Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

19.03.09 19:05 #1
Neues Thema erstellen
Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

Hase12 ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 09.03.09
Hallo Uta,

ja auch die Intoleranzen sind getestet nichts :( Die SD-Antikörper auch geprüft, alles ok.

Nicht dass ich was haben will, aber ich will doch nicht immer so weiterleben und man wird bei jedem Versuch ohne Ergebnis mutloser.

Aber du hast recht, alles ähnelt den Intoleranzen (gerade der schlimme ständige Hunger) und auch Schilddrüsenproblemen sehr.

Irgendwie scheint meine Form nur nirgends reinzupassen, auch die normalen reaktiven Hypoglykämien lassen sich ja mit Ernährung kappen, das ist bei mir leider nicht gelungen ;( Komme mir vor wie ein Alien.

Hase12

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

Hase12 ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 09.03.09
@ xox,

Was wir gemeinsam haben sind die niedrigen Adrenalin / Noradrenalin Werte. Aber dahintersteckend hat man bei mir auch nichts gefunden.

Den Langzeitzucker finde ich mit 4,8 schon eher nicht "hoch", wahrscheinlich sind Deine Werte insgesamt schon eher niedrig. Aber auch nicht bedrohlich niedrig. Nüchternzucker ist total ok.

Sonst fiel mir auf, dass fT3 [ 4.28 ] 1.9-4.4 an der oberen Grenze war, das bewerten die Schilddrüsenforen teils schon als auffällig. Wie ist der Wert denn heute?

Viele Grüße, Hase12

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

Hase12 ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 09.03.09
Nochmals zusammenfassend frage:

Seit über 10 Jahren habe ich zu schnelle Blutzucker-Verläufe nach dem Essen, postprandialen Niedrigzucker und tgl. Hypoglykämien. Die Symptome treten
unabhängig von der Art der Kohlehydrate auf - ich kann es mit keinem Essen länger ausdehnen oder die Unterzucker vermeiden.

Die Unterzucker unterliegen tageszeitl. Schwankungen (Unterzucker v.a. am späten Vormittag und zwischen spätem Nachmittag und 21.00 abends).

* Keine Insulinresistenz.
* Keine hohen BZ Werte.

Da ich bisher keine erklärende Lösung gefunden habe:
Was kann lindern, wenn Hypoglykämie-Diäten nicht geholfen haben? Ich esse bereits zwischen 7-8 Mal am Tag, und es geht mir nicht gut. Ich habe starken Hunger und komme nicht ohne wiederkehrende Unterzucker über den Tag.

Seltener zu essen verbessert den Zustand nicht, dadurch werden das verhungerte Gefühl und die Erschöpfung noch schlimmer.

Danke und viele Grüße, Hase12

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
"Normalerweise wird der Blutzuckerspiegel durch die beiden Hormon-Antagonisten Insulin und Glucagon im Rahmen der Blutzucker-Homöostase reguliert. Sinkt der Blutzuckerspiegel zu stark, dann kann Glucagon seine Aufgaben nicht reibungslos entfalten, weil es zu langsam reagiert. Deutlich schneller wirken hier die Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Noch schneller wirkt allerdings die direkte Aufnahme von Glucose über den Magen, wie Diabetiker leidvoll erfahren mussten."
migraeneinformation.de - Was ist Hypoglykämie?
Gruß

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?
xox
Würde sich das eigentlich auf die übrigen Hormone auswirken, wenn es einen gravierenden Mangel an Serotonin gäbe?

Schade dass Serotonin damals damals nicht mitbestimmt wurde.

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

Hase12 ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 09.03.09
Würde sich das eigentlich auf die übrigen Hormone auswirken, wenn es einen gravierenden Mangel an Serotonin gäbe?
In den Stresshormonen "kann" sich das zeigen, Cortisol wäre weit oben. Das würde sich aber bemerkbar machen, Du wärst zb unruhig. Der Blutzucker müsste bei einer Cortisolerhöhung eher steigen.

Schade dass Serotonin damals damals nicht mitbestimmt wurde.
Die Serotoninbestimmung ist allgemein schwierig, da die Werte im Urin / Blut zb keinen Aufschluss über die Höhe des Serotonin im Gehirn geben. Sie können nur mittelbare Rückschlüsse zulassen.

Viele Grüße, Hase12

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?
xox
Zitat von Hase12 Beitrag anzeigen
@ xox,

Was wir gemeinsam haben sind die niedrigen Adrenalin / Noradrenalin Werte. Aber dahintersteckend hat man bei mir auch nichts gefunden.

Den Langzeitzucker finde ich mit 4,8 schon eher nicht "hoch", wahrscheinlich sind Deine Werte insgesamt schon eher niedrig. Aber auch nicht bedrohlich niedrig. Nüchternzucker ist total ok.

Sonst fiel mir auf, dass fT3 [ 4.28 ] 1.9-4.4 an der oberen Grenze war, das bewerten die Schilddrüsenforen teils schon als auffällig. Wie ist der Wert denn heute?

Viele Grüße, Hase12
Hallo Hase.

Vor kurzem habe ich nach langer Zeit wieder ein Blutbild machen lassen, da wurde aber nur der TSH Wert bestimmt, dieser war im Bereich der Norm.
Leider werden fT3 und fT4 heute ja nicht mehr routinemäßig mitbestimmt.

V. G.
xox

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

Hase12 ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 09.03.09
Leider werden fT3 und fT4 heute ja nicht mehr routinemäßig mitbestimmt.
Das könntest Du zunächst nochmal versuchen, auch wenn es nur eine kleine Idee ist, den Problemen auf die Spur zu kommen. Kann ja durchaus sein, der FT3 ist noch Stück höher inzwischen.

Hase12

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Wollt ihr mal meinen Befund sehen ?
Posting 169
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...befund-17.html
Gruß

Unterzucker und Blutzuckertagesprofil umgekehrt?
xox
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Wollt ihr mal meinen Befund sehen ?
Posting 169
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...befund-17.html
Gruß
Interessant!
Danke für den Link, fak.

Bei dir ist Serotonin ziemlich niedrig...

Geändert von xox (22.03.09 um 21:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht