Alle sagen ich bin gesund

26.03.09 11:11 #1
Neues Thema erstellen
Alle sagen ich bin gesund

copi2k ist offline
Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
mh.. roter fleck unter der Achsel.. eig eine typische Zeckenbisstelle... lass Borreliose definitiv abklären, nicht nur via ELISA sondern auch Westernblot und LTT, ggf auch CD57 falls der LTT nicht eindeutig ist. Die anderen Symptome, auch das Druckgefühl am Kopf, Haarausfall, Herzrasen usw alles indikatoren für eine Borreliose. Ich will den Teufel nich an die Wand malen, deine Symptome passen auch auf andere Erkrankungen, zb Schilddrüse. Mehr Optionen fallen mir eig pers. nicht ein. Also abzuklären, und das gründlich: Borreliose & Schilddrüse. Meld dich wenn du Ergebnisse hast

mfg

Alle sagen ich bin gesund

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Ich sehe, auch hier geht es wieder einmal die Krankheitspalette hinauf und hinunter. Alles mag sein; ich weiß es nicht. Aber die von der Threaderöffnerin geäußerte Vermutung sollte auch nicht ganz untergehen. Deshalb ein paar prinzipielle Sätze zum Psychischen:

Wenn es um Krankheit und psychisch geht, kann man immer wieder erleben, wie sich die Missverständnisse häufen. Es herrscht oft die irrtümliche Ansicht vor, dass psychische Belastungen „eingebildete“ Krankheiten seien. Dass tatsächliche Schmerzen nicht real seien und die Betroffenen „spinnen“ oder „bekloppt“ sind. Das ist blanker Unsinn. Eine (über)belastete Psyche kann sich in ganz konkreten körperlichen Beschwerden ausdrücken. Was dann weh tut, tut eben weh. Wenn man zum Beispiel vor etwas „Schiss“ hat und zum Klo rennt, dann hat die Psyche diesen ganz und gar realen Vorgang ausgelöst.

Dieses oft abwertend gemeinte und empfundene, das sei psychisch, beruht darauf, dass sich die Medizin voll und ganz auf das Messen von irgendwas eingestellt hat. Ist nichts zu messen gäbe es auch nichts, wird dann mitgeteilt. Kein Befund, körperlich gesund. Dabei wissen wir, doch alle, wie sehr wir als Menschen Einheit von Körper, Geist und Seele sind und niemand wundert sich, dass wir rot werden, wenn wir etwas Peinliches gesagt haben, obwohl weder Sonne noch Hitze dafür verantwortlich zu machen sind.

Viele Grüße, Horaz

Alle sagen ich bin gesund

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Horaz, deine Aussage in Ehren, aber manchmal geriet was aus dem Lot und dann geschehen mit dem Körper Dinge, die sich irgendwie äußern.
Z.B. Pollenallergie. Da fliegt so eine Polle jemand in die Nase und verursacht die bekannten Symptome. Das war keine Ursache im Sinn von Erleben eines Ereignisses. Es war nur die übertriebene Reaktion des Körpers auf die Polle. Nun fragt aber niemand, ob derjenige weint, weil eine Allergie ist eine ganz klar abgrenzbare Krankheit. Ich hab in einem Bericht mal gesehen, wie Gesunden eine Spritze gegeben wurde, die eine Panikattacke auslöste. Es war nur das Hormon was dies tat, nicht ein äußeres Ereignis.
Stolpert das Herz, fragt man nach Mineralien z.B.Kalium. Ist das Ok, dann ist es gleich die Psyche. Vielleicht ist für den Körper die Nase dasselbe wie das Herz, für die Menschen aber scheinbar nicht, es ist weniger fassbar, weil man sehr schlecht direkt darauf Einfluss nehmen kann.
Hormone steuern alles in uns. Warum soll eine Störung dieser Steuerung nicht Probleme verursachen die nur durch eine Regulierung wieder ins Lot kommen. Eine Zuckerkrankheit wird mit Insulin behoben, Schilddrüsenhormone sind den meisten auch noch ein Begriff, Nebennierenschwäche schon weniger. Kommt dann noch der Hypothalamus ins Spiel sind sind nur wenige im Bilde.

Mein jetztiger Arzt sagte erst, das er oft mit Psychologen redet und sie fragt, wie sie durch Reden den Serotoninspiegel anheben wollen. Es gibt eine eindeutige Abfolge wie Serotonin gebildet wird. Ist dort eine Störung, wird es weniger gebildet. Z.B. chronische Entzündung.
Borrelioseärztin Hopf-Seidel schrieb in ihrem Buch, das die Menschen die eine Depression haben, darin gefangen sind und es genau wissen. Die Abgrenzung ist manchmal leichter als man denkt.
Depression als Diagnose steht auf vielen Befunden meiner 20 jährigen Ärzteodysee, alle die mich kennen, wissen das es nicht so ist, einer weis es sehr gut, das bin ich.
Nix für Ungut und Gruß
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...in-befund.html

Alle sagen ich bin gesund

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Z.B. Pollenallergie. Da fliegt so eine Polle jemand in die Nase und verursacht die bekannten Symptome. Das war keine Ursache im Sinn von Erleben eines Ereignisses. Es war nur die übertriebene Reaktion des Körpers auf die Polle.

schönes Beispiel

ich hab keine Pollenallergie.
ich bild mir aber auch nicht ein, die ganze Welt wäre mein Feind,
sie alle wollten mir was, und drum müßt ich mich dagegen wappnen.

der Körper gehorcht den Gefühlen, und das macht er sehr gut.

das Gefühl unterscheidet nicht zwischen dem bösen Vater und einer Polle.
es schlägt einfach nur Alarm, und der Körper tut, was er kann,
um seinen Menschen zu schützen ...


LG
Gina

Alle sagen ich bin gesund

Dilanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 26.03.09
Zitat von copi2k Beitrag anzeigen
mh.. roter fleck unter der Achsel.. eig eine typische Zeckenbisstelle... lass Borreliose definitiv abklären, nicht nur via ELISA sondern auch Westernblot und LTT, ggf auch CD57 falls der LTT nicht eindeutig ist. Die anderen Symptome, auch das Druckgefühl am Kopf, Haarausfall, Herzrasen usw alles indikatoren für eine Borreliose. Ich will den Teufel nich an die Wand malen, deine Symptome passen auch auf andere Erkrankungen, zb Schilddrüse. Mehr Optionen fallen mir eig pers. nicht ein. Also abzuklären, und das gründlich: Borreliose & Schilddrüse. Meld dich wenn du Ergebnisse hast

mfg
wegen schilddrüse wurde ja schon getestet. hausarzt hält blutwerte für nicht bedenklich, internist auch und der internist meinte auch noch meine schilddrüse wäre im ultraschall absolut normal.

die werte waren folgende:

TSH basal 2,93 (0,30-4,00)
fT4 1,18 (0,97-1,58)
fT3 3,30 (2,38-4,37)
Peroxidase-AK/MAK 10 (<34)

Es steht unter diesen Werten noch EUTHYREOSE und KEIN HINWEIS AUF AUTOIMMUNTHYREOIDITIS

Alle sagen ich bin gesund

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Obwohl viele Ärzte noch die Grenzwerte für den TSH bis 4,00 für richtig halten, gibt es auch wiederum viele Ärzte, die 2,5 als oberen Wert für richtig halten. Wenn es Dir so gar nicht gut geht, wäre zu überlegen, ob Du nicht einen Arzt findest, der den Wert von 2,5 anerkennt.

Sind keine weiteren Antikörper gemacht worden?
Schilddrsenselbsthilfe - Downloadbereich
http://aerzteblatt.lnsdata.de/pdf/100/30/a2028.pdf: hier wird auch darüber geschrieben, ob bei "euthyreoter" Schilddrüsenlage nicht doch mit Hormonen angefangen werden soll, wenn das Befinden des Patienten nicht so ist wie bei einer normalen SD-Funktion.

Gruss,
Uta

Alle sagen ich bin gesund

Dilanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 26.03.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Obwohl viele Ärzte noch die Grenzwerte für den TSH bis 4,00 für richtig halten, gibt es auch wiederum viele Ärzte, die 2,5 als oberen Wert für richtig halten. Wenn es Dir so gar nicht gut geht, wäre zu überlegen, ob Du nicht einen Arzt findest, der den Wert von 2,5 anerkennt.

Sind keine weiteren Antikörper gemacht worden?
Schilddrsenselbsthilfe - Downloadbereich
http://aerzteblatt.lnsdata.de/pdf/100/30/a2028.pdf: hier wird auch darüber geschrieben, ob bei "euthyreoter" Schilddrüsenlage nicht doch mit Hormonen angefangen werden soll, wenn das Befinden des Patienten nicht so ist wie bei einer normalen SD-Funktion.

Gruss,
Uta
nein weitere werte wurden nicht gemacht. mein arzt weigerte sich, weil er der meinung war, dass wirklich alles in ordnung wäre. der tat schon total dumm rum als ich eine kopie der blutwerte wollte und war fast schon angepisst, als ich ihn um eine überweisung zum internist wegen einem Ultraschall gebeten hab. Ich hab dann extra den Internist auch nochmal auf die Werte angesprochen und den Neurologen auch, bei dem ich ja wegen dem Tremor war. Und beide meinten auch, dass die Werte absolut ok wären. Ich hab in meiner Verzweiflung den Internisten sogar gefragt ob ich nicht mal ganz niedrig dosiert ein Schilddrüsenmedikament kriegen könnte, um zu gucken, obs mir dann nicht doch besser geht. das hat er verweigert und meinte, mit sehr grosser wahrscheinlichkeit, würds mir dann nur noch schlechter gehen.

Alle sagen ich bin gesund

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das ist blöd. - Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Ich würde an dem Thema dranbleiben.

Soviel ich weiß, dürfen die Kassen-Allgmein-Ärzte übrigens nur den TSH + fT3 + fT4-Wert in einem Quartal machen und dann im nächsten Quartal die Antikörper.
Endokrinologen dürfen soviel ich weiß alle Werte auf einmal machen.

Grüsse,
Uta

Alle sagen ich bin gesund

Dilanya ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 26.03.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Das ist blöd. - Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Ich würde an dem Thema dranbleiben.

Soviel ich weiß, dürfen die Kassen-Allgmein-Ärzte übrigens nur den TSH + fT3 + fT4-Wert in einem Quartal machen und dann im nächsten Quartal die Antikörper.
Endokrinologen dürfen soviel ich weiß alle Werte auf einmal machen.

Grüsse,
Uta
nu dann, is ja neues quartal dann bald^^ ich glaub ich such mir nen neuen hausarzt und lass da nochmal machen und wenn der auch nix rausfindet, guck ich doch mal nach nem termin beim endo. auch wenn man da ewig warten muss

Alle sagen ich bin gesund

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Den Arzt, der wegen der Kopie der Blutwerte so rum machte, würde ich wechseln. Das es sowas überhaupt noch gibt ?
Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht