Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

23.03.09 22:18 #1
Neues Thema erstellen
Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

Schnurri ist offline
Beiträge: 15
Seit: 19.03.09
Hallo Nancy,

wo genau hinter dem Ohr sitzt es denn? Mittlere Höhe, oder unten beim Kiefergelenk?

Das kann von einem geschwollenen Lymphknoten über ein Atherom("Grützbeutel") über ein Lipom bis zu verhärteten Kaumuskeln alles Mögliche sein.

Letzteres glaube ich aber nicht, weil ich selbst davon betroffen bin und es sich bei mir anders anfühlt..das knackt so, wenn du darüberfährst und ist recht hart und unscharf begrenzt.

Bei einem Grützbeutel fühlt es sich mittelhart an, ist eher schmerzlos und läßt sich verschieben.
Die Teile werden umso größer, je mehr du daran herummachst und sie können sich auch entzünden. Einzelne sind bei mir aber auch von selbst wieder verschwunden. Andere mußte ich chirurgisch entfernen lassen. Die Dinger sind mit Talg gefüllt. Sie stinken ganz arg, wenn sie nach der Entfernung aufgeschnitten werden+naserümpff
Hier findest du mehr darüber:
Atherom ? Wikipedia

Es ist aber nix Gefährliches.

Alles Gute für deinen Arzttermin,

Lg, Schnurri

Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

Nancy75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.03.09
Zitat von Schnurri Beitrag anzeigen
Hallo Nancy,

wo genau hinter dem Ohr sitzt es denn? Mittlere Höhe, oder unten beim Kiefergelenk?

Das kann von einem geschwollenen Lymphknoten über ein Atherom("Grützbeutel") über ein Lipom bis zu verhärteten Kaumuskeln alles Mögliche sein.

Letzteres glaube ich aber nicht, weil ich selbst davon betroffen bin und es sich bei mir anders anfühlt..das knackt so, wenn du darüberfährst und ist recht hart und unscharf begrenzt.

Bei einem Grützbeutel fühlt es sich mittelhart an, ist eher schmerzlos und läßt sich verschieben.
Die Teile werden umso größer, je mehr du daran herummachst und sie können sich auch entzünden. Einzelne sind bei mir aber auch von selbst wieder verschwunden. Andere mußte ich chirurgisch entfernen lassen. Die Dinger sind mit Talg gefüllt. Sie stinken ganz arg, wenn sie nach der Entfernung aufgeschnitten werden+naserümpff
Hier findest du mehr darüber:
Atherom ? Wikipedia

Es ist aber nix Gefährliches.

Alles Gute für deinen Arzttermin,

Lg, Schnurri
Hallo Schnurri

also der Knoten befindet sich genau gegenüber von der Speicheldrüse wurde ich sagen. Also nicht ganz hinter dem Ohrläppchen gedrückt sondern eher richtung Hals. Also ein Stücken weiter weg vom Ohrläppchen.Da wo "meiner Meinung" Lymphdrüsen sitzen. Es schmerzt nicht, auch bei Druck schmerzlos.

Er ist jetzt nicht knochenhart, gibt nach wenn ich reindrücke.Aber er ist fest.

Was versteht man unter verschieblich?

Grüße

Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

Nancy75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.03.09
@schnurri ich würde eher sagen Mittlerehöhe.

Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

Schnurri ist offline
Beiträge: 15
Seit: 19.03.09
Hallo Nancy,

wenn es Kiefermuskelverpannungen wären, würden sie eher unter dem Ohrläppchen oder unter dem Kieferknochen sitzen.

Verschieblich heißt, dass du den Knubbel nach re und li ein wenig verschieben kannst.

Von der Lage her könnte es auch wirklich nur ein Lymphknoten sein. Aber diese habe ich als sehr schmerzhaft in Erinnerung, wenn sie geschwollen sind...

Fühlt es sich denn hart an? Ein bißchen wie Holz? Und ist es erhaben?

Auf dieser Höhe könnte es auch noch von der Halswirbelsäule kommen z.B. von einem blockierten Wirbel. Das kann durchaus auch Schwellungen usw. verursachen. Kannst du den Kopf normal und gleich gut zu beiden Seiten drehen?

Jetzt bin ich aber echt neugierig, was dein Arzt sagt.

Ich tippe immer noch auf Grützbeutel. Meine saßen hinter der Ohrmuschel, am Oberkopf, am Hinterkopf und am Oberbauch. Letzters ist innerhalb eines Jahres auf doppelte Größe gewachsen und wurde mit einem 7cm Schnitt ambulant entfernt....

Aber an der Stelle, die du beschreibst, wäre auch ein Lipom (oder Fibrom, je nachdem in welcher Hautschicht es sitzt)möglich..

Lipom ? Wikipedia

www.swr.de/buffet/teledoktor/-/id=257114


Lg, Schnurri

Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

Nancy75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.03.09
Zitat von Schnurri Beitrag anzeigen
Hallo Nancy,

wenn es Kiefermuskelverpannungen wären, würden sie eher unter dem Ohrläppchen oder unter dem Kieferknochen sitzen.

Verschieblich heißt, dass du den Knubbel nach re und li ein wenig verschieben kannst.

Von der Lage her könnte es auch wirklich nur ein Lymphknoten sein. Aber diese habe ich als sehr schmerzhaft in Erinnerung, wenn sie geschwollen sind...

Fühlt es sich denn hart an? Ein bißchen wie Holz? Und ist es erhaben?

Auf dieser Höhe könnte es auch noch von der Halswirbelsäule kommen z.B. von einem blockierten Wirbel. Das kann durchaus auch Schwellungen usw. verursachen. Kannst du den Kopf normal und gleich gut zu beiden Seiten drehen?

Jetzt bin ich aber echt neugierig, was dein Arzt sagt.

Ich tippe immer noch auf Grützbeutel. Meine saßen hinter der Ohrmuschel, am Oberkopf, am Hinterkopf und am Oberbauch. Letzters ist innerhalb eines Jahres auf doppelte Größe gewachsen und wurde mit einem 7cm Schnitt ambulant entfernt....

Aber an der Stelle, die du beschreibst, wäre auch ein Lipom (oder Fibrom, je nachdem in welcher Hautschicht es sitzt)möglich..

Lipom ? Wikipedia

www.swr.de/buffet/teledoktor/-/id=257114


Lg, Schnurri
Hallo Schnurri,

ich kann den Knubbel nicht verschieben: Nur die haut oben drauf lässt sich hin und her schieben. Also es ist nicht miteinander verwachsen.Fals Du das meinst.
Wenn ich reindrücke gibt es nach. Das komische ist,auch wenn ich meinen Kopf zur linken Seite drehe, dann kommt er verstärkt zum vorschein.

Es fühlt sich nicht an wie Holz, eben so wie ein Eiterpickel eben in Größer. Was meinst Du mit ERHABEN?Meinst Du erhoben? Ja ich kann Ihn gut ertasten!!!

Mit der Kopfdrehung selbst, habe ich keine Probleme.
Gleich über dem Ohrläppchen am Ohr ist doch der Gehöreingang. So die höhe würde ich sagen.

Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Hallo Nancy,

ich habe auch schon des öfteren so einen Knoten hinter dem Ohr gehabt,und er
ist später wieder von selbst weg gegangen.

Ich nehme an,dass Du Entzündungen in deinem Kiefer hast,und von wurzelbehandelten Zähnen halte ich persönlich überhaupt nichts.

Durch eine Quecksilbervergiftung hatte ich den ganzen Kiefer entzündet,und habe heute noch am Hals Lymphknoten,die einmal stärker und schwächer sind,ich nehme an,dass ich sie nie mehr richtig weg bekomme.

Lass dich jetzt ja nicht verrückt machen,nach deinem Schreiben zu urteilen,
kommt es 100%von deinem Kiefer.

Liebe Grüße
Christelchen

Lymphdrüsenkrebs? Große Angst

Nancy75 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.03.09
Zitat von christelchen Beitrag anzeigen
Hallo Nancy,

ich habe auch schon des öfteren so einen Knoten hinter dem Ohr gehabt,und er
ist später wieder von selbst weg gegangen.

Ich nehme an,dass Du Entzündungen in deinem Kiefer hast,und von wurzelbehandelten Zähnen halte ich persönlich überhaupt nichts.

Durch eine Quecksilbervergiftung hatte ich den ganzen Kiefer entzündet,und habe heute noch am Hals Lymphknoten,die einmal stärker und schwächer sind,ich nehme an,dass ich sie nie mehr richtig weg bekomme.

Lass dich jetzt ja nicht verrückt machen,nach deinem Schreiben zu urteilen,
kommt es 100%von deinem Kiefer.

Liebe Grüße
Christelchen
Hallo Chris,

danke für Deine aufbauenden Worte.
Aber es ist nicht so einfach ruhig zu sein.

Was es aber auch sein könnte, villeicht ein eiterpickel. denn ich erinnere mich, sowas schonmal auf der linken Seite gehabt zu haben. Nur eben es schmerzte und war nicht all zu groß.

Es könnte auch von der Speicheldrüse kommen. Speichelsteinchen?

Ach Mensch!

Es könnte, es könnte. Aber wissen werde ich es wohl erst, wenn ich beim Doc war.

LG


Optionen Suchen


Themenübersicht