Herzrasen nach Blutentnahme

22.03.09 02:48 #1
Neues Thema erstellen
Herzrasen nach Blutentnahme

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Eigentlich gehört das in die Thematik eines Endokrinologen (Hormone).
Aber ein guter Allgemeinarzt oder Umweltmediziner kanns auch.
Es kommt einfach auf den Arzt an, nicht seine Ausbildung.
Meine Untersuchung machte dieses Labor:
Lab4more - Labor-Diagnostik
Dort ist auch eine Arztsuche. Ich denke das diese Ärzte vielleicht auch mehr "Weitblick" haben, meiner hat ihn zumindest !
Gruß

Herzrasen nach Blutentnahme

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hi

Wieso kannst du dich nicht damit zufriedengeben, daß das eine Panikattacke war?

Du beschreibst doch selber, daß du dich verrückt gemacht hast, die Frau hätte
bei der Blutentnahme etwas falsch gemacht und das wäre wohl ganz schlimm ...
Das IST Panik, und auf die reagiert man körperlich eben SO, wie du es schilderst.

Eine Blutabnahme lernt und übt man, bevor man sie an Patienten machen darf
und dann ist sie tägliche Arbeitsroutine. Für den Patienten selbst ist sie zwar aufregend
und ungewöhnlich, aber nicht für den Fachkundigen, der sie vollzieht.

LG
Gina

Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
@Gina-NRW

Du hast Recht, möglicherweise war das Herzrasen unmittelbar nach der Blutentnahme ein ungünstiger Zeitpunkt, so dass ich dachte, dass ein Zusammenhang zwischen der Blutentnahme und dem Herzrasen bestehen würde.
Möglicherweise könnte ich mich zufriedengeben, dass dies nur eine Panikattacke war, aber das darauf folgende Unwohlsein, Müdigkeit,eine verlangsamte Wahrnehmung meiner Umgebung und das Herzrasen bereiten mir Sorgen, so dass ich mir schon die Frage stellte, warum ein Herzrasen direkt nach der Blutentnahme ausgelöst wurde. Mittwoch war dies möglicherweise eine Panikattacke. Heute ist aber schon Sonntag und dennoch fühle ich mich unwohl. Nun weiß ich aber, dass ich eben den nötigen Mangel wieder ausgleichen muss und Sport treiben muss.

Herzrasen nach Blutentnahme

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Nicht jede Depression oder Angststörung hat psychische Ursachen.
Im weitesten Sinn kann es auch ein Stoffwechselstörung sein, die nicht mit Entspannungstechniken, Psycho-oder Verhaltenstherapien oder Antidepressiva behandelt werden können.
Z.B. Ist bei einer Störung der Nebenniere das Cortisol erniedrigt, so das eine normale Reaktion auf Ereignisse gestört sein kann. Die Reaktion auf Stresssituationen aller Art ist gestört.
Aber das war nur EIN Beispiel. Es gibt sehr viele Erkrankungen in denen Angst als Symptom angeführt wird.
Eine Abklärung halt ich einfach für wichtig, sonst wird Umständen Zeit und Geld unnötig verbraucht. Sorry, ich spreche aus Erfahrung.
Gruß

Herzrasen nach Blutentnahme
Weiblich Pummeluff
Hallo

Also ich würde auch eher Gina-NRW zustimmen es ist denke ich eine "simple" Panikattacke gewesen du beschiebst auch das dein Puls bei eintreffen des RTW normal war und die Diagnose im Hospital Hyperventilation war... du sagtest auch das du mit zu schnellem atmen auf solche beschriebenen Situationen reagierst.. bevor du irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst würde ich aufgrund deiner Vorgeschichte es mit einem Arzt abklären..

Auf jeden Fall sollte der Kaliummangel ausgeglichen werden das ist richtig..

Alles Gute
Pummeluff

Herzrasen nach Blutentnahme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich würde mich vorsichtshalber noch mit der Histaminintoleranz beschäftigen:
Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Gruss,
Uta

Herzrasen nach Blutentnahme

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Ihr habt aber schon gelesen was sonst noch ist. Es war nicht nur die Panik-Attacke beim Spritzen !

Zitat:
"So fühle ich mich sehr benommen, schummerig, unsicher,sehr geschwächt, kraftlos,habe eine bleierne Müdigkeit und Schwächezittern in den Gliedern."

Gruß

Herzrasen nach Blutentnahme
Weiblich Pummeluff
Doch das habe ich schon gelesen und diese Symptome können druchaus von dieser Attake her stammen ein erhöhter Blutdruck wie er es war bevor der RTW kam führt zu einer Überlastung des Körpers dies in Kombination mit Mangelerscheinungen führt zu solchen "Schwächesymtomen" wie sie hier beschrieben werden... Um so wichitger finde ich keine Medis irgendeiner Art zu sich zu nehmen bevor es medizinisch abgeklärt ist..

Gruß Pummel

Herzrasen nach Blutentnahme

mayer106 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 22.03.09
Guten Abend,

@ fak2411
da ich gesetzlich versichert bin, weiß ich nicht ob man für die Kosten bei Untersuchungen in einem privaten Labor aufkommt.
Das ist in München. Dann müsste ich 2tage planen, Anreise+ Übernachtung, aber die Kosten sind doch teuer oder, also die Laboruntersuchungen.?

@Pummeluff
mittlerweile sind seit der Panikattacke schon 4 Tage vergangen und leider ist da keine Besserung in Sicht.

@ Uta
aber wenn ich eine Histamin.Intoleranz hätte. Müsste ich dann nicht schon vor der Blutentnahme allergische Reaktionen haben, weil ich bisher immer kerngesund war.

Herzrasen nach Blutentnahme

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Ein guter Kassenarzt könnte eine Nebennierenproblem auch ohne Kosten finden.
Der gute Arzt ist das Problem !
Wie kommst du darauf, das du 2 Tage nach München musst ?
Mein Neurostressprofil hat ein Arzt veranlass, ich zu Hause gemacht (Speichel, Urin), ich hab es bezahlt. 145 Euro.
Aber wie gesagt, ist nur ein Tipp.
Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht