Ich bin verzweifelt..

07.03.09 21:53 #1
Neues Thema erstellen

Christina1604 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 07.03.09


Hallo,

ich heiße Christina.
Ich werde im April gerade mal 16 Jahre alt und habe dann schon seit fast 1 Jahr die gleichen Probleme ..

Im Juni fing das alles an:

Auf Klassenfahrt, jedoch schon zuvor bemerkte ich, dass ich dauernd Darmkrämpfe, Durchfall und Übelkeit hatte.
Egal wo ich wann war, was ich gegessen habe und so weiter ..
Wir gingen zu meiner damaligen Kinderärztin, von der ich nun jedoch weg bin.
Sie überwies mich ins Krankenhaus für eine Magen- und eine Darmspiegelung.
Dabei kam nichts heraus. Alles ist okay...
Laktose und Fructose Tests habe ich auch schon hinter mir ..

Nach einiger Zeit kamen noch Kopf- und Rückenschmerzen dazu.
Außerdem habe ich auch Kreislaufprobleme, dauernd wird mir schwindelig.

Und alles habe ich bis heute noch ..

____

Bei einem Langzeit EKG kam auch nichts raus..
____


Meine Eltern und ich sind verzweifelt.
Ich war bei meiner Kinderärztin, bei meinem Hausarzt, im Krankenhaus ..

Mein Stuhl wurde auf Erreger, wie Pilze, Viren, Bakterien untersucht.
Mal wieder negativ.

Nun war ich auch schon beim Neurologen, der hat meinen Kopf untersucht, mit EEG und AEG oder wie das hieß ..
Aber auch da war nichts.
Außerdem hat er ausgeschlossen, dass es psychische Gründe haben kann.

Beim Nephrologen bin ich jetzt auch, aufgrund meines sehr hohen Streptolisintiter (596).
Ansonsten sind meine Blutwerte jedoch in Ordnung.
Sogar, als ich eine bakterielle Halsentzündung hatte, war die Blutsenkung nicht erhöht.

____

Dazu muss man noch sagen, dass ich schon, als Kleinkind diese Problematik hatte (Übelkeit usw.)
Zwischenzeitlich ging es mir besser.
Einige Zeit hatte ich sogar gar keine Beschwerden.

Ob es vielleicht an der Gebärmutterhalskrebsimpfung liegt..
Im Januar bekam ich meine 1. Impfung und im Mai meine 2.
Nach der 2. Impfung bekam ich einen dicken Arm, starke Kopfschmerzen (meist im vorderen Stirnbereich, mit erheblichen Druck und schmerzenden Augen), Übelkeit, Darmkrämpfe, Durchfall und Temperatur..
Dazu kamen dann noch Rückenschmerzen, Schwindel, Konzentrationsprobleme, Luftnot und Gewichtsabnahme (7 Kilo in 2 Monaten).
Das alles hält bis heute an.

Die 3. Impfung haben wir aufgrund meiner Beschwerden nicht durchführen lassen.

____

Ich habe verschiedene Medikamente versucht:

gegen Übelkeit und Erbrechen - Vomex
gegen Kopfschmerzen - Paracethamol
gegen Durchfall - Immodium lingual - Kohlekompretten

ich nehme dazu noch die Pille, seit ich glaube September.

Jedoch zeigen Vomex und Paracethamol keine Wirkung mehr bei mir.
____


Kann irgendjemand mit dieser ganzen Symptomatik etwas anfangen und mir helfen ?

Wir wissen echt nicht weiter ..



Ich bin verzweifelt..
fehlbesiedelung
Hallo Christina,

schön das du dich an das Forum wendest.

Hier gibt es viele Hilfestellungen und Informationen über die Impfproblematik.

Wenn du bereits die vollständige schulmedizinische Untersuchungsmaschinerie durchlaufen hast und diese dir keine Abweichungen aufzeigen, so heisst das nicht, dass du nichts hast. Denn Normwerte fangen beim tiefsten Normpunkt an und hören beim höchsten Normpunkt auf. Da zwischen ist alles o.B.

Deswegen lasse dir alle Ergebnisse aushändigen, damit du deine genauen Werte kennst.

Durchfälle und ähnliches sollten nicht mit den Symptombekämpfer-Pharmaprodukten beigekommen werden, denn der Körper signalisiert nicht ohne Grund warum etwas den Körper eilig verlassen soll.

Interessant ist, dass deine Probleme seit der Impfung begonnen haben und sämtliche anderen Ursachen nahezu ausgeschlossen sind?! Grund genug sich auf die Impfung zu fokussieren.

Herbert

Ich bin verzweifelt..

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Impfung wäre eine Möglichkeit, warum es Dir nicht gut geht. Aber Du schreibst ja, daß Du schon als Kleinkind Probleme mit Übelkeit hattest.

Mein Verdacht:
* Die Tests auf Laktose- und Fruktoseintoleranz wurden nicht richtig durchgeführt.
Evtl. noch einmal wiederholen.
* Du hast eine andere Intoleranz, nämlich : Gluten-, Sorbit-, Histaminintoleranz.
Die findet man am besten heraus, indem man die entsprechenden Nahrungsmittel für ein paar Wochen komplett wegläßt. Das ist ein bißchen schwierig am Anfang, aber es ist machbar. Du kannst ja auch erst Gluten weglassen und dann Histamin.
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung
* Du hast Nahrungsmittel-Allergien
* Sind Deine Zähne noch ohne Füllungen?

Sind denn bei Dir Allergietestungen gemacht worden? Es könnte ja sein, daß die Probleme als Kleinkind in dem Moment losgingen, in dem Du die normale Kost bekommen hast, und daß dabei etwas war/ist, was Du nicht verträgst.

Allergietests sagen übrigens nicht, daß Du keine Intoleranz hast. Und Intoleranzen sind keine Allergien.

Wenn gar nichts vorwärts geht, würde ich mir überlegen, mir einen guten klassischen Homöopathen zu suchen.

Grüsse,
Uta

Ich bin verzweifelt..

Christina1604 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 07.03.09
Hallo Uta
Oh ja, habe vergessen - ich trage auch seit 1 1/2 Jahren, fast seit 2 Jahren eine Zahnspange.
Wir werden auch einen Allergietest machen lassen. Allein wegen der Zahnspange.
Ja, meine Zähne sind noch ohne Füllungen.
___
Und mit Gluten wurde mir auch vorgeschlagen den Test durchführen zu lassen.
Jedoch hat mir ein weiterer Arzt im Krankenhaus dann gesagt, das es unnötig ist, wegen meinem Laktosetest. Da in Laktose, oder war das Fruktose xD .. Gluten mit drin ist oder sowas ..



Grüße Christina.

Ich bin verzweifelt..

Christina1604 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 07.03.09
Hallo Herbert,

das mit der Impfung haben wir bisher auch schon allen Ärzten erzählt.
Im Internet findet man Nebenwirkungen, genau die Dinge die ich habe.
Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen und was nicht alles.
Eigentlich findet man dort alles, was ich auch habe.
Doch die Ärzte scheinen sich abgesprochen zu haben, alle sagen, dass die "Nebenwirkungen" direkt nach der Impfung auftreten und nicht anhalten.
Naja gut, wer weiß. Alles kann doch möglich sein..

Doch wie soll man das herausfinden..

Grüße Christina

Ich bin verzweifelt..

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die möglichen Nebenwirkungen dieser Impfung sind wirklich beängstigend. Es kann natürlich sein, daß bei Dir eine Schwachstelle dadurch endgültig noch schwächer gemacht worden ist, und das könnte der Darm und/oder eine Tendenz zu Unverträglichkeiten sein.
Von der Schulmedizin ist da wohl keine Hilfe zu erwarten. Deshalb auch die Überlegung, zu einem klass. Homöopathen zu gehen.

Einen Allergietest auf die Zahnspange halte ich für sehr nützlich.
Da gibt es die Epikutantests, bei denen ein Pflaster mit einer Lösung des Metalls auf den Rücken geklebt wird.
Oder es gibt den LTT (Lymphozytentransformationstest) aus dem Blut. Dieser Test wird - soviel ich weiß - von den Kassen nicht bezahlt. Trotzdem halte ich ihn in Sachen Metalle für verläßlicher als den Hauttest. (Suchen im Forum...)

Grüsse,
Uta

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht