Ob das mal besser wird - Schwindel, Augenflimmern etc.

06.03.09 13:26 #1
Neues Thema erstellen

Mholzmichel ist offline
Beiträge: 158
Seit: 04.03.09
Hallo Ihr, vlt. habt Ihr einen Brauchbaren Tipp für mich.
Ich bin m 48. ehm. KfZ Schlosser
Seit Jahren habe ich folgende Probleme.
Anfangs war es nur Schwindel am Vormittag auf Arbeit. Mal besser mal schlechter. Nach einem Urlaub kam ein Augenflimmern hinzu. Als das das zweite Mal auftrat habe ich mich aus Unwissenheit was das ist enorm reingesteigert, also richtige Panik gehabt.
Danach ging die Odysse mit den Ärzten los, Hausärzte bis heute 4, Augenärzte 3, HNO, 1x CT, 4x MRT HWS bzw Kopf, Neurologie 3 Wochen.
Mittlerweile ist man der Auffassung, das das Psychische Probleme sind.
Naja.
Ich hab über die Jahre kaum eine Besserung des Schwindels erfahren. Die Symptome bei mir reichen momentan bzw. in der zurückliegenden Zeit von:
Schwindel (kein Lagerungsschwindel), Taubheitsgefühlen re. Körperseite, mal die Finger, mal der Mundwinkel, die Zunge oder der Arm, ist relativ kurzfristig (5 min), desweiteren verspannungen HWS Schultergürtel, LWS Schmerzen tägl., Sehprobleme tägl. Lichtempfindlichkeit. Dann tauchen ab und zu auf dem li. Auge kleine Lichtpunkte auf, so als wenn eine Leuchtdiode durch die Adern geschickt würde. Also nur solcher Mist den man nicht zuordnen kann.
HWK 5/6 Bandscheibenprotrusion mit einigen Einengungen.
Manche Tage hab ich es so richtig satt, und Wartezimmer kann ich nicht mehr sehen.
Am Jahresende dann die Krönung, mein Kreislauf fing beim Einkaufen an zu spinnen.Mir wurde plötzlich so übel, dass ich dachte ich fall um, meine Frau hat mich dann nach Hause gefahren, und kurze Zeit später in die Notaufnahme, da kein Rettungswagen verfügbar war.
Blutdruck war wohl über 185/95.
Nun krieg ich Opipramol aber ohne Wirkung.
Der Schwindel verstärkt sich bei mir durch Überkopfarbeiten oder Belastung der HWS (Schneeschippen, Rasenmähen oder so

ob das mal besser wird

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Holzmichl,

für ich klingt das in erster Linie nach einem Problem mit der Halswirbelsäule. Hast Du denn auch einen Orthopäden bzw. Neurologen besucht im Laufe der vielen Arztbesuche? Ist ein MRT von der Halswirbelsäule gemacht worden?

Oft werden Schäden an der HWS als harmlos eingestuft, sind es aber nicht.
Vielleicht schaust Du Dich mal in Ruhe hier im Wiki um und kaufst Dir evtl. das Buch von Dr. Kuklinski. Ein paar Infos gibt es hier:
pressetext.austria

Gruss,
Uta

ob das mal besser wird

Mholzmichel ist offline
Themenstarter Beiträge: 158
Seit: 04.03.09
Das mit der HWS ist ja auch mein Gedanke, das muss Dir aber erst mal einer glauben.
Die MRT Berichte von 2004 und 2007 schauen sich zwar alle an aber deren Meinung alles i.O.
Beim Neurologen war ich wie geschrieben in der stationären "Behandlung", aber die sind meiner Meinung nur auf MS und so spezialisiert.

ob das mal besser wird

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du Dir den Link zu Dr. Kuklinski mal angesehen?

Gruss,
Uta

ob das mal besser wird

Mholzmichel ist offline
Themenstarter Beiträge: 158
Seit: 04.03.09
ja hab ich gelesen.
Ich sehe die HWS als Organ.
Und wenn in diesem Trichter, sag ich mal, etwas gesört ist, egal in welche Richtung, dann hat man Probleme.
Ich muß nächste Wo. mal zum HA und mit dem nochmal alles bereden.
Der kennt mich ja noch nicht so genau, ich hab ihm beim ersten Besuch vielleicht auch gleich mit Allem überhäuft.
Ich werd mal eine andere Taktik anwenden "Immer der reihe nach"
Der macht ja auch Chiropraktik und sollte daher eigentlich Ahnung haben was von wo kommen kann oder nicht

ob das mal besser wird

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vorsicht mit Chiropraktik! - Die kann , wenn es blöd läuft, noch einiges verschlimmern statt zu verbessern.
Dann doch lieber Osteopathie; die halte ich für sanfter und ganzheitlicher. Allerdings auch meistens teurer, weil die gesetzlichen Kassen sie nicht übernehmen.

Willkommen bei www.ostepathie.de

Gruss,
Uta

ob das mal besser wird

Mholzmichel ist offline
Themenstarter Beiträge: 158
Seit: 04.03.09
An meine Hws lass ich auch keinen mehr.
Bei meiner ersten HÄ musste ich mich mal auf so eine Liege legen, wo das Kopfteil nachgibt, dann hat sie mir nen Ruck verabreicht, das sollte bestimmt die Wirbel einrenken.
Aber die Liege gibts schon lange nicht mehr, ist doch komisch oder

Ob das mal besser wird

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Gut, daß Du aus Deinen Erfahrungen schon gelernt hast .

Hattest Du eigentlich auch mal einen Unfall, bei dem die HWS evt. Schaden genommen hat?
Dann ist die Wahrscheinlichkeit noch größer, daß sie an Deinen Beschwerden zumindest mitbeteiligt ist.

Grüsse,
Uta

Ob das mal besser wird

Mholzmichel ist offline
Themenstarter Beiträge: 158
Seit: 04.03.09
Einen Unfall in dem Sinne nicht, hab ich auch schon überlegt wie blöd.
Als Autoschlosser hat man aber immer das Risiko sich die Rübe an den Karren einzurennen.
Auto auf der Hebühne, Räder so in Stirnhöhe, irgendwie mal umgedreht und losgelaufen und
klatsch voll gegen das Rad gedonnert, war sehr unangenehm, das ganze zwei mal

Ob das mal besser wird

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich schätze, das reicht schon. - Außerdem gab es wahrscheinlich bei fast Jedem schon in der Kindheit (einschl. Geburt mit Zange) schon etliche Gelegenheiten, sich die HWS zu verletzen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht