geht 4 Wochen)
-ausserordentliche Entzündungswerte (TNF-alpha,Interleukin)
-Neurostressprofil (Hormunstatus)
Habe mir deinen ganzen Thread durchgelesen und nicht so ganz verstanden was Dir nun fehlt? Borreliose? Oder Nitro-Dingens?

Habe mir auch mal über eine Selbsthilfegruppe Symptome einer Borreliose erklären lassen, die ja bei mir dann fast 10 Jahre hersein müsste. Stadium 1 oder 2 Symtpome waren nie vorhanden und ich glaube irgendwie nicht das es das ist. Zumal eindeutig spürbar (das merkt man wenn man ganz uzr Ruhe kommt bei Meditation etwa) der Nacken speziell die Kopfgelenke "das Problem sind". Ist schwer zu beschreiben. Meine Bewegungsarmut in den letzten Jahren verbunden mit Stress sprechen eher für eine Kopfgelenksinstabilität. Merkt man auch daran das eine falsche Bewegung die Symptome auslöst, kann mir schwer vorstellen das durch eine Bewegung plötzlich Borrelien oder Motochindrien Schwindel herbeizaubern.
Doch Irritationen an Arterien/Nerven sind sehr gut erklärbar und auch logisch. Der Neurologe hat gestern auch festgestellt das sofort die Durchblutung im Kopf nachlässt wenn ich meinen Kopf drehe oder nach hinten neige, und zwar mehr als normal. Zudem hat er einen Leitungsstörung festgestellt (Kopf-Fuß wird Strom gesetzt und gemessen wie schnell man reagiert)

Er meinte nur da ist wohl im Übergang Hals/Kopf eine Störung, daher in 2 Wochen MRT, mal sehen. Denke nicht das man viel sieht.

Hat jemand Erfahrung mit Atlantotec?

Ach ja hatte wegen meiner schlechten Haltung noch Feldenkrais als Tipp bekommen kann dazu jemand raten?

Ach ja das Kuklinski Buch habe ich auch, und grundsätzlich deckt sich seine Meinung über den Kausalzusammenhang HWS und viele Symptome ja mit der Lehrmeinung bzw. der Meinung guter Orthopäden (wie auch meinem). Die Ansicht das die Ernähung und Nährstoffe dann das wichtigste sind halte ich für überzogen. Wenn man sich in der Tabelle die Erfolge (wobei 2000 Patienten nicht statistisch relevant sind angesichts auch noch selbst erstellter "Studien") ansieht finde ich in seiner Therapie keinen Sinn, denn von 177 Patienten mit meinen Symptomen (Schwindel, Sehstörungen) gab es trotz der intensiven Therapie nur leichte Besserung bei 111 Leuten. Zudem war es immer durch Bewegung provozierbar. Und auch er empfiehlt hauptsächlich Rückenschule (was ein veralteter Begriff ist ^^).

Geändert von ReinhardU (04.04.09 um 12:00 Uhr)

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo.
Das mein Thema so unverständlich ist, dachte ich nicht, aber Außenstehende haben oft einen anderen Blick und ich glaube es dir.
Nitrostress ist für mich keine Krankheit, sondern ein Parameter dafür, das etwas nicht stimmt. Sollte aber bei all den Bemerkungen klar werden. Die darin enthalten Metylmalonsäure ist ein Marker für B12 Mangel, den man im Blut nicht messen sollte, weil nicht aussagefähig.
Glaube ich meinem Arzt, habe ich Borreliose. Dies ist eine mittlerweile auch eine chronische Entzündung (TNF-Alpha), welche dem Bilden von Serotonin im Wege steht. Auch die Nebenniere arbeitet dadurch schlecht, was den niedrigen Cortisolspiegel wieder erklärt. Die Folgen kann man sich denken. Ich werde jetzt genau auf diese Dinge behandelt.
Du wolltest es ja wissen !
Du scheinst dir ja deiner Diagnose sicher und das ist auch gut so.
Viel Glück.

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Übrigens bin ich mal gespannt wie die Reaktionen darauf sind, das du Kuklisnki so in Frage stellst.
177 Patienten mit Schwindel und NUR 111 leichte Besserung! Red mal mit denen, die sind ihm sicher sehr dankbar. Wenn du das mit den NEM´s auch nicht für schlüssig hälst, dann ahst du es glaub auch nicht verstanden. Obenr hast du ja auch gefragt ob ich Nitrostress habe. Nitrostress hat man nicht, sondern man bekommt es wenn was nicht stimmt.
Vereinfacht meint er, Ursache (HWS) in Ordnung bringen oder verbessern und dann Stoffwechsel ankurbeln (Symptome lindern).
Sorry das ich das so sagen mußte.
Gruß

