Regelmäßige Kniegelenksergüsse

16.03.09 13:23 #1
Neues Thema erstellen

Bill ist offline
Beiträge: 7
Seit: 16.03.09
Seit ca 25 Jahren habe ich ca alle 12-14 Tage starke Kniegelenksergüsse in beiden Knien, die nach 4 Tagen wieder resorbiert sind. Seit ca. einem Jahr taucht es auch in den Hüftgelenken und manchmal in den Ellenbogen auf. Außerdem Hitzewallungen, obwohl die Wechseljahre schon seit über 10 Jahren vorbei sind. Wunden heilen schlecht, Nebenhöhlen sind anfällig, usw.
Mechanisch per MRT abgeklärt, kein Verschleiß oder sonstiger Befund. Ich tippe auf Vergiftung durch Amalgamplomben, die ich vor ca 25 Jahren entfernen ließ.(Jetzt habe ich stattdessen Goldinlays.) Weiß aber nichts Genaues. Schulmedizinisch bin ich gesund, lebe aber konstant körperlich und psychisch nur auf halber Flamme mit viel Schmerzen und auch im Kopf gebremst und benebelt. Nur mit Hilfe von Kaffee oder extremer Bewegung wird mein Gehirn und Geist richtig funktionstüchtig. Zahnherde sind bei mir auch mit moderner Röntgentechnik offenbar keine zu finden.
Wer hat eine Idee über die Ursachen, oder wie ich sie herausfinden kann?


Regelmäßige Kniegelenksergüsse

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo

Ähnliche Gelenkprobleme kannte ich früher auch...
Nach Amalgamsanierung, Entgiftung liessen sie nach.

Nach Ernährungsumstellung als Therapie und einer dreistufigen Entschlackung sind das für mich Symptome von Gestern!

Mehr darüber findest du auch hier im Wiki unter Entschlackung etc.

Regelmäßige Kniegelenksergüsse

Bill ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 16.03.09
Hallo Nobix,
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Mit Säure-Basen-Ausgleich habe ich schon viel gemacht, viele Monate "konsquent" gelebt, ist sicher wichtig, und überhaupt gesund hat aber ekine grundsätzliche Änderung gebracht. Aber Dein Hinweis auf Quecksilber- Ausleitung bestärkt mich, erstmal in diese Richtung weiter zu gehen und gleichzeitig auf die Ernährung zu achten. Nochmal herzlichen Dank!


Optionen Suchen


Themenübersicht