Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

24.03.09 09:49 #1
Neues Thema erstellen

Mamamaus ist offline
Beiträge: 4
Seit: 23.03.09
Hallo Zusammen
Ich habe hier schon einiges durchgelesen und bin doch erstaunt wieviele ähnliche Symptome haben.
Hier meine Geschichte.
Vor 3 Wochen wurde mir beim Autofahren ganz komisch, komisches Gefühl im Körper, hatte das Gefühl tief durchatmen zu müssen und so als ob ich alles ein wenig weiter weg wahr nehme. Fing dann auch an tief durchzuatmen und bekam richtig Panik, mir wurde Schwindelig, hatte auch einen leichten Druck im kopf und Brustraum. Habe dann angehalten und was getrunken, dann bekam ich Herzrasen aber der Rest wurde besser. Ich zitterte nur am ganzen Körper und mir war richtig kalt. Ich hatte ein kribbeln auf der Haut im Gesicht am Nacken und Armen und Beinen. Mein Mann hat mich dann ins Krankenhaus gebracht und die haben mich erstmal auf den Kopf gestellt.
EKG war soweit ok, nur viel zu schneller Herzschlag aber ich hatte noch totale Angst. Blutdruck war da auch viel zu hoch ( was ich immer im Krankenhaus bekomme). Dann kam noch eine Neurologin die mich wirklich sehr gründlich untersuche aber so nichts fand ausser *nervöse Beine*.
Die Internistin kam dann mit den Blutwerten und meinte das es keine Hinweise auf Infarkt o.ä. gebe, ich aber viel zu wenig trinken würde. Hätte einen Elektrolymangel, vor allem Kalium und Magnesium konnte sie sehen. Minimal erhöhte Entzündungswerte was aber auch ein *Pickel* hätte sein können.
Nun meinte sie das alles dafür spricht das ich unterbewußt Hyperventiliert hätte. Ich solle mal mehr Trinken und ruhig auch mal ne Brühe weil auch mein Salzgehalt im blut viel zu niedrig ist, und auch Bananen essen. So wurde ich dann entlassen mit Befund das es wohl eine Panikattacke war.
Bei meiner Hausärztin habe ich es dann auch so erzählt, sie hat die Unterlagen vom KH auch bekommen und meinte ich muss echt mehr trinken, Stress reduzieren und sollte ne Therapie wegen der Angststörung machen. Nun ist sie im Urlaub und dann fahren wir erstmal 2 wochen, danach will sie das Blut nochmal Untersuchen.
Nun hatte ich gestern beim Einkaufen auf einmal wieder dieses komische Gefühl und merkte wie mein Körper wollte das ich tiefer und schneller durchatme, mir wurde schwummrig und ich bekam das Herzrasen. Ich habe mich gezwungen dagegen zu wirken und ruhig und langsam geatmet und versucht mich abzulenken, dann ging es auch relativ schnell weg. Danach kam wieder das Zittern und unruhig sein. Natürlich habe ich dann den ganzen Tag drauf geachtet ob dieses Gefühl wieder kommt.
Ich musste die Kinder abholen und im Auto hatte ich dann echt Angst es kommt wieder. Mir wurde auch leicht schwummrig aber ich habe mir immer unterbewußt gesagt *alles wird gut, es ist alles ok* und so ging es.
Nun steh ich erstmal hier und weiß nicht was ich von mir und meinem Körper halten soll, ist es wirklich nur Psychosomatisch ( habe Angst vor Ärzten und das ich wieder am Herz erkranken könnte, wurde als Kind operiert) und durch Stress usw kommen diese *Anfälle.
Oder kann es durch diesen Elektrolymangel kommen? Ich nehme nun Magnesium und versuche mich so gesund wie möglich zu Ernähren. Ich bin seit Jahren Übergewichtig und habe viele Diäten hinter mir, auch sehr ungesunde , kann sowas auch den Elektrolyhaushalt stören?
Habe seit Jahren Herzstolpern wo ich vom Arzt dann auch nur Magnesium bekam. Was dann auch ne lange Zeit weg war aber je nach Stress und allgemeinem Befinden auch wieder kommt.
Die Ärzte schieben es glaube ich nur auf die Psyche, mich macht aber der Kalium und Magnesiummangel so stutzig.
Ich habe auch schon überlegt zu einem Heilpraktiker zu gehen vielleicht schaut der eher danach?
Ohje es war ja nun doch ne Menge was ich geschrieben habe, sicher habe ich auch was vergessen, aber ich glaube das wichtigste habe ich. Habt ihr noch Tipps oder Ideen für mich?
Lieben Gruß
Mamamaus

Schwindel, gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrase

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo Mamamaus!

Das, was du beschreibst, kenne ich sehr gut. Von psychischen Problemen bis Herzproblemen und Asthma wurde alles diagnostiziert, ich bekam tausend Medikamente, die nicht halfen, sondern alles schlimmer machten. Nur Zentramin tat mir halbwegs gut. Das ist auch nichts weiter als Kalzium, Magnesium und Kalium.

Später – viiieeel später stellte sich heraus, dass das die Hashitoxikose war. Ich habe Hashimoto, eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse, die sehr viele Menschen haben, ohne es zu wissen. Der Körper denkt, dass die Schilddrüse ein Fremdkörper sei und will sie zerstören. Am Anfang wird dann oft etwas viel Gewebe auf einmal zerstört und dann hat man Überfunktionssymptome.

Daher kann ich mir vorstellen, dass du deine Schilddrüse sehr genau untersuchen lassen solltest. Nicht beim Hausarzt, sondern bei einem Nuklearmediziner. Es muss Ultraschall gemacht werden, im Blut muss nach den Werten FT3, FT4, TSH und Antikörpern gesucht werden.

Wenn du magst, lies dich doch mal durch diese Links, vielleicht bringt dich das ja weiter. Vielleicht hast du ja auch Hashimoto oder aber eine Überfunktion, man kann nie wissen.

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-sammlung.html

Liebe Grüße
Sonora

Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Mamamaus,

wie sieht es mit Deinem Blutzucker aus? Sinkt der manchmal zu tief?

Gruss,
Uta

Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

Mamamaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 23.03.09
Hallo Sonora

Danke für deine schnelle Antwort
Vor 8 und vor 3 Jahren war es schon mal so schlimm mit dem Nervössein und Herzstolpern bei mir, die Ärzte sagten immer ich bin die Klassische Schilddrüsenpatientin und testeten das Blut. Es war aber immer alles in Ordnung.
Meine Mutter hat Hashimoto und ich habe es auch jedesmal erwähnt damit sie auch nach allem genau gucken.
Ich bekam damals einen Betablocker, Atenolol 50mg, weil ich halt so schnell dann Angst bekam und beim Arzt der Blutdruck hochging.
Nun soll ich ihn ausschleichen, nehme noch eine halbe und ab morgen eine viertel Tablette. Meine Ärztin meinte zwar ich könne die sofort absetzen weil die so niedrig dosiert wäre aber da ich so ängstlich bin soll ich sie lieber ausschleichen .
Nach den Osterferien werde ich das auch nochmal genau ansprechen das sie das genau Untersucht. Ansonsten lasse ich mir eine Überweisung geben, oder kann ich direkt zu diesem Nuklearmediziner?

Lieben Gruß
Mamamaus

Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

Mamamaus ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 23.03.09
Hallo Uta

Das habe ich leider noch nie gemessen, auch der Arzt nicht.
Kann ich das auch so zu Hause?

Lieben Gruß
Mamamaus

Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Eine ausführliche Schilddrüsenuntersuchung wäre schon gut mit allen Werten:
TSH, ft3, fT4, Antikörper und Ultraschall.

Den Blutzucker kann man mit einem Blutzuckermeßgerät messen. Du könntest Dir eines im Bekanntenkreis leihen oder evtl. in der Apotheke.
Oder Du gehst in eine Diabetologische Schwerpunktpraxis und fragst dort um Rat.

Grüsse,
Uta

Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

Soleus ist offline
Beiträge: 316
Seit: 23.02.09
Hi Mamamaus,

hat schon jemand sich deine Körperstatik einmal genauer angeschaut? Die Vermutung liegt nahe, dass sich bestimmte Wirbelzonen verschoben haben könnten. Speziel im BWS- und HWS-Bereich. Wenn du zu einem HP gehen möchtest, dann such einen auf, der auch die Dornmethode anwendet. Mit Hilfe dieser Methode, die übrigens sanft und schmerzfrei ist, wird deine Körperstatik auf Deformationen und Fehlstellungen (z.B. Beckenschiefstand) uberprüft und auch korrigiert. Herz-, Schilddrüsenprobleme u.v.m. können durchaus mit einer Fehlhaltung zusammen hängen. Hier findest du einen Dorntherapeuten in deiner "Nähe": Dornfinder

Gruß
Soleus

Schwindel, Gefühl tief durchatmen zu müssen, Herzrasen

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo Mamamaus,

zum NUK muss man normalerweise mit Überweisung. Ob manche Ausnahmen machen, weiß ich nicht. Aber ich denke, du solltest schon darauf bestehen, denn auch wenn Hausärzte es nicht gerne zugeben – sie haben nicht so viel Erfahrung mit der Schilddrüse.

Übrigens wird Hashimoto oft vererbt. Also kann es schon sein, dass du es auch hast, aber deine Werte noch in Ordnung sind. Das heißt aber nicht, dass die Hashimoto nicht schon Beschwerden macht.

Ich denke, du solltest dich über das Thema wirklich schlau machen, es könnte wichtig für dich sein.

Liebe Grüße
Sonora


Optionen Suchen


Themenübersicht