Hirntumor?

04.03.09 20:14 #1
Neues Thema erstellen

Patti15 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 04.03.09
Hallo,

schon seit längerer Zeit habe ich Kopfschmerzen, meistens auf der rechten Seite, allerdings sind sie nicht so stark, dass ich sie nicht aushalten könnte.
Sie treten besonders dann auf, wenn ich mich bücke oder schnell laufe, bzw. Sport mache.

Außerdem habe ich auf dem linken Auge eine leichte Sehstörung, ich war auch schon beim Augenarzt, der meinte aber, dass mein Auge gerötet wäre und eitern würde und es deshalb eine Bindehautentzündung wäre....

Dann kann ich in letzter Zeit nicht so gut einschlafen, vorallem auch, weil mir abends öfter übel ist.

Ich schmeiße schon seit einiger Zeit immer wieder Dinge um, laufe irgendwo gegen und ähnliches und nehme manchmal alles so war, als würde ich träumen.
In der Schule habe ich öfter Schwierigkeiten mich zu konzentrieren, besonders bei Mathe. Einfache Kopfrechenaufgaben fallen mir schwer.
Das kann natürlich auch daher kommen, dass ich Mathe meistens erst kurz vor Schulschluss habe und dann sowieso schon ziemlich müde bin....

Krampfanfälle habe ich eigentlich nicht, nur manchmal nachts so Zuckungen, aber das haben andere auch.
Persönlichkeit hat sich auch nicht verändert, zumindest hat mir noch niemand was davon gesagt.

Eine Freundin hat mir gesagt, dass bei einem Hirntumor der Blutdruck auch nicht so normal ist.
Allerdings war ich vor kurzem wegen einer BlinddarmOP im Krankenhaus, dort wurde jeden Tag mein Blutdruch kontrolliert und Blut abgenommen und es war alles normal.

Könnte das schon ein Hirntumor sein?

Danke für eure Hilfe im Vorraus!!!

Hirntumor?

woozl ist offline
Beiträge: 5
Seit: 04.01.09
hallo patti15!

ob deine symptome genau auf einen hirntumor hinweisen kann man so nicht beantworten. auf jeden fall sind sie ernstzunehmen und du solltest schnell einen arzt/klinik aufsuchen und eine untersuchung (CT) machen lassen um einen tumor auszuschließen bzw. der ursache deiner beschwerden auf den grund zu gehen.
hast du beim augenarzt auch von deinen kopfschmerzen und den komischen wahrnehmungen und konzentrationsproblemen erzählt (bzw. wie war das bei deiner blindddarm-op, hattest du die beschwerden schon vorher und nix gesagt, oder traten sie erst danach auf?)?! ich finde es sehr unverantwortlich, falls du es erwähnt hast und er nicht darauf eingegangen ist!

versuch dich nicht weiter selbst zu diagnostizieren, da nur ein "blick" in deinen kopf aufschluss geben kann!

bitte verharmlose dein problem nicht! es ist wichtig, dass du mit einem arzt darüber sprichst!

ich wünsch dir alles gute!

Hirntumor?

Julia84 ist offline
Beiträge: 60
Seit: 05.11.08
Naja das muss nicht gleich ein Hirntumor sein.... nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen... Einseitige Sehstörungen kommen bei sehr vielen vor. Klar ein MRT sollte gemacht werden um das und anderes wie Mutiple Skelerose abzuklären. Im Prinzip kann das vieles auslösen und aus deinen geringen Symptomschilderung kann man alles mögliche ableiten.... Hirntumor.... theoretisch möglich.... aber wahrscheinlich nicht... also geh mal zum Arzt, sodass du wenigstens ein paar Standardbefunde bekommst

Hirntumor?
Weiblich KimS
Hallo Patti,

Ich würde da nicht gleich an ein Hirntumor denken. Vielleicht spielen da auch zwei unterschiedliche Sachen.

Die Konzentrationsschwäche & Co, könnten Nachwirkungen der OP - Narkose betreffen, extra Vitamin B, insbesondere B12 könnte helfen diese Symptome schneller zu Lindern.

Wenn man schreibt man hat Kopfschmerzen die sich beim Bücken verschlimmern, und zudem ein Auge dass ein Bisschen Eitrig ist, dann denke ich da als erstes an eine Entzündung, entweder Nasennebenhöhlen o.Ä, oder vielleicht ein Problem mit einem Zahn auf der betroffene Seite. Das könnte man dann beim Zahnarzt und Hausarzt abklären lassen.

Gute Besserung,
Herzliche Grüsse,
Kim


Optionen Suchen


Themenübersicht