Mein Magen spielt verrückt

11.03.09 14:52 #1
Neues Thema erstellen
Mein Magen spielt verrückt

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wenn ich das richtig verstehe, handelt es sich bei diesem Test um einen Test auf IgG-vermittelte Allergien, auch genannte "maskierte Allergien", weil sie eben erst später auftreten?
Food Detective identifiziert Nahrungsmittel, die eine IgG-Antikörper-Produktion hervorrufen. Diese kann mit verschiedenen Zuständen wie Nahrungsmittel-Intoleranz, Reizdarm, Ekzemen und Arthritis in Verbindung stehen. Einmal identifiziert, können die auslösenden Nahrungsmittel vermieden werden. Dieser Test bestimmt nicht die klassischen, durch IgE-Antikörperausgelösten Nahrungsmittel-Allergien. Die Testplatte ist punktuell mit verschiedenen Nahrungsmittel-Proteinextrakten beschichtet. Eine kleine Blutprobe wird nach einem kleinen Stich in den Finger entnommen, dann verdünnt und auf die Testplatte gegeben. In den nachfolgenden Schritten wird durch den Gebrauch von Detektor-und Entwickler-Lösungen die Anwesenheit von Antikörpern gegen Nahrungsmittel durch das Erscheinen eines oder mehrerer blauer Punkteauf der Testplatte sichtbar gemacht. Durch Vergleich mit dem Nahrungsmittel-Layout-Plan können die Nahrungsmittel identifiziert werden, die eine Antikörper-Produktion verursachen. Leicht durchzuführender Nahrungsmittel....
Food Detective?

Das wäre dann kein Test auf die Nahrungsmittel-Intoleranzen, die dann zusätzlich auftreten können?
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung

Zu diesem Test auf IgG-Antikörper gibt es auch kritische Stimmen:

Die Methode - genaugenommen die Interpretation des Messergebnisses - aber ist wissenschaftlich umstritten. Die Kritik betrifft also nicht unbedingt die Methodik der IgG-Bestimmung, sondern die Interpretation, da eine IgG-Produktion gegenüber Nahrungsmittelproteinen zur normalen Immunantwort gehört und keinerlei Krankheitswert hat. So stellt die Bildung von IgG-Antikörpern eine normale und harmlose Reaktion des Körpers auf den Kontakt mit Fremdsubstanzen (in diesem Fall Nahrungsmittel) dar, und deren Präsenz bedeutet lediglich den Nachweis für Verzehr. Eine Eliminationsdiät auf Basis solcher Resultate– mit teils hundert und mehr „positiven“ Nahrungsmitteln – führt zu Verwirrung sowohl von Patienten als auch Therapeuten. Tatsächlich geht die Firma FoodScan (Yorktest) mit den Kritikern konform, dass die Präsenz von IgG-Antikörpern auf Nahrungsmittel allein keine Basis einer Eliminationsdiät sein kann und darf.

Offiziell wird auch großer Wert darauf gelegt, dass der Yorktest kein Erstdiagnostikum ist, sondern eine Anwendung erst nach gründlicher Anamnese und Ausschluss anderer Faktoren in Betracht gezogen werden soll. Warum der Test (Kosten des Einstiegstests ab 29,90 EUR - Folgetests ab 199.- bis 399.- EUR) dennoch rezeptfrei für jedermann über das Internet bezogen werden kann bleibt offen.

Allergologen raten dringend vom selbstdiagnostischen Einsatz des Yorktests ab
www.gesund.co.at / MedNews: Yorktest bei Nahrungsmittelunverträglichkeit

Gruss,
Uta

Mein Magen spielt verrückt

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Zusammen

Die Methode - genaugenommen die Interpretation des Messergebnisses - aber ist wissenschaftlich umstritten.
Richtig, man beachte die Amalgamproblematik ist wissenschaftlich auch umstritten. Wenn man es genauer betrachtet ist es dann oft von Wissenschaftler umstritten aber nicht wissneschaftlich.

sondern die Interpretation, da eine IgG-Produktion gegenüber Nahrungsmittelproteinen zur normalen Immunantwort gehört und keinerlei Krankheitswert hat
Betechende Logik und das erst noch ohne Begründung. Praktisch jeder hat wenn gemessen, einen gewissen Wert an IgE Antikörper, an Schwermetallen etc etc hat.
Ist dies ein Argument, dass es keine Rolle spielt, wei hoch der IgE wert oder der SM Wert ist?

So stellt die Bildung von IgG-Antikörpern eine normale und harmlose Reaktion des Körpers auf den Kontakt mit Fremdsubstanzen (in diesem Fall Nahrungsmittel) dar, und deren Präsenz bedeutet lediglich den Nachweis für Verzehr.
Aha, wo sind die Belege und Begründungen das es so ist? Wenn es so ist, weiso haben dann zwie Leute die sich gleich ernähren, teilseise frappierende (um Faktoren) Unterschiede in der IgG Messung? Wo ist die Begründung das eine massive Abweichung der Norm-/Durchschnittswerte kein Krankheitsanzeichen ist?
Es gibt unzählige von Fällen, die zB eine starke Neurodermitis durch meiden dieser nahrungsmittel völlig kuriert wurde!!!

Tatsächlich geht die Firma FoodScan (Yorktest) mit den Kritikern konform, dass die Präsenz von IgG-Antikörpern auf Nahrungsmittel allein keine Basis einer Eliminationsdiät sein kann und darf.
Also bei allen anderen tests trifft dies nicht zu? Hurra wir brauchen bei labortests keine ÄRZTE7fachpersonen für die Interpretation MEHR, AUSSER natürlich beim IGG TEST.
Was für ein lopggisches Gegenargument, kann da nur kopf schütteln.

Offiziell wird auch großer Wert darauf gelegt, dass der Yorktest kein Erstdiagnostikum ist, sondern eine Anwendung erst nach gründlicher Anamnese und Ausschluss anderer Faktoren in Betracht gezogen werden soll.
Wenn sogar offiziell grosser Wert darauf gelegt wird. wieso wird es denn kritisiert? Wusste gar nicht, dass man eine gründliche Anamnese bei Arzt/Fachperson nr dann machen soll, wenn man eventuell einen IgG Test machen will. Die Argumente werden immer besser... tstststs

Warum der Test (Kosten des Einstiegstests ab 29,90 EUR - Folgetests ab 199.- bis 399.- EUR) dennoch rezeptfrei für jedermann über das Internet bezogen werden kann bleibt offen.
Oh ja, das schlimmste was ein Patient gegenwärtig machen kann, ist selber einen IgG Test in einem Labor zumachen. Syntomatiosche Mittel aus der apotheke oder sogar des Arztes darf er beziehen. Einene Sehtest darf er ohne Augenarzt machen (die Sehschwäche könnte auch einen wichtigen Hintergrund haben. Aber einen nebenwirkunsgfreien IgG Test? Wow sehr schlimm.
Die meisten Ärzte sind sowieso nicht fähig den test bessder zu interpertieren als der laie. Ausserdem kann das Labor sehr wohl dabei helfen.
Das umsetzen und das vorgehen wenn bviele Werte zu hoch sind, ist aber ein Problem und ich rate da jedem, sich mit einem fachmann in verbindung zu setzen, bzw die Hintergründe 8zB Candida) abzuklären und anzugehen.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Mein Magen spielt verrückt

Fussel1401 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 11.03.09
So, war heute nochmal bei meinem Heilpraktiker, er hat nämlich einen Nährboden von meiner Stuhlprobe gezüchtet. Ergebnis: Candida, ganz schön viel, aber sehr klein...So, nun erstmal eine Darmreinigung und das 4 Wochen durchhalten. Drückt mir die Daumen!


Optionen Suchen


Themenübersicht