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Übrigens bin ich mal gespannt wie die Reaktionen darauf sind, das du Kuklisnki so in Frage stellst.
177 Patienten mit Schwindel und NUR 111 leichte Besserung! Red mal mit denen, die sind ihm sicher sehr dankbar. Wenn du das mit den NEM´s auch nicht für schlüssig hälst, dann ahst du es glaub auch nicht verstanden. Obenr hast du ja auch gefragt ob ich Nitrostress habe. Nitrostress hat man nicht, sondern man bekommt es wenn was nicht stimmt.
Vereinfacht meint er, Ursache (HWS) in Ordnung bringen oder verbessern und dann Stoffwechsel ankurbeln (Symptome lindern).
Sorry das ich das so sagen mußte.
Gruß
Ich gehöre nun mal zu den Menschen die nach der Prämisse leben das die einfachere Lösung zumal selber nachempfindbar sicherlich die wahrscheinlichere ist. Ich will ja hier diskutieren daher freue ich mich über deine Meinung wirklich

Ich habe sein Buch komplett gelesen und dennoch nicht wirklich Hilfe daraus ziehen können. Und es kann doch nicht sein das bei derart vielen Menschen nur ein einziger in ganz Deutschland eine Hilfe "verkauft" bzw anbietet. Also entweder steht er zu recht ziemlich allein auf weiter Flur oder wie?

Aber ich will nicht über Kulinski diskutieren sondern über Lösungen derartige Probleme in den Griff zu kriegen. Das heisst welche Schritt geht man wann in welcher Reihenfolge an um das Problem zu beseitigen?

Hat jemand Erfahrungen mit Magnesium? Soll ja bei Dauerverspannten auch lindern hörte ich. Klar ist mir auch das lange Mangelversorgung des Gehirns durch HWS - Probleme auch ausgeglichen werden muss, aber dann verstehe ich nicht wieso mein grosses Blutbild so ausgezeichnet ist und ich auch Wochen habe wo es mir blendend geht wirklich ohne jegliche Probleme (ausser leichte Sehprobs). Das passt mir so gar nicht ins Bild. Und Ernährung scheidet irgendwie aus weil ich da keinen Zusammenhang merke. Hätte ich eine HI etwa kann es ja nicht sein das ich heute Tomatensuppe esse und nix merke die Woche drauf schon oder?

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Die Problematik ist die, was ist im Blut und was ist in den Zellen. Im Blut macht ein Mangel ja nichts, dort kreist es ja nur, aber in den Zellen wirken Vitamine usw. Die Messung im Blut macht die Kasse, weil sie günstiger ist.
Du sprichst Magnesium an. Warum gerade das, warum sollte es dir fehlen, warum sollte nur das fehlen ?
Es gibt einfach Ärzte oder Labore die mehr machen. Sie messen ein Defizit richtig und dann kannst du bessere Diagnosen stellen und gezielter substituieren.
Magnesiumcitrat z.B ist nicht so günstig, wirkt aber am besten. Sicher kannst du es nehmen, nur eventuell bist du zum Schluss teurer dran als wenn du so ungezielte Eigenversuche startest. Ich spreche aus Erfahrung und die war nicht positiv.
So, jetzt du wieder....

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ach ja hatte wegen meiner schlechten Haltung noch Feldenkrais als Tipp bekommen kann dazu jemand raten?
Feldenkrais ist eine feine Sache, solange man sich einigermaßen normal bewegen kann und wenn man gerne auf dem Boden liegt (meistens auf dem Rücken).
Allerdings gibt es zwei verschiedene Formen von Feldenkrais:

1) die Einzelbehandlung, bei der der Therapeut versucht, alle Körperteile wieder in Harmonie "hinzulegen" - im Grund so, wie sie einstens beim kleinen Kind war, so daß alles einwandfrei ineinander greifen kann und funktioniert.
Die Einzelbehandlung wird nicht von der Kasse übernommen und ist bestimmt nicht billig.

2) die Gruppenbehandlung: meistens ist das eine Gruppe von bis zu 10 Leuten, bei denen der Therapeut dann kontrollieren wird (soll), ob alle die Bewegungen so machen wie angegeben. Ist das nicht so, sollte er korrigieren. So ein Kurs steht und fällt mit der Aufmerksamkeit und dem Können des Therapeuten (wie die Einzelbehandlung natürlich auch).

http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...ldenkrais.html

Gruss,
Uta

Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel - HWS?

ReinhardU ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 30.03.09
Herzlichen Dank Uta für die Tipps!

Kosten darf es ruhig etwas, solange es hilft. Jeder hat mir bisher bestätigt das meine Haltung mies ist und wenn man bedenkt das unser Brummschädel 6-7 kg wiegt ist es für mich logisch das schlechte Haltung die "Säule" also die HWS ins Ungleichgewicht bringt.

Interessant ist übrigens was mir mein Orthopäde noch geschrieben hat auf eine Nachfrage per Mail:

"Muskelverspannungen vor allem der Tiefenmuskulatur um die Kopfgelenke ziehen Atlas und Axis so aus der Spur das der Nerv der auf dieser Höhe mit der Hirnhaut ummantelt ist neben Schmerz eben auch die optische/akutstische Wahrnehmunggestört und es kann zu Konzentrationsschwäche, rascher Ermüdbarkeit und hoher Reizbarkeit kommen."

Genau das trifft auf mich zu. Jetzt fehlt mir "nur" noch die Therapie. Daher fürchte ich das etwa eine Atlasbehandlung nicht lange hält da ja die verspannten Muskeln das Ding wieder aus der Spur holen, oder was meinen da andere?


Optionen Suchen


Themenübersicht