gewaltige Darmprobleme

08.03.09 19:31 #1
Neues Thema erstellen

rocky19 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 08.03.09
Hi, hoffe ihr könnt mir helfen,weiß schon bald nicht mehr weiter.
Es fing alles im sommer 2006 an. von einer minute auf die andere bekamm ich richtig heftige bauchschmerzen. Als diese nach 2 Tagen nicht besser wurden, kam ich ins krankenhaus und mir wurde der Blinddarm entfernt.
Von diesem Zeitpunkt aus fingen meine probleme an, welche bis jetzt von woche zu woche immer schlimmer werden.
Es geht mal los, das ich häufig starke bauchschmerzen habe,die auch nach dem stuhlgang nicht besser werden, ständiges stuhldranggefühl, häufiger stuhlgang ( bis zu 5 mal am tag, is aber eher selten), häufig durchfall, ich fühle mich total schlapp und ausgelaugt.
mitlerweile hab ich auch immer öfter starke nierenschmerzen.
ich hatte außerdem eine entzündung im darm, welche gottseidank jetzt wieder weg ist
meine mutter leidet zwar an einer chronisch entzündlichen darmkrankheit aber diese wurde bei mir nicht festgestellt. ich führe ein nahrungsmitteltagebuch, welches mir und meinem arzt aber auch noch nicht die große erleuchtung brachte. ich habe das gefühl das es etwas mit dem was ich esse zu tun hat, aber manchmal kann ich essen was ich will und mir fehlt nichts, ein andermal gehts mir schon schlecht wenn ich das essen nur anschau. zudem geht es mir nach meiner lieblingsbeschäftigung, dem sport meistens auch schlechter, besonders wenn meine bauchmuskeln im einsatz waren. eine kernspinttomographie ergab, das ich eine von der entzündung im darm entstandene ausbuchtung im darm habe,was aber nicht schlimm ist. außerdem stellte man fest das meine darmschlingen ziemlich eng beieinanderliegen. ich kann durch den durchfall auch kein gewicht zunehmen, bei einer größe von 1,84 und 65 kg ist das natürlich auch nicht gesund. blutuntersuchungen, stuhlproben... brachten bisher auch kein ergebnis. meine galle ist auch in ordung. außerdem hatte ich schon 2 magen und 2 darmspiegelungen, welche auch kein klares ergebnis brachten.
ich versteh das alles einfach nicht, weil vor der operation war ich immer gesund und hatte nie probleme der gleichen...
bitte helft mir, bin über jede hilfe oder jeden tipp dankbar
mfg markus


Geändert von rocky19 (08.03.09 um 20:19 Uhr)

gewaltige Darmprobleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo rocky19,

es könnte sein, dass durch die Blinddarmentfernung Verwachsungen entstanden sind; dabei bildet sich Narbengewebe, dass verschiedene Beschwerden verursachen kann.

Wie wurde eine chronische Darmentzündung ausgeschlossen? Ist eine Biopsie gemacht worden, um die Darmzotten zu untersuchen?

Bist Du auf Nahrungsmittelintoleranzen getestet worden? In diesem Zusammenhang könntest Du Dich in diesen Rubriken einmal informieren:
Fructose-Intoleranz
Fructose-Intoleranz
Fructose-Intoleranz
Laktose-Intoleranz

Auch in unserem Wiki Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit findest Du Näheres dazu.

Liebe Grüsse,
uma

gewaltige Darmprobleme

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Markus,

Kannst du mal ein, zwei typische Tage aus deinem Ernährungstagebuch hier zitieren?

Chronische entzündliche Darmerkrankungen enstehen durch langjährige Fehlernährung und die Konstitution für solche Krankheiten vererbt sich. Da deine Mutter bereits darunter leidet, hast du zumindest eine entsprechende Vorbelastung geerbt. Daß die Ärzte häufig nichts feststellen können, ist normal, weil die meisten Krankheiten erst einmal eine Phase funktioneller Störungen durchlaufen, in der keine morphologischen Veränderungen erkennbar sind. Und nur die kann man bei Spiegelungen entdecken.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

gewaltige Darmprobleme

rocky19 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 08.03.09
danke erstmal für eure Hilfe.
Es wurde nicht 100% ausgeschlossen das ich an einer chronisch entzündlichen darmkrankheit leide, aber alle ärzte sagen, das die synthome nicht dafür sprechen. auserdem wurde bei allen spiegelungen auch nichts gefunden. stuhlproben ergaben auch nichts ausergewöhnliches. hab letzte woche eine stuhlprobe abgegeben, die direkt aufschluss gibt, ob mann darunter leidet oder nicht, wird allerdings nicht von den kassen bezahlt :(
Das das mit so verwachsungen zusammenhängt hab ich mir auch schon mal gedacht, da es unter anderem nach dem sport oder bauchmuskeltraining schlimmer wird. kann man das mit den verwachsungen irgendwie nachweisen?
früher hab ich alles gegessen, vorallem viel süßigkeiten. gestern hab ich einen fructose intolleranz test machen lassen, welcher positiv war. es geht mir zwar jetzt ein bisschen besser aber die bauchschmerzen hab ich immer noch..
mfg markus

gewaltige Darmprobleme

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo rocky19,

Verwachsungen im Bauchraum kann man meistens mit den bildgebenden Untersuchungen nachweisen - Ultraschall, CT, MRT; manchmal werden sie auch bei einer Darmspiegelung gefunden.

Wenn Du eine Fructose-Intoleranz hast, dann solltest Du die entsprechenden Nahrungsmittel meiden - ich nehme an, dass Du vom Arzt die entsprechenden Hinweise bekommen hast. Ausserdem kannst Du ja in dem Link nachsehen, den ich Dir vorher angegeben habe.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht