Magenbeschwerden - was tun?

15.03.09 18:38 #1
Neues Thema erstellen

FUX ist offline
FUX
Beiträge: 3
Seit: 15.03.09
Hallo!
Bin neu hier im Forum und hoffe auf ein paar hilfreiche Tipps.
Habe schon -so lange ich mich erinnern kann- einen recht empfindlichen Magen. Vor Prüfungen in der Schule etc., war ich immer nervös, hatte Bauchweh und Durchfall. Damals war es jedoch nur ab und zu und vor besinderen Stressbedingungen. Im Studium wurde es dann eher schlimmer - hohe Anforderungen, 12 Stunden Dauerlernen, Labor, Protokolle, dazu Freizeit, Freunde, Familie irgendwie unter einen Hut bringen. Mein Magen hat sich häufig mit Magenschmerzen bedankt.
Mittlerweile arbeite ich seit einem Jahr an meiner Doktorarbeit; die Erwartungen sind enorm, der Druck hoch - also Dauerstress pur. So ist es mittlerweile so weit gekommen, dass ich ständig Probleme mit meinem Magen-Darm Trakt habe. Wenn ich regelmäßig mini Portionen zu mir nehme, geht es einigermaßen, aber Essen gehen etc. kommt kaum noch in Frage, weil ich danach mit Durchfall auf der Toilette verschwinde. Habe keinen Elan mehr, was in der Stadt zu essen oder mir mal nebenbei irgendwo einen Snack zu holen, weil ich Angst davor habe, wie mein Magen reagiert.
Bakterielle Ursachen wurden vom Arzt ausgeschlossen. Allergien o.ä. sind nicht bekannt. Das ganze folgt auch irgendwie keinem einheitlichen Muster. Vertrage an manchen Tagen alles, an anderen gar nichts.
Meine Frage ist nun, ob es Kuren gibt, die die Beschwerden lindern können oder Naturheilmittel, die die Darmflora wieder in Ordnung bringen?!? Wünschte mir einfach mal eine ganz normale Woche, wie früher.
Ernähre mich generell recht gesund...schon immer. Viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte. Daher kann es also eher nicht kommen...

Wäre dankbar für jeden Ratschlag!!

schwarzfux


Magenbeschwerden - was tun?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Fux,

die Ursache scheint vorwiegend im Stress zu liegen.
Dabei sollten Sie zwischen Beeinträchtigungen des Darms und des Magens unterscheiden.
wenn Sie einen empfindlichen Magen haben, muß dies nicht den Darm beeinträchtigen, obwohl auch dies nicht auszuschließen ist.

In Anbetracht der Sachlage kann Ihnen folgendes geraten werden:

Widmen Sie sich generell einer leichten Vollkost ohne viel rohes Obst und Gemüse, auch keine Vollkornprodukte, sondern solche mittleren Ausmahlungsgrades. Probieren Sie Verdauungshilfen (Kümmel, Fenchel, Anis, Koriander). Halten Sie zwischen den Mahlzeiten Esspausen von mind. 3-4 Stunden ein. Essen Sie langsam. Bleiben Sie nach den Mahlzeiten 1/2 Stunde sitzen oder machen Sie, wenn möglich, Siesta.
Auch Bauchmassagen können hilfreich sein.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Magenbeschwerden - was tun?

Amy83 ist offline
Beiträge: 63
Seit: 06.02.09
hallo, denke auch es ist stressbedingt.
habe das gleiche problem, bei mir kommt häufiger durchfall dazu.

mein gastroenteorologe hat mir geraten, magenreizende sachen nicht mehr zu mir zu nehmen.
besonders Tomaten oder auch Pfefferminztee sind magenunfreundlich...

Magenbeschwerden - was tun?

FUX ist offline
FUX
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.03.09
Danke für eure Tipps!
Wie kann ich denn herausfinden, ob es sich um Magen- oder Darmprobleme handelt?! Habe halt oft "Grummeln" im Bauch und mir ist einfach komisch. Dann kommen nach dem Essen oft richtige Krämpfe und Durchfall hinzu...
Wo finde ich denn Informationen über eine "magenfreundliche" Ernährung?? Eine Allergie gegen Glutamat o.ä. ist ja auch nicht wirklich ausschließbar, oder??

Magenbeschwerden - was tun?

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Fux,

wenn sich die Beschwerden über dem Nabel abspielen, ist der Magen betroffen, unter dem Nabel der Darm.

Magenfreundliche Ernährungshinweise finden Sie u.a. in Büchern. Konkrete Hinweise schließen sich hier aus. Geben Sie das Stichwort doch einmal in Ihre Adressleiste.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Magenbeschwerden - was tun?

Soleus ist offline
Beiträge: 316
Seit: 23.02.09
Hi Fux,

deine Beschwerden haben offensichtlich einen stark psychosomatischen Hintergrund. Ein möglicher Lösungsansatz für dich wäre das "Autogenes Training" als Entspannungstechnik zu erlernen und diese täglich oder je nach Bedarf anzuwenden. Diese Methode ist einfach zu erlernen. Die Kosten können, wenn der HA den Kurs verordnet , durchaus erstattet werden. Eine weitere Ursache auf Grund der lang andauernden Streßsituation könnte in einem gestörten Mineralhaushalt liegen. Die regelmäße Anwendung von Schüßler-Salzen könnte die Symptomatik deutlich entspannen. Hier kannst du je nach Beschwerdebild die Ergänzungsmittel nach Dr.Schüßler finden: Schüßler Salze in Ihrer Apotheke | Adler Pharma Zell am See

Gruß
Soleus


Optionen Suchen


Themenübersicht